DGAP-News: Eigentümer der Gaskraftwerke Irsching 4 und 5 zeigen erneut Stilllegung an

Nachricht vom 29.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Uniper SE / Schlagwort(e): Vereinbarung

Eigentümer der Gaskraftwerke Irsching 4 und 5 zeigen erneut Stilllegung an
29.03.2017 / 14:24


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 

Modernste Technik "Made in Germany" altert auf der Reservebank
Politische Rahmenbedingungen verhindern weiterhin wirtschaftlichen Betrieb hocheffizienter Gaskraftwerke


 

Die Eigentümer des hochmodernen Gaskraftwerks Irsching 5, Uniper, N-ERGIE, Mainova und ENTEGA, haben der Bundesnetzagentur und dem Netzbetreiber TenneT die Stilllegung des Kraftwerksblockes angezeigt. Bereits vor zwei Jahren sahen sich die Unternehmen zu diesem Schritt gezwungen. Nun sehen die Eigentümer auch nach dem 1. April 2018 keine wirtschaftliche Marktperspektive des Kraftwerks und zeigen daher erneut ihren Willen zur vorläufigen Stilllegung des Kraftwerks an. Parallel dazu - und aus den gleichen Gründen - hat Uniper als alleinige Eigentümerin des Gaskraftwerks Irsching 4 die vorläufige Stilllegung dieses Blocks ab dem 1. April 2018 ebenfalls angezeigt.

Insbesondere hocheffiziente und moderne Gaskraftwerke wie Irsching 4 und 5 sind sehr gut geeignet, die stark schwankende Stromerzeugung aus Wind und Sonne kurzfristig abzufedern. Diese Absicherungsleistung, auf die sich jeder Stromkunde in Deutschland verlassen kann, wird jedoch nicht angemessen vergütet. Vielmehr werden die Eigentümer durch gesetzliche Rahmenbedingungen gezwungen, diese Leistung zu nicht kostendeckenden Preisen zu erbringen. Das ist für die Eigentümer nicht tragbar und aus ihrer Sicht zudem nicht verfassungskonform.

Mit der Verabschiedung des Strommarktgesetzes im Sommer 2016 wurde die Chance vertan, ein nachhaltiges Marktdesign zu etablieren, um flexiblen und hocheffizienten Gaskraftwerken im Markt eine wirtschaftliche Perspektive zu bieten. Für die nächste Legislaturperiode ist es deshalb wichtiger denn je, dass flexible Gaskraftwerke endlich ihren Platz neben den Erneuerbaren Energien im Markt erhalten. Systemdienstleistungen, deren Bedeutung in den kommenden Jahren mit der Energiewende weiter wachsen wird, müssen leistungsgerecht entlohnt werden.

Hintergrund:
Irsching 5 hat eine Leistung von 846 Megawatt und ging im Jahr 2010 in Betrieb. Mit einem Wirkungsgrad von 59,7 Prozent gehört es zu den modernsten Gaskraftwerken Europas. Es wird im Auftrag der Eigentümergesellschaften von der Uniper Kraftwerke GmbH betrieben. Uniper hält 50,2 Prozent der Anteile, N-ERGIE 25,2 Prozent, Mainova 15,6 Prozent und ENTEGA 9 Prozent. Irsching 4 mit 550 Megawatt Leistung ging 2011 in Betrieb und ist mit einem Wirkungsgrad von 60,4 Prozent eines der effizientesten Gaskraftwerke weltweit. Die beiden Kraftwerksblöcke fallen unter die so genannte Netzreserveverordnung. Das bedeutet, dass sie ausschließlich dann zum Einsatz kommen, wenn ihre Leistung zur Stabilisierung des Netzes gebraucht wird. Das ist dann der Fall, wenn das Netz in Süddeutschland wegen temporärer Engpässe gestützt werden muss.

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen:

Uniper SE  
Georg Oppermann / Leif Erichsen 
+49 211-45 79-5532 
+49 2 11-45 79-3570 georg.oppermann@uniper.energy                                       leif.erichsen@uniper.energy
ENTEGA AG
Michael Ortmanns
+61 51-7 01-11 60Michael.Ortmanns@entega.ag
Mainova AG  
Dr. Thomas Breuer 
+69 213-2 54 91T.Breuer@mainova.de  
N-ERGIE AG
Dr. Heidi Willer
+911 8 02-5 80 63Heidi.Willer@n-ergie.de
 

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Uniper SE und anderen derzeit für diese verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen. Die Uniper SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.











29.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Uniper SE

E.ON-Platz 1

40479 Düsseldorf


Deutschland
Telefon:
+49 211 73275 0
Fax:
+49 211 4579 5 01
E-Mail:
info@uniper.energy
Internet:
www.uniper.energy
ISIN:
DE000UNSE018
WKN:
UNSE01
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




559645  29.03.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Rocket Internet: Personalien bei der Global Fashion Group
17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Beta Systems will wieder Dividende zahlen
17.01.2018 - SendR kündigt Dividende an
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Co.Don investiert Millionen in die Expansion
17.01.2018 - Zeal Network: Neue Absicherungsstrategie
17.01.2018 - Zalando Aktie nach Zahlen im Plus - „starker Endspurt”
17.01.2018 - Volkswagen: Europa-Absatz stagniert, in China mit Zuwachs


Chartanalysen

17.01.2018 - Wirecard Aktie: Kursparty vor dem Ende?
17.01.2018 - Gazprom Aktie: Vorsicht, sehr hohe Hürden voraus!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Ein Volltreffer!
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!


Analystenschätzungen

17.01.2018 - General Electric: Kursziel kommt unter Druck
17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken


Kolumnen

17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR