DGAP-News: RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH informiert über freiwilliges öffentliches Kaufangebot (Barangebot) an die Inhaber der 8,875% Schuldverschreibung 2013/18 der Rickmers Holding AG

Nachricht vom 17.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH / Schlagwort(e): Übernahmeangebot

RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH informiert über freiwilliges öffentliches Kaufangebot (Barangebot) an die Inhaber der 8,875% Schuldverschreibung 2013/18 der Rickmers Holding AG
17.05.2017 / 14:32


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
_____________

RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH informiert über freiwilliges öffentliches Kaufangebot (Barangebot) an die Inhaber der 8,875% Schuldverschreibung 2013/18 der Rickmers Holding AG

(WKN: A1TNA3/ISIN: DE000A1TNA39)

17. Mai 2017
_____________
Die vom Vorstand der Rickmers Holding AG als Kandidat für das Amt des gemeinsamen Vertreters vorgeschlagene RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg ("RKH Dienstleistung GmbH") informiert alle Anleihegläubiger über folgenden Sachverhalt:
Die Schnigge Wertpapierhandelsbank SE hat am gestrigen Tage im Bundesanzeiger ein freiwilliges öffentliches Kaufangebot (Barangebot) zum Erwerb von bis zu nominal EUR 30.000.000 Inhaber-Schuldverschreibungen der von der Rickmers Holding AG emittierten 8,875% Schuldverschreibung 2013/18 über den Bundesanzeiger veröffentlicht.
Das Kaufangebot sieht einen Kaufpreis in Höhe von jeweils 15,25 % "flat" je Rickmers Inhaber-Schuldverschreibung im Nominalwert von je EUR 1.000 vor und kann bis zum 25. Mai 2017, 24:00 Uhr (MESZ), angenommen werden.
Die Schnigge Wertpapierhandelsbank SE ist eine deutsche Wertpapierhandelsbank mit Sitz in Düsseldorf, die der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unterliegt.
Für welche Person die Schnigge Wertpapierhandelsbank SE das Kaufangebot herausgelegt hat, ist uns nicht bekannt.
Anleihegläubiger, die beabsichtigen, dieses Kaufangebot anzunehmen, sollten berücksichtigen, dass das Kaufangebot keine Zahlung von Stückzinsen seit der letzten Zinszahlung vorsieht, sondern ein sog. "flat" Angebot darstellt. D.h., dass die in dem von der Rickmers Holding AG vorgelegten Sanierungs- und Restrukturierungskonzept für den 11. Juni 2017 vorgesehene Zinszahlung vollumfänglich der Bieterin zusteht und mit dem angebotenen Kaufpreis abgegolten wird.
Unter Berücksichtigung der noch ausstehenden Zinszahlungen am 11. Juni 2017 und im Juni 2018 beläuft sich die angebotene "Wertaufholung" zugunsten der Anleihegläubiger damit auf 12,95 %.
Nach vorläufiger Einschätzung gehen wir davon aus, dass die Bieterin das von der Rickmers Holding AG vorgeschlagene Sanierungs- und Restrukturierungskonzept unterstützt. In Abhängigkeit vom Erfolg des vorgelegten Kaufangebots dürften die Chancen daher steigen, dass das erforderliche Anwesenheitsquorum auf der für den 1. Juni 2017 einberufenen Gläubigerversammlung von 25 % des Anleihevolumens erreicht und dem von der Rickmers Holding AG vorgeschlagenen Sanierungs- und Restrukturierungskonzept mit der erforderlichen Beschlussmehrheit zugestimmt wird.
Wir empfehlen allen Anleihegläubigern, die erwägen, das Kaufangebot anzunehmen, die Bedingungen und Konditionen dieses Angebots zunächst genau zu prüfen und zu bewerten und hierzu erforderlichenfalls rechtlichen Sachverstand hinzuzuziehen.
Anleihegläubiger, die sich gegen eine Annahme dieses Kaufangebot entscheiden, fordern wir gleichwohl dazu auf, sich an der für den 1. Juni 2017 eingeladenen Gläubigerversammlung zu beteiligen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen oder den von der Rickmers Holding AG vorgeschlagenen Stimmrechtsvertreter entsprechend zu bevollmächtigen.
Wir werden kurzfristig in einer weiteren Pressemitteilung zu einer zweiten Informations-Telefonkonferenz einladen und einen aktuellen Statusbericht zum Stand unserer Kandidatur unterbreiten.
_____________Kontakt
RASCHKE VON KNOBELSDORFF HEISER Dienstleistungsgesellschaft mbH
Dr. Kristian J. Heiser
Wexstraße 16
20355 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 86643363
(montags, mittwochs und freitags jeweils 10:00 bis 12:00 Uhr)
E-Mail: dienstleistung@rkh-law.de

_____________

Hintergrund
Die RKH Dienstleistung GmbH mit Sitz in Hamburg, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Hamburg unter HRB 145610, ist ein Dienstleistungsunternehmen, das zum Zweck der Übernahme von Tätigkeiten als gemeinsamer Vertreter von Gläubigern nach Maßgabe des Schuldverschreibungsgesetzes gegründet wurde. Geschäftsführer ist Rechtsanwalt Dr. Kristian J. Heiser, LL.M. Alleinige Gesellschafterin der RKH Dienstleistung GmbH ist die Raschke von Knobelsdorff Heiser Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB ("RKH") mit Sitz in Hamburg, eine der führenden deutschen Corporate/M&A-Boutiquen, die Anfang 2005 als Spin-off ihrer Gründungspartner aus Freshfields Bruckhaus Deringer hervorgegangen ist. RKH ist fokussiert auf High-End-Beratung deutscher und internationaler Industrie- und Handelsunternehmen, Private Equity-Gesellschaften sowie Banken und anderer Finanzdienstleister, insbesondere in den Bereichen M&A/Private Equity, Gesellschaftsrecht sowie Bank- und Kapitalmarktrecht.











17.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



574851  17.05.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“
Pfeilbuttonwallstreet:online: Kryptowährungen und ein App-Juwel
Pfeilbuttonwindeln.de: Nachhaltiges und profitables Wachstum als Ziel

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.02.2018 - Safedroid: ICO beim Wirecard-Partner
18.02.2018 - Adler Real Estate will Wohnungsportfolio ausbauen
16.02.2018 - First Sensor übertrifft Ziele für 2017
16.02.2018 - artec: Der nächste Großauftrag
16.02.2018 - Bitcoin Group: FDP-Politiker Schäffler legt Mandat nieder
16.02.2018 - Westag + Getalit verzeichnet Belastungen im Ergebnis
16.02.2018 - Eyemaxx verzeichnet Gewinnplus
16.02.2018 - Volkswagen: Zweistelliger Zuwachs im Januar
16.02.2018 - TTL erreicht die Gewinnzone
16.02.2018 - Pfeiffer Vacuum legt Zahlen für 2017 vor


Chartanalysen

16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!
14.02.2018 - Heidelberger Druck Aktie vor Comeback? Das muss passieren!
13.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Nur eine Pause vor dem nächsten Kursschub?
13.02.2018 - Amazon Aktie: Entscheidende Phase!
13.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Erholungsrallye voraus?


Analystenschätzungen

16.02.2018 - HHLA: Hochstufung treibt den Kurs an
16.02.2018 - Freenet: Ein weiteres Plus
16.02.2018 - Wirecard: Große Skepsis
16.02.2018 - ThyssenKrupp: Kaufen nach den Quartalszahlen
16.02.2018 - BB Biotech: Positives Umfeld
16.02.2018 - Allianz: Erwartungen werden reduziert
16.02.2018 - K+S: Neue Impulse
16.02.2018 - Software AG: Ein Verkaufsvotum
16.02.2018 - Daimler: Neue Impulse möglich
16.02.2018 - Hella: Nach dem Kapitalmarkttag


Kolumnen

16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - Deutsches BIP wächst 2017 um 2,2% – Boom setzt sich im ersten Halbjahr fort - Nord LB Kolumne
14.02.2018 - USA: Neue Pläne für Handelshemmnisse? - National-Bank Kolumne
14.02.2018 - In Großbritannien verharrt die Inflationsrate im Januar bei 3% - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR