DGAP-News: Deufol SE: Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016

Nachricht vom 28.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Deufol SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Deufol SE: Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016
28.04.2017 / 20:11


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Deufol SE: Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016

- Umsatz 341,0 Mio. EUR (Vorjahr 324,8 Mio. EUR)

- EBITDA 19,2 Mio. EUR (Vorjahr 15,6 Mio. EUR)

- EBIT(A) 9,4 Mio. EUR (Vorjahr 8,2 Mio. EUR)

- Operativer Cashflow 12,0 Mio. EUR (Vorjahr 5,5 Mio. EUR)

- Netto-Finanzverschuldung 46,9 Mio. EUR (Vorjahr 39,4 Mio. EUR)

 

Hofheim am Taunus, 28. April 2017Umsatzentwicklung - Planziele deutlich überschritten
In einem unsicheren gesamtwirtschaftlichen Umfeld erreichten die Erlöse im Berichtszeitraum 341,0 Mio.?EUR und stiegen somit um 5,0 % (Vorjahr 324,8?Mio.?EUR). Damit wurde die Planung der Deufol-Gruppe, welche Umsätze in einer Bandbreite zwischen 320?Mio.?EUR und 335?Mio.?EUR vorsah, übertroffen.

Operatives Ergebnis (EBITA)
Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) stellte sich auf 19,2 Mio. EUR nach 15,6 Mio. EUR im Vorjahr. Die EBITDA-Marge betrug 5,4 % (Vorjahr 4,8%). Die Abschreibungen auf Sachanlagen waren mit 8,5 Mio. EUR deutlich höher als im Vorjahr (6,6 Mio. EUR). Davon betreffen aber 2,0 Mio. EUR außerplanmäßige Abschreibungen. Die Abschreibungen auf sonstige immaterielle Vermögenswerte stiegen ebenfalls auf 1,3 Mio. EUR (Vorjahr 0,8 Mio. EUR). Das operative Ergebnis vor Wertminderungen auf Firmenwerte (EBITA) betrug in der Berichtsperiode 9,4 Mio. EUR (Vorjahr 8,2 Mio. EUR). Die EBITA-Marge betrug 2016 2,7% (Vorjahr 2,5%).

Finanzverschuldung auf Grund von Zukäufen gestiegen - Cashflow deutlich über Niveau
Die Finanzverbindlichkeiten der Deufol-Gruppe sind im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgrund der getätigten Zukäufe deutlich gestiegen. Sie betrugen zum Stichtag 65,8 Mio. EUR (Vorjahr: 58,2?Mio.?EUR).

Die Netto-Finanzverbindlichkeiten, definiert als Summe von Finanzverbindlichkeiten minus Finanzforderungen und Zahlungsmitteln, stiegen von 39,4?Mio.?EUR am 31.?Dezember 2015 um 7,5.Mio.?EUR auf 46,9 Mio.?EUR zum Ende des Berichtsjahres. Der Saldo aus Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Sichtguthaben bei Kreditinstituten beträgt -36,8 Mio. EUR (Vorjahr -37,0 Mio. EUR) und war somit unverändert.

Der betriebliche Cashflow betrug in der Berichtsperiode 12,0?Mio.?EUR und lag damit deutlich über dem Niveau des Vorjahres (5,5?Mio.?EUR). Im Vorjahr war der betriebliche Cashflow durch neu geregelte Zahlungskonditionen bei einem Großkunden in Höhe von 10,8 Mio. EUR einmalig belastet.

Das Geschäftsjahr 2016 im Überblick

Angaben in Mio. EUR
2016
2015
Änderung (%)
Umsatz
341,0
324,8
5,0
EBITDA
19,2
15,6
23,1
EBIT(A)
9,4
8,2
14,6
EBT
5,7
5,5
3,6
Periodenergebnis
4,63
3,59
29,0
davon nicht beherrschende Anteile
(0,43)
0,30
./.
davon Anteilseigner der Muttergesellschaft
5,06
3,30
53,3
Ergebnis je Aktie (EUR)
0,118
0,075
57,3
Betrieblicher Cashflow
12,0
5,5
118,2
Investitionen in Sachanlagen
24,1
5,2
363,5
Netto-Finanzverschuldung
46,9
39,4
19,0
Eigenkapitalquote (%)
45,3
45,6
-0,66
Mitarbeiter (Durchschnitt)
2.899
2.641
9,8

 

Ausblick
Die Deufol-Gruppe plant für das Geschäftsjahr 2017 Umsatzerlöse in einer Bandbreite zwischen 305?Mio.?EUR und 320?Mio.?EUR. Das operative Ergebnis (EBITDA) soll zwischen 15,0?Mio.?EUR und 17,0?Mio.?EUR erreichen.

Die Umsätze sollen dabei in allen drei Regionen, Deutschland, übriges Europa und in den USA/Rest der Welt leicht unter Vorjahr liegen.

Bei der Ergebnisprognose erwarten wir in unserem Stammgeschäft in Deutschland leicht verbesserte Ergebnisse. Hintergründe sind neben den schon erwähnten Verkäufen unprofitabler Konzerneinheiten vor allem die durchgeführten Maßnahmen zur Erhöhung der Produktivität. Im übrigen Europa gehen wir von steigenden Ergebnissen aus. Vor allem die zum Jahresende übernommene Novaedes-Gruppe muss in 2017 integriert werden. Im Segment USA/Rest der Welt erwarten wir gleichbleibende Resultate.

Aus heutiger Sicht besteht für den laufenden Geschäftsbetrieb per Saldo nicht die Notwendigkeit zusätzlicher externer Finanzierungsmaßnahmen. Die derzeitige Finanzierungsausstattung sichert die bestehenden Liquiditätserfordernisse. Vor dem Hintergrund der im Herbst 2016 auslaufenden Konsortialfinanzierung haben wir bereits im Januar 2016 erfolgreich unseren Konsortialkreditvertrag verlängert und optimiert.

Der neue Vertrag sieht eine Ausweitung der Kreditlinie vor und bietet bessere Konditionen. Trotzdem erwarten wir bei planmäßigem Geschäftsverlauf eine Reduzierung der Netto-Finanzverschuldung im laufenden Geschäftsjahr.

Der Geschäftsbericht ist unter http://www.deufol.com abrufbar.

Kontakt:
Deufol SE
Claudia Ludwig
Johannes-Gutenberg-Straße 3-5
65719 Hofheim (Wallau)
Tel.: +49 (6122) 50 1228
E-Mail: Claudia.Ludwig@deufol.com










28.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



569033  28.04.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR