DGAP-News: Scout24 AG mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016 und guten Aussichten für das Geschäftsjahr 2017

Nachricht vom 29.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Scout24 AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Scout24 AG mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016 und guten Aussichten für das Geschäftsjahr 2017
29.03.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Scout24 AG mit Rekordergebnis im Geschäftsjahr 2016 und guten Aussichten für das Geschäftsjahr 2017

Starkes Umsatzwachstum von 12,3% auf einen Umsatz von 442,1 Millionen Euro
Kräftiger Anstieg der Profitabilität mit Steigerung des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um 18,4% auf 224,5 Millionen Euro und Marge von 50,8%
Zunahme der Cash Contribution um 20,4% unterstützt Schuldenabbau
Positiver Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017: hohes einstelliges Umsatzwachstum und weiterer Margenausbau
Berlin / München, 29. März 2017 - Die Scout24 AG ("Scout24" oder "die Gruppe"), der führende Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern, veröffentlicht ihre Jahresergebnisse für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2016.

Der Konzernumsatz wuchs nach dem heute veröffentlichten testierten Konzernabschluss im Geschäftsjahr 2016 um 12,3% auf 442,1 Millionen Euro. Das EBITDA des Konzerns aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit nahm um 18,4% auf 224,5 Millionen Euro zu. Somit erhöhte sich die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um 2,6 Prozentpunkte auf 50,8%. Die Cash Contribution stieg um 20,4% und trug zum weiteren Abbau des Verschuldungsgrades auf das 2,82fache des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit bei. Damit haben sich die am
13. Februar 2017 veröffentlichten vorläufigen Ergebnisse voll bestätigt.

"2016 war ein weiteres sehr gutes Jahr für Scout24. Wir konnten unsere Wachstumsdynamik aufrechterhalten und haben somit unsere erstklassigen digitalen Dienstleistungen in neue Rekordergebnisse umgesetzt. Neben der hervorragenden Performance unserer Kerngeschäftsbereiche, beginnen sich auch die durch Scout24 Media initiierten Produktinnovationen auszuzahlen. Unsere bekanntermaßen starke Cashflow-Generierung hat dazu beigetragen, den Verschuldungsgrad zum Ende des Geschäftsjahres 2016 auf 2,82:1 zu verringern. Vor dem Hintergrund dieses erfolgreichen Geschäftsjahres werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, erstmals seit dem Börsengang eine Dividende auszuschütten", kommentiert Greg Ellis, Vorstandsvorsitzender der Scout24 AG, die starke Performance im Geschäftsjahr 2016.Finanzkennzahlen im Überblick

Einen ausführlichen Überblick über die Finanzkennzahlen des Konzerns für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2016 gibt die nachfolgende Tabelle.

(in Millionen Euro)
Q4 2016
Q4 2015
+/-
GJ 2016
GJ 2015
+/-
 
(ungeprüft)
(ungeprüft)
 
 
 
 
Außenumsatz
115,8
105,2
10,1%
442,1
393,6
12,3%
IS24
73,1
69,8
4,7%
284,6
266,7
6,7%
AS24
41,5
33,4
24.3%
152,0
120,7
25,9%
Corporate
0,2
1,2
-83,3%
1,3
2,8
-53,6%
EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
57,0
45,0
26,7%
224,5
189,6
18,4%
IS24
45,7
40,0
14,3%
179,2
159,2
12,6%
AS24
16,7
8,9
87,6%
64,2
43,8
46,6%
Corporate
-1,7
-2,3
-26,1%
-7,1
-8,7
-18,4%
Ausgleich der Management Fee
-3,7
-1,9
94,7%
-11,6
-5,5
110,9%
EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
49,2%
42,7%
6,5pp
50,8%
48,2%
2,6pp
IS24
62,5%
57,3%
5,2pp
63,0%
59,7%
3,3pp
AS24
40,2%
26,7%
13,5pp
42,2%
36,2%
6,0pp
EBITDA
53,1
41,2
28,9%
206,8
166,9
23,9%
IS24
42,3
35,8
18,2%
162,6
147,9
9,9%
AS24
14,1
8,1
74,1%
55,9
39,7
40,8%
Investitionen
5,8
5,5
5,5%
19,5
19,3
1,0%
Cash Contribution
51,2
39,5
29,6%
205,0
170,3
20,4%
Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente
 
 
 
43,4
70,6
 
Nettofinanzverbindlichkeiten
 
 
 
633,9
711,3
 
Eigenkapital
 
 
 
990,8
921,3
 
Eigenkapitalquote
 
 
 
46,5%
42,4%
 
Mitarbeiteranzahl (Vollzeitäquivalente, zum Stichtag)
 
 
 
1.135
1.120
 

 

Der vollständige Konzernabschluss und -lagebericht für das Geschäftsjahr 2016 steht unter
report.scout24.com/2016 zur Verfügung.

Geschäftsentwicklung und Konzernergebnisse
Die Strategie der konsequenten Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Nutzer, der Steigerung des Anzeigenbestandes, der Verbesserung des Leistungsversprechens durch Zusatzprodukte sowie der Weiterentwicklung von einem Kleinanzeigenportal zu einem Marktnetzwerk bilden die Basis für nachhaltiges Wachstum und hohe Profitabilität. Scout24 befindet sich sowohl bei den Umsätzen als auch bei der Profitabilität weiterhin auf Wachstumskurs. Dieses Wachstum ist hauptsächlich auf die steigende Kundenanzahl und eine zunehmende Penetration von Sichtbarkeitsprodukten bei AS24, eine verbesserte Zielgruppenansprache ("programmatic advertising") unserer Werbeangebote und das verbesserte Angebot von Dienstleistungen entlang des gesamten Immobilienverkaufs- bzw. Vermietungsprozesses zurückzuführen. Auch Akquisitionen trugen zum Wachstum im Geschäftsjahr 2016 bei, hier insbesondere der Erwerb des niederländischen digitalen Automobilanzeigenportals European AutoTrader B.V. ("AutoTrader.nl").

Der konzernübergreifende Bereich Scout24 Media, welcher alle Aktivitäten im Bereich der Dienstleistungen für Nutzer sowie den Display Advertising-Verkauf bündelt, konnte im Jahr 2016 seine Position ausbauen und die Positionierung von Scout24 als führender datengetriebener Digitalvermarkter in Deutschland und Europa weiter festigen.

Das EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit stieg um 18,4% von 189,6 Millionen Euro auf 224,5 Millionen Euro. Daraus resultiert eine deutlich verbesserte EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit von 50,8% (2015: 48,2%), die unsere Profitabilität nochmals verdeutlicht.

Das EBITDA des Konzerns im Geschäftsjahr 2016 wurde durch nicht-operative Kosten in Höhe von 17,8 Millionen Euro beeinflusst. Diese nicht-operativen Kosten beinhalten im Wesentlichen Personalaufwendungen sowie Kosten im Zusammenhang mit M&A-Transaktionen. Die Personalaufwendungen beinhalten Aufwendungen aus aktienbasierter Vergütung für Managementbeteiligungsprogrammen in Höhe von 4,1 Millionen Euro sowie aus leistungsbasierter Vergütung aus Kaufvertragsverpflichtungen in Höhe von 2,8 Millionen Euro.

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 8. Juni 2017 für das Geschäftsjahr 2016 die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 Euro je Aktie vorschlagen. Dies entspricht einer Gesamtausschüttung von 32,28 Millionen Euro. Bezogen auf den Schlusskurs vom 30. Dezember 2016 ergibt sich eine Dividendenrendite von 0,9%.

ImmobilienScout24 (IS24)
Die Außenumsätze im Segment IS24 stiegen im Berichtszeitraum um 6,7% gegenüber dem Geschäftsjahr 2015. Wie im Vorjahr entfällt der Großteil der Umsätze auf Umsatzerlöse von Kernmaklern, welche um 4,9% zunahmen. Getrieben wurde dieses Umsatzwachstum von dem erwartet starken Anstieg des ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Kernmakler) um 18,1% auf 711 Euro für das Gesamtjahr 2016 (2015: 602 Euro), der die abnehmende Anzahl an Kernmaklern ausgleichen konnte. Die Anzahl an Kernmaklern verringerte sich bis Ende Dezember 2016 von 19.355 auf 17.411. Der Rückgang ist bedingt durch Anbieterwechsel, den Umstieg einiger Makler auf das professionelle Pay-per-Ad Modell sowie Geschäftsaufgaben infolge des im Juni 2015 eingeführten, sogenannten "Bestellerprinzips" und der Marktbedingungen in Deutschland. Die Migration unserer Kunden in das Mitgliedschaftsmodell geht weiterhin erwartungsgemäß voran, so dass bis Ende Dezember 2016 bereits 86,9% von den rund 90,0% unserer Kernmakler, denen wir das Mitgliedschaftsmodell im Jahr 2016 angeboten haben, gewechselt sind. Die Initiativen bei Dienstleistungen entlang des gesamten Immobilienverkaufs- bzw. Vermietungsprozesses, gesteuert durch den konzernübergreifenden Bereich Scout24 Media, trugen in erster Linie zum Anstieg der sonstigen Umsatzerlöse um 10,7% bei. Der wichtigste Punkt ist jedoch, dass IS24 seine führende Marktstellung im abgelaufenen Geschäftsjahr weiter ausgebaut hat. Obwohl die Gesamtzahl der Anzeigen auf der IS24 Plattform im Einklang mit der Marktentwicklung in 2016 leicht rückläufig war (zirka 466 Tausend Anzeigen im Vergleich zu zirka 504 Tausend Anzeigen im Vorjahr), wurden Marktanteile hinzugewonnen und die Anzahl der Anzeigen im Vergleich zum nächsten Wettbewerber erhöhte sich vom 1,4fachen in 2015 auf das 1,6fache in 2016. Durch dieses umfangreiche Angebot konnte IS24 auch seine führende Position bei Besucherzahlen ("Traffic") und Nutzeraktivität behaupten. Bei einer durchschnittlichen Anzahl von 72 Millionen (2015: 72 Millionen) Besuchen ("Sessions") wurden monatlich durchschnittlich 477 Millionen Minuten auf der Plattform verbracht (Desktop-PC und mobile Endgeräte, 2,6mal mehr im Vergleich zum engsten Wettbewerber). Unterstützt durch den "mobile-first" Ansatz, nahm die durchschnittliche Anzahl an Besuchen über mobile Endgeräte um 9,6% zu und macht zwischenzeitlich 68,6% der Gesamtsessions aus (63,2% in 2015).

AutoScout24 (AS24)
Die Außenumsätze im Segment AS24 verzeichneten gegenüber dem Geschäftsjahr 2015 ein starkes Wachstum von 25,9%. Getragen wurde dieser dynamische Anstieg hauptsächlich durch einen höher als erwarteten Anstieg der Umsatzerlöse mit Kernhändlern in Deutschland um 28,9% und Benelux/Italien um 35,8% sowie durch die Akquisition von AutoTrader.nl im Februar 2016, die gut vier Prozentpunkte zum Umsatzwachstum beitrug. Beide Regionen profitieren von einer wachsenden Anzahl an Kernhändlern sowie einem starken Wachstum des ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Kernhändler pro Monat). Das Wachstum des ARPU lässt sich größtenteils auf die zunehmende Penetration der Sichtbarkeitsprodukte zurückführen. Die Anzahl der Kernhändler in Deutschland stieg um 9,5% auf 24.421 und in Benelux/Italien um 7,6% auf 18,747. Der ARPU nahm in Deutschland um 16,4% auf 199 Euro zu und in Benelux/Italien stieg der ARPU um 27,1% auf 225 Euro.

Durch die weitere Umsetzung des strategischen Fokus auf die Erhöhung des Anzeigenbestandes und Steigerung der Nutzerfreundlichkeit, ein verbessertes Angebot für mobile Endgeräte, sowie die Fortführung der Händler-Neugewinnungsstrategie in den vergangenen zwölf Monaten erreichte AS24 in Deutschland eine Erhöhung des gesamten Anzeigenbestandes um 6,6% auf 1.286 Tausend im Dezember 2016 (1.206 Tausend im Dezember 2015). Durch verbesserte Funktionalität für mobile Endgeräte stieg der Anteil der Besuche über mobile Endgeräte an den Gesamtbesuchen in Deutschland auf 63,0% im Jahresdurchschnitt 2016 (2015: 49.7%). Des Weiteren konnte AS24 seine Marktführerschaft, basierend auf Anzahl der Anzeigen in Belgien (inklusive Luxemburg), Niederlande und Österreich, erfolgreich verteidigen sowie in Italien weiter ausbauen. Der durchschnittliche Anteil der Besuche über mobile Endgeräte an den Gesamtbesuchen in Belgien, den Niederlanden und Italien stieg im gleichen Zeitraum von 53,1 % auf 63,5 %.Ausblick
Die Entwicklung des EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit unterstreicht den Erfolg des strategischen Fokus von Scout24 auf nachhaltiges und profitables Wachstum. Das Umsatzwachstum von 12,3% war hauptsächlich organisch getrieben, unterstützt durch gezielte Akquisitionen zur Festigung der führenden Marktpositionen. Aufbauend auf der Margenqualität, hoher Cash Contribution, einer soliden Bilanzstruktur und eines gesunden Verschuldungsgrads befindet sich Scout24 in einer hervorragenden Position, um die Transformation der Gesellschaft von einem Betreiber digitaler Kleinanzeigenportale hin zu einem branchenführenden Betreiber digitaler Marktplätze voranzutreiben und die Profitabilität weiter zu steigern. Darüber hinaus hat Scout24 auch seine Organisationsstruktur weiter optimiert und kann so verstärkt Synergien zwischen den Geschäftsbereichen nutzen.

Der Vorstand ist zuversichtlich, dass die Wachstumsdynamik des Konzerns auch in 2017 weiter anhält. So sollen die Konzernumsätze organisch im hohen einstelligen Prozentbereich wachsen, während sich die Gesamtkosten unterproportional zum Umsatz entwickeln sollen. Der Vorstand geht daher davon aus, dass sich die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um etwa einen Prozentpunkt erhöht.

Im Einzelnen rechnet der Vorstand bei IS24 mit einem organischen Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich, wobei das Umsatzwachstum im zweiten Halbjahr 2017 stärker als im ersten Halbjahr erwartet wird und im mittleren bis hohen Prozentbereich liegen sollte. Wie auch in den Vorjahren erwartet der Vorstand, dass die zugrundeliegenden Kosten unterproportional zum Umsatz ansteigen. IS24 wird jedoch verstärkt in Marketing und Produktinnovationen für Kunden und Nutzer investieren. Diese Investitionen sollten bereits im zweiten Halbjahr 2017 einen positiven Effekt auf das Umsatzwachstum haben. Demzufolge erwartet der Vorstand eine EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit in leicht niedrigerer bis vergleichbarer Höhe wie im Geschäftsjahr 2016 (mindestens jedoch 61%). Die Anzahl der Kernmakler zum 31.12.2016 ist im Wesentlichen bedingt durch die allgemeine Marktentwicklung gegenüber der Anzahl zum 31.12.2015 um 10,0% gesunken mit einer Stabilisierung im vierten Quartal 2016. Die Anzahl der Kernmakler sollte, ohne Berücksichtigung von Maklern, die aufgrund der allgemeinen Marktsituation das Geschäft aufgeben, weitestgehend stabil bleiben. Dementsprechend erwartet der Vorstand, dass die Umsatzerlöse von Kernmaklern im niedrigen einstelligen Prozentbereich wachsen werden, wobei die Wachstumsrate im zweiten Halbjahr ansteigen sollte.

Bei AS24 rechnet der Vorstand mit einem Umsatzwachstum im mittleren Zehnerprozentbereich, wobei die EBITDA-Marge aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit erneut um mindestens fünf Prozentpunkte zunehmen sollte.

Für das Geschäftsjahr 2017 erwartet der Vorstand nicht-operative Kosten in Höhe von zirka 10,0 Millionen Euro, inklusive zirka 6,0 Millionen Euro aus anteilsbasierter Vergütung und Kaufvertragsverpflichtungen. Einmalaufwendungen für Reorganisation sollen sich auf zirka 4,0 Millionen Euro belaufen. Weiterhin geht der Vorstand davon aus, dass sich die Investitionen etwa auf dem gleichen Niveau bewegen werden wie im Geschäftsjahr 2016 und damit die potenzielle Cash Conversion weiter erhöhen.

Telefonkonferenz
Am Mittwoch, den 29. March 2017, 13:00 Uhr MESZ, wird Scout24 eine Telefonkonferenz und einen Webcast für Finanzanalysten und Investoren abhalten. Sie können sich unter folgenden Nummern einwählen:
DE: +4969222229043
UK: +442030092452
USA: +18554027766
Participant PIN code: 82438614#

The webcast, as well as a replay, will be made available at:
http://scout290317-live.audio-webcast.com

Nächster Berichtstermin
Scout24 plant die Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2017 am Mittwoch, den 10. Mai 2017 zu veröffentlichen.

Über Scout24
Mit unseren führenden digitalen Marktplätzen ImmobilienScout24 und AutoScout24 in Deutschland und Europa inspirieren wir die Menschen zu ihren besten Entscheidungen, wenn es darum geht, ein Zuhause oder ein Auto zu finden. Mehr als 1.000 Mitarbeiter arbeiten am Erfolg unserer Produkte und Dienstleistungen. Wir stellen unsere Nutzer in den Mittelpunkt und schaffen ein vernetztes Angebot für Wohnen und Mobilität. Die Scout24 AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft und wird an der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN: DE000A12DM80, Ticker: G24) gehandelt. Weitere Informationen finden Sie unter www.scout24.com, auf unserem Corporate Blog und Tech Blog oder folgen Sie uns auf Twitter und LinkedIn.

Investor Relations

Britta Schmidt
Vice President Investor Relations & Treasury
Tel.: +49 89 44456 3278
E-Mail: ir@scout24.com

Media Relations

Marie Fabiunke
Head of Corporate Communications & PR
Tel.: +49 30 24301 1427
E-Mail: marie.fabiunke@scout24.com

Hinweis:

Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind sorgfältig ermittelt worden. Es wird jedoch keine Haftung irgendeiner Art übernommen für die hierin enthaltenen Informationen und/oder ihre Vollständigkeit. Die Gesellschaft, ihre Organmitglieder, Führungskräfte und Mitarbeiter und sonstige Personen geben keine Garantie oder Zusicherung, weder ausdrücklich noch konkludent, für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab und jegliche Haftung für jeglichen Schaden oder Verlust, der direkt oder indirekt aus dem Gebrauch dieser Informationen oder daraus in anderer Weise abgeleiteter Meinungen resultiert, ist ausgeschlossen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen können jederzeit geändert, revidiert oder aktualisiert werden. Einige in diesem Dokument wiedergegebene Darstellungen enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die derzeitigen Erwartungen und Planungen der Gesellschaft bzw. des Senior Managements der Gesellschaft in Bezug auf künftige Ereignisse widerspiegeln. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen naturgemäß Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse einschließlich der Finanzlage und der Profitabilität der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, und auch negativer ausfallen können als diejenigen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, die sich auf vergangene Entwicklungen oder Aktivitäten beziehen, dürfen nicht als Zusicherung verstanden werden, dass diese Entwicklungen oder Aktivitäten in Zukunft andauern oder fortgesetzt werden. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Verpflichtung, irgendwelche Informationen (einschließlich der in die Zukunft gerichteten Aussagen), die in dieser Pressemitteilung enthalten sind, zu aktualisieren oder zu korrigieren, sei es als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. In die Zukunft gerichteten Aussagen und Darstellungen, die sich lediglich auf das Datum dieser Mitteilung beziehen, sollten Sie nicht über Gebühr vertrauen.

 











29.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Scout24 AG

Dingolfinger Str. 1 - 15

81673 München


Deutschland
Telefon:
+49 89 44456 - 0
Fax:
+49 89 44456 - 3000
E-Mail:
ir@scout24.com
Internet:
www.scout24.com
ISIN:
DE000A12DM80
WKN:
A12DM8
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




559189  29.03.2017 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.12.2017 - Paion: Wichtige Meldung aus Japan
17.12.2017 - ams: Neuer Vorstand kommt am Jahresanfang
17.12.2017 - Steinhoff Aktie: Die Woche der Wahrheit
15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR