DGAP-News: SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 27.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SYGNIS AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016
27.04.2017 / 08:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

SYGNIS AG berichtet Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2016

- Verdreifachung der Umsätze auf 1,8 Mio. Euro Operativer Cashflow um 16% verbessert; Break-even in 2017 erwartet

- Wachstumsimpulse wegbereitend für starke Geschäftsprognose 2017

- Akquisition profitabler Unternehmen mit komplementären Produkt-Portfolios

- Solide Liquiditätsposition durch Bezugsrechteangebot und nicht-verwässernde Fördermittel der spanischen Regierung

- Verstärktes Managementteam

Madrid, Spanien und Heidelberg, Deutschland, 27. April 2017 - Die SYGNIS AG (Frankfurt: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03; Prime Standard) gab heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2016 abgelaufene Geschäftsjahr bekannt.

"Das Jahr 2016 bedeutete eine Transformation für SYGNIS", sagte Pilar de la Huerta, Co-CEO und CBDO. "Wir haben zwei profitable Unternehmen erworben, die sich durch Produktlinien und Fähigkeiten in den Bereichen Marketing und Vertrieb auszeichnen und die zu den Stärken von SYGNIS komplementär sind. Der erste Zukauf, Expedeon, trug ab August 2016 zu den Umsätzen bei und hat unsere Vertriebsreichweite signifikant ausgedehnt, vor allem in den USA und in Asien. Im kommenden Jahr erwarten wir in diesen Regionen, aber auch in Europa, weiterhin deutliches Wachstum."

"Die Integration beider Zukäufe lief schnell und reibungslos ab. Wir konnten über die unterschiedlichen Bereiche der Gruppe hinweg leistungsstarke Teams aufstellen, was zu einem robusteren und skalierbaren Betrieb geführt hat. Zugleich erbrachten Vertrieb und Marketing gute Leistungen und wir haben erste Erfolge durch Synergien in Bezug auf Vertriebskanäle und Produktkompatibilität gesehen. Neue Produkte in Kombination mit verstärkten Vertriebsaktivitäten und mit einem erheblich vergrößerten Produktportfolio führten zu signifikant höheren Umsätzen in Vergleich zum Vorjahr", sagte Dr. Heikki Lanckriet, Co-CEO und CSO. "Angesichts unserer innovativen Produkte auf dem Markt und weiteren in der Entwicklung sind wir zuversichtlich, unsere ambitionierten Ziele für 2017 und darüber hinaus erreichen zu können."

Operative Höhepunkte 2016 und im ersten Quartal 2017:

- Akquisition des profitablen Proteomik-Unternehmens Expedeon Holdings Ltd., mit einer etablierten Vertriebsmannschaft in den USA und Europa, führt zur Ausweitung des Produktportfolios

- Akquisition des profitablen US-Anbieters für Life-Sciences-Tools C.B.S. Scientific Company Inc. weitet Produktangebot aus und stärkt die Nordamerika-Präsenz

- Managementteam durch die Ernennung von Dr. Heikki Lanckriet zum Co-CEO und Chief Scientific Officer sowie David Roth zum CFO verstärkt

- Nicht-verwässernde F&E-Fördermittel in Höhe von 1,9 Mio. Euro von der spanischen Regierung erhalten

- Bezugsrechtsangebot und überzeichnete Privatplatzierung erfolgreich abgeschlossen

- Neue Services, Tools und Kits erfolgreich auf den Markt gebracht:

- SunScript(TM) One Step RT-qPCR Kit

- TruePrimeTM Single Cell WGA Kit V2

- TruePrimeTM Cell-Free DNA Amplification Kit

- TruePrimeTM Liquid Biopsy Kit für onkologische Forschung und Diagnostik

- CovCheck(TM) Kit zur Qualitätskontrolle bei Whole Genome Amplifizierung

- TrueHelix Bioinformatik-Service-Plattform

- TrueAdvance-Amplifikationsservice, um Qualitätsbedürfnissen beim Next-Generation Sequencing gerecht zu werden

- Kooperationsvertrag für Lizensierung und Vertrieb der Caco-2 Zelllinie mit der ECACC

- Zweite OEM Vereinbarung mit TANON erweitert den Zugang zum chinesischen Markt

- Zwei erteilte Patente (Europa, China) stärken die Proteomik-Plattform

 

David Roth, Chief Financial Officer, sagte: "Wir haben das Jahr 2016 mit einer soliden finanziellen Grundlage beendet. Über das ganze Jahr hinweg haben wir in jedem Quartal steigende Umsätze in Kombination mit sehr gesunden Margen gesehen. Wir streben auch weiterhin eine starke Position bei liquiden Zahlungsmitteln an. Unsere Vertriebs- und Betriebskapazität hat durch die Ergänzung von Expedeon einen Quantensprung erfahren; zugleich haben wir von Synergien bei der Konsolidierung unseres Geschäfts profitiert. Dadurch sehen wir über das Jahr hinweg keine großen Veränderungen bezüglich cashwirksamer Betriebskosten. Wir erwarten 2017 wieder signifikante Steigerungen bei den Produktverkäufen. Damit und mit einer aufrechterhaltenen Kostensensitivität arbeiten wir darauf hin, einen ausgeglichenen operativen Cashflow gegen Ende des kommenden Jahres zu erreichen."

Geschäftsjahr 2016:

Die Umsätze für das Geschäftsjahr 2016 verdreifachten sich auf 1,8 Mio. Euro (2015: 0,6 Mio. Euro), mit gestiegenen Verkäufen über das gesamte Portfolio und den SYGNIS Workflow hinweg. Die Umsätze im vierten Quartal 2016 lagen bei 813.000 EUR, dies sind 45% des Jahresumsatzes und ein 300%iger Zuwachs gegenüber Q4 2015.

Der Konzernverlust beinhaltet mehrere Positionen mit nicht liquiditätswirksamen Zeitwertanpassungen sowie Restrukturierungs- und Transaktionskosten, alle durch die Akquisition von Expedeon verursacht. Das Ergebnis beinhaltet außerdem eine einmalige Abschreibung nicht liquiditätswirksamer latenter Steuerforderungen in Spanien.

Diese Positionen erhöhten den Verlust von 2,7 Mio. Euro auf einen Gesamtverlust von 4,4 Mio. Euro (2015: 4,0 Mio. Euro). Klammert man diese Einmaleffekte aus, so verbesserte sich die zugrundeliegende Performance deutlich.

Die folgende Tabelle zeigt die Zusammensetzung der operativen Mittelzuflüsse und
-aufwendungen für das Geschäftsjahr 2016 zur besseren Vergleichbarkeit aufgesplittet:

 
Geschäftsjahr endend zum 31. Dezember 2016
In Tausend Euro
2016 berichtet
Expedeon Zeitwert-Berichtigung, nicht liquiditäts-wirksam
Expedeon Transaktions-Kosten
Kosten für Reorganisation
Spanien: latente Steuer
2016 zum Vergleich
2015
Umsatzerlöse
1.789
 
 
 
 
1.789
555
Herstellungs-kosten vom Umsatz
(1.026)
526
 
 
 
(500)
(27)
Betriebliche Aufwendungen
(4.783)
238
237
306
 
(4.002)
(4.391)
Ergebnis der betrieblichen Geschäftstätigkeit
(4.020)
764
237
306
0
(2.713)
(3.862)
Zinsaufwendungen
(128)
 
 
 
 
(128)
(178)
Ertragssteuern
(240)
(70)
 
 
420
110
29
Periodenergebnis
(4.388)
694
237
306
420
(2.731)
(4.011)

 

Die Gesamt-Aktiva erhöhten sich zum 31. Dezember 2016 auf 38,0 Mio. Euro. Verglichen mit 14,0 Mio. Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2015 spiegelt dies die Akquisition und Rechnungslegung von Expedeon wider.

Die betrieblichen Aufwendungen während des Jahres in Höhe von 3,2 Mio. Euro zeigen eine signifikante Reduktion gegenüber 2015 mit 3,8 Mio. Euro. Kapitalflüsse aus Investitionstätigkeit von 1,8 Mio. Euro (2015: 0,5 Mio. Euro) beinhalten 1,1 Mio. Euro in Zusammenhang mit der Akquisition von Expedeon. Kapitalflüsse aus Finanzierungstätigkeit in Höhe von 4,2 Mio. Euro (2015: 4,7 Mio, Euro) sind überwiegend den Nettoeinnahmen der Kapitalerhöhung in Höhe von 4,1 Mio. Euro zuzuschreiben:

 
1. Januar bis 31. Dezember
 
2016
2015
Periodenergebnis
(4.388)
(4.011)
Veränderung der betrieblichen Vermögenswerte und Schulden sowie nicht liquiditätswirksamen Positionen:
1.288
455
Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit
(3.100)
(3.556)
Gezahlte Zinsen
(115)
(259)
Mittelabfluss aus laufender Geschäftstätigkeit. netto
(3.215)
(3.815)
Investitionstätigkeit
(1.802)
(530)
Finanzierungstätigkeit
4.244
4.741
Nettoveränderung des Finanzmittelbestands
(773)
397
Wechselkursanpassungen
11
396
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente zu Beginn der Periode
4.557
3.764
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Ende der Periode
3.795
4.557

 

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente betrugen 3,8 Mio. Euro zum Jahresende 2016, verglichen mit 4,6 Mio. Euro zum Jahresende 2015.

Ausblick 2017

Für das Geschäftsjahr 2017 werden Umsätze im Bereich von 6,5 bis 7,5 Mio. Euro erwartet. Diese Prognose basiert auf dem starken organischen Wachstum der Produktverkäufe durch Ausbau des Außendienstes in Kombination mit einer Weiterentwicklung der OEM- und Distributionsvertriebskanäle. Eine weitere OEM-Vereinbarung mit unserem chinesischen Partner TANON wurde im April 2017 bekannt gegeben.

Das Unternehmen investiert auch weiterhin in Forschung und Entwicklung und konzentriert sich dabei auf die Weiterentwicklung seiner bahnbrechenden TruePrime-Technologie für Anwendungen wie Einzelzell-DNA-Analyse und Liquid Biopsy zum frühen Nachweis und zur Verlaufskontrolle von Krebserkrankungen.

Mit erhöhten Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten und dem breiteren, aber gezielten Produktangebot wird SYGNIS seine Verkaufszahlen und den Kundenstamm weltweit ausbauen. Bei planmäßigem Geschäftsverlauf erwartet das Management gegen Ende 2017 den Break-even und sieht starkes Wachstumspotenzial und den Ausbau der Liquiditätsposition in 2018.

Der Geschäftsbericht 2016 wird bis zum 2. Mai 2017 in der Sektion "Investoren" auf der Unternehmenswebseite von SYGNIS unter www.sygnis.de zur Verfügung gestellt.

Details zur Telefonkonferenz:

SYGNIS wird heute, 27. April 2017 um 14:00 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MEZ) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) abhalten, um über den Konzernabschluss und wichtige Entwicklungen im Berichtszeitraum zu informieren sowie ein Update zur Strategie und zum Finanzausblick zu geben.

Interessenten wählen sich bitte unter folgenden Telefonnummern zur Telefonkonferenz ein:

* Aus Deutschland: +49 (0) 69 7104 45598
* Aus Spanien: +34 91 787 0777
* Aus den USA: +1 646 843 4608
* Aus Großbritannien und allen anderen Ländern: +44 (0) 20 3003 2666

Geben Sie auf Anforderung bitte das Passwort "SYGNIS" an.

Zur Telefonkonferenz wird eine Präsentation per Webcast zur Verfügung gestellt, die während der Konferenz hier aufgerufen werden kann.
Bitte wählen Sie sich 5 Minuten vor Beginn der Konferenz ein.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SYGNIS AG
Dr. Heikki Lanckriet
Co-CEO/CSO
Tel.: +44 1223 873 364
E-Mail: heikki.lanckriet@sygnis.com

Pilar de la Huerta
Co-CEO/CBDO
Tel.: +34 91 192 36 50
E-Mail: pdelahuerta@sygnis.com

MC Services AG
Raimund Gabriel
Managing Partner
Tel.: +49 89 210228 0
E-Mail: sygnis@mc-services.eu

 

 

Über SYGNIS AG: www.sygnis.com

Die SYGNIS AG ist spezialisiert auf die Entwicklung und Vermarktung von proprietären Technologien und bietet eine breite Palette verschiedener kommerzieller Produkte, die die wichtigsten Herausforderungen in der Molekularbiologie adressiert. Mit dem Erwerb der Expedeon Holdings, Ltd. mit Sitz in Großbritannien hat SYGNIS sein Produktportfolio um den Bereich Proteomik ergänzt. Durch diese wichtige Erweiterung umfasst SYGNIS' Produktportfolio nun den gesamten Arbeitsprozess der Molekularbiologie. Zudem hat SYGNIS im Dezember 2016 den profitablen US-Anbieter für Life-Sciences-Tools C.B.S. Scientific übernommen. Die Produkte der SYGNIS-Gruppe werden direkt als auch durch verschiedene Partner in Europa, den USA und Asien vertrieben. Die SYGNIS AG hat Niederlassungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien, Produktionsstätten in Großbritannien und den USA sowie Vertriebsniederlassungen in Asien. SYGNIS AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse in Frankfurt (Ticker: LIO1; ISIN: DE000A1RFM03) gelistet.

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen. ###

Kontakt:
David Roth
Vorstand/ CFO
SYGNIS AG
Waldhofer Str. 104
69123 Heidelberg, GERMANY
Tel. +49 6221 3540 125
Fax. +49 6221 3540 127










27.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SYGNIS AG

Waldhofer Str. 104

69123 Heidelberg


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6221 3540 125
Fax:
+49 (0) 6221 3540 127
E-Mail:
investors@sygnis.com
Internet:
www.sygnis.com
ISIN:
DE000A1RFM03
WKN:
A1RFM0
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




568021  27.04.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR