DGAP-News: Adler Modemärkte AG: Fokus auf verbesserte Profitabilität und Free Cashflow in 2017

Nachricht vom 16.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Adler Modemärkte AG: Fokus auf verbesserte Profitabilität und Free Cashflow in 2017
16.03.2017 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Free Cashflow legt 2016 deutlich auf EUR 11,4 Mio. zuFokus auf verbesserte Profitabilität und Free Cashflow in 2017EBITDA soll trotz schwierigen Umfelds auf EUR 27-30 Mio. steigen

Trotz eines um 1,3% auf EUR 169,6 Mio. verbesserten Umsatzes im 4. Quartal konnte die Adler Modemärkte AG im Gesamtjahr 2016 nicht den Vorjahresumsatz erreichen. Vor dem Hintergrund eines generell sehr schwierigen Branchenumfelds im Textileinzelhandel verzeichnete das Unternehmen im Berichtsjahr einen Umsatzrückgang von 3,8% (auf vergleichbarer Fläche -4,6%) auf EUR 544,6 Mio. (2015: EUR 566,1 Mio.). Dabei ist es wie avisiert gelungen, die Umsätze im Onlinehandel um 34% auf EUR 8,9 Mio. zu verbessern. Dies entspricht einem Anteil am Konzernumsatz von 1,6%. Dieser soll in den nächsten fünf Jahren jedoch auf mindestens 10% gesteigert werden.

Jahresschlussquartal mit substanzieller Ergebnisverbesserung gegenüber Vorjahr
Der Materialaufwand des ADLER-Konzerns sank unterproportional zum Umsatzrückgang um 1,7% auf EUR 256,5 Mio. Entsprechend verringerte sich der Rohertrag von EUR 304,9 Mio. auf EUR 288,1 Mio. und die Warenrohertragsmarge wie erwartet von 53,9% auf 52,9%. Da sich die in 2016 initiierten Kosteneffizienzmaßnahmen in zunehmendem Maße positiv bemerkbar machten, legte die Marge jedoch im Jahresschlussquartal von 56,6 % auf 57,0% zu. Das EBITDA sank zwar im Gesamtjahr von EUR 33,3 Mio. auf EUR 23,3 Mio.; dank der soliden Entwicklung im vierten Quartal lag dieser Wert jedoch sehr deutlich über dem am 20. Oktober 2016 definierten Zielkorridor von EUR 14-17 Mio. Das betriebliche Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verringerte sich von EUR 17,0 Mio. auf EUR 6,5 Mio., das Ergebnis vor Steuern (EBT) von EUR 12,1 Mio. auf EUR 1,7 Mio. Nach Steuern weist ADLER zwar nur noch einen leichten Gewinn von EUR 0,4 Mio. aus (2015: EUR 7,9 Mio.); berücksichtigt man jedoch, dass nach neun Monaten noch ein Minus von EUR 18,3 Mio. ausgewiesen worden war, zeigt sich die sehr deutliche Verbesserung im Jahresschlussquartal. Das Ergebnis je Aktie lag mit EUR 0,02 (Vorjahr: EUR 0,43) ebenfalls leicht im Plus.

"Im vierten Quartal haben sich unsere in 2016 initiierten Kostensenkungsmaßnahmen in zunehmendem Maße positiv bemerkbar gemacht. Angesichts des generell schwierigen Branchenumfelds sind die erzielten Ergebnisse wirklich als Erfolg zu werten. Hieran wollen wir in 2017 anknüpfen und das EBITDA substanziell auf EUR 27-30 Mio. steigern", kommentiert Lothar Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Adler Modemärkte AG, die Entwicklung.

Free Cashflow legt auf EUR 11,4 Mio. zu - weiterhin solide Bilanzstruktur
Trotz des Umsatz- und Ergebnisrückgangs ist es dem Unternehmen dank der Kosteneinsparungen, der zurückgeführten Investitionen und einem effizienten Working-Capital-Management gelungen, beim Cashflow deutliche Verbesserungen zu erzielen. So legte der operative Cashflow von EUR 19,5 Mio. auf EUR 22,2 Mio. zu, der Free Cashflow sogar von EUR 2,9 Mio. auf EUR 11,4 Mio. Nach neun Monaten wurde hier noch ein negativer Wert von EUR -20,2 Mio. ausgewiesen.

ADLER verfügt zum Bilanzstichtag weiterhin über eine sehr solide Bilanzstruktur. So lag die Eigenkapitalquote bezogen auf eine von EUR 243,4 Mio. auf EUR 222,6 Mio. reduzierte Bilanzsumme mit 42,8% annähernd auf Vorjahresniveau (43,1%). Der Rückgang der Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von EUR 52,1 Mio. Ende 2015 auf EUR 42,8 Mio. zum 31. Dezember 2016 konnte dank der guten Entwicklung im vierten Quartal begrenzt werden. Die Nettofinanzschulden legten im gleichen Zeitraum von EUR 24,4 Mio. auf EUR 28,4 Mio. zu. Zum Vergleich: Ende September 2016 lag dieser Wert noch bei deutlich höheren EUR 61,5 Mio.

EBITDA soll 2017 trotz unverändert schwieriger Rahmenbedingungen auf EUR 27-30 Mio. steigen
Die positiven Effekte aus den Kosteneffizienzmaßnahmen sollen sich erst 2017 in vollem Umfang bemerkbar machen. Insgesamt wird im Zusammenhang mit Optimierungen beim Einkauf, den Personalkosten, den Marketingausgaben sowie anderen Ausgabenblöcken mit Einsparungen von rund EUR 10 Mio. gerechnet. Daher ist die Adler Modemärkte AG trotz der unverändert schwierigen Rahmenbedingungen für das Geschäftsjahr 2017 zuversichtlich, beim Ergebnis deutlich zulegen zu können. So rechnet der Vorstand beim EBITDA mit einer Verbesserung auf EUR 27-30 Mio. Trotz der erwarteten erneut substanziellen Verbesserungen im Onlinehandel dürfte die Schwäche im Textileinzelhandel zu einem insgesamt leicht rückläufigen Konzernumsatz in 2017 führen.

Nachdem 2016 nur ein kleiner Jahresüberschuss erzielt wurde und das Unternehmen vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen in 2017 den Fokus weiter auf Investitionszurückhaltung und Cashflow-Management legt, werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung der Gesellschaft am 24. Mai 2017 keine Ausschüttung einer Dividende für das Geschäftsjahr 2016 (Vorjahr: EUR 0,50) vorschlagen. Die gebremste Expansion des Konzerns zeigt sich darin, dass ADLER in 2017 plant, nur einen weiteren Modemarkt zu eröffnen (Bestand ADLER-Modemärkte zum 31. Dezember 2016: 183).

Die Grundlagen für das bereits kommunizierte nachhaltige und langfristige Unternehmenswachstum bleiben unverändert intakt.

Der Geschäftsbericht der Adler Modemärkte AG für das Jahr 2016 steht ab sofort zur Einsicht oder
zum Download auf der Homepage des Unternehmens unter dem folgenden Link bereit:http://www.adlermode-unternehmen.com/investor-relations/berichte-publikationen/geschaeftsberichte/2016/

Wichtige Kennzahlen des ADLER-Konzerns

(in EUR Mio.)
2016
2015
Veränderung
Umsatzerlöse
544,6
566,1
-3,8%
Rohertrag
288,1
304,9
-5,5%
Gewinn vor Zinsen, Steuern, und Abschreibungen (EBITDA)
23,3
33,3
-30,0%
Betriebsergebnis (EBIT)
6,5
17,0
-61,8%
Vorsteuerergebnis (EBT)
1,7
12,1
-86,0%
Konzernjahresüberschuss
0,4
7,9
-94,9%
Ergebnis je Aktie (in EUR) 1)
0,02
0,43
-95,3%
Operativer Cashflow
22,2
19,5
13,8%
Free Cashflow
11,4
2,9
293,1%

 

1) Basis: 18.510.000 Aktien

 
31. Dez. 2016
31. Dez. 2015
Veränderung
Bilanzsumme (in EUR Mio.)
222,6
243,4
-8,5%
Eigenkapital (in EUR Mio.)
95,8
104,9
-8,7%
Eigenkapitalquote (in %)
43,0
43,1
-
Verschuldungsgrad (Fremdkapital zu Eigenkapital)
1,32
1,32
-
Liquide Mittel (in EUR Mio.)
42,8
52,1
-17,9%
Mitarbeiter
3.984
4.203
-5,2%
Märkte gesamt
183
177
3,4%

Kontakt:
Adler Modemärkte AG
Investor Relations
Katrin Schreyer
Tel.: +49 6021 633 1828
E-Mail: investorrelations@adler.de











16.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Adler Modemärkte AG

Industriestraße Ost 1-7

63808 Haibach


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 6021 633 0
Fax:
+49 (0) 6021 633 1299
E-Mail:
info@adler.de
Internet:
www.adlermode.com
ISIN:
DE000A1H8MU2
WKN:
A1H8MU
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




554525  16.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR