DGAP-News: Plan Optik AG: Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht - Sichtbare Erfolge der strukturellen Fortschritte

Nachricht vom 28.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Plan Optik AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Plan Optik AG: Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht - Sichtbare Erfolge der strukturellen Fortschritte
28.04.2017 / 14:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 
Plan Optik AG: Geschäftsbericht 2016 veröffentlicht - Sichtbare Erfolge der strukturellen Fortschritte

 

- Gute vorläufige Zahlen bestätigt

- Deutliche Erhöhung des operativen Cashflows ermöglicht Investitionen

- 2017 Fortsetzung der positiven Entwicklung erwartet

Elsoff, 28.04.2017 - Die Plan Optik AG veröffentlicht heute den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2016. Dieser bestätigt die Ende März veröffentlichten vorläufigen Zahlen. Nach erfolgreicher Umsatzstabilisierung und Kostenanpassungen im Geschäftsjahr 2015, wurden im Berichtszeitraum wieder wachsende Umsätze und Erträge generiert. Insbesondere im Kernbereich der Mikrosystemtechnik (MEMS) gelang ein wichtiger Schritt nach vorne. In Zahlen bedeutet dies einen zweistelligen Konzernumsatzanstieg auf EUR 7,6 Mio., eine Verbesserung der EBIT-Marge von 1,9 Prozent auf 6,0 Prozent und ein überproportionales Wachstum im MEMS-Bereich.

"Ausschlaggebend für diese guten Zahlen waren zunächst einmal die wichtigen Weichenstellungen des Vorjahres. Dazu kam ein stabiles Marktumfeld, das eine überplanmäßige Abnahme von Serienprodukten ermöglichte. Um unsere Marktstellung zu festigen, haben wir den gesteigerten operativen Cashflow dazu genutzt, die Investitionstätigkeit gegenüber dem Vorjahr wieder deutlich auszubauen. Denn Innovationsfähigkeit schafft Vorsprung im Wettbewerb und ist zentraler Baustein zur Stärkung der Ertragskraft und Sicherung des zukünftigen wirtschaftlichen Erfolges der Plan Optik AG. Die solide Auftragslage und das stabile Geschäftsumfeld stimmen zuversichtlich, den Wachstumskurs auch 2017 fortsetzen zu können", kommentiert Michael Schilling, Vorstand des familiengeführten Mittelständlers, Lage und Aussichten.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Die Umsatzerlöse im Konzern erhöhten sich im Vorjahresvergleich um 10,2% von EUR 6,90 Mio. auf EUR 7,60 Mio., gleichzeitig verbesserte sich die Gesamtleistung (Umsatzerlöse zzgl. Bestandsveränderungen und andere aktivierte Eigenleistungen) auf EUR 7,79 Mio. (2015: EUR 7,07 Mio.). Getragen wurde das Umsatzwachstum dabei vom in der Plan Optik AG gebündelten Mikrosystemtechnikgeschäft. Die Umsätze auf der AG-Ebene stiegen um 16,1% auf EUR 6,88 Mio. (2015: EUR 5,92 Mio.) überproportional an. Die beiden im Bereich Mikrofluidik tätigen Tochterunternehmen Little Things Factory GmbH und MMT GmbH entwickelten sich im Geschäftsjahr 2016 hingegen sehr unterschiedlich. Während die MMT GmbH ebenfalls ein zweistelliges Umsatzwachstum auf EUR 1,51 Mio. (2015: EUR 1,34 Mio.) verzeichnen konnte, musste die Little Things Factory GmbH aufgrund der Produkteinstellung eines Großkunden deutliche Umsatzeinbußen auf EUR 0,33 Mio. (2015: EUR 0,43 Mio.) hinnehmen.

Auf der Ertragsseite machen sich die Erfolge der kostensenkenden Maßnahmen und strukturellen Fortschritte immer deutlicher bemerkbar. Aufgrund der verbesserten Personalaufwandsquote bei einem vergleichbaren Materialaufwand und leicht rückläufigen sonstigen Kosten stieg das EBITDA im Vorjahresvergleich von EUR 0,72 Mio. auf EUR 1,10 Mio., einhergehend mit einer auf die Gesamtleistung bezogenen EBITDA-Marge von 14,2% (2015: 10,2%). Auch das EBIT in Höhe von EUR 0,46 Mio. (2015: EUR 0,13 Mio.) zeigte im Geschäftsjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung, einhergehend mit einer Verbesserung der EBIT-Marge von 1,9% auf 6,0%. Unter dem Strich stand im Geschäftsjahr 2016 ein Konzernjahresüberschuss in Höhe von EUR 0,26 Mio. (2015: EUR 0,04 Mio.).

Die gesteigerte Effizienz der operativen Abläufe spiegelt sich auch in der Kapitalflussrechnung wider. So verbesserte sich der operative Cashflow gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich und belief sich auf EUR 0,95 Mio. (2015: EUR 0,59 Mio.). Der Gesamtcashflow nahm im Berichtszeitraum aufgrund der gesteigerten Investitionstätigkeit hingegen leicht ab, blieb mit EUR 0,14 Mio. aber weiterhin positiv (2015: EUR 0,20 Mio.), einhergehend mit einem Anstieg des Finanzmittelfonds auf EUR 1,28 Mio. zum 31.12.2016 (31.12.2015: EUR 1,14 Mio.). Die Bilanzstruktur der Plan Optik-Gruppe konnte mit einer Eigenkapitalquote in Höhe von rund 75% (2015: 73%) weiter gestärkt werden. Die Gesellschaft ist damit finanziell gut aufgestellt, um Chancen nutzen zu können, die sich im Rahmen des zukünftigen Marktwachstums in der Mikrosystemtechnik und der Mikrofluidik bieten.

Ausblick

Das Jahr 2017 hat für Plan Optik gut begonnen, so dass der Vorstand basierend auf einer soliden Auftragslage und dem stabilen Geschäftsumfeld eine Fortsetzung der positiven Entwicklung erwartet. So wächst beispielsweise die Nachfrage nach dem innovativen Geruchbeseitigungssystem AIRTUNE weiterhin stark an und bereits im vergangenen Jahr konnte ein spürbarer Beitrag zum Gesamtumsatz geleistet werden. Zudem sollen zusätzliche Investitionen in die Produktneu- und -weiterentwicklung getätigt werden. Dazu wird die Forschungs- und Entwicklungsabteilung durch neue, hochqualifizierte Mitarbeiter verstärkt.

Insgesamt erwartet der Vorstand aus heutiger Sicht und unter der Voraussetzung eines stabilen wirtschaftlichen Umfelds für das Geschäftsjahr 2017 auf Konzernebene einen Umsatzzuwachs in Höhe von rund 5-10% sowie eine konstante EBIT-Marge.

Der vollständige Geschäftsbericht ist auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.planoptik.de im Bereich Investor Relations abrufbar.

 

Kontakt: Plan Optik AG

Angelika Arhelger

Über der Bitz 3
D- 56479 Elsoff
Tel.: +49 (0) 2664 5068 10
investor.relations@planoptik.de

 

Über die Plan Optik AG

Die Plan Optik AG produziert als Technologieführer strukturierte Wafer, die als aktive Elemente für zahlreiche Anwendungen der Mikro-Systemtechnik in Branchen wie Consumer Electronics, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma unverzichtbar sind. Die Wafer aus Glas, Glas-Silizium oder Quarz werden in Durchmessern bis zu 300 mm angeboten. Wafer von Plan Optik bieten hochgenaue Oberflächen im Angström-Bereich (= zehnmillionstel Millimeter), die durch den Einsatz des eigenentwickelten MDF-Polierverfahrens erreicht werden. Mit seinen Tochtergesellschaften Little Things Factory GmbH und MMT GmbH ist Plan Optik zudem im Bereich der Mikrofluidik tätig und zählt hier zu einem der wenigen Anbieter von kompletten Systemen. Dieses Geschäftsfeld findet immer mehr Anwendungsmöglichkeiten etwa in der Medizin und Chemie und bietet so ähnlich hohes Wachstumspotenzial wie der Bereich des bisherigen Kerngeschäfts der Wafer-Technologie. Die Aktien der Planoptik AG notieren im Freiverkehr (Basic Board) der Frankfurter Wertpapierbörse.











28.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Plan Optik AG

Über der Bitz 3

56479 Elsoff


Deutschland
Telefon:
+49 2664 5068-0
Fax:
+49 2664 5068-91
E-Mail:
info@planoptik.com
Internet:
www.planoptik.com
ISIN:
DE000A0HGQS8
WKN:
A0HGQS
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




568715  28.04.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR