DGAP-News: alstria office REIT-AG: alstria eröffnet 'The Spot', ein Haus für das Banking der Zukunft im Herzen Frankfurts

Nachricht vom 06.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: alstria office REIT-AG / Schlagwort(e): Sonstiges

alstria office REIT-AG: alstria eröffnet 'The Spot', ein Haus für das Banking der Zukunft im Herzen Frankfurts
06.04.2017 / 17:40


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

alstria eröffnet "The Spot", ein Haus für das Banking der Zukunft im Herzen Frankfurts
- Führender Inkubator, Start-ups und Investor aus der Fintech-Branche sowie renommierte internationale M&A Beratung sind Mieter im "The Spot"
- "Beehive", der Co-Working-Space der nächsten Generation, unterstützt zusätzlich kreatives Unternehmertum durch 24/7 Zutritt, online buchbare und erschwingliche Arbeitsplätze

Frankfurt, den 6. April 2017 - alstria, der führende deutsche Immobilienmanager, eröffnet ein neues Fintech-Innovationszentrum im Herzen Frankfurts. Ziel des unter der Marke "The Spot" auftretenden Hauses ist es, die Führungsrolle der Stadt Frankfurt im Bereich Fintech weiter zu fördern und zu stärken. Die ersten Mieter spiegeln die dafür notwendige Mischung aus Innovation und Erfahrung im Banking wider: junge, technologieorientierte Unternehmen im Fintech-Umfeld sowie etablierte Unternehmen. Ergänzt wird diese Mischung durch einen Co-Working-Space der nächsten Generation.

Das Gebäude mit 3.200 qm in der Mainzer Landstraße 33a ist gelegen zwischen Hauptbahnhof und dem Bankenviertel. Es bietet damit Mietern und Co-Workern die Nähe zu Kunden und Kooperationspartnern sowie die Nähe zur lebendigen Innenstadt.

Der Hauptmieter im "The Spot" ist der main incubator, der Fintech-Inkubator und Company Builder des Commerzbank-Konzerns. Weitere Mieter sind die FinTech-Startups Ginmon und Billwerk, der Wachstumskapitalgeber Digital+Partners sowie das Frankfurter Büro von Clairfield International, einer der führenden internationalen Boutique Investment Banken.

"The Spot" wird einen neuen "Beehive" Co-Workspace beherbergen. Damit expandiert alstria mit diesem sehr erfolgreichen Konzept aus Hamburg in die Bankenstadt. "Beehive" ist die neue Generation von flexiblen und online buchbaren Arbeitsplätzen, die für eine Dauer ab einem Tag zum günstigen Preis von EUR 3,97/Tag[1] für einen 24-Stunden-Zugang gebucht werden können. Ebenso sind auch Einzel- und Privatbüros für Gruppen von bis zu vier Personen im Angebot. Diese stehen ab einem Buchungszeitraum von einer Woche zur Verfügung. Seinen Mitgliedern bietet "Beehive" auch uneingeschränkten Zugang zum Netzwerk in allen großen deutschen Städten. "Beehive" im "The Spot" bietet zusätzlich weitere Meeting-Räume an, die von der Co-Working-Community sowie den Mietern im "The Spot" genutzt werden können. Ergänzt wird "Beehive" durch eine Online Community (http://community.beehive.work/), die es Entrepreneuren ermöglicht, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, die eigene Firma zu vermarkten oder nach neuen Talenten zu suchen. Online Community-Pate für Frankfurt ist der main incubator.
"Wir glauben an die Synergien, die sich in einem Arbeitsumfeld wie "The Spot" entfalten", sagt Olivier Elamine, CEO von alstria. "Wir glauben auch an die zentrale Bedeutung der Schaffung eines Umfelds, das es Unternehmen ermöglicht, Ideen zu teilen und weiteres Innovationspotenzial zu heben. Die Kombination aus einem Kooperationsraum, einem führenden Inkubator, Start-up-Unternehmen und weiteren relevanten Playern wird dazu beitragen, genau das zu tun".

""The Spot" ist eine ideale Ergänzung des bereits umfangreichen Fintech-Engagements der Commerzbank AG, die seit 2016 auch Platin-Partner des TechQuartiers in Frankfurt ist", so Christian Hoppe, Gründer und Geschäftsführer des main incubators. "Auch hier können wir über einen engen Austausch mit den Fintech-Akteuren im Haus und im Co-Workingspace die Trends und Needs der Szene noch besser verstehen".[1] EUR 3,97/Tag netto bei einem 12 Monats-Abo des BeeOpen Angebots. Allgemeine Geschäftsbedingungen unter www.beehive.work
 

Kontakt:
Ralf Dibbern, IR/PR
Bäckerbreitergang 75
20355 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 22 63 41 329
Email: rdibbern@alstria.de

Über alstria:
Die alstria office REIT-AG ist der führende Immobilienmanager in Deutschland und konzentriert sich ausschließlich auf deutsche Büroimmobilien in ausgewählten Märkten. Unsere Strategie basiert auf dem Besitz und dem aktiven Management unserer Immobilien über ihren gesamten Lebenszyklus. Wir verfügen über eine tiefe Kenntnis unserer Märkte und bieten unseren Mietern einen umfassenden Service. alstria strebt die Schaffung langfristig nachhaltiger Werte an, nutzt aber auch Ineffizienzen in den Märkten zur Erzielung kurzfristiger Arbitragegewinne. Das Portfolio umfasst 108 Gebäude mit einer vermietbaren Fläche von 1,5 Mio. qm und einem Gesamtportfoliowert von EUR 3,0 Mrd.

Disclaimer:
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar. Soweit diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen enthält, welche das Geschäft, die finanzielle Situation und die Ergebnisse aus der operativen Tätigkeit der alstria office REIT-AG (alstria) betreffen, basieren diese Aussagen auf momentanen Erwartungen und Annahmen des Vorstands von alstria. Diese Erwartungen und Annahmen unterliegen jedoch einer Anzahl an Risiken und Unsicherheiten, welche zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens von den in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Annahmen führen können. Neben weiteren, hier nicht aufgeführten Faktoren können sich Abweichungen aus Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, vor allem in den Kerngeschäftsfeldern und -märkten von alstria ergeben. Auch die Entwicklungen der Finanzmärkte sowie die Veränderungen nationaler und internationaler Vorschriften, insbesondere hinsichtlich steuerlicher und die Rechnungslegung betreffende Vorschriften, können entsprechenden Einfluss haben. Terroranschläge und deren Folgen können die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß von Abweichungen erhöhen. alstria übernimmt keine Verpflichtung, die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu revidieren oder zu aktualisieren, sollten nach diesem Datum entsprechende Umstände eintreten oder andere unvorhergesehene Vorfälle auftreten.











06.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
alstria office REIT-AG

Bäckerbreitergang 75

20355 Hamburg


Deutschland
Telefon:
040-226 341 300
Fax:
040-226 341 310
E-Mail:
info@alstria.de
Internet:
http://www.alstria.de
ISIN:
DE000A0LD2U1
WKN:
A0LD2U
Indizes:
MDAX, EPRA, German REIT Index
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




562919  06.04.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Siemens: Digitalisierung eröffnet neue Chancen
18.12.2017 - Capital Stage: Die nächste Übernahme in Großbritannien
18.12.2017 - EQS Group: Übernahme soll Whistleblowing-Sparte stärken
18.12.2017 - elumeo tritt in Großbritannien hart auf die Kostenbremse
18.12.2017 - GUB Wagniskapital legt Zahlen vor
18.12.2017 - Vonovia kündigt milliardenschwere Übernahme von BUWOG an
18.12.2017 - mutares Aktie: Signale der Stärke
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
18.12.2017 - Nordex Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
18.12.2017 - Paion Aktie: Was ist hier los?


Chartanalysen

18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Airbus: Herausfordernde Zielsetzung
18.12.2017 - Paion: Aktie wird hochgestuft - Kaufempfehlung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Kaufen nach dem Niederlande-Deal
18.12.2017 - Commerzbank: Auf Wachstumskurs
15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht


Kolumnen

18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR