Amadeus FiRe AG:

Nachricht vom 24.04.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 24.04.2017 / 08:12

PressemitteilungAmadeus FiRe AG: Ergebnisse 1. Quartal des Geschäftsjahres 2017

Frankfurt/Main, 24. April 2017
Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 erreichte die Amadeus FiRe Gruppe einen konsolidierten Umsatz von TEUR 44.848. Dieser Wert lag +11,6% über dem des Vorjahresquartals (TEUR 40.181). Auf die einzelnen Dienstleistungen entfielen folgende Umsätze:

/

Der höhere Zeitarbeitsumsatz gegenüber dem Vorjahr geht maßgeblich auf drei fakturierbare Tage mehr im ersten Quartal 2017 zurück. Dies entspricht einem Umsatz-, Rohertrags- und Ergebniseffekt von rund EUR 1,5 Millionen. Diesbezüglich ist im weiteren Jahresverlauf zu beachten, dass die verbleibenden neun Kalendermonate sechs fakturierbare Tage weniger als im Vorjahr aufweisen. Der positive Effekt aus dem ersten Quartal wird im Jahresverlauf aufgezehrt. Schlussendlich wird ein negativer Umsatz-, Rohertrags- und Ergebniseffekt in 2017 aus drei fakturierbaren Tagen weniger vorliegen. Unverändert herrschen weiterhin ein Mangel an qualifizierten Zeitarbeitskräften auf dem Arbeitsmarkt sowie die Tendenz bei Kundenunternehmen, eher ein unbefristetes Arbeitsverhältnis anstelle eines Zeitarbeitsverhältnisses abzuschließen.

Die positive Entwicklung der Personalvermittlung ist unter anderem auf das oben skizzierte geänderte Einstellungsverhalten der Unternehmen zurückzuführen. Mangels der Verfügbarkeit von qualifizierten Arbeitskräften können die Unternehmen Vakanzen nur unzureichend und langwierig mit geeigneten Bewerbern besetzen. Entsprechend positiv ist die Nachfrage nach der Dienstleistung Personalvermittlung.

Die Umsätze im Segment Fort- und Weiterbildung stiegen in den ersten Monaten des Geschäftsjahres um 10,6% auf TEUR 4.306 (Vorjahr: TEUR 3.893). Aufgrund der kalendarischen Lage der Osterfeiertage standen im ersten Quartal 2017 mehr Schulungstermine zur Verfügung.

Das Bruttoergebnis der Amadeus FiRe Gruppe stieg auf TEUR 19.913 (Vorjahr: TEUR 16.649) an. Die Rohertragsmarge verbesserte sich um 3,0 Prozentpunkte von 41,4% auf 44,4%. Positiv wirkte sich der weiter gestiegene Anteil der Personalvermittlungsumsätze aus sowie der Effekt aus den drei zusätzlichen Arbeitstagen im 1. Quartal 2017.

Die Vertriebs- und Verwaltungskosten beliefen sich im Berichtszeitraum auf TEUR 12.529, nach TEUR 11.072 im Vorjahr. Der Anstieg um 13,2% resultierte im Wesentlichen aus gestiegenen Personalaufwendungen auf Grund der Ausweitung der Vertriebsorganisation, Gehaltserhöhungen sowie erfolgsbedingt höheren variablen Vergütungen im Vertrieb.
Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBITA) für das erste Quartal betrug TEUR 7.434 (Vorjahr: TEUR 5.629), ein Anstieg um TEUR 1.805 bzw. 32,1%. Die Vergleichbarkeit mit dem Vorjahr ist allerdings durch die hohe Anzahl fakturierbarer Tage im Berichtsquartal eingeschränkt. Die EBITA-Marge stieg um 2,4 Prozentpunkte auf 16,6% (Vorjahr: 14,0%) an.
Das Periodenergebnis betrug im Berichtszeitraum TEUR 5.029 (Vorjahr: TEUR 3.794). Das Ergebnis je Aktie, bezogen auf das den Stammaktionären des Mutterunternehmens zurechenbare Periodenergebnis, stieg im ersten Quartal um 24 Cent auf EUR 0,96 an (Vorjahr: EUR 0,72).

Für weitere Ausführungen zur unveränderten Prognose verweisen wir auf den Prognosebericht im Geschäftsbericht 2016.

Die vollständige Mitteilung ist unter www.amadeus-fire.de abrufbar.

Amadeus FiRe AG
Thomas Weider
Investor Relations
Tel: +49 (69) 96 876-180
Investor-Relations@Amadeus-FiRe.de



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Amadeus FiRe AG
Schlagwort(e): Dienstleistungen
24.04.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Amadeus FiRe AG

Darmstädter Landstr. 116

60598 Frankfurt


Deutschland
Telefon:
+49 (0)69 96876 - 180
Fax:
+49 (0)69 96876 - 182
E-Mail:
investor-relations@amadeus-fire.de
Internet:
www.amadeus-fire.de
ISIN:
DE0005093108
WKN:
509310
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


566199  24.04.2017 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR