DGAP-News: DATAGROUP SE: DATAGROUP setzt Wachstumskurs im zweiten Quartal 2016/2017 fort

Nachricht vom 08.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DATAGROUP SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Quartalsergebnis

DATAGROUP SE: DATAGROUP setzt Wachstumskurs im zweiten Quartal 2016/2017 fort
08.05.2017 / 07:54


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DATAGROUP setzt Wachstumskurs im zweiten Quartal 2016/2017 fort
Zahlen für das zweite Quartal 2016/2017 (01.01. - 31.03.2017)
Umsatz wächst um 33%, EBITDA um 77%
Starkes organisches Wachstum um 10%
Ergebnis je Aktie springt von 13 auf 36 Cent
Vorstand erhöht Guidance für das laufende GeschäftsjahrPliezhausen, 08. Mai 2017. Die DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 ihr starkes und profitables Wachstum nochmals beschleunigt. Der Umsatz legte um ein Drittel zu, das Ergebnis je Aktie konnte nahezu verdreifacht werden. Aufgrund der sehr guten Geschäftsentwicklung und der jüngst vollzogenen Übernahme des IT-Dienstleisters HanseCom erhöht der Vorstand seine Prognose für das Geschäftsjahr 2016/2017.
Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2016/2017 (01.01. - 31.03.2017) erreichte DATAGROUP ein kräftiges Umsatzplus von 33% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit konnte der IT-Dienstleister seinen Wachstumskurs weiter beschleunigen, nachdem bereits im ersten Quartal ein Wachstum von 29% verbucht werden konnte. Die Umsatzerlöse im zweiten Quartal beliefen sich auf 54,6 Mio. Euro (Vj. 41,1 Mio. Euro). Der Zuwachs resultierte aus einem kräftigen organischen Wachstum von 10% sowie aus der Übernahme von IT-Spezialisten der Hewlett-Packard Enterprise im September 2016. Der starke Ausbau des hochmargigen Kerngeschäfts mit Cloud- und Outsourcing-Services führt zu einem überproportionalen Anstieg des Ergebnisses. Das Quartalsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sprang um 77% auf 6,3 Mio. Euro (Vj. 3,5 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge kletterte von 8,6% auf 11,5%. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte auf 4,3 Mio. Euro (Vj. 1,9 Mio. Euro) mehr als verdoppelt werden, das entspricht einem Plus von 123%. Das Ergebnis je Aktie (EPS) verdreifachte sich nahezu im Vergleich zum Vorjahrquartal von 13 Cent auf 36 Cent.
Im gesamten ersten Halbjahr 2016/2017 (01.10.2016 - 31.03.2017) steigerte DATAGROUP ihre Umsatzerlöse um 31% auf 108 Mio. Euro (Vj. 82,7 Mio. Euro). Noch deutlicher fiel der Zuwachs beim EBITDA aus, das mit 11,5 Mio. Euro um 92% über dem Vorjahreszeitraum lag (Vj. 6,0 Mio. Euro). Das EPS stieg von 17 Cent auf 59 Cent. Unter Berücksichtigung der am 5. April 2017 erfolgten Kapitalerhöhung um 10% betrug das EPS 54 Cent.
"Wir sind mit dem bisherigen Verlauf des Geschäftsjahres sehr zufrieden, insbesondere mit dem starken organischen Wachstum", kommentierte DATAGROUP CEO Max H.-H. Schaber. "Das operative Geschäft mit langfristigen Serviceverträgen und wiederkehrenden Erträgen entwickelt sich hervorragend. Die Übernahme des IT-Dienstleisters HanseCom wird uns zusätzlichen Schub geben und die erfolgreich abgeschlossene Kapitalerhöhung schafft den bilanziellen Handlungsspielraum für weiteres starkes Wachstum. Wir blicken deshalb sehr zuversichtlich und mit großem Tatendrang in die Zukunft!"
Die Kapitalerhöhung um 10% führt zu einer deutlichen Stärkung des Eigenkapitals. Durch eine erhebliche Bilanzverlängerung um 55% im vorigen Geschäftsjahr war die Eigenkapitalquote trotz des sehr guten operativen Geschäftsverlaufs auf unter 20% gesunken. Die Gründe hierfür lagen in stark gestiegenen Pensionsverpflichtungen im Zuge der Übernahme von 306 IT-Spezialisten der Hewlett-Packard Enterprise sowie in der Begebung eines Schuldscheindarlehens über 30 Mio. Euro zur langfristigen Sicherung des niedrigen Zinsniveaus. Zum Stichtag 31.03.2017 betrug die Eigenkapitalquote 18% (inklusive Nachrangdarlehen 20%). Unter Einbeziehung des Emissionserlöses der Kapitalerhöhung in Höhe von über 21 Mio. Euro hätte die Eigenkapitalquote zum Stichtag 28% betragen (inklusive Nachrangdarlehen 29%). Die nachhaltige Verbesserung der Eigenkapitalausstattung ermöglicht DATAGROUP, auch weiterhin eine aktive und dynamische Rolle bei der Konsolidierung des Marktes für IT-Services zu spielen.
Seit Börsengang hat DATAGROUP 19 Unternehmen oder Unternehmensteile übernommen, zuletzt Anfang April den Hamburger IT-Dienstleister HanseCom. Das Unternehmen erzielt mit rund 70 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von etwa 16 Mio. Euro, der ab Mai 2017 in den Jahresabschluss der DATAGROUP SE konsolidiert wird. Im Rahmen der DATAGROUP Unternehmensstrategie wird HanseCom weiterhin als eigenständige Tochtergesellschaft unter dem neuen Namen DATAGROUP Operate IT GmbH am Markt agieren. Gleichzeitig werden die Leistungsportfolios von DATAGROUP und HanseCom miteinander verzahnt, so dass die Kunden von dem breiteren Serviceangebot und Know-how in der Gruppe profitieren.
"Eine überdurchschnittlich hohe Kundenzufriedenheit ist einer unserer wichtigsten Wettbewerbsvorteile", sagte DATAGROUP Vorstand und Chief Operating Officer Dirk Peters. "Durch unsere mittelständisch geprägte Unternehmensstruktur bewahren wir Nähe und Augenhöhe zu unseren Kunden. Gleichzeitig garantiert unsere Struktur ein einheitlich hohes Qualitätsniveau. Das erreichen wir durch das gemeinsame Full-Service-Portfolio CORBOX, das teilweise lokal und teilweise in zentralen Servicefabriken produziert wird, aber immer auf Basis unserer standardisierten Produktionsprozesse. Diese Kombination aus mittelständischer Kundenähe sowie zertifizierter Prozess- und Servicequalität ist unsere große Stärke am Markt."
Aufgrund der sehr guten Entwicklung des operativen Geschäfts und der erfolgreichen Übernahme der HanseCom erhöht der Vorstand seine Guidance für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017. Erwartet wird nun ein Umsatz von 215 - 225 Mio. Euro (bisher 210 - 220 Mio. Euro) sowie ein EBITDA von 22,0 - 23,0 Mio. Euro (bisher 21,5 - 22,5 Mio. Euro).
Der Halbjahresbericht der DATAGROUP SE steht auf der Websitehttps://www.datagroup.de/investor-relations/publikationen/ zum Download bereit.Über DATAGROUP:
DATAGROUP ist eines der führenden deutschen IT-Service-Unternehmen. Über 1.700 Mitarbeiter an Standorten in ganz Deutschland konzipieren, implementieren und betreiben IT-Infrastrukturen und Business Applikationen wie z.B. SAP. Mit ihrem Produkt CORBOX ist DATAGROUP ein Full Service Provider und betreut für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber über 600.000 IT-Arbeitsplätze weltweit. Kurz gesagt: We manage IT. Das Unternehmen wächst organisch und durch Zukäufe. Die Akquisitionsstrategie zeichnet sich vor allem durch eine optimale Eingliederung der neuen Unternehmen aus. Durch ihre "buy and turn around"- bzw. "buy and build"- Strategie nimmt DATAGROUP aktiv am Konsolidierungsprozess des IT-Service-Marktes teil.Kontakt:
DATAGROUP SE
Dr. Michael Klein
Investor Relations
Wilhelm-Schickard-Str. 7
72124 Pliezhausen
Fon +49-7127-970-059
Fax +49-7127-970-033
Michael.Klein@datagroup.de











08.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DATAGROUP SE

Wilhelm-Schickard-Str. 7

72124 Pliezhausen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)7127 970 000
Fax:
+49 (0)7127 970 033
Internet:
www.datagroup.de
ISIN:
DE000A0JC8S7
WKN:
A0JC8S
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




570757  08.05.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR