DGAP-News: Hypoport ist ausgezeichnet in das Jahr 2017 gestartet

Nachricht vom 04.05.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hypoport AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Hypoport ist ausgezeichnet in das Jahr 2017 gestartet
04.05.2017 / 07:11


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

Geschäftszahlen Q1 2017

Hypoport ist ausgezeichnet in das Jahr 2017 gestartetBerlin, 4. Mai 2017: Der technologiebasierte Finanzdienstleister Hypoport steigerte im ersten Quartal 2017 alle relevanten Unternehmenszahlen deutlich zweistellig gegenüber den Vorjahreswerten. Insgesamt erhöhte die Gruppe den Umsatz um 34 Prozent auf 47,7 Mio. Euro (Q1 2016: 35,7 Mio. Euro). Der Ertrag vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde um 29 Prozent auf 7,0 Mio. Euro ausgebaut (Q1 2016: 5,4 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich um 30 Prozent auf 0,91 Euro (Q1 2016: 0,70 Euro). Zum Wachstum trugen alle Geschäftsbereiche und erstmals auch die Aktivitäten im neuen Segment Versicherungsplattform in relevantem Umfang bei.

"Insgesamt haben wir ein sehr gutes erstes Quartal in einem stabilen Marktumfeld erreicht. Wir starteten in allen Geschäftsmodellen im Immobilienfinanzierungsmarkt mit einem deutlichen Ausbau unserer Marktanteile ins Jahr 2017", sagt Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG. Die Aktivitäten im Versicherungsmarkt weitete die Hypoport-Gruppe ebenfalls aus. "Das organische und anorganische Wachstum des jüngsten Geschäftsmodells, der Versicherungsplattform, führte zu einem relevanten Umsatzbeitrag für die Gruppe. Ab sofort vereint deshalb der neu geschaffene Geschäftsbereich Versicherungsplattform alle Tochterunternehmen, deren Ziel das Wachstum mittels Versicherungstechnologie ist", ergänzt Stephan Gawarecki, der im Vorstand für die Expansion in das neue Marktsegment verantwortlich zeichnet.

Gleichzeitig wurde das ehemalige Segment Finanzdienstleister, das nun Kreditplattform genannt wird, neu abgegrenzt. Der Geschäftsbereich vereint alle Aktivitäten, deren direktes Ziel die Gewinnung von Partnern und damit das Wachstum der Kreditplattform ist. Der Fokus auf den Ausbau der Vertriebskraft führte zu einem wesentlichen Anstieg der Partnerzahl und des Transaktionsvolumens im ersten Quartal 2017. Der Umsatz stieg um 27 Prozent auf 18,5 Mio. Euro (Q1 2016*: 14,6 Mio. Euro). Das EBIT wurde um 19 Prozent auf 3,8 Mio. Euro gesteigert (Q1 2016*: 3,2 Mio. Euro).

Der Geschäftsbereich Privatkunden vereint alle Hypoport-Geschäftsmodelle, die sich direkt an Verbraucher richten. Das Kundenvertrauen und der Ausbau sowie die effiziente Nutzung der Vertriebskapazitäten im Filialvertrieb führten zu deutlich zweistelligem Umsatzwachstum. Mit einem Plus von 24 Prozent wurde der Umsatz auf 20,4 Mio. Euro ausgebaut (Q1 2016*: 16,5 Mio. Euro). Dank optimaler Nutzung der in 2016 deutlich ausgeweiteten Beratungsressourcen erzielte der Geschäftsbereich zudem ein überproportionales EBIT-Wachstum von 37 Prozent auf 3,3 Mio. Euro (Q1 2016*: 2,4 Mio. Euro).

Der Geschäftsbereich Institutionelle Kunden startete 2017 kraftvoll in ein traditionell eher schwaches erstes Quartal. Viele Finanzierungsprojekte, die im Vorquartal angestoßen wurden, konnten in Abschlüsse umgewandelt werden. Zusätzlich unterstützen großvolumige Abschlüsse das Quartalsergebnis. Dies führte zu einem Umsatzwachstum von 27 Prozent auf 5,3 Mio. Euro (Q1 2016: 4,2 Mio. Euro) und einem Ertragszuwachs von 25 Prozent auf ein EBIT von 1,7 Mio. Euro (Q1 2016: 1,4 Mio. Euro).

Nach diesem starken Jahresauftakt bekräftigt Ronald Slabke die Prognose für den weiteren Jahresverlauf: "Wir erwarten weiterhin ein leichtes strukturelles Wachstum im ,Wohnen'-Markt. Zusammen mit dem unaufhaltbaren Digitalisierungsdruck im Immobilienfinanzierungs- und Versicherungsmarkt unterstützt dies das Wachstum der Hypoport-Gruppe. Für das Gesamtjahr 2017 erwarten wir deshalb weiterhin ein prozentual leicht zweistelliges Umsatz- und Ertragswachstum."

*Alle Vorjahreswerte wurden an die neue Segmentberichterstattung angepasst.

Über die Hypoport AG
Die Hypoport AG ist Muttergesellschaft der Hypoport-Gruppe. Die Tochterunternehmen der Hypoport-Gruppe befassen sich mit dem Vertrieb von Finanzdienstleistungen, ermöglicht oder unterstützt durch Finanz-Technologie (FinTech). Die Hypoport-Tochterunternehmen sind in vier Geschäftsbereiche segmentiert.
Der Geschäftsbereich Kreditplattform betreibt mit dem internetbasierten Finanzmarktplatz EUROPACE die größte deutsche Softwareplattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite. Ein vollintegriertes System vernetzt mehr als 400 Partner aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere Tausend Finanzierungsberater wickeln monatlich etwa 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von rund 4 Mrd. Euro über EUROPACE ab. Neben EUROPACE fördern die Teilmarktplätze FINMAS und GENOPACE sowie die B2B-Vertriebsgesellschaften Qualitypool und Starpool das Wachstum der Kreditplattform.
Der Geschäftsbereich Privatkunden vereint mit dem internetbasierten und ungebundenen Finanzvertrieb Dr. Klein Privatkunden und dem Verbraucherportal Vergleich.de alle Geschäftsmodelle, die sich mit der Beratung zu Immobilienfinanzierungen, Versicherungen oder Vorsorgeprodukte direkt an Verbraucher richten.
Der Geschäftsbereich Institutionelle Kunden ist mit der DR. KLEIN Firmenkunden AG ein führender Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft und gewerblicher Immobilieninvestoren.
Der Geschäftsbereich Versicherungsplattform betreibt mit Hypoport Insurtech eine Plattform zur Beratung, zum Tarifvergleich und zur Verwaltung von Versicherungspolicen. Neben Hypoport Insurtech fördern NKK, InnoSystems, Maklersoftware.com und Qualitypool das Wachstum der Versicherungsplattform.
Die Hypoport AG hat ihren Sitz in Berlin und beschäftigt rund 850 Mitarbeiter. Hypoport ist an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet und seit 2015 im SDAX vertreten.

Kontakt
Hypoport AG
Michaela Reimann
Leiterin Investor Relations und Public Affairs
Tel.: +49 (0)30 / 42086-1936
E-Mail: ir@hypoport.dewww.hypoport.de

Über die Aktie
ISIN DE 0005493365
WKN 549336
Börsenkürzel HYQ











04.05.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hypoport AG

Klosterstraße 71

10179 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49/30 42086-0
Fax:
+49/30 42086-1999
E-Mail:
ir@hypoport.de
Internet:
www.hypoport.de
ISIN:
DE0005493365
WKN:
549336
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




569989  04.05.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2017 - Steinhoff: Der Druck auf den Konzern wächst
13.12.2017 - Süss Microtec: Auftragslage besser als erwartet
13.12.2017 - CompuGroup Medical: Gewinnwarnung für 2017
13.12.2017 - Deutsche Rohstoff: Deutlicher Förderanstieg bei Salt Creek
13.12.2017 - artec technologies meldet Neukunden für Cloud-Dienst
13.12.2017 - Steinhoff: Großaktionär kritisiert Unternehmen heftig
13.12.2017 - innogy Aktie stürzt ab - was ist hier los?
13.12.2017 - Phoenix Solar: Insolvenz angemeldet
13.12.2017 - Ferratum: Kooperation mit Thomas Cook - Aktie deutlich im Plus
13.12.2017 - Lufthansa: Die Übernahme ist geplatzt


Chartanalysen

13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne
12.12.2017 - Finanzmarktexperten blicken optimistisch ins Jahr 2018 - Nord LB Kolumne
12.12.2017 - Platin zu Gold – eine Preislücke, die geschlossen wird? - Commerzbank Kolumne
12.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Jahreshoch noch möglich - UBS Kolumne
12.12.2017 - DAX: Rückfall in die Trading-Range - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR