DGAP-News: 4SC AG gibt aktualisiertes ambitioniertes Entwicklungsprogramm bekannt

Nachricht vom 16.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: 4SC AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

4SC AG gibt aktualisiertes ambitioniertes Entwicklungsprogramm bekannt
16.05.2017 / 11:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
NICHT ZUR VERBREITUNG, ÜBERMITTLUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG, DIREKT ODER INDIREKT, IN GÄNZE ODER IN TEILEN IN DEN VEREINIGTEN STAATEN, AUSTRALIEN, KANADA, JAPAN ODER SÜDAFRIKA ODER ANDEREN LÄNDERN, IN DENEN DIE VERBREITUNG DIESER MITTEILUNG RECHTSWIDRIG IST.

4SC AG gibt aktualisiertes ambitioniertes Entwicklungsprogramm bekannt

4SC plant neues Eigenkapital einzuwerben, um für die 4SC Hauptprodukte Resminostat und 4SC-202 schnell über zulassungsrelevante Studien zu einer Marktzulassung und 4SC-208 in klinische Studien weiterzuentwickeln.

Einreichung eines Marktzulassungsantrags (Marketing Authorisation Application, MAA) für Resminostat in der Indikation kutanes T-Zell-Lymphom (cutaneous T-cell lymphoma, CTCL) in Europa so früh wie möglich
Weiterentwicklung von Resminostat in einer zulassungsrelevanten Studie in fortgeschrittenem Leberkrebs (hepatocellular carcinoma, HCC) noch im Jahr 2017
Start einer zulassungsrelevanten Studie für 4SC-202 Ende 2018, um eine schnelle Marktzulassung zu erreichen
Abschluss der regulatorisch vorgeschriebenen präklinischen Untersuchungen für 4SC-208 mit dem Ziel, Anfang 2019 klinische Entwicklung in Phase-I/II zu beginnen
Telefonkonferenz heute, den 16. Mai 2017, um 15:00 Uhr MESZ (9:00 Uhr EDT).

 

Planegg-Martinsried, 16. Mai 2017 - Die 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) hat heute einen aktualisierten strategischen Entwicklungsplan bekanntgegeben. Das Unternehmen beabsichtigt zudem, neues Kapital einzuwerben, um die Hauptprodukte Resminostat, 4SC-202 und 4SC-208 bis Anfang 2020 weiterzuentwickeln. Eine ggf. finale Entscheidung zur Durchführung einer Kapitalerhöhung wird in einer weiteren Ad-hoc-Mitteilung bekanntgegeben werden.

Dr. Jason Loveridge, CEO bei 4SC, kommentierte die Gesamtstrategie: "Seit ich im September 2016 die Rolle als CEO bei 4SC angenommen habe, haben wir daran gearbeitet, unser Portfolio an Medikamentenkandidaten zu verschlanken und eine klare Entwicklungsstrategie für unsere Hauptprodukte Resminostat, 4SC-202 und 4SC-208 festzulegen. Unser vorrangiges Ziel in den nächsten 3 Jahren ist es, bedeutenden Mehrwert für unsere Aktionäre zu schaffen, indem wir durch eine solide Finanzierung für Resminostat und 4SC-202 Wege zu einer schnellen Marktzulassung definieren und für 4SC-208 den Wirksamkeitsnachweis erbringen.

Für Resminostat möchten wir so schnell wie möglich einen Marktzulassungsantrag (Marketing Authorisation Application, MAA) in der Indikation CTCL in Europa stellen, sobald wir die Topline-Ergebnisse aus der laufenden, zulassungsrelevanten Studie RESMAIN erhalten haben, welche wir für H1 2019 erwarten. Außerdem arbeiten wir mit potenziellen Partnern daran, Resminostat noch dieses Jahr in einer zulassungsrelevanten Studie in HCC weiterzuentwickeln. Dieser Plan basiert auf Phase-II-Daten, die im Januar auf dem 2017 Gastrointestinal Cancers Symposium präsentiert wurden.

Für 4SC-202 planen wir 2017, zwei Phase-II-Studien in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren zu beginnen, die daraufhin eine erste zulassungsrelevante Studie für 4SC-202 in einer Nischenerkrankung wie z.B. das Merkelzellkarzinom (Hautkrebs) im Jahr 2018 ermöglichen würden. Schließlich wollen wir für 4SC-208 die regulatorisch vorgeschriebenen präklinischen Untersuchungen abschließen, um Anfang 2019 mit der klinischen Entwicklung in Phase-I/II zu beginnen.

Das ist eindeutig ein ambitioniertes Programm mit bedeutenden mittelfristigen Werttreibern, das mit ausreichend Kapital unterlegt, 4SC über die nächsten 3 Jahre transformieren kann."

(1) Einreichung eines Marktzulassungsantrags (Marketing Authorisation Application, MAA) für Resminostat in der Indikation kutanes T-Zell-Lymphom (cutaneous T-cell lymphoma, CTCL) in Europa so früh wie möglich

4SC führt derzeit die zulassungsrelevante, europäische, multizentrische, doppelt verblindete, Placebo-kontrollierte RESMAIN-Studie durch, in der Resminostat als Erhaltungstherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem CTCL untersucht wird, bei denen durch vorangegangene systemische Therapie der Krankheitsfortschritt unter Kontrolle gebracht wurde. Die Patientenrekrutierung schreitet wie geplant voran und Topline-Ergebnisse werden in H1 2019 erwartet. Sollten diese Ergebnisse positiv ausfallen, wird 4SC die Daten schnellstmöglich bei den entsprechenden Behörden für eine Marktzulassung in Europa einreichen.

(2) Weiterentwicklung von Resminostat in einer zulassungsrelevanten Studie in fortgeschrittenem Leberkrebs (hepatocellular carcinoma, HCC) noch im Jahr 2017.

Yakult Honsha Co., Ltd. (Yakult Honsha), Entwicklungspartner von 4SC, hat eine randomisierte Phase-I/II-Studie in 170 japanischen und koreanischen Patienten durchgeführt, in der Resminostat als potenzielle Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem HCC untersucht wurde. In der Studie wurde ein wesentlicher Überlebensvorteil für eine große Subgruppe von 84 Patienten gezeigt, die zu Beginn der Studie eine über dem Median liegende Anzahl an Blutplättchen hatten ("Blutplättchen-Subgruppe").

Im Rahmen der Diskussionen über die weitere Entwicklung von Resminostat in der Blutplättchen-Subgruppe haben 4SC und Menarini Asia-Pacific Holdings Pte. Ltd. in gegenseitigem Einverständnis die Lizenz- und Entwicklungsvereinbarung für Asien/Pazifik mit Ausnahme Japans aufgehoben. Yakult Honsha hält die Rechte an Resminostat in Japan, alle weiteren Rechte liegen nun bei 4SC.

4SC verhandelt derzeit sowohl mit Yakult Honsha als auch mit einer kleinen Zahl weiterer potenzieller Partner über die weitere Entwicklung von Resminostat in HCC, inklusive einer möglicherweise zulassungsrelevanten Studie.

(3) Start einer zulassungsrelevanten Studie für 4SC-202 Ende 2018, um eine schnelle Marktzulassung zu erreichen.

4SC-202 wurde in einer Phase-I-Studie mit 24 zumeist intensiv vorbehandelten Patienten mit weit fortgeschrittenen Blutkrebsarten untersucht und hat sich als gut verträglich erwiesen. Mit einer 28 Monate anhaltenden vollständigen und einer 8 Monate anhaltenden teilweisen Remission und Kontrolle der Krankheit bei 83% der Patienten konnten vielversprechende Anzeichen auf Wirksamkeit gegen Krebs beobachtet werden. In präklinischen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass 4SC-202 direkt gegen Krebszellen wirkt und vor allem in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren (z.B. anti-PD-L1- oder anti-PD-1-Antikörper) auch das Gewebe um den Tumor herum verändert.

Basierend auf diesen Daten hat 4SC im Jahr 2017 vor, sowohl eine Phase-II-Studie in Patienten mit fortgeschrittenem Melanom (Hautkrebs) zu starten, die auf eine Behandlung mit Checkpoint-Inhibitoren nicht ansprechen, als auch eine weitere Phase-II-Studie in vorbehandelten Patienten mit Mikrosatelliten-stabilem Magen-Darm-Krebs zu unterstützen. In beiden Studien wird 4SC-202 in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren verabreicht werden.

"Wir haben uns für diese Studienkonzepte und Indikationen entschieden, weil sie uns erlauben, die Kombination von 4SC-202 mit bereits zugelassenen Checkpoint-Inhibitoren sowohl bezüglich Sicherheit als auch Wirksamkeit gegen Tumore in verschiedenen Dosierungen zu untersuchen. Gerade beim Melanom können sequentiell Biopsien vor und während der Behandlung entnommen werden", erklärte Dr. med. Frank Hermann, CDO bei 4SC. "Dadurch können wir wertvolle Informationen über den Tumor und das Tumormilieu gewinnen, und wie es sich unter Therapie verändert. Außerdem erwarten wir Daten, die unsere präklinischen Ergebnisse zum Zusammenspiel von 4SC-202 und Checkpoint-Inhibitoren unterstützen. Wir gehen davon aus, dass wir die Phase-II-Daten bei Patienten mit Melanom im Jahr 2018 sowie die Daten bei Patienten mit Mikrosatelliten-stabilem Magen-Darm-Krebs im Jahr 2019 erhalten werden. Sofern erfolgreich, würden diese Studien anschließend eine zulassungsrelevante klinische Entwicklung in einer Nischenerkrankung wie z.B. das Merkelzellkarzinom (Hautkrebs) ermöglichen."

(4) Abschluss der regulatorisch vorgeschriebenen präklinischen Untersuchungen für 4SC-208 mit dem Ziel, Anfang 2019 klinische Entwicklung in Phase-I/II zu beginnen.

Die niedermolekulare Substanz 4SC-208 wirkt auf zwei Kinasen, die eine wichtige Rolle im Hedgehog/GLI-Signalweg spielen. Daten aus mehreren präklinischen in vivo Modellen haben bestätigt, dass 4SC-208 diesen Signalweg effektiv hemmt, wodurch Krebsstammzellen daran gehindert werden, neues Krebsgewebe oder Metastasen entstehen zu lassen. 4SC plant, die regulatorisch vorgeschriebenen präklinischen Untersuchungen 2018 abzuschließen und direkt anschließend mit der klinischen Entwicklung in Phase I/II zu beginnen.

Telefonkonferenz

4SC wird heute, am 16. Mai 2017, um 15:00 Uhr MESZ (9:00 Uhr EDT) eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten, in der das Management Details zum aktualisierten und ambitionierten Entwicklungsprogramm berichten wird. Die Präsentationsunterlage zur Telefonkonferenz ist auf der 4SC Homepage verfügbar. Im Anschluss an die Veranstaltung kann an gleicher Stelle ein Tonmitschnitt abgerufen werden.

Telefonnummern:
+49 (0)89 2030 35526 (Deutschland)
 
+44 (0)330 336 9412 (Vereinigtes Königreich)
 
+1 719-325-4756 (USA)
Konferenz ID:
1653359

 
- Ende der Pressemitteilung -

 

Verwandte Artikel

3. Mai 2017, Update zum Fortschritt der zulassungsrelevanten RESMAIN-Studie mit Resminostat in CTCL auf dem 13. EADO-Kongress

11. April 2017, Neue Daten zum epigenetischen Wirkmechanismus von 4SC-202

24. Januar 2017, Überlebensvorteil für Patienten-Subgruppe durch Erstlinienbehandlung von Leberkrebs mit Resminostat

 

 

Weitere Informationen

Über Resminostat

Resminostat ist ein oral verabreichter Histon-Deacetylase (HDAC)-Inhibitor, der sowohl als Monotherapie als auch in Kombination mit anderen Krebsmedikamenten zur neuartigen Behandlung zahlreicher Krebsarten untersucht wird. Resminostat inhibiert die HDAC-Klassen I, IIB und IV und hemmt somit Tumorwachstum und -ausbreitung, führt zu Tumorrückgang und verstärkt die körpereigene Immunantwort gegen Krebs, was letztendlich den Patienten zu Nutzen kommen könnte.

Resminostat hat sich in Phase-I-Studien bei Patienten mit fortgeschrittenen Krebserkrankungen als gut verträglich erwiesen und wird oder wurde zur Behandlung von kutanem T-Zell-Lymphom (cutaneous T-cell lymphoma, CTCL), Hodgkin-Lymphom, Leber-, Lungen-, Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Gallengangkrebs in weiteren klinischen Studien erprobt. Erste positive Ergebnisse zur Wirksamkeit von Resminostat haben sich für Patienten mit Hodgkin-Lymphom und in Kombination mit Sorafenib für ausgewählte Patienten mit fortgeschrittenem Leberkrebs (hepatocellular cancer, HCC) gezeigt.

 

Über 4SC-202

4SC-202 ist ein oral verabreichter niedermolekularer Wirkstoff zur Behandlung von Krebs. 4SC-202 hat einen einzigartigen Wirkmechanismus und hemmt sowohl Klasse I Histon-Deacetylasen (HDAC 1, 2 und 3) als auch das Protein Lysin-spezifische Demethylase (LSD1), die eine wichtige Rolle bei der Regulierung von Signalwegen in Krebszellen spielen.

4SC-202 wurde in einer Phase-I-Studie mit 24 zumeist intensiv vorbehandelten Patienten mit verschiedenen weit fortgeschrittenen Blutkrebsarten untersucht und hat sich als gut verträglich erwiesen. Mit einer 28 Monate anhaltenden vollständigen und einer 8 Monate anhaltenden teilweisen Remission konnten vielversprechende Anzeichen auf Wirksamkeit beobachtet werden.

In präklinischen Untersuchungen hat 4SC-202 die Tumor-gerichtete Immunantwort verstärkt. Die Behandlung mit 4SC-202 verändert dabei die Umgebung der Tumorzellen und bewirkt, dass mehr Immunzellen in den Tumor eindringen. Weitere präklinische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Kombination von 4SC-202 mit Checkpoint-Inhibitoren besser gegen Krebs gewirkt hat als die Behandlung mit Checkpoint-Inhibitoren allein. Damit bieten sich vielversprechende Chancen für die weitere klinische Entwicklung von 4SC-202 bei Patienten, die nach der Behandlung mit Checkpoint-Inhibitoren wieder rückfällig werden oder gar nicht erst auf eine solche Behandlung ansprechen.
 

Über 4SC-208

Daten aus mehreren präklinischen in vivo Modellen haben bestätigt, dass 4SC-208 den Hedgehog/GLI-Signalweg hemmt. Durch die Hemmung dieses Signalwegs werden Krebsstammzellen sehr effektiv daran gehindert, neues Krebsgewebe entstehen zu lassen. Durch die Hemmung wird zudem die Entstehung, die Weiterentwicklung und das Überleben von Krebsgewebe beeinträchtigt.

Übliche Hedgehog-Blocker greifen noch vor dem Transkriptionsfaktor GLI in den Signalweg ein, wohingegen 4SC-208 direkt auf Höhe von GLI hemmt. Dadurch könnte 4SC-208 Rückfälle und ein erneutes Auftreten der Krebserkrankung verhindern, Effekte, die nach Behandlung mit derzeit verfügbaren Hemmstoffen beobachtet werden.

4SC ist überzeugt davon, dass 4SC-208 ein vielversprechender Medikamentenkandidat ist und plant, die regulatorisch vorgeschriebenen präklinischen Untersuchungen 2018 abzuschließen und direkt anschließend mit der klinischen Entwicklung in Phase I/II zu beginnen. Klinisch aussichtsreich sind Krebsindikationen, in denen Resistenzen gegenüber Therapien auftreten, die auf den Hedgehog/GLI-Signalweg abzielen (z.B. Basalzellkarzinom).
 

Über 4SC

Das biopharmazeutische Unternehmen 4SC AG entwickelt niedermolekulare Medikamente, die Krebskrankheiten mit hohem medizinischen Bedarf bekämpfen. Diese Medikamente sollen den Patienten innovative Behandlungsmöglichkeiten bieten, die erträglicher und wirksamer sind als bestehende Therapien und eine bessere Lebensqualität bieten. Zu den Kernprodukten des Unternehmens zählen Resminostat, 4SC-202 und 4SC-208.

Die 4SC-Pipeline ist durch ein umfangreiches Patentportfolio geschützt und umfasst vielversprechende Produkte in verschiedenen Phasen der präklinischen und klinischen Entwicklung. 4SC geht für künftiges Wachstum und Wertsteigerung Partnerschaften mit Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen ein und wird zugelassene Medikamente in ausgewählten Regionen schließlich eventuell auch selbst vermarkten. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigte am 31. März 2017 insgesamt 48 Mitarbeiter. 4SC ist seit Dezember 2005 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.
 

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten und der Einschätzung von 4SC zum Veröffentlichungszeitpunkt entsprechen. Derartige zukunftsbezogene Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele der Kontrolle von 4SC entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. 4SC übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, zu aktualisieren oder zu revidieren.

 

Hinweis

Diese Mitteilung dient lediglich zu Informationszwecken und ist kein Angebot zum Verkauf oder zur Zeichnung und keine Ankündigung eines bevorstehenden Angebots zum Verkauf oder zur Zeichnung oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung und keine Ankündigung einer bevorstehenden Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Stammaktien aus dem Grundkapital der 4SC AG (die "Gesellschaft" und solche Aktien, die "Aktien") in den Vereinigten Staaten von Amerika oder sonstigen Staaten, und soll auch nicht dahingehend verstanden werden.

Die Aktien wurden nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika ohne vorherige Registrierung und außerhalb des Anwendungsbereichs einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act nicht verkauft oder zum auf angeboten werden. Die Gesellschaft beabsichtigt weder, die Registrierung eines Teils des Angebots in den Vereinigten Staaten, noch die Durchführung eines öffentlichen Angebots der Aktien in den Vereinigten Staaten.

Die Gesellschaft hat ein öffentliches Angebot in keinem Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraums ("EWR") mit Ausnahme der Bundesrepublik Deutschland autorisiert. In einem anderen Mitgliedstaat des EWR als der Bundesrepublik Deutschland, der die Prospektrichtlinie umgesetzt hat, (ein "Relevanter Mitgliedsstaat") wurden und werden keine Handlungen unternommen, die ein in einem Relevanten Mitgliedsstaat die Veröffentlichung eines Prospekts erforderndes öfentliches Angebot darstellen würden. Dementsprechend dürfen die Aktien in Relevanten Mitgliedstaaten nur:

(i) juristischen Personen, die in der Prospektrichtlinie als "qualifizierte Investoren" definiert werden; oder

(ii) unter sonstigen Umständen, die vom Anwendungsbereich des Artikel 3 Abs. 2 der Prospektrichtlinie erfasst werden.

Für die Zwecke dieses Absatzes bedeutet "Öffentliches Angebot" eine Mitteilung jedweder Form oder Art mit ausreichend Informationen über die Bedingungen des Angebots und die angebotenen Aktien, um einen Anleger in die Lage zu versetzen, über die Ausübung, den Kauf oder die Zeichnung von Aktien zu entscheiden, so wie diese Definition im jeweiligen Mitgliedstaat im Rahmen der Umsetzung der Prospektrichtlinie in diesem Mitgliedstaat definiert ist. Der Ausdruck Prospektrichtlinie bezieht sich auf die Richtlinie 2003/71/EU (in aktueller Fassung, einschließlich Richtlinie 2010/73/EU) und beinhaltet die Umsetzungsmaßnahmen in den Relevanten Mitgliedsstaaten.

Hinsichtlich jedes Investors, der Aktien in dem vorgesehenen Angebot der Aktien erworben hat, wird davon ausgegangen werden, dass er zugesichert hat und damit einverstanden war, dass er diese Aktien für sich selbst und nicht im Auftrag einer anderen Person erworben hat. Diese Mitteilung stellt kein Angebot im Sinne der Prospektrichtlinie dar und auch keinen Prospekt dar.

In dem Vereinigten Königreich wird diese Mitteilung und jegliche andere Mitteilungen im Zusammenhang mit den Aktien nur verteilt und richtet sich nur an, und jede Investition oder Investitionsaktivität auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur "qualifizierten Investoren" (gemäß Definition in Artikel 86(7) des Financial Services and Markets Act 2000), die (i) Personen sind, welche professionelle Erfahrung im Umgang mit Investitionen haben, welche unter die Definition eines "professionellen Anlegers" gemäß Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 ("Financial Promotion") Order 2005 (die "Order") fallen oder (ii) "high net worth entities" sind, die unter Artikel 49(2)(a) bis (d) der Order fallen (wobei diese Personen zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet werden), zur Verfügung und nur diese können diese Investitionen tätigen. Personen, die keine Relevanten Personen sind, sollten keine Handlung auf Basis dieser Mitteilung vornehmen und sollten sich nicht auf diese Mitteilung beziehen oder auf dessen Grundlage handeln

Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Grundlage der derzeitigen Ansichten, Erwartungen und Annahmen des Managements der Gesellschaft erstellt wurden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse und Ereignisse wesentlich von den ausdrücklich oder implizit in dieser Mitteilung genannten oder beschriebenen abweichen werden. Die tatsächlichen Resultate, Ergebnisse oder Ereignisse können wesentlich von den darin beschriebenen abweichen, aufgrund von, unter anderem, Veränderungen des allgemeinen wirtschaftlichen Umfelds oder der Wettbewerbssituation, Risiken in Zusammenhang mit Kapitalmärkten, Wechselkursschwankungen und dem Wettbewerb durch andere Unternehmen, Änderungen in einer ausländischen oder inländischen Rechtsordnung, insbesondere betreffend das steuerrechtliche Umfeld, die sich auf die Gesellschaft auswirken, oder durch andere Faktoren. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren.

Weder diese Mitteilung noch eine Kopie hiervon darf direkt oder indirekt in die Vereinigten Staaten, Australien, Kanada, Japan oder Südafrika eingeführt oder übermittelt werden. Weder stellt diese Mitteilung ein Angebot oder eine Aufforderung zum Verkauf, oder die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots oder ein Teil eines solchen Angebots oder einer solchen Aufforderung dar, noch soll sie (oder irgendein Teil von ihr) oder die Tastsache ihrer Verbreitung, die Grundlage eines darauf gerichteten Vertrages sein oder sich im Zusammenhang mit einem darauf gerichteten Vertrag darauf verlassen werden.

 

4SC Corporate Communications & Investor Relations
Dr. Anna Niedl, anna.niedl@4sc.com, +49 89 700763-66
Wolfgang Güssgen, wolfgang.guessgen@4sc.com, +49 89 700763-73

MC Services
Katja Arnold, katja.arnold@mc-services.eu, +49 89 210228-40

The Ruth Group
Dr. Robert Flamm, rflamm@theruthgroup.com, +1 646-536-7017











16.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
4SC AG

Fraunhoferstr. 22

82152 Planegg-Martinsried


Deutschland
Telefon:
+49 89 700763-0
Fax:
+49 89 700763-29
E-Mail:
public@4sc.com
Internet:
www.4sc.com
ISIN:
DE000A14KL72
WKN:
A14KL7
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




574147  16.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR