DGAP-News: Nanogate übertrifft Prognose für 2015 deutlich

Nachricht vom 07.04.2016 (www.4investors.de) -


Corporate News: NANOGATE AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Nanogate übertrifft Prognose für 2015 deutlich
07.04.2016 / 11:06

Veröffentlichung einer Corporate News.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Nanogate übertrifft Prognose für 2015 deutlich
Vorläufige Zahlen für 2015: Umsatz steigt um rund 30 Prozent auf über 90
Mio. Euro, operatives Ergebnis erreicht mehr als 10 Mio. Euro, liquide
Mittel erhöhen sich auf mehr als 22 Mio. Euro - Expansionsstrategie wird
2016 fortgesetzt
Göttelborn, 7. April 2016. Die Nanogate AG, ein international führendes,
integriertes Systemhaus für Hochleistungsoberflächen, hat bei Umsatz und
operativem Ergebnis die Prognose für das Jahr 2015 deutlich übertroffen.
Nach vorläufigen, noch ungeprüften Zahlen erreichte der Konzern einen
Umsatzsprung um rund 30 Prozent auf mehr als 90 Mio. Euro, während sich das
operative Ergebnis (EBITDA) noch stärker verbesserte und auf über 10 Mio.
Euro stieg. Das Konzern-EBIT legte auf mehr als 2,8 Mio. Euro zu. Zum
Jahrsende 2015 verfügte der Konzern über liquide Mittel von mehr als 22
Mio. Euro.
Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: "Nanogate blickt
erneut auf ein Rekordjahr zurück. Umsatz und operatives Ergebnis legten
deutlich zu, so dass unsere Erwartungen übertroffen wurden. Ohne die
Belastungen aus der Umsetzung unserer Wachstumsstrategie wäre die
Profitabilität noch stärker gestiegen. Unsere Ausrichtung auf die zwei
chancenreichen Anwendungsfelder Advanced Metals und Advanced Polymers zahlt
sich aus und bringt unser Geschäft deutlich voran. In diesem Jahr wird der
Konzern seine Expansion fortsetzen, so dass erneut erhebliche Mittel in den
Ausbau des Technologieportfolios und die internationale Markterschließung
fließen werden. Zu den wichtigsten Projekten zählt der Start der neuen
Technologieplattform zur multifunktionalen Metallisierung von Oberflächen.
Zusammen mit weiteren neuen Projekten und einer noch stärkeren
internationalen Aufstellung werden wir mittelfristig das Ziel unseres
laufenden Strategieprogramms Phase5 erreichen, die Marke von 100 Mio. Euro
Umsatz zu übertreffen und die Profitabilität zu erhöhen."
Profitablen Wachstumskurs 2015 erneut fortgesetzt
Nanogate steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2015 nach vorläufigen, noch
ungeprüften Zahlen um etwa 30 Prozent auf mehr als 90 Mio. Euro (Vj: 68,6).
Die Gesamtleistung übertraf die Marke von 94 Mio. Euro (Vj: 71,1). Beim
Ausbau des Geschäftsvolumens profitierte der Konzern von einer starken
Nachfrage nach Systemen in seinen strategischen Anwendungsfeldern Advanced
Metals und Advanced Polymers, Konsolidierungseffekten sowie einem starken
Jahresendgeschäft. Das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um rund
35 Prozent auf über 10 Mio. Euro (Vj: 7,4). Das Konzern-EBIT belief sich
auf mehr als 2,8 Mio. Euro (Vj: 2,5). Ohne die Belastungen aus der
Umsetzung des Wachstumsprogramms Phase5 wäre die Profitabilität noch
stärker gestiegen. Erneut flossen erhebliche Mittel in den Ausbau der
Technologieportfolios und der Kapazitäten sowie die internationale
Markterschließung. Entsprechend ist auch das Konzernergebnis vom höheren
Finanzierungsaufwand infolge der Investitionen geprägt. Der operative
Cashflow verbesserte sich erneut. Zum Bilanzstichtag verfügte der Konzern
über liquide Mittel von mehr als 22 Mio. Euro.
Nanogate wird im laufenden Geschäftsjahr 2016 seine Expansionsstrategie
fortsetzen. Im Mittelpunkt steht der Ausbau des Anwendungsspektrums. So
soll im Jahresverlauf die Produktion der neuen Technologieplattform zur
multifunktionalen Metallisierung von Oberflächen, vor allem von
Kunststoffen, starten. In den Aufbau sowie das bereits 2015 eröffnete
Kompetenzzentrum für hochwertige Metallanwendungen investiert der Konzern
einen hohen einstelligen Millionenbetrag. Die neue Technologie wird unter
dem Label N-Metals Chrome vermarktet. Nanogate sieht mittelfristig ein
erhebliches Umsatzpotenzial und steht bereits in aussichtsreichen
Gesprächen über mögliche Projekte. Auch bei der Tochtergesellschaft Vogler
investiert der Konzern in neue Anlagen und zusätzliche Kapazitäten. Zudem
möchte der Konzern seine Internationalisierung vorantreiben. So startete
bereits eine Tochtergesellschaft in der Türkei, weitere Standorte werden
geprüft. Basierend auf diesen Wachstumshebeln möchte der Konzern
mittelfristig die Umsatzmarke von 100 Mio. Euro übertreffen und die
Profitabilität erhöhen.

Hinweis:
Den Geschäftsbericht (inklusive Konzernabschluss nach IFRS,
Dividendenvorschlag und Prognose für 2016) wird Nanogate am 27. April 2016
veröffentlichen. Die Hauptversammlung ist für den 29. Juni 2016 geplant.

Nanogate auf Twitter: http://twitter.com/nanogate_ag

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:


C. Dose/V. Siegert (Finanzpresse und Investoren)
Nanogate AG
Cortent Kommunikation AG
Zum Schacht 3
Tel. +49/ (0)69/5770300-0
D-66287 Göttelborn
nanogate@cortent.de
www.nanogate.com
Liane Stieler-Joachim
Nanogate AG
Tel. +49/(0) 6825-9591-220
liane.stieler-joachim@nanogate.com

Nanogate AG:
Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein international führendes, integriertes
Systemhaus für Hochleistungsoberflächen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in
Göttelborn (Saarland) ermöglicht die Programmierung und Integration von
zusätzlichen Funktionen (z.B. antihaftend, kratzfest, korrosionsschützend)
in Materialien und Oberflächen. Getreu dem Claim "A world of new surfaces"
erschließt Nanogate für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die
vielfältigen Möglichkeiten, die sich aus multifunktionalen Oberflächen auf
Basis neuer Materialien ergeben.
Nanogate stellt seinen Kunden technologisch und optisch hochwertige Systeme
zur Verfügung. Dazu nutzt das Unternehmen sein umfangreiches Know-how bei
innovativen Werkstoffen aus neuen Materialien. Ziel ist es, Produkte und
Prozesse der Kunden durch Hochleistungsoberflächen zu verbessern sowie
Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf attraktive
Branchen wie Automobil/Transport, Maschinen-/Anlagenbau, Gebäude/Interieur
und Sport/Freizeit sowie die strategischen Wachstumsfelder Advanced
Polymers und Advanced Metals. Nanogate verfügt über eine einzigartige und
langjährige Material- und Werkstoff-Kompetenz, kombiniert mit einem
umfangreichen und erstklassigen Prozess- und Produktions-Know-how. Als
Systemhaus bietet Nanogate die gesamte Wertschöpfungskette vom
Rohstoffeinkauf über die Synthese und Formulierung von Materialsystemen bis
hin zur Veredelung und Produktion der Oberfläche. Dabei fokussiert sich der
Konzern vor allem auf Beschichtungen von Kunststoffen und Metallen bei
allen Oberflächentypen (zwei- und dreidimensionale Komponenten) in hoher
optischer Qualität. Werttreiber sind die internationale Markterschließung,
die Entwicklung neuer Anwendungen für die strategischen Wachstumsfelder
Advanced Polymers (innovative Kunststoffe, z.B. Glazing) und Advanced
Metals (innovative Metallveredelungen, vor allem Energieeffizienz) sowie
externes Wachstum. Überdies will Nanogate mittelfristig einen erheblichen
Umsatzanteil mit umweltfreundlichen Systemen und Prozessen erzielen.
Die Nanogate-Gruppe verfügt über erstklassige Referenzen (beispielsweise
Airbus, Audi, August Brötje, BMW, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte,
Daimler, FILA, Jaguar, Junkers, Porsche, Volkswagen). Mehrere hundert
Projekte wurden bislang in der Serienproduktion gestartet. Außerdem
bestehen strategische Kooperationen mit mehreren internationalen Konzernen.
Zu Nanogate zählen die Eurogard B.V., die GfO Gesellschaft für
Oberflächentechnik AG, die Nanogate Industrial Solutions GmbH, die Nanogate
Textile & Care Systems GmbH, die Nanogate Glazing Systems B.V. und die
Vogler GmbH sowie eine Mehrheitsbeteiligung an der Plastic-Design GmbH.
Disclaimer:
Diese Veröffentlichung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Die Aktien der Nanogate AG (die
"Aktien") dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder "U.S. persons" (wie
in Regulation S des U.S. amerikanischen Securities Act of 1933 in der
jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") definiert) oder für
Rechnung von U.S. persons angeboten oder verkauft werden. Die Aktien sind
nicht und werden nicht außerhalb Deutschlands öffentlich angeboten.
This publication constitutes neither an offer to sell nor an invitation to
buy securities. The shares in Nanogate AG (the "Shares") may not be offered
or sold in the United States or to or for the account or benefit of "U.S.
persons" (as such term is defined in Regulation S under the U.S. Securities
Act of 1933, as amended (the "Securities Act")). No offer or sale of
transferable securities is being made to the public outside Germany."








07.04.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
NANOGATE AG



Zum Schacht 3



66287 Göttelborn



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6825/95 91 0


Fax:
+49 (0)6825/95 91 852


E-Mail:
nanogate@cortent.de


Internet:
www.nanogate.de


ISIN:
DE000A0JKHC9


WKN:
A0JKHC


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service

452009  07.04.2016 




(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - FCR Immobilien: Bei weitem keine Vollplatzierung
20.02.2018 - Bilfinger will Schadenersatz von früheren Vorständen
20.02.2018 - Mologen holt neuen Investor ins Boot
20.02.2018 - PSI: Neuer Auftrag aus der Schiffsbraubranche
20.02.2018 - The Grounds: Neues Wohnprojekt in Magdeburg
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Nordex Aktie kommt aus dem Keller - und nun?
20.02.2018 - Fair Value REIT: Kaiser kündigt Abschied an
20.02.2018 - publity erwartet 2018 wieder steigende Gewinne
20.02.2018 - CeoTronics: Auftrag aus Norddeutschland


Chartanalysen

20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?


Analystenschätzungen

20.02.2018 - Volkswagen: Ein starkes Kursziel
20.02.2018 - Lufthansa: Auf Wachstumskurs
20.02.2018 - Aareal Bank: Aktie wird abgestuft
20.02.2018 - RWE: Zu hohe Erwartungen?
20.02.2018 - ProSiebenSat.1: Spannung vor den Quartalszahlen
20.02.2018 - Freenet: Kursziel deutet Risiko an
20.02.2018 - E.On: Im Vorteil gegenüber RWE
20.02.2018 - Daimler: Aufschlag beim Kursziel der Aktie
20.02.2018 - Deutsche Telekom: Klare Chancen
20.02.2018 - Heidelberger Druckmaschinen: Vertrauen wächst


Kolumnen

20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR