DGAP-News: 24. INP Deutsche Pflege Portfolio: Vertriebsstart des neuesten Beteiligungsangebotes der INP

Nachricht vom 28.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: INP Holding AG / Schlagwort(e): Fonds/Immobilien

24. INP Deutsche Pflege Portfolio: Vertriebsstart des neuesten Beteiligungsangebotes der INP
28.03.2017 / 14:06


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hamburg, 28. März 2017 - Nach Erteilung der Vertriebserlaubnis durch die BaFin hat die INP-Gruppe als ein auf Sozialimmobilien spezialisierter Fondsanbieter und Asset Manager mit der Eigenkapital-Platzierung des "24. INP Deutsche Pflege Portfolio" begonnen. Der Publikums-AIF investiert erneut als risikogemischter Fonds in drei stationäre Pflegeeinrichtungen an unterschiedlichen deutschen Standorten.
Fondsimmobilien des "24. INP Deutsche Pflege Portfolio" sind die im Jahr 2016 fertiggestellte Neubauimmobilie Seniorenpflege "Am Fredenberg" in Salzgitter (Niedersachsen) mit 132 Pflegeplätzen, das "Haus Kipfenberg" in der oberbayerischen Gemeinde Kipfenberg mit - nach Erhöhung der Pflegeplatzanzahl - 73 Pflegeplätzen sowie die Seniorenresidenz "Am OLGA-Park" in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) mit insgesamt 72 Pflegeplätzen. Die Fondsgesellschaft investiert jeweils mittelbar über Objektgesellschaften in die Immobilien.
Als Betreiber der drei Pflegeeinrichtungen fungieren die GERAS GmbH (Salzgitter), die RENAFAN GmbH (Kipfenberg) sowie die ASO Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen gGmbH (Oberhausen). Mit allen Betreibern wurden jeweils indexierte Mietverträge mit Laufzeiten von 20 Jahren zzgl. individueller Verlängerungsoptionen geschlossen. Neben dem Betrieb der Pflegeeinrichtung beinhaltet die Immobilie in Kipfenberg einen Anteil von Gewerbe- bzw. Wohneinheiten.
Matthias Bruns, Vertriebsvorstand der INP Holding AG: "Aufgrund der demografischen Entwicklung in Europa und insbesondere in Deutschland ist der Pflegemarkt weiterhin ein Wachstumsmarkt. Das steigende Transaktionsvolumen für Pflegeimmobilien, das im vergangenen Jahr mit rund drei Milliarden Euro ein neues Rekordniveau erreicht hat, bestätigt das zunehmende Investoreninteresse." Das Angebot für Pflegeleistungen liegt dennoch weit unter dem Bedarf. "2016 sind in Deutschland knapp 9.000 neue Dauerpflegeplätze entstanden", so Matthias Bruns. "Um den Bedarf an stationären Pflegeleistungen zu decken, müssen mindestens 12.000 neue Pflegeplätze jährlich entstehen."
Mit dem aktuellen Fondsangebot setzt die INP-Gruppe ihre erfolgreichen Investitionen in das Marktsegment Sozialimmobilien mit dem Schwerpunkt auf stationäre Pflegeeinrichtungen fort. Das Fondsvolumen des "24. INP Deutsche Pflege Portfolio" beträgt rund 27,6 Mio. Euro, davon 12,8 Mio. Euro zu platzierendes Eigenkapital. Die monatlichen Auszahlungen sind beginnend mit 5,0 % p. a., ansteigend auf 5,25 % p. a. während des Prognosezeitraums bis zum 31. Dezember 2028 geplant.
Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) des "24. INP Deutsche Pflege Portfolio" ist die INP Invest GmbH, die als voll zugelassene KVG gemäß §§ 20, 22 KAGB für alle Publikums-AIF der INP-Gruppe die aufsichtsrechtliche Verantwortung trägt. Als Verwahrstelle fungiert - wie bei den weiteren Publikums-AIF der INP - die CACEIS Bank S.A., Germany Branch, München.                                                                                                                                                         Über die INP-Gruppe
Die INP Holding AG ist ein unabhängiges, nicht börsennotiertes Unternehmen und seit der Gründung im Jahr 2005 als Anbieter alternativer Investmentfonds und als Asset Manager im Bereich der Sozialimmobilien tätig. Das von der INP-Gruppe betreute Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 363 Mio. Euro bei einem Eigenkapitalanteil von mehr als 164 Mio. EUR, verteilt über 25 Fonds auf 35 Pflegeimmobilien und fünf Kindertagesstätten.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.inp-invest.de                                                                                                                                                         Presseanfragen
Nils Harde                                         
INP Holding AG                                             Tel.: +49 40 44 14 00 90
Englische Planke 2                                        Fax: +49 40 44 14 00 92 00
20459 Hamburg                                             E-Mail: n.harde@inp-invest.de
 










28.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



558981  28.03.2017 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR