DGAP-News: init innovation in traffic systems SE: Die init AG ist jetzt eine Societas Europaea (SE)

Nachricht vom 13.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Sonstiges/Strategische Unternehmensentscheidung

init innovation in traffic systems SE: Die init AG ist jetzt eine Societas Europaea (SE)
13.03.2017 / 11:43


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.




- Hauptversammlungsbeschluss umgesetzt:

Umwandlung mit Registereintrag wirksam- Wahrnehmung als internationales Unternehmen steigt - Vorteile für Investor Relations und Vertrieb

Sieben von 30 Dax-Unternehmen, darunter Allianz, BASF und SAP, sind es bereits seit längerem. Und auch den größten Börsengang vergangenen Jahres auf dem deutschen Kapitalmarkt vollzog mit Innogy eine «Societas Europaea», kurz SE. Jetzt darf sich init in den Kreis der börsennotierten Unternehmen einreihen, die mit dieser innovativen Rechtsform einer europäischen Aktiengesellschaft ihre Wahrnehmung als internationaler, Global Player steigern. Mit der jetzt erfolgten Eintragung ins Handelsregister ist die Umwandlung der init innovation in traffic systems AG in eine SE wirksam und der Beschluss der Hauptversammlung vom Juli letzten Jahres umgesetzt.

«Die Societas Europaea ist eine moderne Rechtsform mit hoher internationaler Reputation. Die Umwandlung der init AG in die init SE betont unsere internationale Ausrichtung und ist ein konsequenter Schritt zur Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Wir sehen in Verbindung damit bessere Marktchancen, insbesondere im europäischen Ausland, weil eine SE dort bei Ausschreibungen anders wahrgenommen wird und Pluspunkte gegenüber einer AG sammeln kann. Gleichzeitig ist auch die Attraktivität einer SE für internationale Investoren höher, was auch unserem Aktienkurs zugutekommen sollte. Auf dieser Basis verbessern sich die Möglichkeiten für init, in den nächsten Jahren international weiter zu expandieren», unterstreicht der Vorstandsvorsitzende Dr. Gottfried Greschner die Vorteile der Umwandlung.

Erfolgreiche Fokussierung auf internationales Geschäft

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat sich in ihrem Markt in den letzten Jahren als Global Player einen Namen gemacht. Der in elf Ländern mit Niederlassungen sowie Tochtergesellschaften vertretene und auf fünf Kontinenten aktive Konzern erzielt mittlerweile fast drei Viertel seiner Erlöse außerhalb Deutschlands. init zählt heute zu den weltweit führenden Anbietern von integrierten Planungs-, Dispositions-, Telematik- und Ticketinglösungen für Busse und Bahnen und gehört mit über 400 internationalen Kunden zu den wenigen global operierenden Unternehmen der Branche.

Vor diesem Hintergrund war die Zustimmung der Aktionäre zum Umwandlungsplan des Vorstands bei der Hauptversammlung im Juli 2016 letztlich nur Formsache. Außer der größeren Akzeptanz der init SE bei internationalen Investoren ändert sich für init-Aktionäre nichts: Die Gesellschaftsstrukturen, Beteiligungen und die Aufgabenverteilungen zwischen Hauptversammlung, Vorstand und Aufsichtsrat werden unverändert beibehalten. Aufsichtsräte und Vorstände bleiben auch nach Umwandlung weiter im Amt, Karlsruhe als Konzernzentrale in der Mitte Europas ist weiterhin Sitz der Gesellschaft.

Die erfolgreiche Fokussierung der init auf das internationale Geschäft dokumentiert sich im vergangenen Geschäftsjahr erneut durch den Gewinn großer Ausschreibungen in den USA (Tampa, Honolulu) sowie in Großbritannien. Auch in Zukunft sollen die wesentlichen Wachstumsimpulse für init aus dem Ausland kommen. So sind in allen Vertriebsregionen derzeit große Ticketing-Ausschreibungen in Vorbereitung oder werden bereits durchgeführt. Als international führender Anbieter von entsprechenden Lösungen für Busse und Bahnen ist init aufgrund der zahlreichen Referenzen dabei gut im Rennen. Insbesondere für den asiatisch-pazifischen Raum zeichnen sich mittelfristig große Potenziale ab.

 
 
 
 

Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relationsir@initse.com














13.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
init innovation in traffic systems SE

Käppelestraße 4-10

76131 Karlsruhe


Deutschland
Telefon:
+49 (0)721 6100 0
Fax:
+49 (0)721 6100 399
E-Mail:
ir@initse.com
Internet:
www.initse.com
ISIN:
DE0005759807
WKN:
575980
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




553357  13.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - ProCredit Bank: Kooperation mit der EIB
19.10.2017 - GK Software platziert Wandelanleihe komplett
19.10.2017 - InVision meldet deutlichen Gewinnrückgang
19.10.2017 - FinLab: FastBill und DATEV kooperieren
19.10.2017 - Nordex mit News: Neue Hoffnung für die Aktie?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR