DGAP-News: Kibaran Resources Limited: Quartalsbericht März 2017

Nachricht vom 05.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kibaran Resources Limited / Schlagwort(e): Sonstiges

Kibaran Resources Limited: Quartalsbericht März 2017
05.05.2017 / 16:21


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
28. April 2017
 
 
 
Quartalsbericht März 2017

Höhepunkte des Quartals

- Aktualisierte bankfähige Machbarkeitsstudie, welche die Ausweitung der Produktion auf 60.000 tpa als Szenario beschreibt, wird plangemäß im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen

- Machbarkeitsstudie über die nachgelagerte Verarbeitung des Epanko Graphitkonzentrats zur Produktion von zusätzlichen Graphitprodukten und Steigerung von Kibarans Gewinnmargen macht gute Fortschritte

- Rahmenplan für die Neuansiedlung und Dialog der Interessenvertreter in Übereinstimmung der Äquatorprinzipien abgeschlossen

- Epanko Mineralressource um 40 % gesteigert auf 30,7 mt bei 9,9 % TGC-Gehalt für 3,05 mt enthaltenem Graphit. Kibaran positioniert sich als potenzieller großer Basislieferant von hochwertigen Graphitprodukten

- Sphärischer Graphit aus Epanko-Proben für Produktionsstätten im industriellen Maßstab entspricht den Erfordernissen führender Batterie-Anoden-Hersteller.

EPANKO GRAPHITPROJEKT - TANSANIA (100 % Kibaran)

Kibaran Resources (Frankfurt WKN: A1C8BX, ASX: KNL) freut sich mitzuteilen, dass dies ein sehr erfolgreiches Quartal gewesen ist, da das Unternehmen bei seinem Epanko Graphitprojekt (Epanko) in Tansania einer Entscheidung zum Abbau weiter näher kommt.

Im Laufe des Quartals wurde eine Reihe von wichtigen Arbeitsschwerpunkten, die Teil der bankfähigen Machbarkeitsstudie (BFS) für Epanko sind, abgeschlossen, darunter ein Szenario zur Ausweitung der Produktionskapazität von 40.000 tpa Jahrestonnen auf 60.000 tpa.

Die aktualisierte Machbarkeitsstudie wird in Übereinstimmung mit den Äquator-Prinzipien durchgeführt. Diese sind als die globalen Standards für die Prüfung und das Management der Umwelt- und Sozialverträglichkeitsrisiken für Projekte in Schwellenländern anerkannt. Die Einhaltung der Äquatorprinzipien ist die Vorbedingung aller Entwicklungsbanken und führenden internationalen Finanzierungsinstitutionen für die Projektfinanzierung.

Das Unternehmen geht davon aus, dass die aktualisierte BFS im Laufe des zweiten Quartals abgeschlossen wird. Dies wird die Grundlage für das Engagement der Aktionäre, Interessenvertreter und Kunden bilden, da Kibaran sich auf den Abschluss eines Finanzierungspakets für den Bau von Epanko zubewegt.

Kibarans Managing Director Andrew Spinks meinte hierzu: "Wir haben in diesem Quartal große Fortschritte gemacht. Der Abschluss des Rahmenplans für die Neuansiedlung und der Dialog der Interessenvertreter und deren öffentliche Bekanntgabe sind wichtige Meilensteine sowohl für unsere Interessenvertreter vor Ort wie auch für unsere Aktionäre. Die Steigerung der Mineralressourcenschätzung auf Epanko um 40 Prozent gibt der Lagerstätte weitere Dimensionen. Diese Merkmale sind eine starke Ausgangsbasis für Kibaran, um zu einem Lieferanten von hochwertigen Graphitprodukten für die traditionellen Märkte sowie den Markt für Batterie-Anoden in marktfähigem Mengen zu werden. Wir freuen uns auf die Veröffentlichung der aktualisierten Epanko-BFS im kommenden Quartal."

ABSCHLUSS DER WESENTLICHEN PLÄNE ZUR NEUANSIEDLUNG

Im ersten Quartal 2017 wurden die Rahmenpläne für die Neuansiedlung (Resettlement Policy Framework RPF) und der Dialog der Interessenvertreter (Stakeholder Engagement Plan SEP) abgeschlossen. Beide Pläne sind Bedingung für die Darlehensfinanzierung durch die deutsche KfW IPEX-Bank und den afrikanischen Darlehensgeber Nedbank. Diese Arbeiten wurden gemäß den höchsten Standards ausgeführt, um die Äquatorprinzipien und die IFC-Umwelt- und Sozialverträglichkeitsstandards zu erfüllen. Als wichtige Dokumente für das Fremdfinanzierungsverfahren stellen sie einen wesentlichen Meilenstein für das Unternehmen dar und sind unseren Finanzierungspartnern vorgelegt worden.

Der Rahmenplan RPF war aufgrund des bereits fortgeschrittenen Umsiedlungsaktionsplans des Unternehmens (RAP) wesentlich detaillierter und umfassender als erforderlich. Die Dokumente bilden einen wichtigen Bestandteil des endgültigen Umsiedlungsaktionsplans RAP für das Projekt. Dazu gehörten:

- Identifikation von projektbetroffenen Personen einschließlich sozioökonomischer Studien

- Erhebungen zu Grundbesitz und Vermögenswerten

- Vorläufige Bewertung von Grundbesitz und Vermögenswerten

- Identifizierung und Prüfung von Umsiedlungs- und Ersatzflächen

- Beratung und Einbindung Betroffener mittels einer Umsiedlungsarbeitsgruppe

Entsprechend der gesetzlichen Offenlegungspflichten sind der RPF und der SEP auf der Internetseite unseres Unternehmens veröffentlicht.

Das Unternehmen wird sich weiter auf den Abschluss des RAP konzentrieren, mit Unterstützung der britischen Firma ZYL Consulting Ltd, die das RAP-Verfahren leitet. Der RAP ist gut vorangekommen, der Abschluss der Arbeiten steht kurz bevor.

MACHBARKEITSSTUDIE ÜBER PRODUKTION VON GRAPHIT FÜR LITHIUM-IONEN-BATTERIEN

Eine Machbarkeitsstudie über die nachgelagerte Verarbeitung von Epanko-Graphit ist während des Quartals weiter vorangetrieben worden.

Unter Verwendung von Material, das mittels Flotationstests in industriellem Maßstab in Asien aus seiner Epanko-Sammelprobe gewonnen wurde, ist sphärischer Graphit produziert worden.

Eigenschaften von sphärischem Graphit, hergestellt aus Epanko-Proben für einen ostasiatischen Anoden-Hersteller

Messgröße
Einheit
Ergebnis
Partikelgrößenverteilung
 
 
D10
Mikrometer
10,3
D50
(Mikrometer
15,0
D90
Mikrometer
22,1
D002
(nm)
0,3356
Klopfdichte
(g/cc)
0,98
BET
m²/g
7,4
Reversible Kapazität
mAh/g
367
Irreversible Kapazität
mAh/g
5
Fe (Eisengehalt)
ppm
12
Si (Siliziumgehalt)
ppm
19
Aschegehalt
%
0,01
Restfeuchte
%
0,01

 

Erläuterung: 1.Klopfdichte sollte hoch sein, der Wert indiziert, wie viel aktives Material (Graphit) in die Batterie passt. 2. BET-Wert sollte niedrig sein, um den Verlust aktiven Materials während der Herstellung der Batterie gering zu halten. 3. Die reversible Kapazität sollte so nahe wie möglich an das theoretische Maximum von 372 mAh/g herankommen und die irreversible Kapazität (Verlust von aktivem Material) sollte so gering wie möglich sein.

Die analytischen Daten der Proben haben die Anforderungen der führenden Anoden-Hersteller mehr als erfüllt. Dies beweist das starke Potenzial des Unternehmens, eine nachgelagerte Verarbeitung etablieren zu können, um den Wachstumsmarkt für Lithium-Ionen-Batterien zu beliefern.

Eine weitere Testrunde läuft derzeit bei einer führenden deutschen Testeinrichtung für Batterien. Die Ergebnisse werden in die Machbarkeitsstudie einfließen.

Die derzeitige Nachfrage nach batteriefähigem Naturgraphit für Lithium-Ionen-Batterien wird auf 48.000 Tonnen jährlich geschätzt. Momentan kommt dieses Material allein aus China.

 

AUFWERTUNG DER MINERALRESSOURCE

Im Laufe des ersten Quartals ist die Mineralressourcenschätzung aufgewertet worden (siehe Meldung vom 31. März 2017). Gegenüber der vorherigen Schätzung aus dem Jahr 2015 bedeutet dies eine Steigerung der Epanko-Mineralressource um 40 Prozent.

Tabelle 1: März 2017 - Mineralressourcenschätzung für die Epanko-Lagerstätte > 8 % TGC

JORC Klassifizierung
Tonnage (Mt)
Gehalt (% TGC)
Enthaltenes Graphit (t)
Gemessen
7,5
9,8
738.900
Angezeigt
12,8
10,0
1.280.000
Geschlussfolgert
10,4
9,9
1.030.600
Gesamt
30,7
9,9
3.049.500

 

Anmerkung zu Tabelle 1: Tonnage-Angaben sind auf 100.000 gerundet. TGC-Gehalte in Prozent sind auf eine Dezimalstelle gerundet. Verwendete Abkürzung: Mt = 1.000.000 Tonnen. Rundungsfehler in Tabellen nicht ausgeschlossen.

Die Mineralressourcenschätzung ist von CSA Global Pty Ltd (CSA Global) ausgeführt und in Übereinstimmung mit dem JORC (2012) Code klassifiziert worden, wie in Tabelle 1 oben ausgeführt.

Eine substantielle Menge an Graphitvererzung ist innerhalb der berichteten Mineralressource unterhalb der folgenden Cut-off-Gehalte von 5 % TGC vorhanden:

- 113,3 Mt bei 7,2 % TGC für 8,1 Mt enthaltenes Graphit

Die Aufwertung unterstützt sowohl eine längere Lebensdauer der Mine als auch eine ausgeweitete Produktion von 40.000 Tonnen auf 60.000 Tonnen jährlich bei einer Lebensdauer der Mine von 25 Jahren. Eine revidierter Minenplan und Erzreserven für beide Szenarien von 40.000 tpa und 60.000 tpa Graphitkonzentrat werden in der aktualisierten BFS im zweiten Quartal eingearbeitet werden.

Die Aufwertung der Mineralressource basiert auf dem gewachsenen Vertrauen in das geologische Modell, das auf den Ergebnissen der extensiven Infill- und Erweiterungsbohrungen und der damit verbundenen technischen Arbeiten für die aufgewertete und erweiterte BFS beruht.

Die Mineralressource ist vollständig innerhalb einer graphitischen Schiefereinheit enthalten, mit kargen Gneisfelseinheiten am Gefälle und Fundament der graphitischen Schiefereinheit.

MERELANI-ARUSHA GRAPHITPROJEKT - TANSANIA (100% Kibaran)

Das Merelani-Arusha Projekt in Tansania ist für das Unternehmen eine zweite potenzielle Quelle für die Produktion von Graphit.

Auf dem Merelani-Arusha Projekt sind keine Aktivitäten unternommen worden. Die Verfahrensarbeit jedoch, die für die Machbarkeitsstudie für das Epanko Graphitprojekt unternommen worden ist, wird zusammen mit der Aufwertung der Ressource Merelani East und ihrer metallurgischen Eigenschaften die Grundlage für eine Vormachbarkeitsstudie von Merelani East bilden.

UNTERNEHMEN

KAPITALSTRUKTUR & LIQUIDITÄT

Die Kapitalstruktur des Unternehmens ist am 31. März 2017 in der Summe wie folgt:

Bareinlagen auf der Bank: 4,5 Mio. AUD

Ausgegebene, voll eingezahlte Stammaktien: 243.202.394

Nichtnotierte Optionen:

- Ausübbar bei 0,193 AUD auslaufend am 11. Mai 2017 4.000.000

- Ausübbar bei 0,174 AUD auslaufend am 26. Oktober 2017 1.050.000

- Ausübbar bei 0,40 AUD auslaufend am 29. Oktober 2017 4.000.000

- Ausübbar bei 0,23 AUD auslaufend am 6. Juni 2018 1.050.000

- Ausübbar bei 0,30 AUD auslaufend am 31. Dezember 2018 1.000.000

- Ausübbar bei 0,228 AUD auslaufend am 2. Juni 2019 1.000.000

 

ÜBERSICHT DER LIEGENSCHAFTEN

Bergbau-Liegenschaften, die von Kibaran Resources Limited gehalten, erworben oder abgegeben wurden, Stand 31. März 2017.

Gemäß Listing Rule 5.3.3 der australischen Wertpapierbörse ASX meldet Kibaran Resources Limited (das "Unternehmen") wie folgt die Bergbau-Liegenschaften, die es zu Ende jedes Quartals hält, und während des Quartals erworben oder abgegeben hat, sowie deren Standort.

Ministry ID
Gebiet (qkm)
Projektstandort
ML 548/2015
9,49
Mahenge
PL 7906/2012
59,24
Merelani-Arusha
PL 7907/2012
26,42
Merelani-Arusha
PL 7915/2012
41,47
Merelani-Arusha
PL 9537/2014
84,00
Tanga
PL 10090/2014
44,88
Merelani-Arusha
PL 10091/2014
114,22
Merelani-Arusha
PL 10092/2014
23,23
Merelani-Arusha
PL 10388/2014
2,57
Mahenge
PL 10390/2014
2,81
Mahenge
PL 10394/2014
9,74
Mahenge
PL 10752/2016
23,45
Mahenge
PL 10868/2016
72,82
Merelani-Arusha
PL 10869/2016
29,95
Merelani-Arusha
PL 10872/2016
2,6
Merelani-Arusha
PL 10972/2016
3,83
Mahenge
PL 11081/2017
2,08
Merelani-Arusha
PL 11082/2017
20,77
Merelani-Arusha
PL 11083/2017
50,73
Merelani-Arusha

 

 

Zahl der im Quartal abgegebenen Liegenschaften: Null

Zahl der im Quartal erworbenen Liegenschaften: Drei

PL 11081/2017, PL 11082/2017, PL 11083/2017

Erklärung zur "Competent Person"

Die Informationen in diesem Bericht, die sich auf die Mineralressourcen beziehen, basieren auf Informationen, die Herr David Williams, eine "Competent Person" zusammengestellt hat. Er ist Mitglied des Australasian Institute of Mining and Metallurgy. Herr Williams ist beschäftigt bei CSA Global Pty Ltd, einer unabhängien Beratungsgesellschaft. Er hat ausreichend Erfahrung hinsichtlich der Art der Mineralisierung und des betreffenden Typs von Lagerstätte, um ihn als sogenannte "Competent Person" zu qualifizieren, wie dies im "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves" (Ausgabe 2012) definiert ist. Herr Williams stimmt den Inhalten in dem Bericht, die auf seiner Information beruhen, zu, in der Form und dem Zusammenhang, in dem sie erscheinen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Managing Director Media

Andrew Spinks Paul Armstrong

Read Corporate

+61 8 9388 1474

Kibaran Resources Limited | ABN: 15 117 330 757

Level 1/18 Richardson Street West Perth WA 6005 | PO Box 2106 Subiaco WA 6904

T: +61 8 6424 9000 | E: info@kibaranresources.com | www.kibaranresources.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die englische Pressemitteilung ist verbindlich und enthält weitere Tabellen. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.











05.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



570671  05.05.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?


Chartanalysen

17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich
17.10.2017 - Deutsche Telekom: Verändertes Kursziel
17.10.2017 - BMW: Audi und Mercedes liegen vorne
16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus


Kolumnen

17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR