VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft: VERIANOS STUDIE ZEIGT DEUTSCHLAND UND DIE USA ALS SICHERE HÄFEN

Nachricht vom 16.03.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 16.03.2017 / 09:29





Unsicherheiten bestimmen die Immobilienmärkte 2017. Die Anlageklasse Immobilie überholt Anleihe und Aktie in den Erwartungen. Fehlende Renditealternativen führen zu einer leichten Erhöhung der Risikobereitschaft.

Die Studie Professionals' Real Estate Investment Report von VERIANOS vergleicht jährlich seit 2012 aus immobilienwirtschaftlicher Sicht die wichtigsten Volkswirtschaften der EU (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) mit den USA, Japan, China und Australien. An der diesjährigen Studie beteiligten sich 160 Experten aus der Immobilien- und Finanzbranche, vorrangig aus Deutschland und Großbritannien. Die diesjährige Studie entstand in Zusammenarbeit mit IntReal.

Insgesamt zeigen die Ergebnisse eine eher skeptische Grundeinschätzung. Einzig Deutschland und die USA werden als sichere Investment-Häfen angesehen. Alle analysierten Märkte schneiden schlechter ab als in der vorangegangen Befragung. Dramatisch verändert hat sich die Bewertung Großbritanniens im Vergleich zu dem positiven Trend der Vorjahre. 69,3 % der Umfrageteilnehmer bewerten die Konjunkturaussichten des Landes negativ und 51,4% empfehlen den Anteil im Anlageportfolio zu reduzieren. Erstmals im Rahmen dieser Studie wird für China ein Dämpfer für die konjunkturelle Entwicklung erwartet.

Eine Trendwende im Vergleich zu den Vorjahren stellt die Einschätzung von Immobilien als erfolgversprechendste Anlageform für zukünftige Investitionen dar. In allen Jahren zuvor standen sowohl Anleihen und als auch Aktien weit höher in der Gunst der Befragten.

Auf der Suche nach Rendite steigt die Bereitschaft, ein erhöhtes Risiko einzugehen. 54% der Befragten empfehlen, bevorzugt in Core+ Objekte zu investieren, bei Value Add sind es sogar 57%. Immerhin 40% der Umfrageteilnehmer wollen verstärkt opportunistische Investments berücksichtigen.

Logistik, Wohnen sowie Betreiberimmobilien (z.B. Hotels, Pflege- / Studentenwohnheime) sind für das kommende Jahr die bevorzugten Marktsegmente. VERIANOS Research bewertet dies aber vor allem als Nachholeffekt vor dem Hintergrund der im letzten Jahr nochmals verschärften Angebotsknappheit in den klassischen Immobiliensegmenten Büro und Einzelhandel.

Obwohl das Thema Debt Fonds schon seit mehreren Jahren diskutiert wird, zeigt das Ergebnis des Professionals' Real Estate Investment Report, dass es wenig praktische Erfahrung mit diesem Thema gibt. Drei Viertel der Befragten hatten noch keine direkte Berührung mit Debt Fonds. Chancen werden diesem Finanzierungsinstrument vor allem bei komplexen Vorhaben eingeräumt, wenn die Bedürfnisse der mittelständisch aufgestellten Immobilienwirtschaft berücksichtigt werden.

Kontakt:
---------------------------------------------------------
Weitere Informationen zur VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft finden Sie unter www.verianos.com.
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.
IR-Kontakt:
VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft
Investor Relations
Christian Bähringer, RA
Bethmannstraße 56
60311 Frankfurt am Main
T +49 69 69 768 88 0
F +49 69 69 768 88 9
Mail: ir@verianos.com
Unternehmenskontakt:
VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft
Gürzenichstraße 21
D-50667 Köln
T +49 221 200 46 100
F +49 221 200 46 140
Mail: enquiries@verianos.com






Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft
Schlagwort(e): Immobilien
16.03.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VERIANOS Real Estate Aktiengesellschaft

Gürzenichstraße 21

50667 Köln


Deutschland
Telefon:
0049 221 20046 100
Fax:
0049 221 20046 140
E-Mail:
ir@verianos.com
Internet:
www.verianos.com
ISIN:
DE000A0Z2Y48
WKN:
A0Z2Y4
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


554337  16.03.2017 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Bio-Gate: Gewinnwarnung
18.12.2017 - Borussia Dortmund: Wichtiger Vertrag wird verlängert
18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Commerzbank: Analysten sind uneins
18.12.2017 - SAP: Plus beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Wirecard: Ein europäischer Favorit
18.12.2017 - Volkswagen: Aktie hat Potenzial
18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR