DGAP-News: Ahlers AG: Prognosen im Geschäftsjahr 2015/16 erfüllt - Umsatzzuwächse im bestehenden Geschäft und deutlich gestiegene Ergebnisse auf allen Ebenen

Nachricht vom 15.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ahlers AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Ahlers AG: Prognosen im Geschäftsjahr 2015/16 erfüllt - Umsatzzuwächse im bestehenden Geschäft und deutlich gestiegene Ergebnisse auf allen Ebenen
15.03.2017 / 11:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



PRESSEMITTEILUNG

15. März 2017

Ahlers AG: Prognosen im Geschäftsjahr 2015/16 erfüllt - Umsatzzuwächse im bestehenden Geschäft und deutlich gestiegene Ergebnisse auf allen Ebenen

- Umsatzzuwächse im bestehenden Geschäft von 1,6 Prozent, Gesamtumsatz durch Auslaufaktivitäten gesunken

- Konzernergebnis mit 2,5 Mio. EUR 79 Prozent über Vorjahr (1,4 Mio. EUR)

- Unverändert solide Bilanzstruktur mit 57 Prozent Eigenkapitalquote

- Für 2016/17 weiter steigende Umsätze im fortgeführten Geschäft und stabiles bis leicht steigendes Konzernergebnis erwartet

Wachsendes Geschäft mit den Marken Baldessarini, Pierre Cardin und Pioneer, Umsatz durch Auslaufaktivitäten gesunken
Die Umsätze im bestehenden Geschäft u.a. mit den Marken Baldessarini, Pierre Cardin und Pioneer Authentic Jeans stiegen im Geschäftsjahr 2015/16 um 1,6 Prozent bzw. 3,6 Mio. EUR von 228,7 Mio. EUR auf 232,3 Mio. EUR. Der Umsatz wurde neben dem positiven Trend des fortgeführten Geschäfts durch zwei Sondereffekte beeinflusst. Aufgrund der beendeten Geschäftstätigkeit von Gin Tonic und dem auslaufenden Geschäft mit dem letzten großen Private Label Kunden gingen die Umsätze erwartungsgemäß um 7,7 Mio. EUR zurück. Dadurch sank der Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2015/16 trotz des Wachstums der fortgeführten Aktivitäten zusammengenommen um 4,1 Mio. EUR bzw. 1,7 Prozent auf 237,8 Mio. EUR (Vorjahr 241,9 Mio. EUR).

Eigener Einzelhandel und eCommerce mit Umsatzwachstum
Im Berichtsjahr erzielte der eigene Einzelhandel ein Umsatzplus von 5,3 Prozent. Der Umsatzanteil des eigenen Retail am Gesamtumsatz wuchs dadurch von 11,8 Prozent auf 12,7 Prozent. Trotz der rückläufigen Marktentwicklungen stiegen die Verkäufe auch auf vergleichbarer Fläche leicht um 0,5 Prozent. Im Geschäftsjahr 2015/16 hat der eCommerce ein kräftiges Plus von 16 Prozent erwirtschaftet. Zu dieser Entwicklung trugen die Umsätze des neuen Pierre Cardin eStores, der neu aufgelegten eShops von Baldessarini und Otto Kern, der eigene Pionier Workwear eStore und auch die Umsätze auf Marktplätzen bei.

Konzernergebnis 79 Prozent über Vorjahr
Die im Vorjahr eingeleiteten kostensenkenden Maßnahmen haben in der Berichtsperiode zu spürbar steigenden Ergebnissen geführt. Das Konzernergebnis nach Steuern wuchs deshalb und wegen niedrigerer Sonderaufwendungen um 79 Prozent von 1,4 Mio. EUR auf 2,5 Mio. EUR. Ahlers steigerte auch das EBIT nach Sondereffekten um 67 Prozent bzw. 1,6 Mio. EUR von 2,4 Mio. EUR auf 4,0 Mio. EUR.

Hohe Eigenkapitalquote von 57 Prozent
Die Eigenkapitalquote lag am 30. November 2016 mit 57,2 Prozent wie gewohnt auf hohem Niveau. Aufgrund der moderat höheren Bilanzsumme und des etwas geringeren Eigenkapitals lag sie leicht unter dem Vorjahreswert (58,3 Prozent).

Dividende von 0,15 EUR je Stamm- und 0,20 EUR je Vorzugsaktie vorgeschlagen
Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung eine im Vergleich zum Vorjahr um 5 Cent reduzierte Dividende von 0,15 EUR je Stamm- und 0,20 EUR je Vorzugsaktie vor (Vorjahr 0,20 EUR und 0,25 EUR). Insgesamt sollen 2,4 Mio. EUR (Vorjahr 3,0 Mio. EUR) ausgeschüttet werden. Das entspricht einer Dividendenrendite auf Basis des Novemberkurses 2016 von 2,1 Prozent für die Stamm- und 2,9 Prozent für die Vorzugsaktie.

Baldessarini zieht nach Herford
Bereits in der letzten Woche hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass seine Tochtergesellschaft Baldessarini bis zum Jahresende von München an den Firmensitz der Ahlers AG in Herford umzieht. Für die Einzelhandelskunden wird es keine Veränderungen geben, weil der Showroom am Standort München bestehen bleibt. Mit dem Umzug soll die Zusammenarbeit in Bereichen wie dem Produktmanagement, der Bewirtschaftung von Retail-Flächen, des E-Commerce und der Beschaffung gefördert werden. Bereits heute sind 14 Mitarbeiter für die Marke Baldessarini in Herford tätig. Allen 16 vom Umzug betroffenen, unbefristet Beschäftigten am Standort München wird ein Arbeitsplatz in Herford angeboten.

Weiteres Wachstum der Marken Baldessarini, Pierre Cardin und Pioneer für 2016/17 erwartet
Für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 erwartet der Vorstand weiter wachsende Umsätze mit den Marken Baldessarini, Pierre Cardin und Pioneer sowohl mit dem Facheinzelhandel als auch im eigenen Retail und eCommerce. Dagegen werden der Gin Tonic Umsatz wegen der Einstellung der Geschäftstätigkeit und der Umsatz mit dem letzten Private Label Kunden vollständig entfallen. Zusammen verringert sich der Konzernumsatz durch diese beiden Einflüsse um 5,5 Mio. EUR (2,3 Prozent vom Gesamtumsatz). Die fortgeführten Aktivitäten sollten diesen Rückgang kompensieren, so dass insgesamt eine stabile Entwicklung des Konzernumsatzes erwartet wird.

Stabiles bis leicht steigendes Konzernergebnis für 2016/17 prognostiziert
Das Konzernergebnis des Geschäftsjahres 2016/17 sollte im Vergleich zum Vorjahreswert (2015/16: 2,5 Mio. EUR) stabil sein oder leicht steigen. Bei etwa stabilen Umsätzen erwartet der Vorstand eine leicht verbesserte Rohertragsmarge, niedrigere Sondereffekte und steigende Marketingaufwendungen für das eCommerce-Geschäft.

Die Ahlers Konzernzahlen im Überblick:
                                                                                  2015/16       2014/15      Veränderung
Umsatzerlöse Gesamt                  in Mio. EUR              237,8           241,9                -1,7%
          Fortgeführte Aktivitäten      in Mio. EUR             232,3            228,7                  1,6%
EBIT nach Sondereffekten           in Mio. EUR                 4,0               2,4                 66,7%
Konzernergebnis                          in Mio. EUR                 2,5               1,4                 78,6%
Eigenkapitalquote                         in %                           57,2             58,3                 -1,9%
Mitarbeiter (30.11.)                                                       2.060           2.042                  0,9%
Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Ahlers AG
Rüdiger Oberschür
Online-Redakteur/PR Manager
Telefon: +49 (0)5221/ 979 2713
E-Mail: ruediger.oberschuer@ahlers-group.com














15.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ahlers AG

Elverdisser Straße 313

32052 Herford


Deutschland
Telefon:
+49 (0)5221 979-0
Fax:
+49 (0)5221 70058
E-Mail:
ahlers-ag@ahlers-ag.com
Internet:
www.ahlers-ag.com
ISIN:
DE0005009708, DE0005009732
WKN:
500970, 500973
Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




554221  15.03.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - NanoFocus startet Crowdfunding-Kampagne
22.02.2018 - mVISE will in den nächsten Jahren deutlich wachsen
22.02.2018 - Basler: Gewinn mehr als verdoppelt
22.02.2018 - Steinhoff: Ein einzelner Strich durch die Rechnung
22.02.2018 - Aumann peilt weiteres Rekordjahr an
22.02.2018 - Adva macht der Amazon-Verlust zu schaffen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Die Dividende steigt erneut
22.02.2018 - Mutares verlängert Vertrag mit Konzernchef Laik - Geuer geht
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr
22.02.2018 - Gerry Weber: Analysten reduzieren Erwartungen deutlich
22.02.2018 - Aixtron: Verkaufen vor den Zahlen
22.02.2018 - Adidas: Doppelte Hochstufung
22.02.2018 - Daimler: Aktie mit Verkaufsrating
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Aktie gerät unter Druck
22.02.2018 - Volkswagen: Kursziel fällt unter 200 Euro
22.02.2018 - Daimler: Neues vom Kursziel der Aktie
21.02.2018 - mic: Fast 100 Prozent sind möglich


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR