DGAP-News: Scout24 AG blickt auf erfolgreiches erstes Quartal 2017 mit robustem Umsatz- und Ertragswachstum zurück

Nachricht vom 10.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Scout24 AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Scout24 AG blickt auf erfolgreiches erstes Quartal 2017 mit robustem Umsatz- und Ertragswachstum zurück
10.05.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Scout24 AG blickt auf erfolgreiches erstes Quartal 2017 mit robustem Umsatz- und Ertragswachstum zurück

Konzernumsatz wächst um 7,7% auf 113,9 Millionen Euro
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit bei 49,6%
Cash Contribution steigt um 10,8%
Auf gutem Weg, die Jahresziele 2017 zu erreichen
Berlin / München, 10. Mai 2017 - Die Scout24 AG ("Scout24" oder "die Gruppe"), der führende Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 solide Zuwächse bei Umsatz und Ertrag erzielt.

Der Konzernumsatz stieg nach dem heute veröffentlichten ungeprüften Konzernzwischenabschluss im ersten Quartal 2017 um 7,7% auf 113,9 Millionen Euro (Q1 2016: 105,8 Millionen Euro). Das Konzern-EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm um 8,2% auf 56,5 Millionen Euro zu. Daraus resultierte eine EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 49,6%. Die Cash Contribution verbesserte sich um 10,8% und unterstreicht damit erneut die Möglichkeit des Konzerns, hohe Cashflows zu generieren.

"Ausgehend von dem anhaltend guten Umsatz- und Ertragswachstum im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017, ist Scout24 auf Kurs, die Jahresziele 2017 zu erreichen. Unsere Finanzlage hat sich weiter verbessert, auch vor dem Hintergrund deutlicher Zinseinsparungen infolge der Ende 2016 abgeschlossenen Refinanzierung. Diese positive Entwicklung unterstützt auch unsere geplante Dividendenzahlung im Juni 2017", sagte Christian Gisy, Finanzvorstand der Scout24 AG.
Finanzkennzahlen im Überblick
Einen ausführlichen Überblick über die Finanzkennzahlen des Konzerns für das erste Quartal zum 31. März 2017 gibt die nachfolgende Tabelle.
Wesentliche Kennzahlen

(in Millionen Euro)
Q1 2017
Q1 20161
%
Veränderung
Außenumsätze
113,9
105,8
7,7%
IS24
72,1
69,1
4,3%
AS24
40,4
35,0
15,4%
EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
56,5
52,2
8,2%
IS24
44,4
42,4
4,7%
AS24
17,3
13,9
24,5%
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit2
49,6%
49,3%
0,3pp
IS24
61,6%
61,3%
0,3pp
AS24
42,8%
39,7%
3,1pp
EBITDA3
53,3
48,6
9,7%
IS24
41,0
39,3
4,3%
AS24
15,4
12,6
22,2%
Investitionen
4,1
4,9
-16,3%
Cash Contribution4
52,4
47,3
10,8%
Cash Conversion5
93%
91%
2pp
1 Gegenüber der Quartalsmitteilung zum 1. Quartal 2016 wurde der Ergebnisbeitrag der zum 1. Februar 2016 erworbenen European AutoTrader B.V., Amsterdam, seit dem Erwerbszeitpunkt berücksichtigt (siehe Q2 2016 Mitteilung)2 EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit entspricht dem EBITDA bereinigt um nicht-operative und Sondereffekte; die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit eines Segments ist definiert als das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit im Verhältnis zu den externen Umsatzerlösen des jeweiligen Segments.3 EBITDA wird definiert als Ergebnis vor Netto-Finanzierungsaufwand, Ertragsteuern, Abschreibungen, Wertberichtigungen und den Ergebnissen aus den Veräußerungen von Tochterunternehmen.4 Cash Contribution ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen.5 Cash Conversion ist definiert als EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit vermindert um Investitionen im Verhältnis zum EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit.


Die vollständige Quartalsmitteilung einschließlich Konzernzwischenabschluss und zusätzlichen Segmentinformationen ist unter www.scout24.com/finanzberichte verfügbar.

GeschäftsentwicklungKonzern
Scout24 hat sich im abgelaufenen Quartal weiter positiv entwickelt, hauptsächlich getrieben durch einen starken Anstieg des Kernhändler-ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Kernhändler) im Segment
AutoScout24 ("AS24") sowie den konsequenten Ausbau der Initiativen zur Monetarisierung der Dienstleistungsangebote für Nutzer unter dem Dach Scout24 Media im Segment ImmobilienScout24 ("IS24").

Das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit im ersten Quartal 2017 stieg gegenüber dem Vorjahr um 8,2% auf 56,5 Millionen Euro. Die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit erhöhte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 49,6%.

Das EBITDA des Konzerns im ersten Quartal 2017 nahm gegenüber dem ersten Quartal 2016 um 4,7 Millionen Euro auf 53,3 Millionen Euro zu. Darin enthalten waren nicht-operative Kosten in Höhe von 3,2 Millionen Euro (Q1 2016: 3,5 Millionen Euro). Diese setzen sich im Wesentlichen aus Kosten im Zusammenhang mit M&A-Transaktionen und Personalkosten zusammen. Die Personalkosten resultierten hauptsächlich aus der Reorganisation, beinhalteten aber auch anteilsbasierte Vergütungen aus Managementbeteiligungsprogrammen sowie aus leistungsbasierter Vergütung aus Kaufvertragsverpflichtungen. Das auf die Aktionäre der Muttergesellschaft entfallende Konzernergebnis für den Berichtszeitraum betrug 24,2 Millionen Euro (Q1 2016: 13,1 Millionen Euro). Dies entspricht einem unverwässerten Ergebnis je Aktie von 0,23 Euro (Q1 2016: 0,12 Euro).

Die Cash Contribution stieg im ersten Quartal 2017 um 5,1 Millionen Euro (10,8%) gegenüber dem Vorjahr. Die Cash Conversion Rate, bezogen auf das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, erhöhte sich auf 93% (Q1 2016: 91%). Die liquiden Mittel beliefen sich zum 31. März 2017 auf 73,9 Millionen Euro (31. Dezember 2016: 43,4 Millionen Euro). Die Nettofinanzverbindlichkeiten (kurz- und langfristige Verbindlichkeiten abzüglich liquider Mittel) betrugen 603,6 Millionen Euro verglichen mit 633,9 Millionen Euro zum 31. Dezember 2016. Das Verhältnis der Nettofinanzverbindlichkeiten zum EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit der letzten 12 Monate verringerte sich auf 2,64:1 (31. Dezember 2016: 2,82:1).

ImmobilienScout24 (IS24)

(in Millionen Euro)
Q1 2017
Q1 2016
%
Veränderung
Umsatzerlöse von Kernmaklern (Deutschland)
39,2
39,1
0,3%
Umsatzerlöse von sonstigen Maklern
8,4
8,5
-1,2%
Sonstige Umsatzerlöse
24,4
21,5
13,5%
Außenumsätze gesamt
72,1
69,1
4,3%
EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
44,4
42,4
4,7%
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
61,6%
61,3%
0,3pp
EBITDA
41,0
39,3
4,3%
Investitionen
2,5
2,5
-0,0%

Umsatzerlöse von Kernmaklern waren im Jahresvergleich stabil bei 39,2 Millionen Euro. Diese Entwicklung war gestützt auf einen robusten Anstieg des Kernmakler-ARPU (durchschnittlicher Umsatz je Kernmakler), durch den der Rückgang der Kernmakleranzahl ausgeglichen wurde. Abgesehen von Geschäftsaufgaben blieb die Zahl der Kernmakler im Quartalsverlauf nahezu unverändert. Verglichen mit Dezember 2016 (17.411 Makler) ging die Zahl der Kernmakler per Ende März 2017 leicht um 370 Makler auf 17.041 Makler zurück, was hauptsächlich auf Geschäftsaufgaben infolge der Marktbedingungen zurückzuführen ist. Umsatzerlöse von sonstigen Maklern waren im Jahresvergleich stabil. Sonstige Umsatzerlöse stiegen im ersten Quartal 2017 um 13,5% auf 24,4 Millionen Euro (Q1 2016: 21,5 Millionen Euro), hauptsächlich aufgrund der Initiativen zur Monetarisierung von Dienstleistungsangeboten für Nutzer getrieben durch den gruppenübergreifenden Bereich Scout24 Media.
Aufgrund des umfangreichen Angebots behielt IS24 im ersten Quartal 2017 weiter seinen großen Wettbewerbsvorsprung sowohl beim Anzeigenmarktanteil als auch bei Besucherzahlen ("Traffic") und Nutzeraktivität.

AutoScout24 (AS24)

(in Millionen Euro)
Q1 2017
Q1 20161
%
Veränderung
Umsatzerlöse von Kernhändlern (Deutschland)
15,9
13,2
20,5%
Umsatzerlöse von Kernhändlern (Benelux/Italien)
13,4
11,0
21,8%
Umsatzerlöse von anderen Händlern
3,4
3,2
6,3%
Sonstige Umsatzerlöse
7,6
7,6
0,0%
Außenumsätze gesamt
40,4
35,0
15,4%
EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
17,3
13,9
24,5%
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
42,8%
39,7%
3,1pp
EBITDA
15,4
12,6
22,2%
Investitionen
1,2
2,3
-47,8%
1 Gegenüber der Quartalsmitteilung zum 1. Quartal 2016 wurde der Ergebnisbeitrags der zum 1. Februar 2016 erworbenen European AutoTrader B.V., Amsterdam, seit dem Erwerbszeitpunkt berücksichtigt (siehe Q2 2016 Mitteilung)


Das kräftige Wachstum der Außenumsätze bei AS24 setzte sich mit einem Anstieg von 15,4% gegenüber dem Vorjahr weiter fort. Umsatzerlöse von Kernhändlern legten im Jahresvergleich sowohl in Deutschland (20,5% auf 15,9 Millionen Euro) als auch in Benelux/Italien (21,8% auf 13,4 Millionen) deutlich zu. Diese Entwicklung war hauptsächlich durch einen starken Anstieg des ARPU in allen Regionen getrieben, begünstigt durch den anhaltenden Erfolg der Sichtbarkeitsprodukte. Umsatzerlöse von anderen Händlern stiegen im Jahresvergleich um 6,3%. Sonstige Umsatzerlöse waren stabil auf Vorjahresniveau.

AS24 behielt seine Marktführerschaft gemessen an der Zahl der Anzeigen sowohl gegenüber den Wettbewerbern aus dem Bereich der allgemeinen Kleinanzeigen- als auch aus dem Bereich der Automobilkleinanzeigenportale in Belgien, den Niederlanden und Italien und arbeitet weiter daran, die Lücke zu seinem Wettbewerber in Deutschland zu schließen.

Ausblick

Die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2017 entspricht den Erwartungen des Vorstands und Scout24 ist daher sehr zuversichtlich, die am 29. März 2017 veröffentlichten Ziele für das Geschäftsjahr 2017 zu erreichen. Für die ausführliche Prognose verweisen wir auf den Geschäftsbericht 2016, der auf der Unternehmenswebseite unter bericht.scout24.com/2016 allgemein verfügbar ist.

Telefonkonferenz

Am Mittwoch, den 10. Mai 2017, 14:00 Uhr MESZ, wird Scout24 eine Telefonkonferenz und einen Webcast für Finanzanalysten und Investoren abhalten. Sie können sich unter folgenden Nummern einwählen:
DE: +4969222229043
UK: +442030092452
USA: +18554027766
Participant PIN code: 82438614#

Der Webcast, sowie eine Wiederholung der Konferenz, ist abrufbar unter:http://scout100517-live.audio-webcast.com/


Nächste Termine

Am 8. Juni 2017 findet in Berlin die Ordentliche Hauptversammlung der Scout24 statt.

Scout24 plant, die Ergebnisse des ersten Halbjahrs 2017 am Mittwoch, den 9. August 2017 zu veröffentlichen.

Über Scout24
Mit unseren führenden digitalen Marktplätzen ImmobilienScout24 und AutoScout24 in Deutschland und Europa inspirieren wir die Menschen zu ihren besten Entscheidungen, wenn es darum geht, ein Zuhause oder ein Auto zu finden. Mehr als 1.000 Mitarbeiter arbeiten am Erfolg unserer Produkte und Dienstleistungen. Wir stellen unsere Nutzer in den Mittelpunkt und schaffen ein vernetztes Angebot für Wohnen und Mobilität. Die Scout24 AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft und wird an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE000A12DM80, Ticker: G24) gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.scout24.com, auf unserem Corporate Blog und Tech Blog oder folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.Investor Relations

Britta Schmidt
Vice President Investor Relations & Treasury
Tel.: +49 89 44456 3278
E-Mail: ir@scout24.com

Media Relations

Marie Fabiunke
Head of Corporate Communications & PR
Tel.: +49 30 24301 1427
E-Mail: marie.fabiunke@scout24.com

Hinweis:

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.

Scout24 verwendet zur Erläuterung der Ertragskennzahlen auch alternative Leistungskennzahlen, die nicht nach IFRS definiert sind. Diese sollten nicht isoliert, sondern als ergänzende Information betrachtet werden. Sondereinflüsse, die für die Ermittlung einiger alternativer Leistungskennzahlen verwendet werden, resultieren aus der Integration erworbener Unternehmen, Restrukturierungen, außerplanmäßigen Abschreibungen, dem Veräußerungsergebnis bei Devestitionen und Beteiligungsverkäufen sowie sonstigen Aufwendungen und Erträgen außerhalb des gewöhnlichen Geschäftsbetriebs von Scout24. Die von Scout24 verwendeten alternativen Leistungskennzahlen sind im Kapitel "Glossar" des Scout24 Geschäftsberichts 2016 definiert, der unter www.scout24.com/finanzberichte öffentlich verfügbar ist.

Aufgrund von Rundungsdifferenzen ist es möglich, dass bei der Summierung der in diesem Bericht veröffentlichten Einzelpositionen Unterschiede zu den angegebenen Summen auftreten und aus diesem Grund auch Prozentsätze nicht die genaue Entwicklung der absoluten Zahlen widerspiegeln. Die Angaben zu Quartalskennzahlen wurden keiner Prüfung unterzogen und sind somit als ungeprüft gekennzeichnet.











10.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Scout24 AG

Dingolfinger Str. 1 - 15

81673 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 44456 - 0
Fax:
+49 89 44456 - 3000
E-Mail:
ir@scout24.com
Internet:
www.scout24.com
ISIN:
DE000A12DM80
WKN:
A12DM8
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




571599  10.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe
18.10.2017 - Eyemaxx will Aktionäre über Kapitalerhöhung abstimmen lassen
18.10.2017 - Deutsche Börse kündigt „DAX” für das Scale-Segment an
18.10.2017 - Senvion und chinesischer Konzern vereinbaren Zusammenarbeit
18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag
18.10.2017 - Linde Aktie: Deutliche Kursgewinne voraus?
18.10.2017 - Covestro: Neue Zielmarke für die Aktie
18.10.2017 - Zalando: Viele optimistische Stimmen, aber einer warnt
18.10.2017 - Bechtle: Analysten sehen moderates Abwärtspotenzial für den Aktienkurs
18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR