DGAP-News: REPLY S.p.A.: Der Vorstand billigt den Entwurf des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2016

Nachricht vom 15.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Reply SpA / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende

REPLY S.p.A.: Der Vorstand billigt den Entwurf des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2016
15.03.2017 / 13:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Alle wirtschaftlichen und finanziellen Indikatoren entwickelten sich positiv.

- Konzernumsatz: 780,7 Millionen Euro (705,6 im Jahr 2015);

- EBITDA: 106,4 Millionen Euro (98,7 im Jahr 2015);

- EBIT: 99,6 Millionen (90,6 im Jahr 2015);

- Nettoergebnis der Gruppe: 67,5 Millionen Euro (56,7 im Jahr 2015).

Der Vorschlag zur Ausschüttung einer Dividende von 1,15 Euro je Aktie wurde angenommen.


Der Vorstand der Reply S.p.A. [MTA, STAR: REY] hat heute den Entwurf des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2016 angenommen, der noch der Hauptversammlung am 21. April 2017 (erste Einberufung) in Turin zur Genehmigung vorgelegt werden muss.

Die Reply-Gruppe beendete das Geschäftsjahr 2016 mit einem Konzernumsatz von 780,7 Millionen Euro, was einer Steigerung von 10,6 % gegenüber dem Konzernumsatz von 2015 in Höhe von 705,6 Millionen Euro entspricht.

Das EBITDA belief sich auf 106,4 Millionen Euro (98,7 Millionen Euro im Jahr 2015), während ein EBIT 99,6 Millionen EUR (90,6 Millionen Euro im Jahr 2015) erzielt wurde.

Das Jahresüberschuss der Gruppe betrug 67,5 Millionen Euro und konnte damit eine Steigerung von 19 % im Vergleich zu den 56,7 Millionen im Jahr 2015 verzeichnen.

Aufgrund der im Laufe des Jahres 2016 erzielten Ergebnisse hat der Vorstand von Reply entschieden, bei der nächsten Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende von 1,15 Euro je Aktie vorzuschlagen, die am 8. Mai 2017 mit Ex-Tag am 10. Mai 2017 fällig wird (Record Date 9. Mai 2017).

Die Nettofinanzposition der Gruppe war mit 28,8 Millionen Euro zum 31. Dezember 2016 positiv. Zum 30. September 2016 war die Nettofinanzierungsposition mit 42,2 Millionen Euro positiv.
"Im Jahr 2016 konnte sich die digitale Revolution endgültig durchsetzen", so der Präsident von Reply, Mario Rizzante. "Es gibt heute keinen Bereich in der Verarbeitenden Industrie oder bei Dienstleistungen, der nicht die eigenen Verfahren überdacht und anschließend ausgehend von Technologie und digitalen Komponenten neugestaltet hat. Dieser Paradigmenwechsel betrifft nicht nur die Endnutzer, sondern auch die Beratungsunternehmen, die ihr Angebots-Portfolio radikal erneuern und erweitern und es an die neuen und komplexeren Anforderungen anpassen mussten."

"Reply hat immer schon investiert, um sich an vorderster technologischer Front zu positionieren", fährt Mario Rizzante fort, "wobei wir mit unserem Angebot bereits seit Jahren in Zusammenarbeit mit unseren Kunden auf Künstliche Intelligenz, Big Data, Machine Learning, Mixed Reality, Industrie 4.0 und das Internet der Dinge setzen, also Bereiche, mit denen sich andere erst heute auseinanderzusetzen beginnen."

"Dieser Wettbewerbsvorteil spiegelt sich in den positiven Ergebnissen des Jahres 2016 wider", so Mario Rizzante abschließend, "die es uns auch dank der soliden Finanzsituation unserer Gruppe erlauben, weiter zu investieren, um das Angebot von Reply noch besser an die Anforderungen einer neuen Welt anzupassen, in der die Grenzen zwischen Physischem und Digitalem verschwinden und technologische Innovation der strategische Schlüssel zum Erfolg für Unternehmen wird."

Der für die Erstellung der Verrechnungsdokumente des Unternehmens verantwortliche Giuseppe Veneziano erklärt gemäß Absatz 2 von Artikel 154b des konsolidierten Finanzgesetzes, dass die in dieser Mitteilung enthaltenen Buchhaltungsdaten den dokumentierten Ergebnissen, den Bilanzbüchern und Buchungen entsprechen.

Reply
Reply [MTA, STAR: REY] ist spezialisiert auf die Entwicklung und Implementierung von Lösungen basierend auf neuen Kommunikationskanälen und digitalen Medien. Bestehend aus einem Netz hoch spezialisierter Unternehmen unterstützt Reply die führenden europäischen Industriekonzerne in den Bereichen Telekommunikation und Medien, Industrie und Dienstleistungen, Banken und Versicherungen sowie öffentliche Verwaltungen bei der Definition und Entwicklung von Geschäftsmodellen angesichts der neuen Herausforderungen von Big Data, Cloud Computing, Digital Media und Internet der Dinge. Die Dienstleistungen von Reply umfassen: Beratung, System Integration und Digital Services. www.reply.comAnsprechpartner für die Medien

Reply
Fabio Zappellif.zappelli@reply.com
Tel. +390117711594

Kontakt Investor RelationsReply
Riccardo Lodigianir.lodigiani@reply.com
Tel. +39 011 771 1594
Michael Lückenkötterm.lueckenkoetter@reply.com
Tel. +49 5241 5009 1017

15. März 2017

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung, die italienische Version hat Vorrang.













15.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



554267  15.03.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR