DGAP-Adhoc: Vorläufige Geschäftszahlen weichen von Prognosen ab

Nachricht vom 20.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognoseänderung

Vorläufige Geschäftszahlen weichen von Prognosen ab
20.04.2017 / 13:23 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung, Frankfurt am Main: Vorläufige Geschäftszahlen weichen von Prognosen ab
 
DGAP-Ad-hoc: a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung / Schlagwort(e):Vorläufige Geschäftszahlen
 Frankfurt am Main, den 20. April 2017 / 12.50 Uhr (CET)Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.
 
Die vorläufigen Zahlen der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung für das Geschäftsjahr 2016 sind im nach internationalen Rechnungslegungsstandards aufgestellten Konzernabschluss teilweise besser, teilweise aber auch schlechter ausgefallen als im Geschäftsbericht 2015 prognostiziert.
 
Besser als im Geschäftsbericht 2015 prognostiziert fiel das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) aus, das mit TEUR 2.333 deutlich über der Prognose von TEUR 1.500 lag. Grund hierfür ist, dass bei Erstellung der Prognose keine wesentlichen Wertänderungen der Bestandsimmobilien berücksichtigt wurden. Zum Zeitpunkt der Prognose war nämlich nicht absehbar, wann und zu welchem Preis die zu diesem Zeitpunkt leerstehenden oder neu zu vermietenden Flächen am Markt untergebracht werden können. Insgesamt beträgt der Saldo der Wertveränderungen für 2016 TEUR 1.414 und liegt damit um TEUR 914 über den in der Prognose berücksichtigten Beträgen.
Aufgrund der vorstehenden Einflüsse fielen auch die Umsatzrentabilität (EBIT zu Umsatzerlösen) mit 42,78% gegenüber prognostizierten 29,14%, die Eigenkapitalrentabilität (EBIT zu Eigenkapital) mit 5,34% gegenüber prognostizierten 3,50% und die Gesamtkapitalrentabilität (EBIT zu Gesamtkapital) mit 2,54% gegenüber prognostizierten 2,00% besser als erwartet aus.
 
Dagegen fiel das Ergebnis der a.a.a. aktiengesellschaft durch Sondereinflüsse auf TEUR -3.443. Erwartet worden war insoweit im Geschäftsbericht 2015 ein Verlust von TEUR 200. Der tatsächlich eingetretene Verlust in Höhe von TEUR 3.443 ist im Wesentlichen zum einen auf außerplanmäßige Abschreibungen auf die Baukosten für das Hotel am Platz der Republik mit TEUR 1.903 und zum anderen auf die Übernahme von Ergebnissen von zwei Beteiligungsgesellschaften zurückzuführen, bei denen bestehende Zinsswaps abgelöst wurden, was zu einer Belastung von TEUR 938 führte.
 
Die für das Geschäftsjahr 2016 genannten Zahlen sind vorläufig und vorbehaltlich der Prüfung durch den Wirtschaftsprüfer. Die finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 werden zusammen mit der Prognose für das Geschäftsjahr 2017 am 28. April 2017 veröffentlicht.
 
Der Vorstand
a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung
 
Kontakt:
a.a.a.
aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung
Hendryk Sittig
Gutleutstr. 175
60327 Frankfurt am Main
Tel:+49 (0)69 24 000 825
Fax:+49 (0)69 24 000 829
aE-Mail:hendryk.sittig@aaa-ffm.de






20.04.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung

Gutleutstr. 175

60327 Frankfurt


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 69 24 00 08 22
Fax:
+49 (0) 69 24 00 08 29
E-Mail:
hendryk.sittig@aaa-ffm.de
Internet:
www.aaa-ffm.de
ISIN:
DE0007228009
WKN:
722800
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Hamburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



565903  20.04.2017 CET/CEST








(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2018 - Software AG: Gewinn steigt dank Reform
18.01.2018 - wallstreet:online startet Kryptowährungs-Sparte
18.01.2018 - BASF übertrifft Analystenprognosen für 2017
18.01.2018 - Capital Stage: Solarenergie-Kooperation in Irland
18.01.2018 - Real Estate + Asset Beteiligungs GmbH plant neue Anleihe
18.01.2018 - Steinhoff Aktie: Der Befreiungsschlag? Neue Finanzspritze!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Chartanalysen

18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!
18.01.2018 - Gazprom Aktie: Schlechte News?
18.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Neuer Kurseinbruch oder Bodenbildung?
18.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf?
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!


Analystenschätzungen

18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie
18.01.2018 - Metro: Russland bremst
18.01.2018 - Volkswagen: Große Unterschiede bei der Einschätzung
18.01.2018 - Südzucker: Umfeld wird problematischer
18.01.2018 - Deutz: Hiller überzeugt
18.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Kurs über dem Kursziel
18.01.2018 - Aareal Bank: Im Inland auf dem zweiten Platz
18.01.2018 - Commerzbank: Eine sehr hohe Bewertung
18.01.2018 - Deutsche Bank: Die einzige Verlust-Bank
18.01.2018 - RWE: Favorit der Experten


Kolumnen

18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne
18.01.2018 - DAX: „Give me Five“ – (Chart-) Technik, die begeistert - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - China: Wachstum überrascht auf der Oberseite - VP Bank Kolumne
18.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Weiterer Kursrückgang möglich - UBS Kolumne
18.01.2018 - DAX: Wichtige Unterstützung durchbrochen - UBS Kolumne
17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR