Hawesko Holding AG: Geschäftsjahr 2016 mit Rekord-EBIT

Nachricht vom 20.04.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 20.04.2017 / 09:15

 
- Vorläufige Zahlen bestätigt (Umsatz: EUR 481 Mio.)

- Zeichen für 2017 stehen auf Wachstum


Hamburg, 20. April 2017. Die Hawesko Holding AG (HAW, HAWG.DE, DE0006042708) hat heute auf ihrer Bilanzpressekonferenz in Hamburg mitgeteilt, dass sie sich nach der Umsetzung der neuen Strategie auf einem guten Weg sieht. Eineinhalb Jahre nach dem Amtsantritt von Thorsten Hermelink als Vorstandsvorsitzender ist mit dem neuen Finanzvorstand Raimund Hackenberger die neue Vorstandsmannschaft komplett. In dieser Zeit wurde der Wandel von einem sehr dezentral strukturierten Konzern hin zu einer integrierten Gruppe begonnen. Hermelink führte dazu heute in Hamburg aus: "Wir haben die Strukturen der Hawesko Holding nachhaltig gestärkt und sie zu einer schlagkräftigen Dachgesellschaft ausgebaut, die ihr Markenportfolio aktiv steuert. Durch die Fokussierung auf profitablere Umsätze und die Verbesserung der EBIT-Marge auf 6 % verfügen wir jetzt auch über ausreichend Spielraum für externes wie organisches Wachstum. Die ersten Bausteine der neuen Gruppen-Architektur haben wir mit den jüngsten Akquisitionen bereits hinzugefügt. Weitere sollen folgen!"

Mit den heute vorgelegten Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 ist der Vorstand zufrieden: Der testierte Konzernabschluss bestätigt die im Januar gemeldeten vorläufigen Zahlen. Trotz einiger Herausforderungen konnte der Umsatz von EUR 477 Mio. auf EUR 481 Mio. gesteigert werden. Das EBIT erreichte mit EUR 29,1 Mio. (bereinigt um positive Sondereffekte) den höchsten Stand der Firmengeschichte. Die Bilanz weist eine Netto-Liquiditäts-Position aus, der Hawesko-Konzern ist schuldenfrei. Der erwirtschaftete Free-Cashflow vor akquisitorischen Investitionen deckt sowohl die Investitionen in weiteres Wachstum als auch die geplante Ausschüttung von EUR 1,30 pro Aktie ab.

Die Zeichen in der Hawesko-Gruppe stehen auf Wachstum. Für 2017 geht der Vorstand von einem Umsatzplus in Höhe von ca. 5 % gegenüber 2016 aus, das sowohl von den Bestandsunternehmen als auch von den jüngsten Akquisitionen WirWinzer und WeinArt erwirtschaftet werden soll. Beim operativen Ergebnis (EBIT) wird ein proportionaler Zuwachs auf knapp über EUR 30 Mio. erwartet und in ein beschleunigtes Expansionstempo bei Jacques' Wein-Depot sowie in die digitale Transformation der traditionellen Versender (vor allem Hawesko.de) investiert.

Durch eine Kombination von organischem und externem Wachstum will die Hawesko-Gruppe mittelfristig im Durchschnitt um 5 % jährlich wachsen. Schritt für Schritt soll in den kommenden drei Jahren eine Annäherung an eine EBIT-Marge von 7 % erfolgen. Die neue Konzernstruktur schafft dazu gute Voraussetzungen: Durch den Portfolioansatz hat die Hawesko-Gruppe ein wirksames Instrumentarium entwickelt, bei dem die existierenden Händlermarken (retail brands) in der Gruppe verbessert und strategische Lücken durch eigene Konzeptentwicklungen oder Akquisitionen geschlossen werden können. Hermelink: "Das Innovationstempo in der lange Zeit als wenig agil angesehenen Weinbranche ist derzeit gerade im Onlinehandel enorm. Wir haben jetzt unternehmensweit die Voraussetzungen geschaffen, um dieses Tempo nicht nur mitgehen, sondern auch bestimmen zu können. Zudem verfügen wir über ein einzigartiges Portfolio von retail brands, durch das wir in vielerlei Hinsicht vom Wandel in der Branche profitieren können!"# # #
Die Hawesko Holding AG ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte sie - über ihre drei Vertriebskanäle Weinfacheinzelhandel (Jacques' Wein-Depot), Großhandel/Distribution (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Distanzhandel (insbesondere Hawesko.de und Vinos.de) - einen Umsatz von EUR 481 Mio. und beschäftigte rund 940 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Herausgeber: Hawesko Holding AG
Elbkaihaus
Große Elbstraße 145d
22767 Hamburg

Internet: hawesko-holding.com (Firmeninformationen)
hawesko.de (Online-Shop)
jacques.de (Standorte und Online-Angebot von Jacques' Wein-Depot)
vinos.de (Angebot von spanischen Weinen durch Wein & Vinos)
wirwinzer.de (Deutsche Weine direkt vom Erzeuger)

Presse- und Investor-Relations-Kontakt:
Thomas Hutchinson
Tel. (040) 30 39 21 00
Fax (040) 30 39 21 05
E-Mail: ir@hawesko-holding.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Hawesko Holding AG
Schlagwort(e): Handel
20.04.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hawesko Holding AG

Große Elbstraße 145 d

22767 Hamburg


Deutschland
Telefon:
+49 40 30 39 2100
Fax:
+49 40 30 39 2105
E-Mail:
ir@hawesko-holding.com
Internet:
www.hawesko-holding.com
ISIN:
DE0006042708
WKN:
604270
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


565727  20.04.2017 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Mittwoch, 24. Januar ab 18 Uhr: Prof. Dr. Jack Mintz zu den Auswirkungen der US-amerikanischen Steuerreform

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - Vonovia: Helene von Roeder in den Vorstand berufen
23.01.2018 - MeVis erwartet Umsatz- und Ergebnisrückgang
23.01.2018 - SMA Solar zieht neuen US-Partner an Land
23.01.2018 - Alno: Aus für die Anleihe naht
23.01.2018 - Steinhoff-Bonds: Zwei wichtige Termine!
23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Volkswagen: Analysten wagen Prognose
23.01.2018 - Daimler: Ausblick auf 2018
23.01.2018 - Medigene: Kursziel legt zu
23.01.2018 - ProSiebenSat.1: Gefahr für den Kurs
23.01.2018 - Elmos Semiconductor: Neues Kursziel für die Aktie
23.01.2018 - Gea Group: Erwartungen werden verfehlt
23.01.2018 - Volkswagen: 220 Euro als Ziel
23.01.2018 - Schaeffler: 2019 rückt in den Fokus
23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR