DGAP-News: MAX 21 AG: GESCHÄFTSBERICHT 2016 VERÖFFENTLICHT - DEUTLICHE VERBESSERUNG VON UMSATZ UND ERTRAG FÜR 2017 ERWARTET

Nachricht vom 28.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MAX21 AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

MAX 21 AG: GESCHÄFTSBERICHT 2016 VERÖFFENTLICHT - DEUTLICHE VERBESSERUNG VON UMSATZ UND ERTRAG FÜR 2017 ERWARTET
28.04.2017 / 10:08


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MAX 21 AG: GESCHÄFTSBERICHT 2016 VERÖFFENTLICHT - DEUTLICHE VERBESSERUNG VON UMSATZ UND ERTRAG FÜR 2017 ERWARTET

Vorläufige Zahlen bestätigt
2017 zweistelliger Millionenumsatz und Reduzierung des negativen EBITDA insbesondere aufgrund ausbleibender Sondereffekte angestrebt
Weiterstadt, 28. April 2017 - Die börsennotierte Technologie-Holding MAX 21 AG (ISIN: DE000A0D88T9) veröffentlichte heute den vollständigen Geschäftsbericht und bestätigt die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016.

"Folgerichtig zur Fokussierung auf skalierbare Produkte stehen seit 2016 wiederkehrende Erträge im Mittelpunkt der Konzernstrategie. Im Bereich digitaler Briefdienstleistungen ergeben sich diese aus der Sendungsmenge und im Bereich IT-Security ist der Life Time Value (LTV) ausschlaggebend. Beide Kennzahlen konnten wir im Berichtszeitraum verbessern. Und auch im laufenden Geschäftsjahr nehmen die wiederkehrenden Erlöse im Monatsdurchschnitt beständig zu. Die Entwicklung geht also in die richtige Richtung, ist aber natürlich noch nicht zufriedenstellend. Um die Wachstumsdynamik zu erhöhen, treiben wir die Vertriebsaktivitäten weiter intensiv voran", kommentiert MAX21-Vorstand Nils Manegold Lage und Aussichten.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung*

Der Konzernumsatz der MAX21-Gruppe belief sich im Geschäftsjahr 2016 auf EUR 6,4 Mio. (H2 2015: EUR 3,3 Mio.). Zuzüglich Bestandsveränderungen sowie aktivierter Eigenleistungen ergibt sich eine Gesamtleistung in Höhe von EUR 7,5 Mio. (H2 2015: EUR 3,9 Mio.). Wesentliche Umsatzträger waren die strategischen Tochtergesellschaften Binect GmbH mit EUR 4,3 Mio. (2015: EUR 5,1 Mio.) und KeyIdentity GmbH mit EUR 1,4 Mio. (2015: 0,8 Mio.).

Ergebnisseitig schlagen sich die hohen Restrukturierungskosten nieder. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) der MAX21-Gruppe betrug im Berichtszeitraum EUR -4,2 Mio. (H2 2015: EUR -1,4 Mio.), das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) EUR -6,0 Mio. (H2 2015: EUR -1,9 Mio.) und das EBT (Ergebnis vor Steuern) EUR -7,3 Mio. (H2 2015: EUR -1,9 Mio.). Unter Berücksichtigung eines Steuerertrags in Höhe von EUR 0,9 Mio. (H2 2015: EUR 0,4 Mio.) steht unter dem Strich somit ein Konzernjahresfehlbetrag in Höhe von EUR -6,4 Mio. (H2 2015: EUR -1,5 Mio.).

Die Ertragssituation der beiden Kernbeteiligungen Binect und KeyIdentity stellte sich im Berichtszeitraum wie folgt dar: Die Binect GmbH erzielte ein EBITDA in Höhe von EUR -1,5 Mio. (2015: EUR -0,6 Mio.), ein EBIT in Höhe von EUR -2,2 Mio. (2015: EUR -0,9 Mio.) und ein EBT in Höhe von EUR -2,4 Mio. (2015: EUR -1,1 Mio). Unter Berücksichtigung eines Steuerertrags in Höhe von EUR 3,5 Mio. (2015: EUR 0,0 Mio.) ergab sich im Geschäftsjahr 2016 somit ein Jahresüberschuss in Höhe von EUR 1,2 Mio. (2015: EUR -1,1 Mio.). Bei der KeyIdentity GmbH belief sich das EBITDA auf EUR -2,4 Mio. (2015: EUR -1,8 Mio.), das EBIT betrug EUR -2,5 Mio. (2015: EUR -1,8 Mio.) und das EBT EUR -2,5 Mio. (2015: EUR -1,9 Mio.). Unter Berücksichtigung eines Steuerertrags in Höhe von EUR 2,2 Mio. (2015: EUR 0,0 Mio.) ergab sich im Geschäftsjahr 2016 somit ein Jahresfehlbetrag in Höhe von EUR -0,3 Mio. (2015: EUR -1,9 Mio.).

Finanz- und Vermögenslage

Die Konzerngesellschaften erzielen derzeit keine positiven Cashflows. Daher sind sie bei der Finanzierung auf die MAX 21 AG als Muttergesellschaft angewiesen. In 2016 fokussierte sich die MAX 21 insbesondere auf die Optimierung des Working-Capital-Managements ihrer beiden Tochtergesellschaften Binect und NECDIS. Mit der verfügbaren Kapitalausstattung und den getroffenen Finanzierungsmaßnahmen hat MAX 21 nach Auffassung des Vorstands die wesentlichen Voraussetzungen für die künftige Finanzierung geschaffen. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente beliefen sich am 31. Dezember 2016 auf EUR 0,7 Mio. (31. Dezember 2015: EUR 1,6 Mio.). Die Bilanzstruktur veränderte sich im Berichtszeitraum nur unwesentlich. Im Ergebnis verringerte sich die Eigenkapitalquote geringfügig von 80% zum 31. Dezember 2015 auf 77% zum 31. Dezember 2016.

Ausblick

Durch die im vergangenen Jahr erfolgte strategische Neuorientierung auf den Vertrieb und die entsprechende personelle Aufstockung, wurden intern wichtige Wachstumsvoraussetzungen geschaffen. Ausgehend von einer um einmalige Sondereffekte bereinigten Basis, rechnet der Vorstand unter der Voraussetzung stabiler Wettbewerbsstrukturen und Marktpreise, ausbleibender Verluste von Großkunden sowie einer weiterhin positiven Entwicklung in den relevanten Zielmärkten für das Geschäftsjahr 2017 aus heutiger Sicht deshalb mit einer deutlichen Steigerung des Konzernumsatzes und einer entsprechenden Verbesserung der Ertragssituation. So werden das Erreichen eines zweistelligen Millionenumsatzes sowie eine Reduzierung des negativen EBITDA insbesondere aufgrund ausbleibender Sondereffekte angestrebt.

Der vollständige Geschäftsbericht 2016 steht auf der Internetseite www.max21.de im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung.

*Da der Konzernabschluss erstmalig freiwillig zum 31.12.2016 aufgestellt wurde, liegen keine Vergleichszahlen aus dem Vorjahr vor. Die Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2015 beziehen sich auf das Rumpfgeschäftsjahr vom 01.07.2015 bis zum 31.12.2015 (H2 2015) und sind deshalb nur bedingt vergleichbar. Soweit Zahlen der beiden Kernbeteiligungen Binect und KeyIdentity nachrichtlich aufgeführt werden, beziehen sich diese auf die jeweiligen handelsrechtlichen Einzelabschlüsse.

 

Ansprechpartner für Presse- und Investorenanfragen

MAX 21 AG
Nils Manegold, Vorstand
Robert-Koch-Straße 9
64331 Weiterstadt
Tel.: +49 (0) 6151 629 10 - 11
E-Mail: investoren@max21.de
Internet: www.max21.de
 
 
 

 

Über die MAX 21 AG

Die MAX 21 AG ist eine 2004 gegründete Technologie-Holding, die in die Themenfelder sichere, digitale Post-Kommunikation und Authentifikation investiert. Die Positionierung erfolgt in den Branchen digitale Postdienstleistung, IT-Security, Cloud-Services sowie IT-Dienstleistungen. Die zwei Hauptkompetenzfelder werden durch die beiden Kernbeteiligungen Binect GmbH und KeyIdentity GmbH abgegrenzt. Binect ist insbesondere im Bereich der hybriden und digitalen Postdienstleistungen tätig, wohingegen der Schwerpunkt der KeyIdentity auf IT-Security-Consulting und Anmeldesicherheit über adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung liegt.

Die MAX 21 AG ist im Freiverkehrssegment Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA1; WKN: A0D88T; ISIN: DE000A0D88T9).Über die Binect GmbH

Die Binect GmbH mit Sitz in Darmstadt ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der hybriden und digitalen Postdienstleistungen. Die Gesellschaft ist im Wesentlichen in zwei Geschäftsfeldern aktiv. Binect fungiert als Technologielieferant der Deutsche Post AG für die E-POSTBUSINESS BOX und bietet seit März 2016 die eigene Unternehmenslösung Binect für die hybride und digitale Geschäftskommunikation von KMU und Großkonzernen an.

 

Über die KeyIdentity GmbH

Die KeyIdentity GmbH mit Sitz in Darmstadt ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der IT-Sicherheit. Die Gesellschaft besteht im Wesentlichen aus den Geschäftsbereichen IT-Security-Consulting und Anmeldesicherheit im Bereich der adaptiven Multi-Faktor-Authentifizierung mit dem Produkt LinOTP.











28.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MAX21 AG

Robert-Koch-Straße 9

64331 Weiterstadt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)6151 62910-0
Fax:
+49 (0)6151 62910-29
E-Mail:
investoren@max21.de
Internet:
www.max21.de
ISIN:
DE000A0D88T9
WKN:
A0D88T
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




568485  28.04.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR