DGAP-News: MediClin konnte im 1. Quartal 2017 ihren Umsatz gegenüber dem 1. Quartal 2016 um 3,7 % steigern

Nachricht vom 05.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MediClin AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

MediClin konnte im 1. Quartal 2017 ihren Umsatz gegenüber dem 1. Quartal 2016 um 3,7 % steigern
05.05.2017 / 16:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Offenburg, 5. Mai 2017 - Die MEDICLIN Aktiengesellschaft (MediClin) erzielte im 1. Quartal 2017 einen Konzernumsatz in Höhe von 147,1 Mio. Euro, der somit um 5,2 Mio. Euro oder 3,7 % über dem Wert des 1. Quartals 2016 lag. Nicht erreicht werden konnte das Segmentergebnis des Vergleichsquartals 2016. Der wesentliche Grund für den Ergebnisrückgang lag in den deutlich höheren Personalkosten (+5,4 Mio. Euro). Das Konzern-EBIT betrug -0,5 Mio. (Q1 2016: 1,7 Mio. Euro).

Das Finanzergebnis in Höhe von -0,5 Mio. Euro verbesserte sich leicht. Das den Aktionären der MEDICLIN Aktiengesellschaft zuzurechnende Konzernergebnis lag bei -0,8 Mio. Euro (Q1 2016: 0,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie beträgt -0,02 Euro (Q1 2016: 0,02 Euro).

Im Segment Postakut lag der Umsatz in Höhe von 88,1 Mio. Euro um 4,4 Mio. Euro oder 5,3 % über dem Wert des Vergleichsquartals. Bezogen auf die Indikationen hat vor allem eine bessere Auslastung in der Neurologie, der Akut-Neurologie, der Geriatrie und der Orthopädie zum Umsatzanstieg beigetragen. Die positive Umsatzentwicklung im Segment beruht auch darauf, dass MediClin trotz eines Fachkräftemangels im Gesundheitsmarkt gutes Personal gewinnen konnte. Der Umsatz des Segments Akut in Höhe von 54,3 Mio. Euro stieg sich um 0,6 Mio. Euro und der des Geschäftsfelds Pflege um 0,2 Mio. Euro auf 3,8 Mio. Euro.

Das Segmentergebnis des Segments Postakut (0,7 Mio. Euro) verbesserte sich aufgrund des unterproportional zum Umsatz gestiegenen Materialaufwands und trotz höherer Personalaufwendungen wegen der gestiegenen Mitarbeiterzahl (+112 Vollzeitkräfte). Im Segment Akut haben ein gestiegener Materialaufwand und vor allem die höheren Personalaufwendungen aufgrund der ebenfalls gestiegenen Mitarbeiterzahl (+ 81 Vollzeitkräfte) zu einem unter dem Vergleichswert liegenden Segmentergebnis
(-0,9 Mio. Euro) geführt.

Die Entwicklung des Segments Postakut im 1. Quartal 2017 liegt im Rahmen der Guidance. Was die Vorgaben für das Segment Akut anbelangt, so ist abzuwarten, wie sich die eingeleiteten Maßnahmen in den nächsten Monaten auswirken werden.

Im 1. Quartal 2017 wurden 11,2 Mio. Euro (brutto) investiert (Q1 2016: 7,1 Mio. Euro), überwiegend in den Umbau bzw. Ausbau der Kliniken und in die medizinische Ausstattung. Die Investitionen liegen damit im Rahmen der Jahresplanung. Zum 31. März 2017 betrugen die liquiden Mittel 31,0 Mio. Euro (31.12.2016: 41,6 Mio. Euro).

Der Zwischenbericht zum 31. März 2017 ist auf der Internetseite der MediClin in Deutsch und Englisch verfügbar. www.mediclin.de

Kennzahlen - Vorjahresvergleich Konzern und Segmente
in Millionen EUR
Q1 2017
Q1 2016
 
Konzern
 
 
 
Umsatz
147,1
141,9
 
Materialaufwand
27,6
26,4
 
Personalaufwand
91,4
86,0
 
Abschreibungen
4,9
4,7
 
Sonstige betriebliche Aufwendungen
26,5
25,0
 
Konzernbetriebsergebnis
-0,5
1,7
 
Den Aktionären zuzurechnendes Konzernquartalsergebnis
-0,8
0,9
 
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
-0,7
3,9
 
Ergebnis je Aktie in EUR (un-/verwässert)
-0,02
0,02
 
Anzahl Mitarbeiter (in Vollzeitkräften im Durchschnitt)
6.800
6.558
 
 
 
 
 
Postakut
 
 
 
Umsatz
88,1
83,7
 
Segmentergebnis1
0,7
0,4
 
Akut
 
 
 
Umsatz
54,3
53,7
 
Segmentergebnis1
-0,9
1,3
 
Sonstige Aktivitäten und Überleitung
 
 
 
Umsatz
4,7
4,5
 
davon Geschäftsfeld Pflege
3,8
3,6
 
Segmentergebnis1
-0,3
0,0
 
 
 
 
 
(Aus rechnerischen Gründen können in der Tabelle Rundungsdifferenzen auftreten.)
 
 
1 Vorjahreszahlen angepasst (siehe Geschäftsbericht 2016 bzw. Zwischenbericht
  zum 31. März 2017)
 
Über die MediClin AG (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MediClin ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MediClin in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von knapp 8.100 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MediClin arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.

MediClin ? ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.

 

Wichtiger Hinweis:

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen beruhen. Auch wenn der Vorstand der MediClin AG der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund von verschiedenen Einflussfaktoren erheblich abweichen. Dazu gehören beispielsweise die Veränderung der konjunkturellen Situation in Deutschland, Gesetzesänderungen die das Gesundheitswesen betreffen, Veränderungen im Ausgabeverhalten der Kostenträger. MediClin übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.











05.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MediClin AG

Okenstraße 27

77652 Offenburg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)781 488-326
Fax:
+49 (0)781 488-184
E-Mail:
alexandra.muehr@mediclin.de
Internet:
www.mediclin.de
ISIN:
DE0006595101
WKN:
659510
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




570675  05.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Nordex Aktie: Hält die sehr wichtige Barriere den Bären stand?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
23.10.2017 - SLM Solutions: Ein neuer Auftrag winkt
20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt


Chartanalysen

23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR