EQS-Adhoc: Orascom Development Holding AG: Verbesserte operative Resultate in allen Destinationen. Gesamtresultate durch Währungsverluste bei der ägyptischen Tochtergesellschaft Orascom Hotels & Development (OHD) infolge der Wechselkursfreigabe des ägyptischen Pfunds durch die Zentralbank Ägyptens beeinträchtigt.

Nachricht vom 11.04.2017 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Orascom Development Holding AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Jahresergebnis

Orascom Development Holding AG: Verbesserte operative Resultate in allen Destinationen. Gesamtresultate durch Währungsverluste bei der ägyptischen Tochtergesellschaft Orascom Hotels & Development (OHD) infolge der Wechselkursfreigabe des ägyptischen Pfunds durch die Zentralbank Ägyptens beeinträchtigt.
11.04.2017 / 07:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Umsatz von CHF 237.4 Millionen im Vergleich zu CHF 306.1 Millionen im Geschäftsjahr 2015
Stark verbesserte Ergebnisse in den Hotels im Oman und den VAE
101% Zunahme der Netto-Immobilienverkäufe auf CHF 115.2 Millionen gegenüber CHF 57.3 Millionen im Geschäftsjahr 2015
Nicht-geldwirksamer Verlust in Höhe von CHF 146.1 Millionen belastet die Erfolgsrechnung, ausgelöst durch die Wechselkursfreigabe des ägyptischen Pfunds durch die Zentralbank Ägyptens
 
Altdorf, 11. April 2017 - Orascom Development Holding (ODH) war im Geschäftsjahr 2016 durch verschiedene Perioden erhöhter Volatilität und Turbulenzen herausgefordert. Zudem wurden die Resultate durch die politischen und wirtschaftlichen Folgen der Wechselkursfreigabe durch die ägyptische Zentralbank beeinträchtigt. Gleichwohl gelang es der Gruppe, die operative Leistung in allen Destinationen, allen voran im Oman und in Montenegro, zu verbessern. In Übereinstimmung mit der strategischen Entscheidung, bei Landverkäufen künftig selektiv zu sein, wurden 2016 keine Landverkäufe getätigt. Der Gesamtumsatz erreichte CHF 237.4 Millionen im Vergleich zu CHF 306.1 Millionen im Vorjahr, welches aber Landverkäufe in Höhe von CHF 65.2 Millionen beinhaltete.
 
Die Entscheidung der ägyptischen Zentralbank vom November 2016, den Kurs des ägyptischen Pfunds frei zu geben und so die Wirtschaft zu stabilisieren, hatte einen signifikanten Einfluss auf viele in Ägypten aktive Unternehmen inklusive der Gruppe. Die Aufwertung des US-Dollars gegenüber dem ägyptischen Pfund um 102.7% führte zu einer substanziellen Neubewertung der in US-Dollar gehaltenen Verbindlichkeiten bei der ägyptischen Tochtergesellschaft. Als Folge wurde die Erfolgsrechnung der Gruppe durch einen negativen nicht-geldwirksamen Währungsverlust in Höhe von CHF 113.2 Millionen beeinträchtigt. Demgegenüber reduzierten sich die Verbindlichkeiten der ägyptischen Tochtergesellschaft in der Bilanz der Gruppe um 24% von CHF 414.7 Millionen auf CHF 315.2 Millionen. Die Einnahmen der Gruppe in den Hotels und Immobilien erfolgen vorwiegend in Fremdwährungen, weshalb ODH Fremdkapital in US-Dollar aufnimmt, um so von tieferen Zinsen zu profitieren. Zudem wurden die Gruppenresultate durch Wertberichtigungen in Höhe von CHF 32.9 Millionen belastet. Der Bruttogewinn lag bei CHF 11.3 Millionen und der den Aktionären der Gruppe zurechenbare Nettoverlust im Geschäftsjahr 2016 betrug CHF 196.4 Millionen im Vergleich zu einem Nettoverlust von CHF 19.1 Millionen vor einem Jahr.
 
Positiv ist, dass sich der adjustierte EBITDA auf CHF 19.6 Millionen erhöhte. Werden die Resultate der Vergleichsperiode um die Landverkäufe normalisiert, hätte 2015 nur ein adjustierter EBITDA von CHF 15.6 Millionen resultiert.
 Neue Destinationen-basierte Struktur
 
Im ersten Halbjahr 2016 wurden wichtige Positionen innerhalb der Gruppe geändert und auf der Stufe der Geschäftsleitung und des höheren Managements mit neuen Mitgliedern besetzt. Nach einer strategischen Analyse entschied das Unternehmen, die mittel- bis langfristige Strategie in drei Bereichen zu verfeinern: 1) Einführung von optimierten Geschäftsprozessen, 2) Stärkung der Bilanz von ODH sowie 3) Re-positionierung und Weiterentwicklung der Marke.
 
ODH begann damit, die aktuelle Segment-basierte Struktur hin zu einer Destinationen-basierten Struktur umzugestalten. Jede Destination soll inskünftig eigenständig und von einem designierten CEO oder General Manager geführt werden. Damit wird den Destinationen mehr Verantwortung übertragen mit dem Ziel, die operative Effizienz zu steigern und Entscheidungsprozesse zu beschleunigen. Das Modell wurde in Fayoum und Taba bereits eingeführt.
 
ODH wird sich weiterhin auf die Vermögenswerte des Kerngeschäfts abstützen, nämlich den Grundbesitz und seinen Wert, welcher durch folgende Massnahmen beeinflusst wird: eigene Entwicklungen, Mitentwicklung von Projekten, die den Wert einer Destination erhöhen, sowie die Ausarbeitung und Veröffentlichung einer unabhängigen Bewertung des noch nicht entwickelten Landanteils durch einen externen Schätzer. 
Die Gruppe wird einige der nicht zu den Kernaktivitäten gehörenden Anlagen veräussern und die Einnahmen zum weiteren Abbau der Verbindlichkeiten einsetzen. Gleichzeitig evaluiert ODH die Neubewertung der reifen Vermögenswerte, welche bisher zu Anschaffungskosten bilanziert wurden und damit den höheren Marktwert nicht wiederspiegeln.
 Hotels in Golfstaaten nehmen an Beliebtheit zu und El Gouna bleibt die beste Destination im Markt
 
Die Hotels im Oman und in den VAE entwickelten sich sehr gut und im Berichtsjahr resultierte eine Steigerung des Bruttogewinns um 57.5% von CHF 12.7 Millionen auf CHF 20.0 Millionen. Der Anteil am Segmentumsatz nahm weiter zu und erreichte CHF 59.3 Millionen bei einem Segmenttotal von CHF 120.2 Millionen. Die Nachfrage nach den Hotels der Gruppe in Salalah, Oman wurde auch an der kürzlich durchgeführten ITB Konferenz in Berlin bestätigt. 84 neue Zimmer im Al Fanar Hotel kamen im Dezember 2016 hinzu, womit das Total auf 302 Zimmer anstieg. In der Destination Salalah, welche seit kurzem unter dem Label "Hawana Salalah" vermarktet werden, verzeichneten die Hotels einen Anstieg der Belegungsrate um 28% von 54% auf 69% sowie eine Zunahme des Bruttogewinns um 166.7%. In den VAE ging die positive Entwicklung im The Cove Rotana weiter, veranschaulicht durch die Zunahme der Belegungsrate auf 78% im Berichtsjahr im Vergleich zu 70% in 2015.
 
Der erhebliche Rückgang der Tourismusaktivitäten in Ägypten hatte erneut einen Einfluss auf die Resultate des Hotelsegments. Die Touristenankünfte gingen in 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 41.9% zurück. Dennoch gelang es El Gouna aufgrund seiner guten Positionierung und den etablierten Beziehungen zu führenden europäischen Reiseveranstaltern, der weiterhin beste Akteur im Markt zu bleiben, wie ein um 15.4% gestiegener Bruttogewinn untermauert.
 
In Taba Heights, Ägypten, nahm die Nachfrage trotz der andauernden und ausgeweiteten Reisebeschränkungen in den Sinai zu, weil eine Marketingkampagne in Jordanien und auf lokalen ägyptischen Märkten Früchte trug. Im Januar 2017 wurden 100 der 215 verfügbaren Zimmer im El Wekala Golf Resorts wieder eröffnet. Aktuell sind 818 der 2,365 Zimmer in Taba Heights in Betrieb im Vergleich zu nur 442 Zimmern in 2015. Zudem dürften in den kommenden Monaten weitere Zimmer wieder eröffnet werden.
 
Ein Leasingvertrag mit dreijähriger Laufzeit für drei der Gruppenhotels in Makadi in Höhe von EUR 3.3 Millionen wurde mit der FTI Group abgeschlossen. In Fayoum wurde das Byoum Lakeside Hotel im September 2016 mit 50 Zimmern eröffnet und es resultierte eine Belegung von 43% für das Jahr 2016.
 
Insgesamt reduzierte sich der Umsatz im Hotelsegment um nur 3.2% auf CHF 120.2 Millionen in 2016 im Vergleich zu CHF 124.2 Millionen im Vorjahr. Der adjustierte EBITDA erhöhte sich um 12.2% von CHF 18.1 Millionen im Vorjahr auf CHF 20.3 Millionen im Berichtsjahr.
 Netto-Immobilienverkäufe steigen um 101% auf CHF 115.2 Millionen dank Zunahmen in El Gouna, Sifah und Lu?tica Bay
Die Immobilien-Verkaufsziele wurden im Berichtsjahr übertroffen, indem die Nettoverkäufe von CHF 57.3 Millionen im Vorjahr auf CHF 115.2 Millionen im Berichtsjahr anstiegen. El Gouna blieb der wichtigste Absatzmarkt der Gruppe mit CHF 80.6 Millionen Nettoverkäufen in 2016 gegenüber CHF 61.1 Millionen im Vorjahr. Das gute Resultat ist primär auf gezielte Verkaufs- und Marketingaktivitäten zurückzuführen.
 
In Jebel Sifah im Oman wurde das neue Immobilienprojekt "Golf Lake Residence" im November 2016 mit einem Totalvolumen von CHF 19.3 Millionen lanciert. Es umfasst 118 Wohnungen mit Blick auf den Golfplatz. ODH gelang es, bis Februar 2017 mehr als 80% der Einheiten zu verkaufen. Der Nettoumsatz im Oman erreichte im Geschäftsjahr 2016 CHF 16.2 Millionen.
 
Das Interesse am Projekt in Lu?tica Bay, Montenegro, ist weiterhin gut. Die Nettoverkäufe erreichten CHF 17.3 Millionen in 2016 im Vergleich zu CHF 9.1 Millionen im Vorjahr. Die Gruppe kam im Bau der neuen Gebäude mit 88 Wohnungen, die in der ersten Hälfte 2017 fertiggestellt sein dürften, gut voran. Zudem wurde die Grundstruktur des Hafens fertiggestellt.
 
Insgesamt wurde im Segment Immobilien ein Umsatz von 65.4 Millionen in 2016 im Vergleich zu CHF 66.4 Millionen im Vorjahr erzielt. Das Total der latenten Einnahmen aus Immobilienverkäufen, welche bis 2019 umsatzwirksam werden, erreichte CHF 133.3 Millionen im Berichtsjahr im Vergleich zu CHF 143.0 Millionen in 2015.Ausblick Geschäftsjahr 2017
 Immobilien
 
ODH baut in El Gouna auf die gute Basis und das aktuelle Momentum auf und plant neue Phasen in Tawila und Fanadir Bay mit einem Volumen von USD 40.0 Millionen zu lancieren. In Fayoum werden im zweiten Quartal 2017 neue Produkte mit einem Volumen von CHF 3.4 Millionen lanciert. Zwei Neulancierungen sind in Sifah und Salalah Beach im Oman geplant und der Bau des Wasserparks in Salalah schreitet voran.
 Hotels
 
In El Gouna sind Renovationsarbeiten in verschiedenen Hotels vorgesehen, um die Positionierung der Destination weiter aufzuwerten. Aufgrund der in letzter Zeit gestiegenen Nachfrage wird in Taba Heights die Wiedereröffnung weiterer Zimmer erwogen. In Montenegro dürfte der Bau des 5-Sterne-Hotels Chedi in Lu?tica Bay im ersten Halbjahr 2017 beginnen mit dem Ziel, das Hotel im Juli 2018 zu eröffnen. In den VAE wird The Cove Rotana um weitere 145 Zimmer erweitert, welche noch 2017 auf den Markt kommen werden.
 Gruppe
 
Die Gruppe wird mit der Implementierung der Destinationen-basierten Struktur fortfahren und weitere Effizienzgewinne anstreben.Präsentation
Der Finanzbericht und die dazugehörige Präsentation können auf der Website von Orascom Development, unter der Rubrik Investor Relations https://www.orascomdh.com/en/investor-relations/financial-reports.html, eingesehen werden.Telefonkonferenz heute um 16:00 Uhr CET / 16:00 Uhr CEST / 16:00 Uhr CLT
Orascom Development lädt Sie zu den Resultaten im Geschäftsjahr 2016 am 11. April 2017 um 16:00 CET zu einem Konferenzgespräch ein. Das Gespräch beginnt mit einer Einleitung von Präsident Samih Sawiris gefolgt von einer Präsentation des CEO Khaled Bichara und des CFO Ashraf Nessim. Anschliessend können Fragen gestellt werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Konferenzpasswort: 94028741
International: +44 (0) 1452 555 566
Schweiz Gratisnummer: 0800 828 006
Schweiz Lokalnetz: 0315 800 059
Ägypten Gratisnummer: 0800 000 0318
Grossbritannien Gratisnummer: 0800 694 0257
USA Gratisnummer: 1866 966 9439
 
Eine AUuzeichnung wird während zwei Wochen unter den folgenden Zugangsdaten verfügbar sein:
 Zugangscode: # 94028741
International: +44 (0) 1452 55 00 00
Grossbritannien national: 08717000145
USA Gratisnummer: 1866 247 4222
Verfügbar bis 25. April 2017
 Über Orascom Development Holding AG
Orascom Development ist ein führender Entwickler von integrierten Ortschaften/Städten, die Hotels, Privatvillen, Wohnungen, Freizeiteinrichtungen wie etwa Golfplätze und Jachthäfen aber auch unterstützende Infrastruktur umfassen. Das breit diversifizierte Portfolio von Orascom Development umfasst Destinationen in Sieben Ländern (Ägypten, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Schweiz, Marokko, Montenegro und Grossbritannien). Die Gruppe betreibt momentan zehn Destinationen: Fünf in Ägypten; (El Gouna, Taba Heights, Makadi, Fayoum und Harram City), The Cove in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jebel Sifah und Hawana Salalah in Oman, Lustica Bay in Montenegro sowie Andermatt in der Schweiz. Orascom Development verfügt über eine Doppelkotierung mit einer Primärkotierung im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange und einer Zweitkotierung an der EGX Egyptian Exchange.
 Kontakt für Investoren: Sara El Gawahergy Head of Investor Relations
Tel: +20 224 61 89 61Tel: +41 418 74 17 11Email: ir@orascomdh.comKontakt für Medien:Philippe BlangeyPartnerDynamics Group AGTel: +41 432 68 32 35Email: prb@dynamicsgroup.chDisclaimer & Cautionary Statement
 
The information contained in this e-mail, its attachment and in any link to our website indicated herein is not for use within any country or jurisdiction or by any persons where such use would constitute a violation of law. If this applies to you, you are not authorized to access or use any such information. Certain statements in this e-mail and the attached news release may be forward-looking statements, including, but not limited to, statements that are predications of or indicate future events, trends, plans or objectives. Forward-looking statements include statements regarding our targeted profit improvement, return on equity targets, expense reductions, pricing conditions, dividend policy and underwriting claims improvements. Undue reliance should not be placed on such statements because, by their nature, they are subject to known and unknown risks and uncertainties and can be affected by other factors that could cause actual results and Orascom Development Holding AG's plans and objectives to differ materially from those expressed or implied in the forward-looking statements (or from past results). Factors such as (i) general economic conditions and competitive factors, particularly in our key markets; (ii) performance of financial markets; (iii) levels of interest rates and currency exchange rates; and (vii) changes in laws and regulations and in the policies of regulators may have a direct bearing on Orascom Development Holding AG's results of operations and on whether Orascom Development Holding AG will achieve its targets. Orascom Development Holding AG undertakes no obligation to publicly update or revise any of these forward-looking statements, whether to reflect new information, future events or circumstances or otherwise. It should further be noted, that past performance is not a guide to future performance. Please also note that interim results are not necessarily indicative of the full-year results. Persons requiring advice should consult an independent adviser.
 


Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Orascom Development Holding AG

Gotthardstraße 12

6460 Altdorf


Schweiz
Telefon:
+41 41 874 17 17
Fax:
+41 41 874 17 07
E-Mail:
ir@orascomdh.com
Internet:
www.orascomdh.com
ISIN:
CH0038285679
Valorennummer:
A0NJ37
Börsen:
SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


563953  11.04.2017 CET/CEST




PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR