DGAP-News: Nanogate übernimmt 75 Prozent der Anteile am Kunststoff-Spezialisten Goletz und erreicht nächsten Wachstumsschub

Nachricht vom 14.04.2016 (www.4investors.de) -


Corporate News: NANOGATE AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

Nanogate übernimmt 75 Prozent der Anteile am Kunststoff-Spezialisten Goletz und erreicht nächsten Wachstumsschub
14.04.2016 / 10:42

Veröffentlichung einer Corporate News.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Nanogate übernimmt 75 Prozent der Anteile am Kunststoff-Spezialisten Goletz
und erreicht nächsten Wachstumsschub
Konzernumsatz soll 2016 die Marke von 100 Mio. Euro Umsatz übertreffen -
Übernahme erweitert Systemkompetenz von Nanogate
Göttelborn, 14. April 2016. Die Nanogate AG, ein international führendes,
integriertes Systemhaus für Hochleistungsoberflächen, setzt ihren
dynamischen Wachstumskurs fort. Der Konzern erwirbt 75 Prozent der Anteile
am Kunststoff-Spezialisten Walter Goletz GmbH und dürfte damit 2016 sein
mittelfristiges Umsatzziel von 100 Mio. Euro überschreiten. Mit der
Übernahme erweitert Nanogate seine Systemkompetenz bei Entwicklung und
Produktion von Kunststoffkomponenten.
Mit der Mehrheits-Übernahme des Kunststoff-Spezialisten Walter Goletz GmbH
erweitert Nanogate seine Systemkompetenz im Bereich der stark nachgefragten
Kunststoffkomponenten. Nanogate deckt künftig alle Kompetenzen hinsichtlich
der Entwicklung und Produktion sowie der multifunktionalen Veredelung von
Bauteilen ab. Damit erweitert der Konzern sein Leistungsspektrum erheblich.
Die neue Beteiligung verfügt vor allem bei kleineren und mittleren,
designorientierten Kunststoffkomponenten über eine starke Marktposition,
während Nanogate mit seiner bisherigen Tochtergesellschaft Plastic-Design
bislang auf größere Bauteile, etwa für die Automobilindustrie,
spezialisiert ist. Überdies verfügt Goletz auch über Kompetenzen im Bereich
Metallisierung und Oberflächenveredelung und arbeitet in der Konstruktion
unter anderem mit technologisch führenden CAD-Standards. Goletz liefert an
Kunden aus den Branchen Automobil, Elektronik und Haushalt. Parallel ist
Goletz über eine Tochtergesellschaft im Bereich Medizintechnik vertreten
und besitzt entsprechende Zertifizierungen und Herstellungssysteme, etwa im
Reinraum. Das Unternehmen mit Sitz in Kierspe, nahe gelegen zur
Nanogate-Tochtergesellschaft Vogler (Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen),
wurde 1969 gegründet und hat gegenwärtig rund 130 Mitarbeiter. Die beiden
bisherigen Geschäftsführer von Goletz werden auch künftig das Unternehmen
führen. Wie auch bei seinen anderen Beteiligungen wird Nanogate einen
Beirat installieren.
Für das Geschäftsjahr 2016 strebt die Gesellschaft einen Umsatz von mehr
als 15 Mio. Euro sowie ein profitables Ergebnis an. Wie bei früheren
Übernahmen wird Nanogate seine neue Beteiligung im Rahmen der Integration
weiter entwickeln und bei Goletz den vorhandenen Auftrags- und Produktmix
sukzessive optimieren, um Synergien auf Konzernebene zu erzielen. Der
Kaufpreis enthält erfolgsabhängige Komponenten und wird in mehreren
Tranchen in den nächsten Jahren ausgezahlt. Im Rahmen dieses Stufenmodells
kann Nanogate auch die noch ausstehenden Anteile erwerben. Ein Teil des
Kaufpreises wird in Aktien (aus einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage)
gezahlt. Für die mittelfristige Refinanzierung der Bar-Komponente prüft
Nanogate mehrere Optionen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde
Stillschweigen vereinbart. Den Abschluss der Transaktion erwartet Nanogate
bis zum Sommer, so dass ab diesem Zeitpunkt die Gesellschaft auch
konsolidiert werden würde.
Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: "Nanogate ist weiter
auf Wachstum programmiert und steht erneut vor einem Rekordjahr. Die
Übernahme des Kunststoffspezialisten Goletz ist wiederum ein bedeutender
Meilenstein. Der Konzern erweitert seine Kompetenzen für die Entwicklung,
Produktion und Veredelung von hochwertigen Kunststoffkomponenten. Auch
unser Know-how für Design und Engineering sowie Projektmanagement wird
erheblich gestärkt. Mehr denn je können wir unsere Kunden als One-Stop-Shop
für multifunktionale, design-orientierte Kunststoffkomponenten umfassend
und entlang der gesamten Wertschöpfungskette unterstützen. Zusammen mit
unseren Beteiligungen Plastic-Design und Vogler, die geographisch nahe
beieinanderliegen, schafft Nanogate ein regionales Netzwerk im
Kunststoffsektor. Denn unsere international tätigen Kunden fragen zunehmend
die Lieferung kompletter Systeme nach, die von uns eigenständig in vollem
Umfang entwickelt werden sollen. Wir erwarten, schon bald erste gemeinsame
Projekte umzusetzen. Somit dürfte der Konzern sein 2014 erstmals genanntes,
mittelfristiges Umsatzziel von 100 Mio. Euro schon in diesem Jahr, und
damit früher als erwartet, erreichen. Nanogate wird sein Wachstumsprogramm
Phase5 weiter fortsetzen und sein Technologie- und Anwendungsportfolio
weiter ausbauen. Dazu zählt vor allem der Start der neuen
Technologieplattform zur multifunktionalen Metallisierung, die unter dem
Namen N-Metals Chrome vertrieben wird."
Martin Werner, Geschäftsführer der Walter Goletz GmbH: "Nanogate ist der
ideale Partner für die nächste Entwicklungsphase unseres Unternehmens. Der
Konzern ist vertriebsstark und hat ein breites Technologieportfolio, das
unsere Lösungen gut ergänzt. Gemeinsam verfügen wir über eine hohe
Schlagkraft bei der Entwicklung, Produktion und Veredelung von Komponenten,
sowohl bei kleineren als auch bei größeren Bauteilen. Die von Nanogate
geplante multifunktionale Metallisierung ist ein weiterer guter
Anknüpfungspunkt. Für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter sehen wir
eine gute Perspektive, da sich Unternehmenskultur und Technologie exzellent
ergänzen."

Nanogate auf Twitter: http://twitter.com/nanogate_ag

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
C. Dose/V. Siegert (Finanzpresse und Investoren)
Cortent Kommunikation AG
Tel. +49/ (0)69/5770300-0
nanogate@cortent.de
Liane Stieler-Joachim
Nanogate AG
Tel. +49/(0) 6825-9591-220
liane.stieler-joachim@nanogate.com
Nanogate AG
Zum Schacht 3
D-66287 Göttelborn
www.nanogate.com

Nanogate AG:
Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein international führendes, integriertes
Systemhaus für Hochleistungsoberflächen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in
Göttelborn (Saarland) ermöglicht die Programmierung und Integration von
zusätzlichen Funktionen (z.B. antihaftend, kratzfest, korrosionsschützend)
in Materialien und Oberflächen. Getreu dem Claim "A world of new surfaces"
erschließt Nanogate für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die
vielfältigen Möglichkeiten, die sich aus multifunktionalen Oberflächen auf
Basis neuer Materialien ergeben.
Nanogate stellt seinen Kunden technologisch und optisch hochwertige Systeme
zur Verfügung. Dazu nutzt das Unternehmen sein umfangreiches Know-how bei
innovativen Werkstoffen aus neuen Materialien. Ziel ist es, Produkte und
Prozesse der Kunden durch Hochleistungsoberflächen zu verbessern sowie
Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf attraktive
Branchen wie Automobil/Transport, Maschinen-/Anlagenbau, Gebäude/Interieur
und Sport/Freizeit sowie die strategischen Wachstumsfelder Advanced
Polymers und Advanced Metals. Nanogate verfügt über eine einzigartige und
langjährige Material- und Werkstoff-Kompetenz, kombiniert mit einem
umfangreichen und erstklassigen Prozess- und Produktions-Know-how. Als
Systemhaus bietet Nanogate die gesamte Wertschöpfungskette vom
Rohstoffeinkauf über die Synthese und Formulierung von Materialsystemen bis
hin zur Veredelung und Produktion der Oberfläche. Dabei fokussiert sich der
Konzern vor allem auf Beschichtungen von Kunststoffen und Metallen bei
allen Oberflächentypen (zwei- und dreidimensionale Komponenten) in hoher
optischer Qualität. Werttreiber sind die internationale Markterschließung,
die Entwicklung neuer Anwendungen für die strategischen Wachstumsfelder
Advanced Polymers (innovative Kunststoffe, z.B. Glazing) und Advanced
Metals (innovative Metallveredelungen, vor allem Energieeffizienz) sowie
externes Wachstum. Überdies will Nanogate mittelfristig einen erheblichen
Umsatzanteil mit umweltfreundlichen Systemen und Prozessen erzielen.
Die Nanogate-Gruppe verfügt über erstklassige Referenzen (beispielsweise
Airbus, Audi, August Brötje, BMW, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte,
Daimler, FILA, Jaguar, Junkers, Porsche, Volkswagen). Mehrere hundert
Projekte wurden bislang in der Serienproduktion gestartet. Außerdem
bestehen strategische Kooperationen mit mehreren internationalen Konzernen.
Zu Nanogate zählen die Eurogard B.V., die GfO Gesellschaft für
Oberflächentechnik AG, die Nanogate Industrial Solutions GmbH, die Nanogate
Textile & Care Systems GmbH, die Nanogate Glazing Systems B.V. und die
Vogler GmbH sowie eine Mehrheitsbeteiligung an der Plastic-Design GmbH.

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Nanogate AG (die
"Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie
in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der
jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für
Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Aktien sind
nicht und werden nicht außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.
This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to
buy securities. The shares in Nanogate AG (the "Shares") may not be offered
or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S.
persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities
Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). No offer or sale of
transferable securities is being made to the public outside Germany."








14.04.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
NANOGATE AG



Zum Schacht 3



66287 Göttelborn



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6825/95 91 0


Fax:
+49 (0)6825/95 91 852


E-Mail:
nanogate@cortent.de


Internet:
www.nanogate.de


ISIN:
DE000A0JKHC9


WKN:
A0JKHC


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

454269  14.04.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR