DGAP-News: technotrans AG startet fulminant in das neue Geschäftsjahr

Nachricht vom 05.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: technotrans AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Zwischenbericht

technotrans AG startet fulminant in das neue Geschäftsjahr
05.05.2017 / 06:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Quartalsbericht
 

- Umsatz steigt um 74 Prozent auf 52,8 Mio. Euro

- Organisches Wachstum von 24,3 Prozent

- Periodenergebnis mehr als verdoppelt

Sassenberg, 05. Mai 2017 - Die technotrans AG ist besser als erwartet in das Geschäftsjahr 2017 gestartet: Der Konzern vermeldete für das erste Quartal ein Umsatzwachstum von 74 Prozent auf 52,8 Mio. Euro. Darin enthalten sind die Umsatzbeiträge der im vergangenen Jahr getätigten Akquisitionen in Höhe von 15,0 Mio. Euro. Um diese Effekte bereinigt stieg der Umsatz um 24,3 Prozent bzw. 7,4 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) hat sich auf 4,3 Mio. Euro mehr als verdoppelt (plus 110 Prozent). Die EBIT-Marge stieg von 6,8 auf 8,2 Prozent.

"Das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres ist äußerst erfolgreich verlaufen", sagt Henry Brickenkamp, Sprecher des Vorstands der technotrans AG. Diese hervorragende Entwicklung sei neben den Akquisitionen der GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH und der Ovidius GmbH aus dem letzten Jahr auch auf die starke organische Performance zurückzuführen. Um die Effekte durch die Übernahmen bereinigt stieg der Umsatz auf 37,8 Mio. Euro (Vorjahr: 30,4 Mio. Euro). Das Periodenergebnis legte im ersten Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 113,1 Prozent auf 3,1 Mio. Euro zu. Dies entspricht einer Umsatzrendite von 5,9 Prozent (Vorjahr: 4,8 Prozent).

"Wir haben die strategische Neuausrichtung der technotrans im Berichtszeitraum eindrucksvoll vorangetrieben", betont Brickenkamp. Im ersten Quartal hat das Unternehmen bereits 57,5 Prozent des Gesamtumsatzes in den neu erschlossenen Märkten generiert. Hier ist der Zukauf der GWK maßgeblich, die in der kunststoff-verarbeitenden Industrie eine erfreuliche Umsatzentwicklung aufweist. Darüber hinaus ist das dynamische Geschäftsumfeld im Bereich E-Mobility ebenso wie das Wachstum in der Scanner-Technologie und in der Laserkühlung hervorzuheben. Der Umsatz mit Kunden aus der Druckindustrie wuchs im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 10,7 Prozent auf über 22 Mio. Euro.

Profitabilität im Segment Technology deutlich erhöht
Im Segment Technology hat technotrans ein äußerst erfolgreiches Auftaktquartal verzeichnet. Der Umsatz erhöhte sich um 91,2 Prozent auf 38,1 Mio. Euro, was einem Umsatzanteil von 72,3 Prozent entspricht. Hiervon entfielen 11,8 Mio. Euro auf die seit dem 1. September 2016 konsolidierte GWK, deren Integration planmäßig verläuft. Das operative Ergebnis (EBIT) verfünffachte sich auf 2,0 Mio. Euro. Damit ging eine deutliche Steigerung der Profitabilität einher, die EBIT-Marge verbesserte sich von 1,8 auf 5,2 Prozent.

Im Segment Services stieg der Umsatz um 40,1 Prozent auf 14,6 Mio. Euro. Das Nachfolgegeschäft aus den Technologiemärkten und die Technische Dokumentation erwiesen sich hier als Wachstumstreiber. Aus der Erweiterung des Konsolidierungskreises durch die beiden Zukäufe GWK und Ovidius kam ein Umsatzbeitrag in Höhe von 3,2 Mio. Euro. Organisch betrug das Wachstum im Segment Services 9,6 Prozent. Das Segmentergebnis (EBIT) stieg auf 2,3 Mio. Euro (Vorjahr: 1,7 Mio. Euro), die entsprechende Marge erreichte damit 16,0 Prozent.Prognose für das Gesamtjahr bestätigt
"Wir beurteilen die Perspektiven für das Geschäft der technotrans-Gruppe im laufenden Geschäftsjahr insgesamt sehr positiv", erklärt Brickenkamp. Mit dem sehr guten Start bewege sich der Konzern oberhalb der Eckwerte für die Jahresziele. Die weitere Geschäftsentwicklung werde im Wesentlichen von der weiteren weltkonjunkturellen Entwicklung sowie diverser Projektanläufe mit bestehenden und neuen Kunden abhängen.

Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr weiterhin einen Umsatz zwischen 185 und 195 Mio. Euro. Das operative Ergebnis der technotrans-Unternehmensgruppe auf EBIT-Basis wird in einer Bandbreite zwischen 12,0 und 14,0 Mio. Euro prognostiziert. "Angesichts der weiterhin guten Auftragslage und Auslastung werden wir unter Berücksichtigung der weiteren Entwicklung die Ziele für das laufende Geschäftsjahr erneut überprüfen", sagt der Vorstand.

Am 12. Mai 2017 findet die nächste Hauptversammlung der technotrans AG statt. Vorstand und Aufsichtsrat werden hier die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,55 Euro je Stückaktie auf das dividendenberechtigte Grundkapital vorschlagen. Im Vorjahr hatte die Gewinnbeteiligung 0,48 Euro betragen.

Weitere Informationen unter: http://www.technotrans.de

Über die technotrans AG:

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Ihre Kernkompetenzen umfassen die Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Mess- und Dosiertechnik. Mit 21 Standorten ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Die Gruppe ist in die Segmente Technology und Services untergliedert. Mittels Produktinnovationen und gezielten Zukäufen erschließt sich die Unternehmensgruppe kontinuierlich neue Branchen. Hierzu zählen sowohl Laserindustrie, Kunststoffverarbeitung, Werkzeugmaschinen als auch Industrie-, Stanz- und Umformtechnik, Batterie und Umrichter, Halbleiter, Elektromobilität und Medizin- und Scannertechnik. Darüber hinaus bietet technotrans ein breites Portfolio an Service- und Dienstleistungen an, das unter anderem Ersatzteile, Installationen, Wartung und technische Dokumentationen umfasst. Die Strategie der Unternehmensgruppe ist auf nachhaltige, am Ergebnis orientierte Entwicklung ausgerichtet. technotrans ist eine im Prime Standard notierte Aktiengesellschaft (ISIN: DE000A0XYGA7 / WKN: A0X YGA) und beschäftigt weltweit rund 1.250 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 151,8 Mio. Euro.

 

Kontakt für Journalisten:
Kontakt für Verlagsvertreter:
Nils Dietrich
Sputnik GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hafenweg 9
48155 Münster
Tel.: +49 (0) 2 51 / 62 55 61-25
Fax: +49 (0) 2 51 / 62 55 61-19dietrich@sputnik-agentur.dewww.sputnik-agentur.de
Sandra Kraft
Central Marketing
technotrans AG
Robert-Linnemann-Straße 17
48336 Sassenberg
Tel.: +49 (0) 25 83 / 301-1702
Fax: +49 (0) 25 83 / 301-1077sandra.kraft@technotrans.dewww.technotrans.de











05.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
technotrans AG

Robert-Linnemann-Str. 17

48336 Sassenberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0)2583 - 301 - 1000
Fax:
+49 (0)2583 - 301 - 1030
E-Mail:
info@technotrans.de
Internet:
http://www.technotrans.de
ISIN:
DE000A0XYGA7
WKN:
A0XYGA
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




570409  05.05.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR