DGAP-News: Mayr-Melnhof Karton AG: Konzernergebnis 2016

Nachricht vom 21.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mayr-Melnhof Karton AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Mayr-Melnhof Karton AG: Konzernergebnis 2016
21.03.2017 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Wachstum bei Umsatz und Ergebnis
- Hohe Kapazitätsauslastung
- Wachstumstreiber MM Packaging
- Altpapierpreisanstieg drückt auf Marge von MM Karton
- Anhebung der Dividende
Die Mayr-Melnhof Gruppe konnte sich im Jahr 2016, welches durch wenig Dynamik und hohe Wettbewerbsintensität am europäischen Hauptmarkt gekennzeichnet war, mit einem Anstieg bei Umsatz und Ergebnis insgesamt wieder gut behaupten. Durch das breite geografische Absatzspektrum und die enge Zusammenarbeit mit Kunden aus verschiedenen Konsumgüterbranchen gelang es, die Kapazitäten beider Divisionen trotz des schwachen Marktumfeldes in hohem Grade auszulasten.
Deutliche Wachstums- und Ergebnisimpulse lieferte die Packagingdivision, vor allem durch die Integration der letzten Akquisition in Frankreich sowie einen vorteilhaften Produktmix. Demgegenüber sind die Margen von MM Karton infolge eines signifikanten Anstieges der Altpapierpreise ab dem dritten Quartal verstärkt unter Druck gekommen. Die Weitergabe des Kostenanstiegs über höhere Kartonpreise ist entsprechend Zielsetzung.
Im Einklang mit der positiven Ergebnisentwicklung wird der 23. Ordentlichen Hauptversammlung am 26. April 2017 eine Dividendenerhöhung auf 3,00 EUR je Aktie für das Geschäftsjahr 2016, nach 2,80 EUR je Aktie (Summe aus 1,60 EUR Zwischendividende und 1,20 EUR Dividende) für 2015, vorgeschlagen.
 
(Konzernzahlen IFRS in Mio. Euro)                            
                                                                           2016                       2015                       +/-
 
Umsatzerlöse                                                     2.272,7                 2.181,5               +4,2 %
Betriebliches Ergebnis                                          213,7                    199,9               +6,9 %
Operating Margin (in %)                                           9,4%                     9,2 %
Ergebnis vor Steuern                                            209,2                    190,6                +9,8 %
Steuern vom Einkommen und Ertrag                    (55,8)                    (48,5)
Jahresüberschuss                                                 153,4                    142,1                +8,0 %
Gewinn je Aktie (in EUR)                                          7,67                      7,08                         
 
Die konsolidierten Umsatzerlöse des Konzerns stiegen um 4,2 % auf 2.272,7 Mio. EUR und lagen damit um 91,2 Mio. EUR über dem Vorjahreswert (2015: 2.181,5 Mio. EUR). Diese Zunahme resultiert vor allem aus dem akquisitionsbedingt höheren Geschäftsvolumen von MM Packaging.             
 
Mit 213,7 Mio. EUR konnte ein betriebliches Ergebnis um 6,9 % bzw. 13,8 Mio. EUR über dem Vorjahr (2015: 199,9 Mio. EUR) erzielt werden. Einem deutlichen Ergebniszuwachs in der Packagingdivision stand ein Rückgang in der Kartondivision gegenüber. Die Operating Margin des Konzerns lag somit bei 9,4 % (2015: 9,2 %). Der Return on Capital Employed belief sich auf 15,9 % (2015: 16,1 %).
 
Bei anhaltend tiefen Euro-Leitzinsen beliefen sich die Finanzerträge auf 3,1 Mio. EUR (2015: 2,2 Mio. EUR) und die Finanzaufwendungen auf -6,1 Mio. EUR (2015: -6,3 Mio. EUR).
 
Das Ergebnis vor Steuern stieg um 9,8 % auf 209,2 Mio. EUR nach 190,6 Mio. EUR im Vorjahr.
Die Steuern vom Einkommen und Ertrag betrugen 55,8 Mio. EUR (2015: 48,5 Mio. EUR), woraus sich ein effektiver Konzernsteuersatz von 26,7 % (2015: 25,4 %) errechnet.
 
Der Jahresüberschuss erhöhte sich damit um 8,0 % auf 153,4 Mio. EUR (2015: 142,1 Mio. EUR), wodurch die Umsatzrentabilität von 6,5 % auf 6,7 % leicht zunahm.
 
AUSBLICK AUF DAS GESCHÄFTSJAHR 2017
 
Die Rahmenbedingungen auf unseren europäischen Hauptmärkten bleiben herausfordernd.
Vor dem Hintergrund der schwachen gesamtwirtschaftlichen Dynamik entwickelt sich die Nachfrage nach Kartonverpackungen unverändert verhalten. Demgegenüber stehen ausreichende und durch laufende Optimierung sukzessiv wachsende Angebotskapazitäten. Ein intensiver Preis- und Mengenwettbewerb prägt daher nachhaltig das Geschäftsklima in unserer Branche. Gleichzeitig haben deutlich höhere Altpapierpreise als zu Beginn 2016 die Anspannung weiter gesteigert.
 
Ziel für 2017 ist es jedoch, den langfristigen Erfolgskurs sowohl in der Kartonproduktion als auch in der Kartonverarbeitung fortzusetzen und unter bestmöglicher Behauptung der Margen weiter zu wachsen. In der Kartondivision liegt der Fokus auf einem Mengenanstieg, insbesondere durch Produktoptimierungen, sowie auf der Weitergabe der erhöhten Altpapierpreise. In der Packagingdivision sollen vor allem Produktivitätssteigerungsmaßnahmen die Ergiebigkeit des Geschäftes durch erhöhten Mengendurchsatz festigen.
Unsere Investitionstätigkeit werden wir im gewohnten Ausmaß mit Schwerpunkt auf Reduktion direkter Kosten fortsetzen. Das im Vorjahr begonnene Sonderinvestitionsprojekt, neues Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk am Kartonstandort Frohnleiten, wird plangemäß im Jahresverlauf fertiggestellt und Anfang 2018 den Betrieb aufnehmen. Die Kosten werden bei 40 bis 45 Mio. EUR liegen.
 
Angesichts der Kurzfristigkeit des Geschäftes ist eine Ergebnisprognose für 2017 noch nicht möglich. Das in 2016 erreichte Rekordergebnis hat aber ein herausforderndes neues Anspruchsniveau markiert. Unser Wachstumskurs gilt unverändert beiden Kerngeschäftsbereichen, Karton und Faltschachtel, und soll wie bisher wertorientiert sowohl organisch als auch durch Akquisitionen fortgesetzt werden.
Die Presseaussendung sowie eine Video Präsentation des Vorstandes sind  im Internet unter www.mayr-melnhof.com verfügbar.
Der Geschäftsbericht 2016 ist ab 5. April 2017 verfügbar.
 
Nächster Termin:
18. Mai 2017 - Ergebnisse zum 1. Quartal 2017
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Stephan Sweerts-Sporck
Investor Relations
Mayr-Melnhof Karton AG
Brahmsplatz 6
A-1040 Wien
Tel.: +43 1 50136 - 91180
Fax: +43 1 50136 -191195
E-Mail: investor.relations@mm-karton.com
Website: http://www.mayr-melnhof.com
 










21.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Mayr-Melnhof Karton AG

Brahmsplatz 6

1040 Wien


Österreich
Telefon:
0043 1 501 36 91180
Fax:
0043 1 501 36 91391
E-Mail:
investor.relations@mm-karton.com
Internet:
www.mayr-melnhof.com
ISIN:
AT0000938204
WKN:
93820
Indizes:
ATX
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt; Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




556037  21.03.2017 





PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR