DGAP-News: SYGNIS AG: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das erste Quartal 2017

Nachricht vom 11.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SYGNIS AG / Schlagwort(e): Zwischenbericht

SYGNIS AG: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das erste Quartal 2017 (News mit Zusatzmaterial)
11.05.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 
Zwischenmitteilung des Vorstands

SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das erste Quartal 2017

- Umsätze: Fünfzehnfach höher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; Plus von 68% gegenüber Q4 2016; Wachstum in fünftem aufeinanderfolgenden Quartal; anhaltend deutliche Steigerung für 2017 erwartet

- Bereinigtes Ergebnis 22% über Vorjahr; operativer Cash Flow weiter verbessert - Break-even im vierten Quartal 2017 erwartet

- Geplante Akquisition der profitablen Innova Biosciences stärkt das Portfolio mit branchenführender Labeling-Technologie

Madrid, Spanien und Heidelberg, Deutschland, 11. Mai 2017 - Die SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das zum 31. März 2017 endende erste Quartal 2017 bekannt.

"Sowohl die in Akquisitionen von Expedeon und C.B.S. als auch unsere neuen Produkteinführungen haben bereits im ersten Quartal 2017 dazu beigetragen, dass sich unser Geschäftsergebnis konstant verbessert. So haben die durch die Expedeon-Akquisition hinzugekommenen Vertriebskanäle die Umsätze unseres TruePrime-Portfolios mit einem zweistelligem Wachstum im Quartalsvergleich signifikant gesteigert", sagte Pilar de la Huerta, Co-CEO und CBDO. "Darüber hinaus haben wir im ersten Quartal 2017 den Außendienst, insbesondere in Deutschland und den USA, deutlich ausgebaut und verfügen somit im verbleibenden Geschäftsjahr und den darauffolgende Jahren über eine solide Plattform für weiteres Wachstum."

"Aufbauend auf dem im Jahr 2016 begonnenen Expansionskurs werden wir weiterhin wachsen und haben den Grundstein für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens gelegt ", kommentierte Dr. Heikki Lanckriet, Co-CEO und CSO. "Wie kürzlich angekündigt planen wir die Übernahme eines weiteren profitablen Unternehmens - Innova Biosciences - um unser Produktangebot mit Cutting-Edge-Labeling-Technologie weiter zu stärken und sind überzeugt, dass dies SYGNIS entscheidend stärken und zum schnelleren Erreichen der Profitabilität beitragen wird. Um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden und die Vertriebsbasis weiter auszubauen, werden wir im Laufe des Jahres weitere neue, innovative Produkte entwickeln und lancieren."

Operative Höhepunkte im bisherigen Geschäftsjahr 2017:

- Bekanntgabe der geplanten Akquisition der profitablen Innova Biosciences Ltd. für 8. Mio Euro in bar und bis zu 3,5 Mio. Aktien

- Zweite OEM-Vereinbarung mit TANON erweitert den Zugang zum chinesischen Markt von einer auf drei Produktlinien; erwarteter jährlicher Umsatzbeitrag von über 1 Mio. Euro

- Integration der kürzlich erworbenen C.B.S. Scientific Company Inc. innerhalb von drei Monaten erfolgreich abgeschlossen

- Managementteam durch die Ernennung von David Roth zum neuen CFO verstärkt

- Neue Services, Tools und Kits erfolgreich auf den Markt gebracht:

- TrueHelix Bioinformatik-Service-Plattform

- TrueAdvance-Amplifikationsservice, um Qualitätsbedürfnissen beim Next-Generation Sequencing gerecht zu werden

David Roth, Chief Financial Officer, sagte: "Wir sehen in jedem Quartal stark steigende Umsätze. Dieses Wachstum wird maßgeblich sowohl durch unsere Größe und organisches Wachstum als auch durch neue, durch Akquisitionen erworbene, Produkte sowie erfolgreiche Markteinführungen von SYGNIS-Produkten getrieben. Dadurch erreichen wir eine deutliche Verbesserung unseres Geschäftsergebnisses, bereinigt um die akquisitionsbedingten Einmalaufwendungen und nicht-liquisitätswirksame Kosten, und bestätigen unsere Planung, den Break-even im vierten Quartal 2017 zu erreichen."

Finanzen Q1 2017:

Die Umsätze im ersten Quartal 2017 verfünfzehnfachten sich auf EUR 1,4 Mio. (Q1 2016: EUR 0,09 Mio.). Der Anstieg ist vor allem auf höhere Verkäufe von Kits und Laborgeräten zurückzuführen. Er entspricht einem Plus von 68% gegenüber einem Umsatz von EUR 0,8 Mio. in Q4 2016.

Die betrieblichen Aufwendungen im ersten Quartal 2017 stiegen auf EUR 2,7 Mio. gegenüber EUR 0,8 Mio. im Vergleichszeitraum 2016. Der Konzernverlust für das erste Quartal 2017 betrug EUR 1,2 Mio. (Q1 2016: EUR 0,7 Mio.).

Sowohl die betrieblichen Aufwendugnen wie auch der Konzernverlust spiegeln vor allem die gesteigerten Vertriebs-, Produktions- sowie Forschungs- & Entwicklungsaktivitäten des Unternehmens wider. Das Ergebnis beinhaltet auch Restrukturierungskosten sowie nicht liquiditätswirksame Zeitwertanpassungen nach IFRS für die Akquisitionen von Expedeon und C.B.S. sowie transaktionsbezogene Aufwendungen. Bereinigt um diese (einmaligen) nicht liquiditätswirksamen Sondereffekte in Höhe von insgesamt EUR 0,7, Mio. betrug der Konzernverlust EUR 0,5 Mio., eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die folgende Tabelle zeigt die Zusammensetzung der operativen Einkünfte und Kosten im ersten Quartal 2017, zur Vergleichbarkeit mit dem ersten Quartal 2016 wie beschrieben aufgeteilt:

 
Quarter Period
In Tausend Euro
2017 Q1
Expedeon Zeitwert-Berichtigung (nicht liquiditäts-wirksam)
C.B.S. Zeitwert-Berichtigung (nicht liquiditäts-wirksam)
C.B.S. Transaktionskosten
Reorg. Kosten in Q1
Q1 2017 zum Vergleich
2016 Q1
Umsatzerlöse
1.370
 
 
 
 
1.370
91
Herstellungskosten
(899)
189
242
 
 
(468)
(12)
Betriebliche Aufwendungen
 
 
 
 
 
 
 
Vertrieb
(254)
 
 
 
 
(254)
(115)
Verwaltung
(1.305)
144
 
49
185
(927)
(342)
F&E
(177)
 
 
 
 
(177)
(318)
Weitere betriebliche EInkünfte (Kosten)
(67)
 
 
 
 
(67)
23
Gesamte Betriebliche Aufwendungen
(2.702)
333
242
49
185
(1.893)
(764)
Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit
(1.332)
333
242
49
185
(523)
(673)
Finanzierungskosten
(7)
 
 
 
 
(7)
(7)
Gewinn vor Steuern
(1.339)
333
242
49
185
(530)
(680)
Einkommenssteuer
137
(43)
(92)
 
 
2
3
Periodenergebnis
(1.202)
290
150
49
185
(528)
(677)
 

Die Bilanzsumme betrug zum 31. März 2017 EUR 36,8 Mio., wobei Goodwill in Höhe von EUR 24,1 Mio. im Zusammenhang mit dem Erwerb der beiden Unternehmen Expedeon und C.B.S. die Mehrheit der Aktiva ausmacht. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen zum 31. März 2017 EUR 2,1 Mio. (31. Dezember 2017: EUR 3,8 Mio.)

Die betrieblichen Aufwendungen im ersten Quartal betrugen EUR 0,9 Mio. (Q1 2016: EUR 1,1 Mio.), inklusive einmaliger Restrukturierungs- und Transaktionskosten. Um diese bereinigt, verbesserten sich die operativen Cashflows weiter.

In Tausend Euro
Q1 2017
Q1 2016
Nettomittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit
(854)
(1.063)
Einmalige Abflüssse für Restrukturierung
418
0
Transaktionskosten
49
0
Bereinigter Nettomittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit
(387)
(1,063)

Die Kapitalflüsse aus Investitionstätigkeit betrugen EUR 0,9 Mio. (Q1 2016: EUR 0,01 Mio.). Diese beinhalten die Cashflows durch die Akquisition von C.B.S.
 

TEUR
Q1/2017
Q1/2017 bereinigt
Q1/2016
Umsatz
1.370
 
(91)
Betriebliche Aufwendungen
(2.702)
(1.893)
(764)
EBIT
(1.339)
(530)
(680)
Periodenergebnis
(1.202)
(528)
(677)
Operativer Cash-Flow
(854)
(387)
(1.063)
 
31.03.2017
 
31.12.2016
Liquiditätsbestand
2.054
 
3.795
Eigenkapital
30.649
 
31.407
Eigenkapitalquote
83%
 
83%
Langfristige finanzielle Verbindlichkeiten
2.270
 
2.284
 

 

Wesentliche Ereignisse nach Ende der Berichtsperiode

Die SYGNIS AG gab am 8. Mai 2017 bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme der Innova Biosciences Ltd. unterzeichnet hat. Innova, ein privates, britisches auf Biokonjugation spezialisiertes Unternehmen, entwickelt, produziert und vertreibt Labeling-Reagenzien weltweit über eigene Vertriebsmitarbeiter und ein gut etabliertes Distributoren-Netzwerk. Der Kaufpreis besteht aus einer Barzahlung in Höhe von 8 Mio. Euro und 2 Mio. SYGNIS-Aktien, die im Rahmen einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage ausgegeben werden, sowie aus weiteren bis zu 1,5 Mio. Aktien, die, vorbehaltlich des Erreichens bestimmter Umsatzziele im Zeitraum von zwei Jahren, als Pflichtwandelanleihe ausgegeben werden.

Um die Transaktion zu finanzieren, hat der Vorstand der SYGNIS AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft durch die Ausgabe von bis zu 3.582.598 Aktien mit Bezugsberechtigung und der Möglichkeit eines Mehrbezugs von derzeit 37.617.291,00 Euro um bis zu 3.582.598,00 Euro auf 41.199.889,00 Euro zu erhöhen. Bestehende Aktionäre können die neuen Aktien während der Zeichnungsperiode des Bezugsrechtsangebots, voraussichtlich von 10. Mai 2017 bis 30. Mai 2017, 12:00 Uhr MEZ zeichnen. Der Bezugspreis wurde auf 1,38 Euro festgesetzt. Alle neuen Aktien, die nicht von SYGNIS Aktionären gezeichnet werden, sollen im Rahmen einer Privatplatzierung ausgewählten Investoren angeboten werden.

Des Weiteren wurde beschlossen eine weitere Privatplatzierung aus genehmigtem Kapital im Umfang von bis zu 10% des eingetragenen Grundkapitals durchzuführen. Diese erfolgt unter Ausschluss des Bezugsrechts bestehender Aktionäre zu einem Preis, der zum Zeitpunkt an dem diese weitere Kapitalerhöhung beschlossen wird, in Abhängigkeit des Börsenkurses, festgelegt wird.

Ausblick 2017

Für das Geschäftsjahr 2017 werden Umsätze im Bereich von 6,5 bis 7,5 Mio. Euro erwartet. In Folge der Akquisition der Innova Biosciences Ltd. werden Jahresumsätze in Höhe von über 10 Mio. Euro erwartet. Diese Prognose basiert auf dem starken organischen Wachstum der Produktverkäufe durch Ausbau des Außendienstes in Kombination mit einer Weiterentwicklung der OEM- und Distributionsvertriebskanäle. Eine weitere OEM-Vereinbarung mit unserem chinesischen Partner TANON wurde im April 2017 bekannt gegeben.

Das Unternehmen investiert auch weiterhin in Forschung und Entwicklung und konzentriert sich dabei auf die Weiterentwicklung seiner bahnbrechenden TruePrime-Technologie für Anwendungen wie Einzelzell-DNA-Analyse und Liquid Biopsy zum frühen Nachweis und zur Verlaufskontrolle von Krebserkrankungen.

Mit erhöhten Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten und dem breiteren, aber gezielten Produktangebot wird SYGNIS seine Verkaufszahlen und den Kundenstamm weltweit ausbauen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf erwartet das Management gegen Ende 2017 den Break-even und für 2018 starkes Wachstumspotenzial sowie den Ausbau der Liquiditätsposition.

Der vollständige Zwischenbericht steht ab 11. Mai unter in der Investor Relations-Sektion unter www.sygnis.com zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen zur Transaktion finden Sie unter capital.sygnis.com.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SYGNIS AG
Dr. Heikki Lanckriet
Co-CEO/CSO
Tel.: +44 1223 873 364
E-Mail: heikki.lanckriet@sygnis.com

Pilar de la Huerta
Co-CEO/CBDO
Tel.: +34 91 192 36 50
E-Mail: pdelahuerta@sygnis.com

MC Services AG
Raimund Gabriel
Managing Partner
Tel.: +49 89 210228 0
E-Mail: sygnis@mc-services.eu

 

 

Über SYGNIS AG: www.sygnis.com

Die SYGNIS AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Vermarktung von proprietären Technologien und bietet eine breite Palette verschiedener kommerzieller Produkte, die die wichtigsten Herausforderungen in der Molekularbiologie adressiert. Mit dem Erwerb der Expedeon Holdings, Ltd. mit Sitz in Großbritannien hat SYGNIS sein Produktportfolio um den Bereich Proteomik ergänzt. Durch diese wichtige Erweiterung umfasst SYGNIS' Produktportfolio nun den gesamten Arbeitsprozess der Molekularbiologie. Zudem hat SYGNIS im Dezember 2016 den profitablen US-Anbieter für Life-Sciences-Tools C.B.S. Scientific übernommen. Die Produkte der SYGNIS-Gruppe werden direkt als auch durch verschiedene Partner in Europa, den USA und Asien vertrieben. Die SYGNIS AG hat Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien, Produktionsstätten in Großbritannien und den USA sowie Vertriebsniederlassungen in Asien. SYGNIS AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen.


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=HNVWDURTAUDokumenttitel: Q1 Report_Ger
11.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SYGNIS AG

Waldhofer Str. 104

69123 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6221 3540 125
Fax:
+49 (0) 6221 3540 127
E-Mail:
investors@sygnis.com
Internet:
www.sygnis.com
ISIN:
DE000A1RFM03
WKN:
A1RFM0
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




572213  11.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR