DGAP-News: Christine Uekert: Neue Finanzchefin bei curasan

Nachricht vom 03.04.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: curasan AG / Schlagwort(e): Personalie

Christine Uekert: Neue Finanzchefin bei curasan
03.04.2017 / 12:10


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Finanzspezialistin mit Turnaround-Erfahrung
Planmäßige Nachfolge von Dr. Erwin Amashaufer
Modernisierung der Finanzarchitektur im Fokus

Kleinostheim, 03. April 2017 - Die curasan AG (ISIN DE0005494538), ein führender Spezialist für Medizinprodukte aus dem Bereich der Orthobiologie, hat Christine Uekert mit Wirkung zum 03. April zum CFO ernannt.

Uekert folgt dem aus Altersgründen planmäßig ausscheidenden Dr. Erwin Amashaufer auf die Position in der Geschäftsleitungsebene des Unternehmens. Gleichzeitig übernimmt Uekert die CFO-Position der US-amerikanischen Tochter curasan Inc., Research Triangle Park, North Carolina, um deren geplante Integration in die kommerziellen Strukturen der curasan AG zügig umzusetzen und sämtliche Finanzprozesse effizient zu koordinieren.

Uekert verfügt über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Finanzen und Controlling in international tätigen, innovativen und vor allem wachsenden Unternehmen. Zuletzt war die studierte Betriebswirtin CFO bei der Centogene AG, einem weltweit operierenden Diagnostikunternehmen. Dort verantwortete sie die Entwicklung der Finanzarchitektur und Expansionsstrategie und begleitete erfolgreich innerhalb von fünf Jahren ein mehr als 10-faches Umsatzwachstum. Zuvor hielt sie mehrere Managementpositionen bei Biotechnologie- und Technologieunternehmen, wie beispielsweise der ProBioGen AG, OD-OS GmbH sowie SPM Technologies GmbH und SAP Systems Integration AG.

Michael Schlenk, Alleinvorstand/CEO der curasan AG, freut sich, dass er Christine Uekert an Bord holen konnte. "Während unserer langjährigen Zusammenarbeit bei der Centogene habe ich die ausgezeichneten Managementfähigkeiten, Industrie- und Finanzkompetenzen von Christine Uekert kennen und schätzen gelernt. Ich freue mich daher sehr, dass wir mit ihr eine ausgewiesene Finanzexpertin und Managerin für uns gewinnen konnten, die sich mit dynamischen, internationalen und schnell wachsenden Strukturen hervorragend auskennt und die erfolgreiche Strategie der curasan mit fortführen und entwickeln wird."

Für einen reibungslosen Übergang steht ihr in den ersten Wochen der scheidende Dr. Erwin Amashaufer zur Seite, der seit 2004 im Unternehmen den kaufmännischen Bereich leitete. "Dr. Erwin Amashaufer war es, der mir die Anfangsphase meiner Tätigkeit als CEO im Herbst 2014 ganz erheblich erleichtert hat. Er stand mir mit seinem fachlichen Wissen und seiner Erfahrung bis heute als wichtige Stütze immer verlässlich zur Seite", erinnert sich Schlenk. "Wir haben gemeinsam etlichen Stürmen getrotzt und das Unternehmen in neues Fahrwasser gebracht. Dafür danke ich ihm persönlich und im Namen aller Mitarbeiter ganz ausdrücklich und wünsche ihm nur das Beste für seinen neuen Lebensabschnitt."

Christine Uekert: "Ich freue mich auf die Gelegenheit und insbesondere die Herausforderung, bei curasan zusammen mit einem erfahrenen Managementteam den 2014 eingeleiteten Strategieshift und die damit verbundene Transformation der Unternehmensgruppe für die nächsten wesentlichen Wachstumsschritte nachhaltig mit gestalten zu dürfen."
 

Über die curasan AG:
curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf biomimetische Knochenregenerationsmaterialien spezialisiert, die im Dentalbereich, der Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie in der Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um Materialien, die biologische Strukturen nachahmen. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren klinische Anwender im Dental- und Orthopädiebereich vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen High-Tech Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., in der Research Triangle Park Region, nahe Raleigh, N.C, USA. curasan's innovative Produkte sind von der US Food and Drug Administration (FDA) und vielen anderen internationalen Behörden zertifiziert und in rund 50 Ländern weltweit erhältlich. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE 000 549 453 8).

Kontakt:
Ingo Middelmenne
Head of Investor Relations
Tel. +49 6027 40900-45
Fax +49 6027 40900-39
ingo.middelmenne@curasan.de
Andrea Weidner
Head of Corporate Communications
Tel. +49 6027 40900-51
Fax +49 6027 40900-39
andrea.weidner@curasan.de
 










03.04.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
curasan AG

Lindigstraße 4

63801 Kleinostheim


Deutschland
Telefon:
06027/40 900 0
Fax:
06027/40 900 29
E-Mail:
info@curasan.de
Internet:
www.curasan.de
ISIN:
DE0005494538
WKN:
549453
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




561141  03.04.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.01.2018 - Software AG: Gewinn steigt dank Reform
18.01.2018 - wallstreet:online startet Kryptowährungs-Sparte
18.01.2018 - BASF übertrifft Analystenprognosen für 2017
18.01.2018 - Capital Stage: Solarenergie-Kooperation in Irland
18.01.2018 - Real Estate + Asset Beteiligungs GmbH plant neue Anleihe
18.01.2018 - Steinhoff Aktie: Der Befreiungsschlag? Neue Finanzspritze!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Chartanalysen

18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!
18.01.2018 - Gazprom Aktie: Schlechte News?
18.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Neuer Kurseinbruch oder Bodenbildung?
18.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das Drama nimmt seinen Lauf?
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!


Analystenschätzungen

18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie
18.01.2018 - Metro: Russland bremst
18.01.2018 - Volkswagen: Große Unterschiede bei der Einschätzung
18.01.2018 - Südzucker: Umfeld wird problematischer
18.01.2018 - Deutz: Hiller überzeugt
18.01.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Kurs über dem Kursziel
18.01.2018 - Aareal Bank: Im Inland auf dem zweiten Platz
18.01.2018 - Commerzbank: Eine sehr hohe Bewertung
18.01.2018 - Deutsche Bank: Die einzige Verlust-Bank
18.01.2018 - RWE: Favorit der Experten


Kolumnen

18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne
18.01.2018 - DAX: „Give me Five“ – (Chart-) Technik, die begeistert - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - China: Wachstum überrascht auf der Oberseite - VP Bank Kolumne
18.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Weiterer Kursrückgang möglich - UBS Kolumne
18.01.2018 - DAX: Wichtige Unterstützung durchbrochen - UBS Kolumne
17.01.2018 - USA: Insgesamt recht erfreuliche Zahlen zur Industrieproduktion - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR