DGAP-News: CENIT schließt das Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab: EBIT steigt um rund 12%, Dividendenvorschlag des Vorstands 1,00 EUR/Aktie

Nachricht vom 31.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: CENIT AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

CENIT schließt das Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab: EBIT steigt um rund 12%, Dividendenvorschlag des Vorstands 1,00 EUR/Aktie
31.03.2017 / 08:13


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Stuttgart, 31. März 2017 - Die CENIT AG schließt das Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab. Das Softwareunternehmen erreichte einen Anstieg im EBIT um rund 12 Prozent. Der Umsatz im Konzern stieg um ca. 2 Prozent. Der Umsatz mit eigener Software konnte im Vergleich zum Vorjahr um über 10 Prozent gesteigert werden. Auf Basis des Jahresabschlusses der CENIT Aktiengesellschaft, Stuttgart, werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 12. Mai 2017 vorschlagen, eine Dividende von 1,00 EUR je Aktie auszuschütten.

Der CENIT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 Umsatzerlöse in Höhe von 123.774 TEUR (Vj. 121.479 TEUR/+1,9%). Der Umsatz mit CENIT-eigener Software konnte mit 17.572 TEUR im Vergleich zum Vorjahr (15.949 TEUR) um 10,2% gesteigert werden. Die Umsatzerlöse im Bereich CENIT Beratung und Services betrugen 48.420 TEUR und waren damit mit -4,8% rückläufig (Vj. 50.862 TEUR). Dagegen stieg der Umsatz im Bereich Fremdsoftware mit 57.588 TEUR um 5,9% (Vj. 54.391 TEUR).

Der Rohertrag (Betriebsleistung abzüglich Materialaufwand) betrug in 2016 77.038 TEUR (Vj. 76.379 TEUR) und stieg damit um 0,9%. Die CENIT erreichte ein EBITDA in Höhe von 14.064 TEUR (Vj. 12.696 TEUR/+10,8%) und ein EBIT von 11.849 TEUR (Vj. 10.601 TEUR/+11,8%). Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,97 EUR (Vj. 0,87 EUR/+11,5%).

Auftragsentwicklung
Der Auftragseingang im Konzern lag im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 bei 124.815 TEUR (Vj. 124.901 TEUR). Der Auftragsbestand per 31. Dezember 2016 belief sich auf 35.223 TEUR (Vj. 37.914 TEUR).

Vermögens- und Finanzlage
Gegenüber Kreditinstituten weist die CENIT keinerlei Verbindlichkeiten auf - weder kurzfristiger noch langfristiger Natur. Zum Bilanzstichtag beträgt das Eigenkapital des Unternehmens 40.578 TEUR (Vj. 39.843 TEUR). Die Eigenkapitalquote beläuft sich auf 56,2% (Vj. 59,6%). Der Bestand an Bankguthaben und liquiden Mitteln beträgt zum Bilanzstichtag 33.606 TEUR (Vj. 33.941 TEUR). Der operative Cashflow erreichte 9.055 TEUR (Vj. 9.465 TEUR). 2016 wurde der Cashflow durch die Auszahlung der Dividende an die Aktionäre in Höhe von insgesamt 8.368 TEUR und investitionsbedingt in Höhe von 1.221 TEUR beeinflusst.Mitarbeiter
Am 31. Dezember 2016 betrug die Anzahl der Mitarbeiter/innen im Konzern 615 (Vj. 628). Im CENIT Konzern beläuft sich der Personalaufwand im Berichtszeitraum auf 48.880 TEUR (Vj. 48.554 TEUR). Die CENIT bildet zurzeit 40 junge Menschen in verschiedenen Berufen aus. Unter den Auszubildenden befinden sich Studentinnen und Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) im Bereich Informatik und Wirtschaft sowie Auszubildende im Bereich der Informationstechnik.

Dividende
Der Vorstand und der Aufsichtsrat werden auf der Hauptversammlung am 12. Mai 2017 vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 0,50 EUR je Aktie sowie die angekündigte Sockeldividende von 0,50 EUR je Aktie aus dem Bilanzgewinn der CENIT AG in Höhe von 8.393 TEUR auszuschütten.

Ausblick
Die CENIT steht auf einer soliden Basis mit einer Eigenkapitalquote von über 50%. Dies ermöglicht der CENIT als starker und verlässlicher Partner gegenüber ihren Kunden aufzutreten.

Die Planung für das Geschäftsjahr 2017 geht von einem Umsatzwachstum von 2% bei einem unveränderten EBIT aus.

Der vollständige Geschäftsbericht 2016 ist in seiner deutschen und englischen Fassung auf der Homepage der CENIT verfügbar: www.cenit.com/geschaeftsbericht

Über CENIT:
CENIT ist der Partner für die erfolgreiche digitale Transformation. Kunden verfügen mit CENIT an ihrer Seite über weitreichende Möglichkeiten zur Optimierung ihrer horizontalen und vertikalen Geschäftsprozesse. Innovative Technologien aus den Bereichen Product Lifecycle Management, Digitale Fabrik und Enterprise Information Management schaffen dafür die Basis. Die Kompetenz der CENIT-Berater entsteht aus der Kombination von fachübergreifendem Prozessverständnis und tiefer Fach-Expertise. Der durchgängige Beratungsansatz gibt CENIT Kunden die Sicherheit, dass ihre Lösungen mit dem Verständnis für ihre gesamte Wertschöpfungskette entstehen. Als ganzheitlich aufgestellter Partner seiner Kunden übernimmt CENIT die Verantwortung von der Beratung über die Einführung innovativer IT-Lösungen bis zum wirtschaftlichen Betrieb. Das CENIT-Team stellt sich auf die spezifische Situation des Unternehmens ein und gewährleistet damit die Praxisnähe, die messbare operative Optimierungen erst ermöglicht. Seit über 25 Jahren realisiert CENIT damit Wettbewerbsvorteile für namhafte Kunden in Schlüsselindustrien der Wirtschaft. CENIT beschäftigt rund 700 Mitarbeiter, die weltweit Kunden aus den Branchen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Werkzeug- und Formenbau, Finanzdienstleistungen, Handel und Konsumgüter betreuen.www.cenit.comRückfragen an:
CENIT AG
Investor Relations
Industriestraße 52-54, D-70565 Stuttgart
Tel.:+497117825-3320
Fax:+49711782544-4320
E-Mail: aktie@cenit.de

Zusätzliche Erläuterungen:
Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von CENIT enthalten. Begriffe oder Aussagen wie "das Unternehmen kann", oder "das Unternehmen wird", "erwartet", "geht davon aus", "erwägt", "beabsichtigt", "plant", "glaubt", "fährt fort" und "schätzt", sowie ähnliche Begriffe und Aussagen kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Diese Aussagen sind keine Garantie dafür, dass getätigte Prognosen erreicht werden. Vielmehr sind diese Aussagen mit Risiken, Unsicherheiten und Annahmen verbunden, die schwierig vorherzusagen sind und basieren zudem auf Annahmen über künftige Ereignisse, die sich als unzutreffend erweisen können. Aus diesem Grunde können die tatsächlichen Ergebnisse von den hier geäußerten Annahmen wesentlich abweichen. In einer zukunftsgerichteten Aussage, in der CENIT Erwartungen oder Annahmen in Bezug auf künftige Ergebnisse zum Ausdruck bringt, werden diese Erwartungen oder Annahmen in gutem Glauben getroffen, und es ist davon auszugehen, dass diese auf einer angemessenen Grundlage beruht; es kann jedoch nicht gewährleistet werden, dass die Aussage, Erwartungen oder Annahmen eintreffen bzw. erreicht oder erfüllt werden. Das tatsächliche Betriebsergebnis kann wesentlich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen und unterliegt bestimmten Risiken. Hierzu verweisen wir auf den Geschäftsbericht der CENIT AG.











31.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
CENIT AG

Industriestraße 52 - 54

70565 Stuttgart


Deutschland
Telefon:
+49 (0)711 78 25 - 30
Fax:
+49 (0)711 78 25 - 4000
E-Mail:
aktie@cenit.de
Internet:
www.cenit.com
ISIN:
DE0005407100
WKN:
540710
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




560321  31.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR