DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA bestätigt stabile vorläufige Zahlen für Q1-2017

Nachricht vom 12.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: H&R GmbH & Co. KGaA / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung

H&R GmbH & Co. KGaA bestätigt stabile vorläufige Zahlen für Q1-2017
12.05.2017 / 08:47


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
H&R GmbH & Co. KGaA bestätigt stabile vorläufige Zahlen für Q1-2017

- Gesamt-EBITDA mit EUR 27,4 Mio. auf gutem Vorjahresniveau

- Deutliche Verbesserung im Kunststoffbereich, alle Segmente mit stabilen positiven Ergebnisbeiträgen

- Ausblick für 2017 bestätigt

Salzbergen, 12. Mai 2017. Die H&R GmbH & Co. KGaA (kurz: H&R KGaA; ISIN DE0007757007) hat die guten vorläufigen Kennzahlen für den Jahresstart 2017 bestätigt: Im ersten Quartal stellte das Unternehmen das gute operative Ergebnis (EBITDA - Konzernergebnis vor Steuern vom Einkommen und Ertrag, sonstigen Finanzierungserträgen und -aufwendungen sowie Abschreibungen und Wertminderungen und Zuschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen) mit EUR 27,4 Mio. ein (Vorjahresvergleichszeitraum: EUR 27,2 Mio.). Das abgelaufene Quartal lieferte zudem rohstoffpreisbedingt gestiegene Umsatzerlöse von EUR 267,4 Mio. (Q1-2016: EUR 228,0 Mio.).

Übersicht der wesentlichen Kennzahlen:

in Mio. EUR
Q1-2017
Q1-2016
Diff. in %
Umsatzerlöse
267,4
228,0
17,3
Operatives Ergebnis (EBITDA)
27,4
27,2
0,7
EBIT
18,4
19,5
-5,6
Ergebnis vor Ertragsteuern
15,5
16,7
-7,2
Konzernergebnis der Aktionäre
10,5
13,5
-22,2
Konzernergebnis je Aktie (EUR)
0,29
0,38
-23,7
Operativer Cashflow
-0,3
24,4
n.a.
Free Cashflow
-12,4
15,6
n.a.
 
31.3.2017
31.12.2016
Diff. in %
Bilanzsumme
645,6
648,2
-0,4
Konzerneigenkapital
331,5
317,4
4,4
Eigenkapitalquote (%)*
51,4
49,0
4,9

 

* Angabe der Veränderung in Prozentpunkten.
Den größten Beitrag an dem stabilen operativen Ergebnis lieferte das Segment Refining. Bei rohstoffpreisbedingt von EUR 139,9 Mio. auf EUR 161,8 Mio. gestiegenen Umsätzen lag das EBITDA bei EUR 16,0 Mio. (Q1-2016: EUR 20,9 Mio.). Im Vorjahresvergleichsquartal hatten die H&R-Raffinerien deutlich von Ausfällen des Wettbewerbs profitiert. Das Segment Sales baute seinen Anteil am Gesamtergebnis kräftig aus und übertraf mit EUR 10,0 Mio. das Vergleichsquartal klar (Q1-2016: EUR 7,9 Mio.). Die Umsätze zogen ebenfalls an: Statt der EUR 77,5 Mio. aus dem ersten Quartal 2016 wurden diesjährig EUR 92,4 Mio. erlöst. Und schließlich setzte das Segment Kunststoffe seine gute operative Performance fort und erzielte ein vielfach verbessertes EBITDA im Q1-2017 von EUR 1,7 Mio., nach EUR 0,2 Mio. im Q1-2016. Der Umsatz (Q1-2017: 15,7 Mio.; Q1-2016: EUR 13,5 Mio.) legte um EUR 2,2 Mio. zu.

Mit Blick auf die angestrebte Ergebnisspanne von EUR 86,0 Mio. bis zu EUR 100,0 Mio. EBITDA sieht sich die Gesellschaft nach den ersten Monaten auf Kurs.

Für detaillierte Aussagen zur Geschäfts- und Ertragsentwicklung verweist das Unternehmen auf die heute veröffentlichte Quartalsmitteilung zum 1. Quartal 2017, die unter www.hur.com im Bereich der H&R KGaA zum Download bereit steht.

Kontakt:
H&R GmbH & Co. KGaA, Leiter Investor Relations / Kommunikation, Ties Kaiser
Neuenkirchener Straße 8, 48499 Salzbergen
Tel.: +49 40 43218-321, Fax: +49 40 43218-390
Mail: ties.kaiser@hur.com
www.hur.com

Die H&R GmbH & Co. KGaA:
Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte H&R KGaA ist als Unternehmen der Spezialchemie in der Entwicklung und Herstellung chemisch-pharmazeutischer Spezialprodukte auf Rohölbasis und in der Produktion von Präzisions-Kunststoffteilen tätig.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Prognosen:
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren, sie beinhalten verschiedene Risiken und Unwägbarkeiten und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.











12.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
H&R GmbH & Co. KGaA

Neuenkirchener Str. 8

48499 Salzbergen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)40 43 218 321
Fax:
+49 (0)40 43 218 390
E-Mail:
investor.relations@hur.com
Internet:
www.hur.com
ISIN:
DE0007757007
WKN:
775700
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




572789  12.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR