FinLab AG: FinLab AG mit sehr erfolgreichem Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 27.04.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 27.04.2017 / 09:10

- FinLab AG mit sehr erfolgreichem Geschäftsjahr 2016

- IFRS-Periodenergebnis und Jahresüberschuss nach HGB über den Erwartungen

- Quantitatives und Qualitatives Fundament für weiteren Kurs-Anstieg gestärkt

- Bestätigung für eingeschlagene Investment-Strategie

 

Frankfurt am Main, 27.04.2017 - Mit einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr stärkt die Frankfurter FinLab AG ihre Position als einer der erfolgreichsten Fintech-Spezialisten in Europa. So beträgt in 2016 das Periodenergebnis (IFRS) EUR 14 Mio. - mehr als das Doppelte gegenüber dem Vorjahr (EUR 6,5 Mio.). Auch der Jahresüberschuss nach HGB liegt 2016 mit EUR 2,3 Mio. (Vorjahr: EUR 5,2 Mio.) klar über den Erwartungen. "Wichtige Ereignisse in den ersten Monaten dieses Jahres lassen für 2017 ebenfalls eine sehr gute Entwicklung erwarten", prognostiziert Vorstand Juan Rodriguez. Vorstandskollege Kai Panitzki ergänzt die ehrgeizige Vision des rund 15-köpfigen Teams in der 3-ten Etage im Frankfurter Grüneburgweg: "Wir werden FinLab zur Nummer Eins der Finanzindustrie machen, wenn es darum geht, innovative Produkte und Dienstleistungen für Banken, institutionelle und private Anleger effizient zu entwickeln und erfolgreich am Markt durchzusetzen."

Ohne Ausnahme entwickelt sich im Geschäftsjahr 2016 das komplette Portfolio der FinLab mit insgesamt sechs Beteiligungen positiv dynamisch. Überdurchschnittliche Beiträge zu dem hervorragenden Ergebnis lieferten die Zuschreibungen auf die Anteile an der Deposit Solutions und der nextmarkets GmbH. Damit verbessert sich kontinuierlich das quantitative Fundament. Gleichzeitig kann die FinLab aber auch das qualitative Fundament ihrer Marktstrategie ausbauen und festigen - unter anderem durch eine erhebliche Erweiterung ihres Netzwerkes an prominenten Partnern und Co-Investoren.

Beispielsweise durch den Neueinstieg von Silicon Valley-Ikone Peter Thiel bei der FinLab-Beteiligung nextmarkets, der wohl weltweit innovativsten E-Learning-Plattform fu?r Bo?rsenhandel, im Juli des vergangenen Geschäftsjahres. Thiel, Mitgru?nder von Paypal und erster institutioneller Investor bei Facebook, FinLab und EXTOREL, das Family Office der Familie Strascheg, investieren zusammen einen signifikant siebenstelligen Betrag. Mit dieser Finanzierungsrunde steigt die Bewertung des Kölner Fintech-Startups deutlich über die des Erstinvestments der FinLab in 2015.

Wenige Tage zuvor stockten Thiel und FinLab ihre Anteile an der ebenfalls äußerst erfolgreich operierenden Deposit Solutions GmbH auf. Gleichzeitig kommen als neue Partner der US-Investor Greycroft Partners, der globale Wachstumsfonds von e.ventures und Valar Ventures mit an Bord. Diese 15-Millionen-Euro-Beteiligungsrunde katapultierte den in Hamburg ansässigen Fintech-Pionier auf eine Bewertung von 100 Millionen Euro - das Vierfache des Wertes zum Zeitpunkt des FinLab-Einstiegs im September 2015. Die in Europa einzigartige Technologie von Deposit Solutions ermo?glicht es Banken, eigene Finanzprodukte wie Spar- und Termineinlagen indirekt auch über andere Banken an deren Kunden zu vermarkten. Umgekehrt profitieren die bereits 35.000 Kunden von höheren Zinserträgen. Nur ca. 18 Monate nach seiner Gründung durchbricht das mehrfach preisgekrönte Finanztechnologie-Unternehmen mit seinen 70 Mitarbeitern die Schallmauer von 1 Milliarde Euro vermittelten Einlagen bei Banken im europäischen Ausland. Das ist Rekord! FinLab-Vorstand Stefan Schu?tze: "Mit ihrem strategischen Ansatz und Technologievorsprung hat Deposit Solutions ganz klar das Potential, den gewaltigen - auf mehr als 9 Billionen Euro geschätzten - Markt fu?r Privatkundeneinlagen in Europa komplett umzukrempeln."

Nicht nur einen weiteren starken Investor, sondern vor allem einen unternehmerisch agierenden Partner, gewinnt die kapilendo AG mit dem Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) hinzu. Im Dezember des vergangenen Geschäftsjahres erhielt der Berliner Full-Service-Anbieter im Bereich Crowdfinanzierung insgesamt 7 Millionen Euro frisches Wachstumskapital - im Wesentlichen von dem VZB, aber auch von der Comvest Holding GmbH und der FinLab. Dazu gab kapilendo vor wenigen Tagen die Gründung eines Joint Ventures mit der Engel&Völkers Capital für die Crowd-Finanzierung von Immobilien bekannt, was zu weiterem Wachstum unserer Beteiligung führen wird.

Nach einem fulminanten Jahr 2016 macht die FinLab auch bereits in den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahr Positiv-Schlagzeilen: Anfang Februar startet die 100-Prozent-Tochter Patriarch Multi-Manager GmbH unter dem Brand "truevest" (www.truevest.de) ein neues, innovatives Robo-Advisor-Tool. Eine ideale Kombination aus modernster Online-Technologie mit menschlichem Know-how, womit wir dem Trend zu den zukunftsträchtigen hybriden Advisor-Modellen Rechnung tragen. Mit dieser leistungsstarken Online-Vermögensverwaltung können Anleger ihr Kapital nicht nur effektiv, kostengünstig und in Echtzeit verwalten, sondern auch von der enormen Erfahrung der Patriarch-Experten mit langjährigem Track Rekord profitieren. Zwischen 5,7 und 6,95 Prozent liegt die Durchschnittsrendite während der letzten 5 Jahre - natürlich nach Abzug der Kosten.

Vor dem Hintergrund der ausgezeichneten substanziellen Entwicklung des Unternehmens FinLab AG, seiner Ziele und Visionen, stand zum März dieses Jahres ein Wechsel in das neue Qualita?tssegment "Scale" der Deutschen Bo?rse AG an, welches den bisherigen Entry Standard ablöste. "Wir begru?ßen die Umstrukturierung des Freiverkehr-Segments und Etablierung des neuen KMU-Segments", betont FinLab-Vorstandsmitglied Stefan Schu?tze: "Durch die ho?heren Transparenz- und Qualita?tsanforderungen wird die Aufmerksamkeit und das Vertrauen von Anlegern und Analysten noch weiter gesta?rkt werden. Davon profitieren auch wir und unsere Aktionäre."

Der vollständige Jahresfinanzbericht ist ab dem 27. April 2017 unter www.FinLab.de zur Einsicht verfügbar.

 

Über die FinLab AG:Die börsennotierte FinLab AG (WKN 121806 / ISIN DE0001218063 / Tickersymbol: A7A) ist einer der ersten und größten auf den Financial Services Technologies ("fintech") Bereich fokussierten Company Builder und Investoren in Europa. Der Schwerpunkt von FinLab ist die Entwicklung deutscher fintech-Start-up-Unternehmen sowie die Bereitstellung von Wagniskapital für deren Finanzbedarf, wobei jeweils eine langfristige Beteiligung und Begleitung der Investments angestrebt wird. Darüber hinaus investiert FinLab global im Rahmen von Venture-Runden in fintech-Unternehmen, vor allem in den USA und in Asien.Pressekontakt:
FinLab AG
Grüneburgweg 18 / 60322 Frankfurt am Main
E-Mail: investor-relations@finlab.de
Telefon: +49 (0) 69 719 12 80 - 0

 


Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: FinLab AG
Schlagwort(e): Unternehmen
27.04.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
FinLab AG

Grüneburgweg 18

60322 Frankfurt am Main


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 719 12 80 - 0
Fax:
+49 (0)69 719 12 80 - 011
E-Mail:
investore-relations@finlab.de
Internet:
www.finlab.de
ISIN:
DE0001218063
WKN:
121806
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


568041  27.04.2017 




4investors-Livestream! Dr. Guntram Wolff, Direktor des Bruegel Instituts, zum Thema „Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union“ - zum Stream: hier klicken.

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR