DGAP-News: Bio-Gate AG verzeichnet 2016 Wachstumssprung und erzielt positives EBIT

Nachricht vom 27.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Bio-Gate AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Bio-Gate AG verzeichnet 2016 Wachstumssprung und erzielt positives EBIT
27.04.2017 / 12:49


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bio-Gate AG verzeichnet 2016 Wachstumssprung und erzielt positives EBIT

- Ziele für 2016 vollumfänglich erreicht

- Umsatz 2016 steigt um mehr als 20 Prozent

- EBITDA und EBIT positiv

- 2017 weiteres Wachstum und positives Konzernergebnis erwartet

Nürnberg, 27. April 2017 - Die Bio-Gate AG (ISIN DE000BGAG981), ein führender Anbieter von antimikrobiellen Produkten und multifunktionalen Oberflächen für die Medizintechnik, hat im Geschäftsjahr 2016 von einer dynamischen Geschäftsentwicklung profitiert und ihre Finanzziele erreicht. Der Umsatz legte um mehr als 20 Prozent zu, während das EBITDA wie angekündigt positiv ausfiel. Für das neue Geschäftsjahr ist die Gesellschaft ebenfalls zuversichtlich gestimmt.
Karl Richter, CEO der Bio-Gate AG: "Die Bio-Gate AG hat im Geschäftsjahr 2016 in allen Segmenten Zuwächse erzielt und die Finanzziele erneut vollumfänglich erreicht. Wir verzeichneten eine steigende Umsatzentwicklung und erreichten auch dank des entfallenen Minderheitenanteils ein nahezu ausgeglichenes Konzernergebnis. Maßgeblich für diese erfreuliche Entwicklung war das starke Geschäft in unseren strategischen Zielmärkten Veterinär, Wundbehandlung und Wundpflege sowie bei der Veredelung von Konsum- und Industriegütern. Außerdem profitierten wir von gestiegenen Verkäufen bei Fertigprodukten für Kosmetik und Pflege. Den höchsten Umsatzbeitrag lieferte wiederum das Kosmetikgeschäft. Nach der starken Entwicklung 2016 sind wir für das neue Geschäftsjahr 2017 sehr optimistisch gestimmt."

Starke Geschäftsentwicklung 2016
Bio-Gate steigerte im Geschäftsjahr 2016 den Umsatz um mehr als 20 Prozent auf 3.746 TEUR (Vorjahr: 3.081). Dabei profitierte die Gesellschaft von der starken Nachfrage in allen Zielmärkten. Infolge der stark gestiegenen Nachfrage und des deutlichen Umsatzanstiegs erreichte Bio-Gate auf operativer Ebene ein positives Ergebnis: Das EBITDA verbesserte sich um 521 TEUR auf 301 TEUR (Vj.: -220). Die Abschreibungen auf das Anlagevermögen gingen auf 282 TEUR (Vj.: 331 TEUR) zurück. Somit fällt auch das Betriebsergebnis vor Steuern und Zinsen positiv aus. Das EBIT erhöhte sich im Geschäftsjahr 2016 um 569 TEUR auf 19 TEUR (Vj.: -550). Angesichts der vollständigen Übernahme der Tochtergesellschaft BioEpiderm reduzierte sich der Anteil anderer Gesellschafter auf -1 TEUR (Vj.: 103). Der Konzernjahresfehlbetrag verbesserte sich auf -23 TEUR (Vj.: -714), so dass Bio-Gate ein nahezu ausgeglichenes Konzernergebnis erreichte. Das Ergebnis je Aktie für 2016 belief sich auf -0,01 Euro je Aktie (Vj.: -0,16).

Eigenkapitalquote deutlich gesteigert
Mit dem kräftigen Umsatzanstieg um mehr als 20 Prozent verbesserte sich die Finanzlage der Gesellschaft deutlich. Bio-Gate erreichte 2016 im operativen Geschäft einen Mittelzufluss von 290 TEUR, nachdem im Vorjahr der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit noch bei -315 TEUR gelegen hatte. Der Cashflow aus der Investitionstätigkeit belief sich angesichts neu gestarteter Entwicklungsprojekte auf -206 TEUR (Vj.: -44). Mit der Kapitalerhöhung sowie niedrigeren Tilgungszahlungen verbesserte sich der Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit auf 615 TEUR (Vj.: 378). Im Berichtszeitraum erhöhte sich die Bilanzsumme auf 2.499 TEUR (Vj.: 1.896). Dazu trug vor allem der deutlich erhöhte Kassenbestand in Höhe von 773 TEUR (Vj.: 74) bei. Die Eigenkapitalquote der Gesellschaft verbesserte sich 2016 erheblich auf 47,9 Prozent (Vj.: 27,3).

Prognose 2017: Weiteres Wachstum und positives Konzernergebnis erwartet
Durch den schrittweisen Ausbau des Geschäfts mit Kosmetik- und Pflegeprodukten verfügt die Bio-Gate AG über ein stabiles Kerngeschäft, das zuletzt kontinuierlich gewachsen ist. Sehr erfolgreich gestaltete sich außerdem das Veterinärgeschäft, in dem Bio-Gate Beschichtungen für Implantate bei Tieren sowie Pflegeprodukte anbietet. Im Bereich der Konsum- und Industriegüter, aber auch bei Medizintechnikprojekten im Humanbereich, gelang es dem Unternehmen, bestehende Projekte erfolgreich fortzuführen, abzuschließen und neue zu starten. Die Bio-Gate AG hält unverändert an den langfristigen Zielen fest und möchte zusammen mit ihren aktuellen Kunden weiter wachsen. Darüber hinaus will das Unternehmen neue Kunden und Projekte akquirieren sowie seine Produkte und Technologien weltweit anbieten. Dafür soll die strategische Zusammenarbeit mit weltweit agierenden Partnern mittelfristig ausgebaut werden. Die Übertragung der vorhandenen Kerntechnologien auf neue Geschäfts- und Anwendungsbereiche unterstützt das strategische Ziel, mit der Erweiterung der Produkt- und Dienstleistungspalette die Haupterlöse sukzessive mit antibakteriellen Additiven, Halbfertigwaren und Fertigprodukten zur Weiterverarbeitung sowie Beschichtungsaufträgen und Lizenzeinnahmen zu erzielen.

Nach dem starken Umsatzanstieg 2016 rechnet Bio-Gate auch im Geschäftsjahr 2017 mit einem deutlichen Wachstum. Der Gewinn auf EBITDA-Basis soll weiter steigen und das Konzernergebnis soll auf Gesamtjahresbasis positiv ausfallen. Voraussetzung für diese Prognose ist, dass es bei den derzeitigen Entwicklungsprojekten zu keinen größeren Verzögerungen kommt und die Planungen hinsichtlich der Vermarktung der Produkte erfüllt werden.

Kontakt:
WMP Finanzkommunikation GmbH
Volker Siegert
Tel: 069 / 57 70 300 - 0
presse@bio-gate.de

Bio-Gate AG
Neumeyerstr. 28-34
D-90411 Nürnbergwww.bio-gate.de

Über Bio-Gate:
Das Medizintechnikunternehmen Bio-Gate AG entwickelt und vertreibt Anwendungen, die auf Basis einer einzigartigen Silber-Technologie Infektionen vermeiden und so die Gesundheit verbessern. Bio-Gate ist darauf spezialisiert, Materialien und Oberflächen in allen Bereichen des Alltags durch reines Silber mit einem langfristig und medizinisch wirksamen Schutz gegen Bakterien, Keime und andere Krankheitserreger auszustatten. Bio-Gate verfügt über drei Geschäftsfelder, um Produkte vielfältiger Art mit einem antimikrobiellen Schutz zu versehen: das Veredeln von Materialien, das Beschichten von Oberflächen sowie das Testen von Materialien und Werkstoffen hinsichtlich ihrer antimikrobiellen oder antiadhäsiven Eigenschaften. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nürnberg deckt als Systemanbieter die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung über die Zulassung bis zur Produktion ab. Darüber hinaus sind in der Tochtergesellschaft BioEpiderm GmbH die Entwicklung und Vermarktung von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten gebündelt. Zu den wichtigsten Kunden von Bio-Gate zählen beispielsweise der Kosmetikhersteller LR Health and Beauty Systems, die Stada AG sowie führende internationale Unternehmen aus der Medizintechnikbranche.

Disclaimer:
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Bio-Gate AG (die "Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden.

This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to buy securities. The shares in Bio-Gate AG (the "Shares") may not be offered or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S. persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). The securities have already been sold.











27.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Bio-Gate AG

Neumeyerstr. 48

90411 Nürnberg


Deutschland
Telefon:
0911 597 24 83 00
Fax:
0911 597 24 83 01
E-Mail:
marc.lloret-grau@bio-gate.de
Internet:
www.bio-gate.de
ISIN:
DE000BGAG981
WKN:
BGAG98
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




568271  27.04.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck
19.10.2017 - adesso übernimmt medgineering
19.10.2017 - zooplus bestätigt die Umsatzprognose
19.10.2017 - AlzChem: Rekordinvestition am Standort Trostberg
19.10.2017 - ProCredit Bank: Kooperation mit der EIB
19.10.2017 - GK Software platziert Wandelanleihe komplett
19.10.2017 - InVision meldet deutlichen Gewinnrückgang


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR