DGAP-News: YOC AG: YOC veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016: Umsatz und Rohertrag mit signifikantem Anstieg

Nachricht vom 13.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: YOC AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

YOC AG: YOC veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016: Umsatz und Rohertrag mit signifikantem Anstieg
13.03.2017 / 09:25


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.





YOC veröffentlicht vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2016: Umsatz und Rohertrag mit signifikantem Anstieg

- Umsatzwachstum von etwa 23 % auf Konzernebene

- Rohertragssteigerung auf rund 37 % durch YOC-eigene Produkte

- Verbesserung operatives EBITDA um ungefähr 1,0 Mio. EUR

Berlin, 13. März 2017 - Die YOC AG (ISIN DE0005932735) steigerte ihren Umsatz auf Konzernebene im Geschäftsjahr 2016 nach vorläufigen IFRS-Zahlen auf voraussichtlich 11,9 Mio. EUR (2015: 9,7 Mio. EUR). Das Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr resultiert aus der positiven Entwicklung der Tochtergesellschaften in Spanien (+85 %), Deutschland (+28 %) und Österreich (+16 %). Auch der neue Standort in Polen erzielte im Jahresverlauf wachsende Umsatzbeiträge. Im Vergleich zu den übrigen Standorten verlief die Geschäftsentwicklung in Großbritannien noch nicht zufriedenstellend. Die Neubesetzung von Schlüsselpositionen sowie die konsequente Einführung YOC-eigener Produkte führten bereits im Schlussquartal zu einem deutlichen Umsatzwachstum und in Konsequenz zu einem positiven Ergebnisbeitrag in diesem Markt.

Basis der positiven Geschäftsentwicklung der YOC-Gruppe im Geschäftsjahr 2016 ist die nachhaltige Marktpositionierung als produktbasierter Mobile Programmatic Advertising Anbieter mit proprietärem Produktangebot. Im Ergebnis verzeichnet die Gesellschaft einen bedeutsamen Anstieg der Rohertragsmarge auf voraussichtlich rund 37 % (2013: 29%; 2014: 32%; 2015:33%).

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA*) des Geschäftsjahres 2016 beträgt voraussichtlich -1,1 bis -1,2 Mio. EUR (2015: -1,1 Mio. EUR). Im Vorjahr wurden einmalige Sanierungserträge in Höhe von rund 0,9 Mio. EUR erzielt. Damit verbesserte sich das bereinigte EBITDA im Geschäftsjahr 2016 um rund 0,9 Mio. EUR.

Sebastian Bauermann, Director Finance der YOC AG: "Das abgelaufene Geschäftsjahr hat bewiesen, dass wir im Zuge der Neuausrichtung unser Geschäft skalierbar aufgestellt haben. Dies zeigt sich im Anstieg des Umsatzes je Mitarbeiter um rund 30 % auf 239 TEUR p.a. sowie der spürbaren Verbesserung des operativen Ergebnisses."

Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und ungeprüft. Der Geschäftsbericht 2016 der YOC AG mit den endgültigen Geschäftszahlen wird planmäßig am 28. April 2017 veröffentlicht.


* EBITDA entspricht der Definition im Geschäftsbericht 2015 der YOC-Gruppe (erhältlich unter https://group.yoc.com/de/investor-relations/finanzpublikationen/).

Über YOC

YOC ist, seit seiner Gründung 2001, Pionier und Marktvorreiter und heute der führende unabhängige Anbieter für datengetriebene Mobile Advertising Lösungen in Europa. Durch seine wegweisenden Technologien wie Programmatic Media Trading und Programmatic Data Targeting ermöglicht YOC Advertisern eine präzise Zielgruppenansprache sowie einen effizienten Einsatz ihrer Werbebudgets. YOC bietet technische Lösungen und kreative mobile Ad Formate für die optimale Vermarktung von mobilem Werbeinventar. Bereits 2012 wurde YOC mit dem Mobile Gold Award des Cannes Lions für das mobile Werbeformat YOC Mystery Ad ausgezeichnet. Internationale Top-Werbetreibende aus verschiedenen Branchen wie Microsoft, Google, Mercedes-Benz, Vodafone, Coca-Cola, Dior oder Samsung arbeiten mit YOC zusammen. Das Unternehmen überzeugt durch ein hochwertiges Mobile Premium Inventar aus einem Portfolio von über 300 internationalen Publishern mit hoher Reichweite und garantierter Brand-Safety - sowohl für Branding als auch für Performance-Ziele. Mit seinen Technologie-Plattformen erreicht YOC mobile Internetnutzer weltweit. YOC ist seit 2009 am Prime Standard der Frankfurter Börse gelistet und unterhält Standorte in Berlin, Düsseldorf, London, Madrid, Warschau und Wien. Erfahren Sie mehr unter www.yoc.com.

Kontakt:
YOC AG
Martina Serwene
Investor Relations
Greifswalder Str. 212
10405 Berlin
Tel.: +49-30-726162-322
Fax: +49-30-726162-222ir@yoc.dewww.yoc.com
















13.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
YOC AG

Greifswalder Str. 212

10405 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 (0)30-72 61 62 322
Fax:
+49 (0)30-72 61 62 222
E-Mail:
martina.serwene@yoc.com
Internet:
www.yoc.com
ISIN:
DE0005932735
WKN:
593273
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




553123  13.03.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR