DGAP-News: Evonik Industries AG: Evonik erwirbt Hamburger Spezialisten für alternative Konservierungssysteme für Kosmetikprodukte

Nachricht vom 13.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evonik Industries AG / Schlagwort(e): Ankauf

Evonik Industries AG: Evonik erwirbt Hamburger Spezialisten für alternative Konservierungssysteme für Kosmetikprodukte
13.03.2017 / 11:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Evonik erwirbt Hamburger Spezialisten für alternative Konservierungssysteme für Kosmetikprodukte

- Evonik baut Position als einer der weltweit führenden Partner für die Kosmetikindustrie weiter aus

- Akquisition ermöglicht Angebot kompletter Formulierungslösungen

- Standort Hamburg wird zum weltweiten Kompetenzzentrum für Konservierungslösungen

Essen/Hamburg. Evonik erwirbt den Kosmetikspezialisten Dr. Straetmans GmbH mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung und Vermarktung alternativer Konservierungssysteme für die Kosmetikindustrie spezialisiert. Damit ergänzt Evonik das breite Spezialitätenportfolio seines Kosmetikgeschäfts und baut seine Position als einer der weltweit führenden Partner für die Kosmetikindustrie weiter aus. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden. Sie soll im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. "Dr. Straetmans passt strategisch wie kulturell hervorragend zu uns. Wir wollen das Geschäft des Unternehmens über die bisherigen Hauptmärkte Europa und USA hinaus global entwickeln", sagt Hans-Josef Ritzert, Mitglied der Geschäftsführung der Evonik Nutrition & Care GmbH.

Dr. Straetmans wird mit über 60 Mitarbeitern als Legaleinheit fortgeführt. Der Standort in Hamburg wird zum weltweiten Kompetenzzentrum für Konservierungslösungen von Evonik. "Unser Anspruch ist es, Kosmetikherstellern neue Lösungen zu bieten, mit denen sie sich im Wettbewerb differenzieren können", sagt Tammo Boinowitz, Leiter des Geschäftsgebiets Personal Care bei Evonik. "Zukünftig können wir ihnen komplette Formulierungssysteme, inklusive der Konservierung, anbieten. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Entwicklungsarbeit unserer Kunden."
Dr. Straetmans, 1984 gegründet, gehört zu den Pionieren für alternative Konservierungssysteme. Diese unterscheiden sich von konventionellen Konservierungsmitteln auch dadurch, dass sie neben der Konservierung zusätzliche Funktionen im Endprodukt übernehmen, etwa indem sie zusätzliche Feuchtigkeit spenden. Zugleich wird es für Kosmetikhersteller immer wichtiger, ihre Produkte nachhaltig zu formulieren. Dabei spielen sowohl die Bedürfnisse der Endkunden als auch regulatorische Anforderungen eine Rolle.

Der Einsatz von alternativen Konservierungssystemen ist allerdings komplex. "Das liegt daran, dass wir größere Mengen grenzflächenaktiver Substanzen in die Formulierung einbringen. Dank unserer Kompetenz in Bereichen wie Anwendung und Formulierungen gelingt es uns, eine stabile Emulsion zu erhalten", erläutert Jan Jänichen, der Geschäftsführer von Dr. Straetmans. Wilfried Petersen, ebenfalls Geschäftsführer von Dr. Straetmans ergänzt: "In Verbindung mit der Emulsionskompetenz von Evonik können wir unsere Kunden noch besser bei der Formulierungsentwicklung unterstützen." Denn neben den alternativen Konservierungssystemen bietet Dr. Straetmans auch ausgewählte konventionelle Konservierungsmittel an. Mit der über Jahrzehnte erworbenen Kompetenz auf beiden Seiten und dem umfangreichen Produktangebot können den Kunden zukünftig nachhaltig einsetzbare Formulierungskonzepte angeboten werden.
 

Informationen zum Konzern
Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Evonik ist mit rund 35.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 12,7 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,165 Mrd. Euro.

Evonik Nutrition & Care:
Das Segment Nutrition & Care wird von der Evonik Nutrition & Care GmbH geführt und trägt dazu bei, Grundbedürfnisse des Menschen zu erfüllen. Dazu gehören Anwendungen in Konsumgütern des täglichen Bedarfs ebenso wie in der Tierernährung und im Bereich Gesundheit. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 mit rund 7.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,3 Milliarden EUR.Rechtlicher Hinweis
Soweit wir in dieser Investor Relations News Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt:Tim Lange
Leiter Investor Relations
Telefon +49 201 177-3150
tim.lange@evonik.com
Evonik Industries AG
Rellinghauser Straße 1-11
45128 Essen
Telefon +49 201 177-01
Telefax +49 201 177-3475
www.evonik.de

Aufsichtsrat
Dr. Werner Müller, VorsitzenderVorstand
Dr. Klaus Engel, Vorsitzender
Christian Kullmann, Stellv. Vorsitzender
Dr. Ralph Sven Kaufmann
Thomas Wessel
Ute Wolf
Sitz der Gesellschaft ist Essen
Registergericht Amtsgericht Essen
Handelsregister B 19474











13.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evonik Industries AG

Rellinghauser Straße 1-11

45128 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0) 201 177-01
Fax:
+49 (0) 201 177-3475
E-Mail:
investor-relations@evonik.com
Internet:
www.evonik.com
ISIN:
DE000EVNK013, XS0911405784
WKN:
EVNK01, A1TM7T
Indizes:
MDAX
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




553233  13.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR