DGAP-News: Ringmetall startet mit deutlichen Zuwächsen im Umsatz und im Ergebnis ins neue Jahr

Nachricht vom 05.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ringmetall Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Ringmetall startet mit deutlichen Zuwächsen im Umsatz und im Ergebnis ins neue Jahr
05.05.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Gute Auftragslage und Anstieg des Stahlpreises lassen Umsatzvolumina deutlich steigen
- Konzernumsatz im ersten Quartal steigt deutlich um 19,2 Prozent auf 26,7 Millionen Euro
- EBITDA wächst um 7,9 Prozent auf 3,2 Millionen Euro
- Eigenentwicklungen steigern Nachfrage im Geschäftsbereich Industrial Handling

München, 5. Mai 2017 - Die Ringmetall AG (ISIN: DE0006001902), ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie, hat im ersten Quartal deutliche Zuwächse im Umsatz sowie im Ergebnis verbucht. Neben einer gestiegenen Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens hat sich vor allem der starke Anstieg im Stahlpreis positiv auf die Umsatzentwicklung des Unternehmens ausgewirkt.

Nach den heute veröffentlichten Zahlen zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2017 erhöhte sich der Konzernumsatz deutlich um 19,2 Prozent auf 26,7 Millionen Euro (Q1 2016: 22,4 Millionen Euro). Der Rohertrag stieg um 13,6 Prozent auf 11,8 Millionen Euro (Q1 2016: 10,4 Millionen Euro), wenngleich auch die Rohertragsmarge vor dem Hintergrund des stahlpreisbedingt gestiegenen Materialaufwands mit 44,3 Prozent geringer ausfiel als im Vorjahr (Q1 2016: 46,5 Prozent). Dieser Effekt wirkte sich entsprechend auch auf die weiteren Ergebnismargen auf. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 3,2 Millionen Euro um 7,9 Prozent über dem Vorjahreswert (Q1 2016: 3,0 Millionen Euro), während das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) 2,1 Millionen Euro leicht stärker bzw. um 9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegte (Q1 2016: 1,9 Millionen Euro).

"Das erste Quartal lief sehr gut für uns", freut sich Christoph Petri, Vorstandssprecher der Ringmetall Gruppe. "Zwar war der Umsatzanstieg zu einem großen Teil dem Anstieg der Stahlpreise geschuldet. Dennoch haben wir uns unabhängig davon im Ergebnis deutlich verbessern können. Das ist nicht zuletzt ein Zeichen dafür, dass wir immer mehr Synergien im Konzern heben können."

Die wesentlichen Kennzahlen zur Geschäftsentwicklung im Q1 2017 stellen sich auf vorläufiger Basis wie folgt dar:

in TEUR
Q1 2017
Q1 2016
Abweichung
Konzernumsatz
26.663
22.369
19,2%
Rohertrag
11.810
10.400*
13,6%
Rohertragsmarge
44,3%
46,5%*
 
EBITDA
3.245
3.008
7,9%
EBITDA-Marge
12,2%
13,4%
 
EBIT
2.060
1.879
9,6%
EBIT-Marge
7,7%
8,4%
 
*Die Vergleichswerte im Q1 2016 wurden angepasst, um die gesetzlichen Änderungen im Zuge des Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetzes zu berücksichtigen.


Am deutlichsten wirkte sich die Stahlpreisveränderung auf das Kerngeschäftsfeld Industrial Packaging aus. Hier stieg der Umsatz um 23,4 Prozent auf 22,7 Millionen Euro (Q1 2016: 18,4 Millionen Euro). Der stahlpreisbedingte Effekt im Umsatzanstieg lag hierbei bei über zehn Prozentpunkten. Das EBITDA des Geschäftsbereichs verbesserte sich um 5,7 Prozent auf 3,4 Millionen Euro (Q1 2016: 3,2 Millionen Euro). Positiv entwickelte sich hier vor allem der deutsche Markt, in dem ein deutlicher Zuwachs der Absatzzahlen im Spannringbereich verzeichnet werden konnte. Auch der Export nach Lateinamerika legte deutlich zu, wo unter anderem nun auch Kuba mit Produkten beliefert wird. Schwierig zeigte sich dagegen das Geschäft in der Türkei. Hier lagen die Umsätze währungsbedingt wie zu erwarten unter Vorjahr.

Im Geschäftsbereich Industrial Handling zeigten die Investitionen in eigenentwickelte Produkte erste Erfolge. Der Umsatz legte dementsprechend um 1,5 Prozent auf 4,0 Millionen Euro zu (Q1 2016: 3,9 Millionen Euro). Das EBITDA erholte sich weiter und lag mit 0,25 Millionen Euro 5,4 Prozent über Vorjahr (Q1 2016: 0,24 Millionen Euro). Die Nachfrage stieg hier insbesondere im Bereich der Rückhaltesysteme für Gabelstapler. Aber auch der Absatz mit Zulieferprodukten für die Landmaschinenindustrie konnte zulegen. Hier wurden vor allem Stabilisatoren und Kupplungssysteme nachgefragt.

"Die gestiegene Nachfrage im Bereich Industrial Handling unterstreicht, dass wir mit unseren verstärkten Investitionen in neue Produkte die richtige Entscheidung getroffen haben", unterstreicht Christoph Petri. "Überdies haben wir mit Herrn Kuhlmann einen sehr erfahrenden Manager als neuen Geschäftsführer unserer Tochtergesellschaft HSM eingesetzt. Wir gehen daher davon aus, dass sich das aktuelle positive Momentum als nachhaltig erweisen wird."

Unverändert positiv bewertet der Vorstand der Ringmetall Gruppe das aktuelle Marktumfeld für Unternehmensakquisitionen. Nach ersten Gesprächen und umfangreichen Marktsondierungen erwartet das Unternehmen, im laufenden Geschäftsjahr noch ein bis zwei kleinere Zukäufe erfolgreich abschließen zu können. Im Bezug auf Unternehmensentwicklung im Gesamtjahr hält der Vorstand unverändert am bisher kommunizierten Ausblick fest.

Weitere Informationen zur Ringmetall Gruppe und ihren verbundenen Tochterunternehmen finden Sie unter www.ringmetall.de.Kontakt:

Ingo Middelmenne
Investor Relations
Ringmetall AG
Telefon:+49 (0)89 45 220 98 12
E-Mail: middelmenne@ringmetall.de

Über die Ringmetall Gruppe

Ringmetall ist ein international führender Spezialanbieter in der Verpackungsindustrie. Der Geschäftsbereich Industrial Packaging bietet hoch sichere Dichtungs- und Verschluss-Systeme für die chemische, die petrochemische und die pharmazeutische Industrie sowie die Lebensmittelindustrie an. Der Geschäftsbereich Industrial Handling entwickelt anwendungsoptimierte Fahrzeuganbauteile für das Handling und den Transport von Verpackungseinheiten. Neben der Konzernzentrale in München ist Ringmetall mit weltweiten Produktions- und Vertriebs-Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, der Türkei, den Niederlanden sowie China und den USA vertreten. Weltweit erwirtschaftet Ringmetall einen Umsatz von über 90 Millionen Euro im Jahr.











05.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ringmetall Aktiengesellschaft

Mannhardtstr. 6

80538 München


Deutschland
Telefon:
089 / 45 22 098 - 0
Fax:
089 / 45 22 098 - 22
E-Mail:
info@ringmetall.de
Internet:
www.ringmetall.de
ISIN:
DE0006001902
WKN:
600190
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




570395  05.05.2017 





4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR