Accentro Real Estate AG: Accentro baut Marktposition weiter aus

Nachricht vom 12.05.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 12.05.2017 / 08:00

PRESSEMITTEILUNG

ACCENTRO baut Marktposition weiter aus

- Konzernergebnis auf 3,0 Mio. Euro gegenüber Vorjahr gestiegen (Q1/2016: 2,6 Mio.   Euro)

- Berlin bleibt Kernmarkt ? gezielte Expansion in Metropolenregionen

- Positiver Ausblick für Geschäftsjahr 2017 bestätigt

Berlin, 12. Mai 2017 - ACCENTRO Real Estate AG (ISIN: DE000A0KFKB3), die einzige börsennotierte Gesellschaft für Wohnungsprivatisierung, knüpft an das Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016 an. Das Konzernergebnis wurde im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 3,0 Millionen Euro gesteigert (Q1/2016: 2,6 Mio. Euro). Der Konzernumsatz bewegt sich mit 20,8 Millionen Euro stabil auf dem Niveau des Vorjahresquartals. "Wir setzen weiter auf Wachstum und bauen unseren Privatisierungsbestand kontinuierlich aus", sagt Jacopo Mingazzini, Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG. Zum 31.12.2016 hatte ACCENTRO insgesamt 2.422 Wohnungen im Umlaufvermögen. Im laufenden Geschäftsjahr werden bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits weitere 911 Wohneinheiten hinzukommen.

Aufbau Handelsportfolio Leipzig
In Leipzig wurde mit dem Aufbau eines Handelsportfolios begonnen. Allein im ersten Quartal 2017 hat ACCENTRO im Raum Leipzig 333 Wohneinheiten erworben. "Leipzig ist seit Jahren eine der Top-Ten-Standorte in unserem Wohneigentumsreport", sagt Mingazzini. Die Stadt verzeichnet eine kontinuierlich wachsende Wirtschaft und eine positive demografische Entwicklung. "Leipzig gehört zu den interessantesten Schwarmstädten Deutschlands", erklärt Mingazzini.

Berlin bleibt weiterhin der wichtigste Markt des Unternehmens. Alle wichtigen Fundamentaldaten, wie Einwohnerzahl, wirtschaftliche Entwicklung der Stadt (BIP, Arbeitslosenquote), entwickeln sich hervorragend. "Berlin ist Deutschlands größter und liquidester Wohnimmobilienmarkt und die Wohneigentumsquote ist mit rund 16 Prozent nach wie vor sehr niedrig. Dies sind beste Aussichten für ein langfristiges Wachstum, und unsere Marktposition auf dem Heimatmarkt ist ausgezeichnet", erläutert Mingazzini. ACCENTRO hat erstmals mit dem Verkauf von Neubauwohnungen begonnen und vermarktet im Bezirk Neukölln in der Flughafenstraße 69 hochwertige Wohnungen. In Friedrichshain-Kreuzberg verkauft ACCENTRO ebenfalls 27 anspruchsvolle Neubau-Dachgeschosswohnungen sowie 145 Bestandswohnungen.Prognose für Geschäftsjahr 2017 bestätigt
Die Strategie der ACCENTRO bleibt unverändert. "Die Zahlen des ersten Quartals sind erfreulich und bestärken uns darin, den eingeschlagenen Kurs weiter fortzusetzen", sagt Mingazzini. "Der selektive Erwerb von Wohnungen in anderen Metropolregionen sowie Kooperationen mit Projektentwicklern sind für uns wichtige Eckpfeiler für die weitere Entwicklung des Unternehmens", ergänzt Mingazzini. Für das Jahr 2017 hält der Vorstand der ACCENTRO Real Estate AG an seiner Prognose von einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 34 bis 36 Millionen Euro fest.

Der vollständige Quartalsbericht für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2017 steht unter http://www.accentro.ag/investor-relations/finanzberichte als Download zur Verfügung.

Über die ACCENTRO Real Estate AG
Die ACCENTRO Real Estate AG ist ein börsennotiertes Wohnungsunternehmen. Das Kerngeschäft ist die mieternahe Wohnungsprivatisierung. Das Tochterunternehmen ACCENTRO GmbH ist marktführend in der Wohnungsprivatisierungsdienstleistung in Deutschland.

Die ACCENTRO Real Estate AG hat ihren Sitz in Berlin und ist im Prime-Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (WKN: A0KFKB) notiert.

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Karl-Philipp Jann
Medien- und Kommunikationsberatung
PB3C GmbH
Rankestraße 17
10789 Berlin
E-Mail: jann@pb3c.com
Tel. 030 - 72 62 76 1612
Fax 030 - 72 62 76 163



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Accentro Real Estate AG
Schlagwort(e): Immobilien
12.05.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Accentro Real Estate AG

Uhlandstr. 165

10719 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30 - 887 181 - 0
Fax:
+49 (0)30 - 887 181 - 11
E-Mail:
info@accentro.ag
Internet:
www.accentro.ag
ISIN:
DE000A0KFKB3
WKN:
A0KFKB
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


572879  12.05.2017 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR