DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach-Gruppe verbessert Umsatz um 4,9%

Nachricht vom 23.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Hornbach Holding AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

Hornbach Holding AG & Co. KGaA: Hornbach-Gruppe verbessert Umsatz um 4,9%
23.03.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Hornbach-Gruppe verbessert Umsatz um 4,9%

Trading Statement 2016/2017: Hornbach-Gruppe erzielt Konzernumsatz von 3.941 Millionen Euro / Bau- und Gartenmärkte wachsen flächenbereinigt um 3,0% / Ertragsprognose wird bestätigt

Neustadt/Weinstraße, 23. März 2017.Die Hornbach-Gruppe (Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern) hat den Konzernumsatz nach den vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2016/2017 (1. März 2016 bis 28. Februar 2017) um 4,9% auf 3.941 Millionen Euro gesteigert. Der größte operative Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG, der zum Bilanzstichtag 28. Februar 2017 europaweit 155 (Vorjahr: 153) Bau- und Gartenmärkte in neun Ländern betreibt, erhöhte die Umsätze um 5,0% auf 3.710 Millionen Euro. Flächen- und währungskursbereinigt legten die Umsätze der Bau- und Gartenmärkte (DIY) konzernweit um 3,0% zu. Wachstumsmotor waren wie bereits im Vorjahr die internationalen Filialen. Der Auslandsanteil innerhalb des Baumarkt-Teilkonzerns stieg von 43,1% auf 45,0%. Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH trug mit einem Umsatzplus von 4,8% auf 229 Mio. Euro zum Konzernwachstum bei.Deutschland: Bau- und Gartenmärkte wachsen flächenbereinigt um 1,4%
Die zum Bilanzstichtag 28. Februar 2017 insgesamt 98 inländischen Hornbach Bau- und Gartenmärkte des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG erhöhten die Umsätze im Geschäftsjahr 2016/2017 um 1,5% auf 2.040 Millionen Euro. Flächenbereinigt, das heißt ohne Berücksichtigung von Neueröffnungen und Schließungen in den zurückliegenden zwölf Monaten, stiegen die Umsätze in Deutschland im gleichen Zeitraum um 1,4%.

"Wir haben die Umsätze im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr 2015/2016 sowohl im DIY-Einzelhandel als auch in unserem Baustoffhandel entsprechend unserer Prognose gesteigert", sagte Albrecht Hornbach, der Vorstandsvorsitzende der Hornbach Management AG (persönlich haftende Gesellschafterin der Hornbach Holding AG & Co. KGaA). "Die Hornbach-Baumärkte haben obendrein mit ihrer Umsatzperformance den Abstand zur Branche in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr weiter vergrößert. In einer zunehmend digitalen Handelswelt sind wir auch im Onlinehandel erfolgreich aufgestellt."

Der Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH steuerte im Geschäftsjahr 2016/2017 ebenfalls auf Wachstumskurs und erhöhte den Umsatzanstieg im Vergleich zum Vorjahr. Die Umsätze der 27 Baustoffhandels-Niederlassungen verbesserten sich im Berichtsjahr um 4,8% auf 229 Millionen Euro, nach einem Plus von 2,4% ein Jahr zuvor.
 

Übriges Europa: Wachstumsmotor im Konzern
Die kräftigsten Wachstumsimpulse kamen im Geschäftsjahr 2016/2017 erneut aus den acht Ländern außerhalb Deutschlands. Der DIY-Umsatz erhöhte sich im übrigen Europa um 9,6% auf 1.670 Millionen Euro. Flächen- und währungskursbereinigt steigerten die internationalen Hornbach-Filialen 2016/2017 die Umsätze um 5,1%. "Damit haben wir die Wachstumsrate des Vorjahres in Höhe von 4,9% nochmals übertroffen", so Albrecht Hornbach. "Mit unserem insbesondere auf Renovierungsprojekte fokussierten Handelskonzept sind wir in der Lage, überdurchschnittlich am europäischen Bauboom zu partizipieren. Unsere Marktposition außerhalb Deutschlands haben wir im letzten Geschäftsjahr weiter ausgebaut."
 

Flächenbereinigte Umsatzentwicklung der Hornbach Bau- und Gartenmärkte * (in Prozent)

Geschäftsjahr 2016/2017
1. Quartal
2. Quartal
3. Quartal
4. Quartal
Gesamt
Geschäftsjahr 2015/2016
 
 
 
 
 
Konzern
4,4
4,5
3,0
-0,7
3,0
 
-1,1
4,0
2,9
5,6
2,6
Deutschland
2,7
2,2
2,2
-2,3
1,4
 
-2,4
4,0
-0,2
2,5
0,8
Übriges Europa
6,6
7,7
3,9
1,3
5,1
 
0,7
4,0
7,0
9,7
4,9

 

* ohne Währungskurseffekte
 

Ertragsprognose für Geschäftsjahr 2016/2017 bestätigt
Die Ertragsprognosen wurden auf Basis der ersten vorläufigen, noch ungeprüften Jahresergebnisse sowohl für den Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern als auch den Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG bestätigt.

Demnach wird unverändert davon ausgegangen, dass das Betriebsergebnis (EBIT) sowohl der Hornbach-Gruppe als auch des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG den Wert des Vorjahres 2015/2016 deutlich übersteigen wird. Das um nicht-operative Erträge und Aufwendungen bereinigte EBIT des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG soll voraussichtlich auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2015/2016 liegen (99 Millionen Euro). Auf Ebene der Hornbach-Gruppe wird weiterhin damit gerechnet, dass das bereinigte EBIT auf oder leicht über dem Vorjahresniveau in Höhe von 151 Millionen Euro liegen wird.

Die Details zur Ergebnisentwicklung und zum Jahresabschluss werden auf der Bilanzpressekonferenz am 29. Mai 2017 veröffentlicht.
 

Vorläufige Kennzahlen Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern
Geschäftsjahr
Geschäftsjahr
Veränderung
(in Mio. Euro soweit nicht anders angegeben)
2016/2017
2015/2016
in %
Nettoumsatz Gesamtkonzern
3.941
3.755
4,9
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baumarkt AG
3.710
3.535
5,0
   davon Deutschland
2.040
2.011
1,5
   davon übriges Europa
1.670
1.524
9,6
Nettoumsatz Teilkonzern Hornbach Baustoff Union GmbH
229
218
4,8
Anzahl der DIY-Filialen
155
153
1,3
Verkaufsfläche nach BHB (in Tqm)
1.806
1.771
2,0
Mitarbeiter Hornbach-Gruppe1)
17.738
17.373
2,1

 

1) Kopfzahl zum Stichtag 28. (29.) Februar
Bei Prozentangaben und Zahlen können Rundungsdifferenzen auftreten. Prozentangaben sind auf Basis TEuro gerechnet.

Kontakt:
Axel Müller
Leiter Group Communications und Investor Relations
HORNBACH Holding AG & Co. KGaA
Tel. +49 (0) 6348 602444
axel.mueller@hornbach.com










23.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Hornbach Holding AG & Co. KGaA

Le Quartier Hornbach 19

67433 Neustadt an der Weinstraße


Deutschland
ISIN:
DE0006083405
WKN:
608340
Indizes:
SDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




557179  23.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR