DGAP-News: VERBUND AG: VERBUND Jahresergebnis 2016: Erfreuliche Ergebnisentwicklung trotz herausfordernder Rahmenbedingungen

Nachricht vom 08.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VERBUND AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

VERBUND AG: VERBUND Jahresergebnis 2016: Erfreuliche Ergebnisentwicklung trotz herausfordernder Rahmenbedingungen
08.03.2017 / 07:58


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Der Strommarkt in Europa befand sich auch 2016 weiterhin in einem
Transformationsprozess. Der Umbau des Strommarkts ist durch den wachsenden
Anteil erneuerbarer Technologien, die zunehmende, dezentrale
Erzeugungsstruktur und die neuen Anforderungen für Netze und Speicher
gekennzeichnet. Durch regulatorische Eingriffe, wie Überförderungen im
neuen erneuerbaren Bereich oder die Überallokation von Zertifikaten im CO2-
Markt, ist es in den letzten Jahren zu massiven Marktverwerfungen gekommen,
die zu einem Rückgang der Stromgroßhandelspreise bei gleichzeitig
steigenden Gesamtsystemkosten geführt haben. Diese Veränderungen und die
über alle Wertschöpfungsstufen zunehmende Digitalisierung drängen
Stromversorger dazu, ihre Geschäftsmodelle auf neue Entwicklungen
auszurichten.
VERBUND konnte aufgrund seiner klaren strategischen Ausrichtung und der
konsequenten Umsetzung nachhaltiger Restrukturierung und
Effizienzsteigerung im Geschäftsjahr 2016 seine Stellung als profitabler
und nachhaltiger, nahezu 100 % CO2-freier europäischer Energieerzeuger und
-dienstleister erfolgreich weiterentwickeln. Im Jahr 2016 stammten 96 %
der gesamten Stromerzeugung von VERBUND aus erneuerbaren Energieträgern.
VERBUND erzielte durch zahlreiche Maßnahmen eine Free Cashflow Verbesserung
und dadurch eine signifikante Schuldenreduktion. Dies zeigte sich auch in
der Anhebung des Rating-Ausblicks für die VERBUND AG bei Standard & Poor's
(BBB) bzw. Moody's (Baa2) von "Negativ" auf "Stabil".
Die Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2016 war erfreulich. Das EBITDA
stieg um 17,5 % auf 1.044,2 Mio. EUR, das Konzernergebnis lag mit 424,4
Mio. EUR um 104,3 % über dem Vorjahreswert. Die Ergebnisentwicklung war
jedoch in beiden Jahren von Einmaleffekten beeinflusst. Im Jahr 2016
resultierten positive Einmaleffekte insbesondere aus der Bereinigung
offener Themen im Zusammenhang mit Gaslieferungen für das
Gas-Kombikraftwerk Mellach bzw. aus der Bereinigung sämtlicher offener
Themen im Zusammenhang mit dem Fernwärmeliefervertrag aus dem
Kraftwerkestandort Mellach. Der wesentlichste negative Einmaleffekt betraf
die Wertminderung der Windparks in Rumänien. Bereinigt um Einmaleffekte
stieg das EBITDA, trotz der marktbedingt weiter gesunkenen Absatzpreise, um
6,6 % auf 894,5 Mio. EUR, das bereinigte Konzernergebnis konnte sogar um
21,2 % auf 325,9 Mio. EUR gesteigert werden. Unterstützend wirkten im
Wesentlichen die im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozentpunkte höhere
Wasserführung, eine deutliche Ergebnisverbesserung im thermischen Bereich,
ein höheres Ergebnis im Segment Netz, das konzernweite Kostensenkungs- und
Effizienzsteigerungsprogramm und eine Reduktion im Zinsaufwand.
Dividende 2016
In der Hauptversammlung am 5.4.2017 wird für das Geschäftsjahr 2016 eine
Dividende von 0,29 EUR je Aktie vorgeschlagen. Dies entspricht einer
Ausschüttungsquote in Höhe von 30,9 % bezogen auf das bereinigte
Konzernergebnis.
Ausblick 2017
Auf Basis einer durchschnittlichen Eigenerzeugung aus Wasser- und Windkraft
wird für das Geschäftsjahr 2017 ein EBITDA von rund 800 Mio. EUR und ein
Konzernergebnis von rund 280 Mio. EUR erwartet.





Kennzahlen
Einheit
2015
2016
Veränderung
Umsatzerlöse
Mio. EUR
2.969,6
2.795,9
-5,9 %
EBITDA
Mio. EUR
888,7
1.044,2
17,5 %
Operatives Ergebnis
Mio. EUR
410,6
615,1
49,8 %
Konzernergebnis
Mio. EUR
207,7
424,4
104,3 %
Ergebnis je Aktie
EUR
0,60
1,22
104,3 %
EBIT-Marge
%
13,8
22,0
-
EBITDA-Marge
%
29,9
37,3
-
Cashflow aus




operativer Tätigkeit
Mio. EUR
674,0
804,3
19,3 %
Free Cashflow vor




Dividende
Mio. EUR
551,4
580,7
5,3 %
Net Debt/EBITDA
X
4,1
3,1
-25,6 %
(Vorgeschlagene)




Dividende je Aktie
EUR
0,35
0,29
-17,1 %
Treibhausgasemissionen
Scope 1 direkte
Emissionen kt CO2e 1.737,1 1.007,0 -42,0 %
Spezifische THG-
Emissionen (Scope 1/
Gesamtstromerzeugung) g CO2e/kWh 55,6 31,5 -43,3 %
Weitere Informationen sowie nicht-finanzielle Kennzahlen finden Sie im
Integrierten Geschäftsbericht 2016, der auf www.verbund.com > Investor
Relations > Aktuelles Finanzergebnis verfügbar ist.
Kontakt:
Mag. Andreas Wollein
Leiter Finanzmanagement und Investor Relations
T.: +43 (0)5 03 13 - 52604
F.: +43 (0)5 03 13 - 52694
mailto:investor@verbund.com











08.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VERBUND AG

Am Hof 6A

1010 Wien


Österreich
Telefon:
0043-1-53113-52616
Fax:
0043-1-53113-52694
E-Mail:
investor@verbund.com
Internet:
www.verbund.com
ISIN:
AT0000746409
WKN:
877738
Indizes:
ATX
Börsen:
Auslandsbörse(n) Wien (Amtlicher Handel / Official Market)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




551455  08.03.2017 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR