DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2016 vor

Nachricht vom 13.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Mensch und Maschine Software SE / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Mensch und Maschine Software SE legt endgültige Zahlen für 2016 vor
13.03.2017 / 07:54


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Vorläufige Zahlen bestätigt - Dividende +40%
- Neue Rekordwerte bei Rohertrag, EBITDA und EBIT
- Guidance erneuert - EPS 100 Cent bis 2020 angepeilt
Wessling, 13. März 2017 - Der CAD/CAM-Spezialist Mensch und Maschine Software SE (MuM - ISIN DE0006580806) bestätigte in der heutigen Bilanzpressekonferenz die am 13. Februar gemeldeten vorläufigen Ergebnisse für 2016 mit neuen Rekorden bei Rohertrag und Betriebsgewinn sowie einem starken operativen Cashflow. Die meisten Kennzahlen sind sogar noch etwas besser als vorab gemeldet.
Der Umsatz stieg auf EUR 167,07 Mio (Vj 160,38 / +4,2%), der Rohertrag auf den neuen Rekordwert von EUR 91,43 Mio (Vj 84,52 / +8,2%), mit einem starken Beitrag von EUR 44,73 Mio (Vj 39,58 / +13%) aus der eigenen Software. Der Systemhaus-Rohertrag lag bei EUR 46,70 Mio (Vj 44,94 / +3,9%), davon EUR 25,73 Mio (Vj 22,10 / +16,4%) aus MuM-Dienstleistung. Insgesamt stieg der Rohertrag aus eigener Software und Dienstleistung um 14,2% auf EUR 70,46 Mio (Vj 61,68), während wegen der laufenden Umstellung von Verkauf auf Vermietung der Rohertrag aus Autodesk-Software auf EUR 20,97 Mio (Vj 22,84 / -8,2%) nachgab.
Das Betriebsergebnis EBITDA vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern kletterte überproportional zum Rohertrag auf den neuen Rekordwert von EUR 15,76 Mio (Vj 12,81 / +23%), wobei die Software EUR 10,66 Mio (Vj 8,21 / +30%) und das Systemhaus EUR 5,09 Mio (Vj 4,60 / +11%) beisteuerten. Noch höher fiel wegen der stark gesunkenen PPA-Amortisation der Zuwachs beim Konzern-EBIT aus, das um 47% auf EUR 12,49 Mio (Vj 8,47) kletterte. Die operative Rendite erhöhte sich beim EBITDA auf 9,4% (Vj 8,0%) und beim EBIT auf 7,5% (Vj 5,3%).
Das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter sprang um 70% auf EUR 6,59 Mio (Vj 3,87) bzw. 40 Cent (Vj 24) pro Aktie. Hierin sind nicht zahlungswirksame Belastungen aus PPA-Amortisation und latenten Steuern von EUR 1,73 Mio (Vj 2,28) bzw. 11 Cent pro Aktie (Vj 14) und negative Währungseffekte in Höhe von EUR -0,14 Mio (Vj +0,27) enthalten.
Der operative Cashflow lag bei EUR 14,64 Mio (Vj 14,73) bzw. 90 Cent / Aktie (Vj 91). Ohne den im Vorjahreswert enthaltenen Sondereffekt von EUR 3,0 Mio wurde der starke Vorjahres-Cashflow um 25% übertroffen.
Die Verwaltung wird der Hauptversammlung am 10. Mai vorschlagen, pro Aktie eine um 40% auf 35 Cent (Vj 25) erhöhte Dividende auszuschütten.
MuM-CEO Adi Drotleff gab auch eine kurz- und mittelfristige Guidance: "Das Jahr 2017 dürfte wegen des bis Ende Juli anhaltenden Bremseffekts durch die Autodesk-Umstellung auf Miete etwas schwächer starten und insgesamt ähnlich wie 2016 eher am unteren Rand des langjährigen Wachstumsspektrums bleiben, also bei einem Rohertrags-Anstieg um 7-8% auf EUR 98-99 Mio und einem EBITDA-Zuwachs auf EUR 17,5 bis 18,5 Mio (+11-17%). Das Nettoergebnis dürfte bei EUR 8,5 bis 9,3 Mio (+29-41%) bzw. 52 bis 57 Cent pro Aktie (Vj 40) liegen. 2018 erwarten wir wieder ein starkes Wachstum auch im Systemhaus-Segment, somit im Konzern ein Rohertrags-Plus von 11-12% auf etwa EUR 110 Mio, ein EBITDA-Plus um ca. EUR 4 Mio auf rund EUR 22 Mio und ein Nettoergebnis von rund EUR 11,5 Mio oder 70 Cent/Aktie. Für die Jahre ab 2019 wird ein EBITDA-Anstieg von EUR 3 bis 4 Mio p.a. mit einem Plus beim Nettoergebnis von EUR 2-3 Mio bzw. 13-20 Cent pro Aktie angestrebt, so dass bis 2020 ein Nettogewinn von einem Euro pro Aktie erreicht werden sollte."
Es ist geplant, die Dividende bei Erreichung dieser Ziele für das Jahr 2017 auf 45-50 Cent anzuheben, für 2018 auf rund 60 Cent und danach jährlich um weitere 10-15 Cent.
 










13.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Mensch und Maschine Software SE

Argelsrieder Feld 5

82234 Wessling


Deutschland
Telefon:
+49 (0)815 3933-0
Fax:
+49 (0)815 3933-100
E-Mail:
investor-relations@mum.de
Internet:
www.mum.de
ISIN:
DE0006580806
WKN:
658 080
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München (m:access), Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Scale) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




553231  13.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Villeroy + Boch: Rekord-Auftragslage in der Bad-Sparte
20.10.2017 - Software AG: Turbulente Zeiten - Quartalszahlen
20.10.2017 - BB Biotech rechnet im Falle einer US-Steuerreform mit mehr Zusammenschlüssen
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
20.10.2017 - Daimler: Das sind die Zahlen! Gewinn sinkt spürbar
19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR