DGAP-News: centrotherm photovoltaics AG: centrotherm photovoltaics zieht Bilanz für das Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 30.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: centrotherm photovoltaics AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

centrotherm photovoltaics AG: centrotherm photovoltaics zieht Bilanz für das Geschäftsjahr 2016
30.03.2017 / 08:47


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
centrotherm photovoltaics zieht Bilanz für das Geschäftsjahr 2016

Konzernumsatz um 4 % auf 144,4 Mio. EUR gesteigert
Auftragseingang steigt um 55 % auf 141,8 Mio. EUR
Konzern erzielt ein EBITDA von 2,8 Mio. EUR
Kernbereiche Photovoltaik & Halbleiter sowie Dünnschicht & Sonder-anlagen erzielen ein positives EBITDA von 6,0 Mio. EUR
Segment Silizium belastet das Konzernergebnis mit -3,2 Mio. EUR
Blaubeuren, 30. März 2017 - Im Geschäftsjahr 2016 steigerte die centrotherm photovoltaics AG ihren Umsatz im Kernsegment Photovoltaik & Halbleiter um 31 % auf 103,6 Mio. EUR (Vorjahr: 79,3 Mio. EUR). Der hohe Auftragseingang insbesondere aus Asien spiegelt sich deutlich in der Umsatzsteigerung wider. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Finanzergebnis und Steuern (EBITDA) in diesem Segment fiel mit 4,7 Mio. EUR erneut positiv aus. Der Auftragseingang verdoppelte sich nahezu auf 121,7 Mio. EUR (Vorjahr: 68,8 Mio. EUR).
Auch im Segment Dünnschicht & Sonderanlagen stieg der Umsatz von 15,5 Mio. EUR im Vorjahr auf 16,1 Mio. EUR im Jahr 2016. Das Segment-EBITDA entwickelte sich mit 1,3 Mio. EUR positiv nach 0,1 Mio. EUR im Vorjahr. Der Auftragseingang in diesem Segment lag bei 20,1 Mio. EUR zum Jahresende 2016.

Im Segment Silizium lag der Umsatz wie prognostiziert mit 24,7 Mio. EUR deutlich unter den Umsatzerlösen des Vorjahres (43,7 Mio. EUR). Der Umsatz resultiert im Wesentlichen aus dem Leistungsfortschritt des Großprojekts zur Errichtung einer Polysiliziumfabrik in Katar. Im Vorjahr hatte u.a. die Endabrechnung eines Altprojekts zu einem höheren Segmentumsatz geführt. Aufgrund der strategischen Konzentration auf die Erfüllung des Bestandsgeschäfts gingen 2016 keine neuen Aufträge in diesem Segment ein. Im Geschäftsjahr 2016 belastet das Segment Silizium das Konzern-EBITDA in Höhe von -3,2 Mio. EUR.

Auf Konzernebene hat centrotherm mit 144,4 Mio. EUR das prognostizierte Umsatzziel von 120 bis 150 Mio. EUR erreicht. Umsatzerlöse von 114,6 Mio. EUR entfallen auf Asien, gefolgt von Deutschland (19,1 Mio. EUR). Die Exportquote lag 2016 bei 86,8 %. Nach Produkten aufgeteilt, machte das Geschäft mit Einzelanlagen mit 75,8 % den Großteil der Umsatzerlöse aus, auf Service und Ersatzteile entfielen 15,8 % der Umsatzerlöse. Mit schlüsselfertigen Produktionslinien erzielte der Konzern 7,5 % seines Umsatzes. Im Geschäftsjahr 2016 verbesserte sich die Gesamtleistung um 12,6 % auf 158,9 Mio. EUR gegenüber 141,1 Mio. EUR im Vorjahr.

Trotz des negativen Ergebnisses im Segment Silizium konnte durch die erfreuliche Entwicklung in den Segmenten Photovoltaik & Halbleiter sowie Dünnschicht & Sonderanlagen insgesamt ein positives Konzern-EBITDA von 2,8 Mio. EUR erwirtschaftet werden. 2015 hatte das Konzern-EBITDA insbesondere aufgrund von sonstigen betrieblichen Erträgen aus Einmaleffekten 22,5 Mio. EUR betragen.

Unter Berücksichtigung der Steuern vom Einkommen und Ertrag in Höhe von 4,2 Mio. EUR lag das Konzernergebnis 2016 bei -6,0 Mio. EUR (2015: +7,0 Mio. EUR).

Im Geschäftsjahr 2016 gewann centrotherm Aufträge in Höhe von insgesamt 141,8 Mio. EUR und konnte damit den Auftragseingang gegenüber dem Vorjahr um 55 % steigern (2015: 91,4 Mio. EUR).

"Das Wettbewerbsumfeld bleibt in allen Bereichen für uns in den nächsten Jahren herausfordernd. Die Entwicklung von neuen Technologien bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktivität steht im Fokus unserer Investitionen und Maßnahmen. Dafür haben wir eine Strategie-Roadmap für die nächsten Jahre entwickelt, die wir gemeinsam konsequent umsetzen werden.", betont Jan von Schuckmann, Vorstandsvorsitzender der centrotherm photovoltaics AG.

Hinweis: Der Geschäftsbericht 2016 steht in deutscher Sprache auf unserer Website im Bereich Investor Relations zum Download bereit.

Über centrotherm photovoltaics AG

centrotherm entwickelt und realisiert seit über 50 Jahren innovative thermische Lösungen. Als führender, global agierender Technologiekonzern bieten wir Produktionslösungen für die Photovoltaik-, Halbleiter- und Mikroelektronikindustrie an.
Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer erfolgreichen Lösungen in thermischer Prozessierung und Beschichtung wie z.B. für die Herstellung kristalliner Solarzellen und Leistungshalbleitern bilden die Basis für erfolgreiche Partnerschaften mit Industrie, Forschung und Entwicklung.
Unsere Kunden schätzen weltweit die Prozessstabilität, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit unserer Produktionsanlagen in der Massenproduktion. Darüber hinausgehend zeichnet unsere Arbeit aus, dass wir für unsere Kunden spezifische, auf ihre Anforderungen zugeschnittene, anspruchsvolle prozesstechnische Lösungen schaffen und im Anlagenbau herausragend sind.
Gemeinsam stellen wir uns den täglichen Herausforderungen, neue Trends zu setzen, die Effizienz in der Herstellung z.B. von Solarzellen und Halbleitern zu maximieren und gepaart mit unseren langen Maschinenlaufzeiten, die Investitionen zu sichern.
So generieren wir werthaltige Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden durch zielgerichtete Innovationen von Prozessen und Produktionslösungen.
 

Weltweit setzen sich unsere rund 650 Mitarbeiter für eine Weiterentwicklung von hochtechnologischen Lösungen für Schlüsselmärkte ein.
 

centrotherm photovoltaics AG
Johannes-Schmid-Str. 8
89143 Blaubeuren
Internet: www.centrotherm.de
WKN: A1TNMM (Inhaberaktien); A1TNMN (nicht notierte Aktien aus Sachkapitalerhöhung)
ISIN: DE000A1TNMM9 (Inhaberaktien); DE000A1TNMN7 (nicht notierte Aktien aus Sachkapitalerhöhung)
Einbeziehung: Freiverkehr (Basic Board) Frankfurter Wertpapierbörse
Firmensitz: Deutschland

Kontakt:

Nathalie Albrecht
Manager Public & Investor Relations
Tel: +49 7344 918-6304
E-Mail: investor@centrotherm.de











30.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
centrotherm photovoltaics AG

Johannes-Schmid-Strasse 8

89143 Blaubeuren


Deutschland
Telefon:
+49 7344 918-0
Fax:
+49 7344 918-8388
E-Mail:
info@centrotherm.de
Internet:
www.centrotherm.de
ISIN:
DE000A1TNMM9, DE000A1TNMN7
WKN:
A1TNMM, A1TNMN
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




559981  30.03.2017 





PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

11.12.2017 - STARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“
11.12.2017 - HolidayCheck erwartet operativen Gewinn für 2017
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Axel Springer will sich von aufeminin trennen
11.12.2017 - Steinhoff: Sehr interessante News!
11.12.2017 - Staramba bereitet sich auf Staramba.spaces vor
11.12.2017 - BMW: China stützt das Absatzwachstum
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Wie reagiert die Börse auf die aktuellen News?
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
11.12.2017 - Medigene und RXi kooperieren bei Krebstherapien


Chartanalysen

11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?


Analystenschätzungen

11.12.2017 - Medigene: 19 Euro sind das Ziel
11.12.2017 - Wirecard: Kaufen nach der Ankündigung
11.12.2017 - Aurubis: Steigendes Kursziel
11.12.2017 - Siemens: IPO sorgt für Hochstufung
11.12.2017 - Allianz: Doppelte Hochstufung der Aktie
08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig


Kolumnen

11.12.2017 - ICO – Das smartere Crowdfunding oder nur ein vorübergehender Hype?
11.12.2017 - Apple Aktie: Abwärtstrend angesteuert - UBS Kolumne
11.12.2017 - DAX: Ausbruch über 13.000 Punkte in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR