DGAP-News: HAMBORNER REIT AG - Jahresabschluss bestätigt vorläufige Zahlen und erfolgreiches Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 28.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HAMBORNER REIT AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Prognose

HAMBORNER REIT AG - Jahresabschluss bestätigt vorläufige Zahlen und erfolgreiches Geschäftsjahr 2016
28.03.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

HAMBORNER REIT AG - Jahresabschluss bestätigt vorläufige Zahlen und erfolgreiches Geschäftsjahr 2016

- Deutlicher Anstieg der Miet- und Pachterlöse (+ 17,9 %)

- Steigerung des FFO (+ 23,5 %) und des NAV je Aktie (+ 5,8%)

- Portfoliowert über 1,1 Milliarden Euro

- Dividendenvorschlag 0,43 Euro (+ 2,4 %)

- Fortsetzung der guten Geschäftsentwicklung auch 2017

ERFOLGREICHES GESCHÄFTSJAHR 2016

Duisburg, 28. März 2017 - Nachdem die HAMBORNER REIT AG bereits am 9. Februar 2017 im Rahmen der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 vermeldet hat, können die Kennzahlen im Rahmen der heutigen Veröffentlichung des Geschäftsberichtes ausnahmslos bestätigt werden. Die Miet- und Pachterlöse lagen 2016 bei 61,8 Millionen Euro und damit 9,4 Millionen Euro bzw. 17,9 Prozent über dem Vorjahreswert. Auch auf vergleichbarer Basis ("like for like") konnte ein Anstieg der Miet- und Pachterlöse um 0,8 Millionen Euro bzw. 1,8 Prozent verzeichnet werden. Die durchschnittliche Leerstandsquote (inkl. Mietgarantien) hat sich gegenüber dem bereits sehr niedrigen Vorjahresniveau (1,9 Prozent) nochmals verringert und lag bei 1,3 Prozent. Das Ergebnis vor Finanzierungstätigkeit und Steuern (EBIT) betrug 31,7 Millionen Euro (Vorjahr: 27,1 Millionen Euro). Nach Abzug des Finanzergebnisses ergibt sich ein Jahresüberschuss in Höhe von 17,4 Millionen Euro, der mit 26,5 Prozent deutlich über dem Vorjahresniveau (13,8 Millionen Euro) liegt.

Die für die operative Geschäftsentwicklung maßgebliche Kennzahl, der FFO (Funds from Operations), ist im Jahr 2016 auf 36,1 Millionen Euro gestiegen (Vorjahr: 29,2 Millionen Euro). Mit 23,5 Prozent übertrifft der FFO-Anstieg die noch im Zwischenbericht zum dritten Quartal prognostizierten 20 Prozent. Der Zuwachs ist insbesondere auf die erhöhten Mieteinnahmen infolge der Immobilienakquisitionen der Jahre 2015 und 2016 zurückzuführen. Bei einer gegenüber dem Vorjahr um 17,7 Millionen erhöhten Aktienanzahl beträgt der FFO je Aktie 0,45 Euro.

Der Wert des Immobilienportfolios der Gesellschaft stieg im Jahr 2016 ebenfalls deutlich. Die jährliche Neubewertung der Bestandsimmobilien führte zu einer Wertsteigerung "like for like" von 36,5 Millionen Euro bzw. + 4,1 Prozent. Auch die in 2016 getätigten Neuakquisitionen erwiesen sich als wertsteigernd. Die Gesellschaft hat im vergangenen Geschäftsjahr Investitionen in fünf Immobilien in Höhe von insgesamt 179,7 Millionen Euro getätigt. Die Summe der Verkehrswerte der akquirierten Objekte lag zum Jahresende bei 189,4 Millionen Euro und damit 9,7 Millionen Euro über den Kaufpreisen der fünf Immobilien. Unter Berücksichtigung der Neuinvestitionen und der Steigerung der Verkehrswerte belief sich der Gesamtwert des HAMBORNER Portfolios zum 31. Dezember 2016 auf 1,115 Milliarden Euro (Vorjahr: 900 Millionen Euro).

Infolge der Wertsteigerung des Immobilienportfolios sowie der im Berichtsjahr durchgeführten Kapitalerhöhung ist auch der Nettovermögenswert (NAV) gewachsen. Zum 31. Dezember 2016 betrug der absolute NAV 768,5 Millionen Euro und lag damit um 203,8 Millionen Euro über dem Vorjahreswert (564,7 Millionen Euro). Bei einer deutlich erhöhten Aktienanzahl ergibt sich gegenüber dem Vorjahr (9,11 Euro) ein um 5,8 Prozent höherer NAV je Aktie von 9,64 Euro.

Auch die Finanzlage der Gesellschaft ist weiterhin sehr gut. Der Loan to Value (LTV) beträgt 30,1 Prozent (Vorjahr: 35,0 Prozent) und die REIT-Eigenkapitalquote liegt mit 67,8 Prozent (Vorjahr: 61,5 Prozent) weiterhin deutlich über den nach REIT-Gesetz erforderlichen 45 Prozent.

AUSBLICK 2017

Das Jahr 2017 begann ebenfalls sehr positiv für die Gesellschaft. Bereits am 2. Januar 2017 erfolgte der Besitzübergang des im Herbst 2016 erworbenen Büroobjekts "O3" in Köln. Darüber hinaus wurden im Januar und Februar die Kaufverträge für zwei weitere großflächige Einzelhandelsobjekte in Berlin-Marzahn und Hallstadt/Bamberg unterzeichnet. Vor diesem Hintergrund geht die Gesellschaft für das laufende Geschäftsjahr 2017 von einer weiterhin guten Geschäftsentwicklung mit gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich steigenden Ergebnissen aus. Zentrale Einflussgröße sind hierbei die Mieterträge, die 2017 nach derzeitigen Erwartungen um circa 16 bis 18 Prozent zunehmen werden. Für den FFO erwartet der Vorstand einen Anstieg auf circa 43 bis 44 Millionen Euro (+ 19 bis 22 Prozent gegenüber Vorjahr). Der Ergebniszuwachs ist insbesondere auf die in 2016 bzw. Anfang 2017 zugegangenen Neuerwerbe sowie die in 2016 und zu Jahresbeginn 2017 beurkundeten, aber noch nicht übergegangenen Akquisitionsobjekte zurückzuführen. Weitere, bisher nicht konkretisierte Zu- oder Abgänge sind in dieser Prognose nicht enthalten.

HAUPTVERSAMMLUNG 2017

Am 10. Mai 2017 findet in Mülheim an der Ruhr die jährliche Hauptversammlung der Gesellschaft statt. Vor dem Hintergrund der nachhaltig guten Geschäftsentwicklung schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende von 0,42 Euro auf 0,43 Euro je Aktie vor. Dies entspricht einem Anstieg in Höhe von 2,4 Prozent gegenüber 2015 und einer Steigerung von 7,5 Prozent gegenüber 2014. Die Einberufung der Hauptversammlung sowie die Veröffentlichung der Tagesordnung im Bundesanzeiger und auf der Homepage der Gesellschaft wird am 29. März 2017 erfolgen.

Kennzahlen im Überblick
2016
2015
Veränderung
Erlöse aus Mieten und Pachten
61,8 Mio. EUR
52,4 Mio. EUR
+ 17,9 %
EBIT
31,7 Mio. EUR
27,1 Mio. EUR
+ 17,2 %
Jahresüberschuss
17,4 Mio. EUR
13,8 Mio. EUR
+ 26,5 %
REIT EK-Quote
67,8 %
61,5 %
+ 6,3 %-Punkte
Loan to Value (LTV)
30,1 %
35,0 %
- 4,9 %-Punkte
Funds from Operations
36,1 Mio. EUR
29,2 Mio. EUR
+ 23,5 %
Net Asset Value (NAV)
768,5 Mio. EUR
564,7 Mio. EUR
+ 36,1 %
Anzahl Aktien
79.717.645
62.002.613
+ 17,7 Mio.
Funds from Operations (FFO) je Aktie
0,45 EUR
0,47 EUR
n/a
Net Asset Value (NAV) je Aktie
9,64 EUR
9,11 EUR
+ 5,8 %
Dividende je Aktie (*)
0,43 EUR
0,42 EUR
+ 2,4 %
(*) Vorschlag an die HV 2017
 
 
 

 

Über die HAMBORNER REIT AG

Die HAMBORNER REIT AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft, die ausschließlich im Immobiliensektor tätig ist und sich als Bestandshalter für renditestarke Gewerbeimmobilien positioniert. Das Unternehmen verfügt als Basis nachhaltiger Mieterträge über ein bundesweit gestreutes substanzstarkes Immobilienportfolio. Den Schwerpunkt des Bestandes bilden attraktive Einzelhandelsflächen in zentralen Innenstadtlagen deutscher Großstädte und Mittelzentren. Darüber hinaus umfasst der Immobilienbestand hoch frequentierte Fachmärkte sowie profitable Bürohäuser und Praxisflächen.

Die HAMBORNER REIT AG zeichnet sich durch langjährige Erfahrung im Immobilien- und Kapitalmarkt, ihre schlanke und transparente Unternehmensstruktur sowie die besondere Nähe zu den Mietern aus. Die Gesellschaft ist ein eingetragener Real Estate Investment Trust (REIT) und profitiert auf Gesellschaftsebene von der Befreiung von Körperschaft- und Gewerbesteuer.

Investor Relations & Public Relations

Christoph Heitmann
Tel.: +49 (0)203 54405-32
Fax: +49 (0)203 54405-49
E-Mail: c.heitmann@hamborner.de
Web: www.hamborner.de











28.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HAMBORNER REIT AG

Goethestraße 45

47166 Duisburg


Deutschland
Telefon:
0203/54405-0
Fax:
0203/54405-49
E-Mail:
info@hamborner.de
Internet:
www.hamborner.de
ISIN:
DE0006013006
WKN:
601300
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, SIX

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




558629  28.03.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR