DGAP-News: WESTGRUND Aktiengesellschaft: Weiterhin stabile Entwicklung

Nachricht vom 11.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: WESTGRUND Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

WESTGRUND Aktiengesellschaft: Weiterhin stabile Entwicklung
11.05.2017 / 10:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
/

Westgrund AG: Zwischenmitteilung zum Abschluss des ersten Quartals 2017

Weiterhin stabile Entwicklung

- Gesamtleistung um 16,6 Prozent auf 29,5 Mio. Euro gesteigert

- EBIT nimmt um 36,7 Prozent auf 13,4 Mio. Euro zu

- FFO I mit 6,6 Mio. Euro auf vergleichbarem Vorjahresniveau

- NAV um 1,8 Prozent auf 558,8 Mio. Euro verbessert

Berlin, 11 Mai 2017: Die Westgrund AG, Berlin, hat im ersten Quartal 2017 Gesamtleistung und EBIT deutlich gesteigert und FFO I auf Vorjahresniveau erzielt.

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017 hat das Unternehmen eine Gesamtleistung von 29,5 Mio. Euro erreicht, 16,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (1. Quartal 2016: 25,3 Mio. Euro). Zur Gesamtleistung gehören die Umsatzerlöse, die Veränderung des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen und das Ergebnis aus der Bewertung der "als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien".

Die Umsatzerlöse, die überwiegend Mieterlöse enthalten, erreichten in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres 16,1 Mio. Euro, 1,8 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (15,8 Mio. Euro). Der Anstieg geht im Wesentlichen auf verbesserte operative Kennzahlen zurück. So lag die Durchschnittsmiete Ende März 2017 mit 4,96 Euro um 0,09 Euro höher als ein Jahr zuvor. Der Vermietungsstand machte Ende März 2017 90,0 Prozent aus - gegenüber 89,5 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitpunkt.

Die Veränderung des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen trug mit 9,7 Mio. Euro zur Gesamtleistung bei (1. Quartal 2016: 9,5 Mio. Euro), während die Bewertung der als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien einen Beitrag von 3,7 Mio. Euro lieferte (1. Quartal 2016 kein Beitrag).

EBIT gesteigert, FFO I stabil

Nach Abzug der Aufwandspositionen aus der Immobilienbewirtschaftung und der zentralen Verwaltung ergab sich für den Zeitraum Januar bis März 2017 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 13,4 Mio. Euro (1.Quartal 2016: 9,8 Mio. Euro). Die Funds from Operations I (FFO I) erreichten im ersten Quartal 2017 mit 6,6 Mio. Euro den vergleichbaren Vorjahreswert. Je Aktie ergaben sich FFO I von 0,08 Euro (1. Quartal 2016 ebenfalls 0,08 Euro).

NAV leicht gestiegen
Der NAV erreichte am 31. März des laufenden Geschäftsjahres 558,8 Mio. Euro. Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Wert zum Ende des Vorjahres von 1,8 Prozent (548,9 Mio. Euro). Je Aktie ergaben sich daraus 7,02 Euro (Ende 2016: 6,90 Euro).

Die Westgrund AG ist Teil des ADLER Konzerns. Der IFRS-Konzernquartalsabschluss der Westgrund AG wird vollständig im IFRS-Konzernquartalsabschluss der ADLER Real Estate AG konsolidiert.

 

Kennzahlen zum ersten Quartal 2017

 
Q1/2017
Q1/2016
Veränderung
Gewinn- und Verlustrechnung
 
 
 
 
 
 
 
Gesamtleistung (Mio. EUR)
29,5
25,3
16,6 %
davon Umsatzerlöse
16,1
15,8
1,8 %
davon Veränderungen des Bestands an noch nicht abgerechneten Leistungen
9,7
9,5
2,1 %
davon Marktbewertung
Renditeimmobilien
3,7
0,0
-
EBIT (Mio. EUR)
13,4
9,8
36,7 %
 
 
 
 
Funds from Operations I (Mio. EUR)
6,6
6,6
0,0 %
FFO I /Aktie (unverwässert) (EUR)
0,08
0,08
0,0 %
 
 
 
 
Bilanz
31.3 2017
31.12.2016
 
 
 
 
 
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien (Mio.EUR)
1.002,1
1.001,1
0,1 %
 
 
 
 
Eigenkapital (Mio.EUR)
508,7
499,6
1,8 %
Eigenkapitalquote (%)
46,0
45,5
0,5 PP
Langfristiges Fremdkapital (Mio.EUR)
527,6
534,0
-1,2 %
 
 
 
 
Bilanzsumme (Mio.EUR)
1.105,8
1.097,2
0,8 %
 
 
 
 
Net Asset Value (Mio.EUR)
558,8
548,9
1,8 %
NAV/Aktie (unverwässert) (EUR)
7,02
6,90
1,8 %
 
 
 
 
Portfolio
31.3.2017
31.12.2016
 
 
 
 
 
Renditeimmobilien (Einheiten)
18.728
18.696
32
- davon Wohneinheiten
18.468
18.411
57
- davon Gewerbeeinheiten
260
285
-25

 

Kontakt:E-Mail: info@westgrund.de

Telefon:+49 30 2000 9140
Fax: +49 30 6396192 28

 










11.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
WESTGRUND Aktiengesellschaft

Joachimsthaler Strasse 34

10719 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 2000 914 20
Fax:
+49 30 639 619 228
E-Mail:
krienen@westgrund.de
Internet:
www.westgrund.de
ISIN:
DE000A0HN4T3, DE000A14KCW5
WKN:
A0HN4T, A14KCW
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf; Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




572439  11.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR