DGAP-News: ADVA Optical Networking SE: ADVA Optical Networking erzielt Q1 Rekordumsatz von EUR 141,8 Millionen

Nachricht vom 27.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADVA Optical Networking SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Quartalsergebnis

ADVA Optical Networking SE: ADVA Optical Networking erzielt Q1 Rekordumsatz von EUR 141,8 Millionen
27.04.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

- Q1 2017 Umsatz: EUR 141,8 Millionen (Anstieg um 16,3% gegenüber dem Vorjahr)

- Q1 2017 Proforma Betriebsergebnis: EUR 6,6 Millionen (4,7% vom Umsatz)

- Ausblick Q2 2017: Umsatzerlöse EUR 143-153 Millionen; Proforma Betriebsergebnis 5%-8% vom Umsatz

München, Deutschland. 27. April 2017. ADVA Optical Networking (ISIN: DE0005103006, WKN 510300) hat die Geschäftsergebnisse nach International Financial Reporting Standards (IFRS) für das am 31. März abgelaufene Q1 2017 bekannt gegeben.

IFRS Ergebnisse für Q1 2017
Die Umsatzerlöse stiegen auf EUR 141,8 Millionen. Dieser Umsatz entspricht einem Wachstum von 16,3% im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres (Q1 2016: EUR 122,0 Millionen) und liegt damit in der oberen Hälfte der am 23. Februar 2017 veröffentlichten Prognosebandbreite.

"Q1 war ein großartiger Start für 2017. Solides Wachstum und gesteigerte Profitabilität festigen unsere Position als innovativer Netzausrüster in einem wettbewerbsintensiven Umfeld", sagte Brian Protiva, CEO von ADVA Optical Networking. "Cloud und Mobility treiben weiter den Bandbreitenbedarf in Kommunikationsnetzen in die Höhe. Neben dem Erfolg bei Internet Content Providern (ICPs) entwickeln sich auch unsere traditionellen Kernmärkte in Europa, sowohl bei den Netzbetreibern als auch bei Unternehmenskunden, sehr positiv."

Das Proforma Betriebsergebnis lag in Q1 2017 bei EUR 6,6 Millionen bzw. 4,7% vom Umsatz. Dies entspricht einem Zuwachs von EUR 4,6 Millionen im Vergleich zum Vorjahr (Q1 2016: EUR 2,0 Millionen) und liegt am oberen Ende der Prognosebandbreite. Das Betriebsergebnis lag bei EUR 5,5 Millionen (Q1 2016: EUR 1,0 Millionen), die liquiden Mittel bei EUR 69,7 Millionen. Die Nettoliquidität betrug EUR 15,0 Millionen, das Nettoumlaufvermögen EUR 111,8 Millionen.

"Der Markt für optische Übertragungstechnik verändert sich in atemberaubender Geschwindigkeit", so Protiva weiter. "Die Kunden wenden sich ab von vertikal integrierten Alleskönnern hin zu innovativen Spezialisten, die ein offenes Ökosystem und neue Ideen vorantreiben. Sowohl ICPs als auch traditionelle Netzbetreiber wollen die Abhängigkeit von großen Netzausrüstern reduzieren und bevorzugen sogenannte disaggregierte, offene Lösungen. Unsere Investitionen in diesem Bereich tragen bereits Früchte. Das offene optische Übertragungssystem (open line system, OLS) der FSP 3000 CloudConnect(TM) sowie die offene Software-Architektur von ADVA Ensemble geben den Kunden mehr Wahlmöglichkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität als je zuvor. Unsere Technologie, unsere Partnerlandschaft sowie unsere offene Firmenkultur machen uns zu einem der interessantesten Unternehmen in der Netzausrüsterbranche."

Weitere Eckdaten*

(in Tausend EUR)
Q1
2017
Q1
2016
Verän-
derung
Q4
2016
Verän-
derung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Umsatzerlöse
141.835
121.962
16,3%
128.028
10,8%
 
 
 
 
 
Proforma Bruttoergebnis
46.123
40.393
14,2%
42.348
8,9%
 
 
 
 
 
in % vom Umsatz
32,5%
33,1%
-0,6pp
33,1%
-0,6pp
 
 
 
 
 
Proforma Betriebsergebnis
6.641
1.950
240,6%
8.957
-25,9%
 
 
 
 
 
in % vom Umsatz
4,7%
1,6%
3,1pp
7,0%
-2,3pp
 
 
 
 
 
Betriebsergebnis
5.501
994
453,4%
8.122
-32,3%
 
 
 
 
 
Konzernüberschuss
6.185
-5.163
n/a
13.628
-54,6%
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(in Tausend EUR)
31. März
2017
31. März
2016
Verän-
derung
31. Dez.
2016
Verän-
derung
 
 
 
 
 
Liquide Mittel
69.709
73.402
-5,0%
84.871
-17,9%
 
 
 
 
 
Nettoliquidität
15.029
9.362
60,5%
25.506
-41,1%
 
 
 
 
 

 

*Mögliche Inkonsistenzen basieren auf Rundungsdifferenzen

Ausblick für Q2 2017
ADVA Optical Networking rechnet in Q2 2017 mit Umsatzerlösen zwischen EUR 143 Millionen und EUR 153 Millionen sowie einem Proforma Betriebsergebnis zwischen 5% und 8% vom Umsatz. ADVA Optical Networking analysiert quartalsweise die Werthaltigkeit seiner immateriellen Vermögenswerte inklusive der aktivierten Entwicklungsprojekte auf Basis der erwarteten Geschäftsentwicklung. Bei ungünstigen Geschäftsaussichten könnten diese Überprüfungen in Q2 2017 und in den Folgequartalen zu nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen führen, die in dieser Prognose nicht enthalten sind. Das Unternehmen wird seine Geschäftsergebnisse für Q2 2017 am 20. Juli 2017 bekannt geben.

Telefonkonferenz
In Verbindung mit der Veröffentlichung der Geschäftsergebnisse für Q1 2017 wird ADVA Optical Networking am 27. April 2017 um 15:00 Uhr MESZ eine Telefonkonferenz für Analysten und Investoren abhalten. An dieser Telefonkonferenz werden Brian Protiva, Vorstandsvorsitzender, und Ulrich Dopfer, Finanzvorstand, teilnehmen. Interessenten können sich unter +49 69 22 22 29 043 oder +1 855 402 77 66, Pin-Code 545 029 63# einwählen. Die entsprechende Präsentation finden Sie auf der Website von ADVA Optical Networking unter: www.advaoptical.com/de-DE/about-us/investor-relations/financial-results/conference-calls.aspx.

Der vollständige Drei-Monatsbericht 2017 (Januar - März) steht auf unserer Website unter www.advaoptical.com/de-DE/about-us/investor-relations/financial-results/financial-statements.aspx als PDF zur Verfügung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA Optical Networking stehen. ADVA Optical Networking ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung für die Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung auf die finanzielle Situation von ADVA Optical Networking oder des Marktes für die Aktien von ADVA Optical Networking zu übernehmen.

Zweck der Proforma Finanzinformation
ADVA Optical Networking stellt den Proforma Konzernabschluss in dieser Pressemitteilung lediglich als zusätzliche Finanzinformation zur Verfügung, um Investoren und Finanzinstitutionen einen sinnvollen Vergleich der Geschäftsergebnisse von einem Ergebniszeitraum zum anderen zu ermöglichen. ADVA Optical Networking ist der Ansicht, dass dieser Proforma Konzernabschluss hilfreich ist, da er keine "nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsprogrammen", "Firmenwertabschreibungen" und "Abschreibungen für immaterielle Vermögenswerte aus Unternehmenserwerben" enthält, die nicht für das operative Ergebnis von ADVA Optical Networking im angegebenen Zeitraum relevant sind. Diese Proforma Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen (IFRS) aufgestellt und sollten nicht als Ersatz für historische Informationen angesehen werden, die in Übereinstimmung mit IFRS angegeben sind.

Über ADVA Optical Networking
Bei ADVA Optical Networking schaffen wir neue Alternativen für künftige Kommunikationsnetze, neue Ideen für eine vernetzte Welt. Unsere intelligenten Telekommunikationslösungen umfassen Hardware-Systeme, Software und Dienstleistungen, die von mehreren hundert Netzbetreibern und Tausenden Unternehmen eingesetzt werden. Seit zwanzig Jahren helfen wir unseren Kunden mit innovativer Übertragungstechnik, ihre Netze wettbewerbsfähiger zu machen und damit erfolgreicher zu sein. Wir pflegen eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden. Als ihr zuverlässiger Partner sind wir stets bereit, ihre Erwartungen zu übertreffen. Weiterführende Informationen über unsere Produkte und unser Team finden Sie unter: www.advaoptical.com.Herausgegeben von:
ADVA Optical Networking SE, Münchenwww.advaoptical.com

Für Presse:
Gareth Spence
t +44 1904 699 358public-relations(at)advaoptical.com

Für Investoren:
Stephan Rettenberger
t +49 89 890 665 854investor-relations(at)advaoptical.com











27.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ADVA Optical Networking SE

Märzenquelle 1-3

98617 Meiningen-Dreissigacker


Deutschland
Telefon:
+49 89 890 665 0
Fax:
+49 89 890 665 199
E-Mail:
IRelation@advaoptical.com
Internet:
www.advaoptical.com
ISIN:
DE0005103006
WKN:
510300
Indizes:
TecDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




567957  27.04.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

14.12.2017 - Baumot: Erster größerer Auftrag nach „Diesel-Gipfel”
14.12.2017 - PA Power Automation: Neuer Großauftrag
14.12.2017 - EVN will 0,47 Euro Dividende je Aktie zahlen
14.12.2017 - mutares trennt sich von Beteiligung an A+F
14.12.2017 - Deutsche Bank verkauft Aktivitäten in Polen an Santander-Tochter
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
14.12.2017 - FinTech Group: Morgan Stanley steigt ein
14.12.2017 - Steinhoff: Die Lage spitzt sich deutlich zu


Chartanalysen

14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne
13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR