EQS-Adhoc: Kardex AG: Jahresergebnis 2016 / Kardex Gruppe wächst weiterhin profitabel

Nachricht vom 08.03.2017 (www.4investors.de) -


EQS Group-Ad-hoc: Kardex AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Kardex AG: Jahresergebnis 2016 / Kardex Gruppe wächst weiterhin profitabel
08.03.2017 / 06:00 CET/CEST

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

Medienmitteilung - Jahresergebnis 2016
Zürich, 8. März 2017
Kardex Gruppe wächst weiterhin profitabel
Die Kardex Gruppe entwickelte sich auch im Geschäftsjahr 2016 erfreulich. In anspruchsvollen Märkten verzeichneten beide Divisionen einen guten Auftragseingang, gestiegene Umsätze sowie ein verbessertes Ergebnis. Kardex Remstar steigerte aufgrund des guten Umsatzmix und einer stringenten Kostenkontrolle erneut ihre Profitabilität. Kardex Mlog erzielte einen kräftigen Wachstumsschub und hielt dabei ihre Margen. Auf Gruppenniveau erhöhte sich die EBIT-Marge auf den neuen Höchstwert von 11.5%.
Guter Auftragseingang und steigende Umsätze
Ein kräftig erhöhter Auftragseingang bei Kardex Mlog und eine kontinuierlich steigende Nachfrage bei Kardex Remstar resultierten in einem Bestellungseingang von EUR 373.6 Mio., entsprechend 6.9% bzw. EUR 24.0 Mio. mehr als vor einem Jahr (EUR 349.6 Mio.). Zum Jahresende lag der Auftragsbestand mit EUR 137.8 Mio. rund 11% über dem Vorjahreswert. Die guten Verkäufe widerspiegeln sich im erzielten Umsatz. Dieser stieg in der Berichtsperiode um 6.1% auf EUR 358.5 Mio. (EUR 337.9 Mio.), währungsbereinigt um 7.2% auf EUR 362.2 Mio. Das Jahresergebnis war 2016 leicht negativ von Währungseffekten beeinflusst, während sich 2015 die Aufwertung des US-Dollars gegenüber dem Euro noch erheblich positiv ausgewirkt hatte.
Betriebsergebnis erhöht sich auf EUR 41.3 Mio.
Mit dem höheren Umsatz gingen gestiegene Aufwendungen für die Marktbearbeitung und einen erhöhten Personalbestand einher. Der Personalbestand der Gruppe erhöhte sich um 43 Vollzeitstellen und betrug zum Periodenende 1 552. Die Ausgaben für die Entwicklung wurden absolut nochmals bewusst gesteigert und betragen wie im Vorjahr 2.8% vom Umsatz. Insgesamt nahm der Betriebsaufwand im Vergleich zum Vorjahr moderat um 1.6% auf EUR 87.1 Mio. zu. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT nahm um 11.3% auf EUR 41.3 Mio. zu, was einer EBIT-Marge von 11.5% entspricht. Die Steuerquote erhöhte sich auf 22.8% (20.8%), weil weniger steuerliche Verlustvorträge zur Verfügung standen. Der Jahresgewinn der Kardex Gruppe stieg um 8.1% auf EUR 30.8 Mio. (EUR 28.5 Mio.). Dieses Resultat entspricht einer Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE) von 42.3% (46.2%).
Kardex Remstar mit hoher EBIT-Marge
Nach dem starken Wachstum im Vorjahr bestätigte Kardex Remstar die führende Marktposition in ihrem Segment des Intralogistikmarktes. Der Auftragseingang lag 3.3% über dem Vorjahr bei EUR 289.3 Mio. und der Umsatz erhöhte sich um 3.9% auf EUR 283.9 Mio. Geografisch trugen die europäischen und asiatischen Märkte stärker zum Wachstum bei, während die Verwerfungen in der Region Mittlerer Osten und Afrika und rückläufige Tendenzen im nordamerikanischen Markt den Umsatz negativ beeinflusst haben. Mit EUR 40.3 Mio. respektive einer EBIT-Marge von 14.2% erreichte das Betriebsergebnis einen neuen Höchststand, 11.0% über dem Resultat im Vorjahr. Begünstigt wurde die Margenverbesserung durch Volumeneffekte, einen verbesserten Umsatzmix und ein gutes Kostenmanagement. Das Unternehmen erhöht im Zuge dieser Verbesserung den Zielkorridor der EBIT-Marge auf 7-15% (über den Zyklus). Der Intralogistikmarkt wird zunehmend durch globale Trends wie vermehrte Digitalisierung oder den Weg zur Industrie 4.0 beeinflusst. Deshalb hat Kardex Remstar seine Technologie-Kompetenz ausgebaut, neu die Funktion eines Head of Technology geschaffen und diese mit einem ausgewiesenen Intralogistik-Experten besetzt.
Profitabler Wachstumskurs bei Kardex Mlog bestätigt
Die Nachfrage über alle Bestandteile des Angebotsspektrums hinweg bewegte sich auf weiterhin hohem Niveau. Der Fokus auf Projekte mit einem ausgewogenen Chancen-Risiko-Profil bewährte sich in der Berichtsperiode erneut, trotzdem konnte das Wachstum beschleunigt werden. Der Auftragseingang stieg um 21.5% auf ein Rekordniveau von EUR 84.7 Mio. (EUR 69.7 Mio.), begünstigt durch eine breite, solide Nachfrage über das gesamte Angebotsspektrum. Total erhöhte sich der Umsatz um 16.1% auf EUR 75.1 Mio. Das Betriebsergebnis stieg auf EUR 3.8 Mio. (EUR 3.4 Mio.), was einer EBIT-Marge von 5.1% entspricht (5.3%). Mit der erfolgreichen Rückkehr auf einen soliden Wachstumspfad liegt der Fokus bei Kardex Mlog in den kommenden Jahren auf Operational Excellence, um die Profitabilität nachhaltig im definierten Zielkorridor (EBIT-Marge 4-6% über den Zyklus) zu festigen.
Eigenkapitalquote steigt auf 60%
Die Kardex Gruppe ist schuldenfrei und weist keine potenziellen Abschreibungsrisiken aus. Die Bilanzsumme ist per Ende 2016 leicht auf EUR 232.0 Mio. angewachsen und weist eine solide Eigenkapitalquote von 59.6% (58.7%) und einen Netto Cash Bestand von EUR 105.7 Mio. aus (EUR 112.3 Mio.). Zum Jahresende erhöhte sich das Nettoumlaufvermögen auf EUR 65.6 Mio. (EUR 51.4 Mio.), was vorwiegend auf die höheren Debitorenbestände zurückzuführen ist. Diese wurden durch den starken Dezemberumsatz getrieben und betrugen am Jahresende EUR 59.6 Mio. oder rund 24% mehr als vor einem Jahr. Die höheren Debitoren sowie ein deutlich tieferes Niveau an Vorauszahlungen am Jahresende sind eine Momentaufnahme und führten in Kombination mit höheren Investitionsausgaben zu einem tiefer ausgewiesenen Free Cash Flow von EUR 16.4 Mio. (EUR 42.7 Mio.).
Erneut höhere Ausschüttung
Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung die Ausschüttung von CHF 3.30 (CHF 3.00) in Form einer Nennwertreduktion beantragen. Der aktuelle Nennwert der Kardex-Aktie beträgt CHF 7.35 und bietet damit weiterhin Spielraum für die Fortsetzung steuerfreier Ausschüttungen für Privatpersonen mit Wohnsitz in der Schweiz.
Ausblick
Verwaltungsrat und Geschäftsleitung blicken zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr 2017. Trotz der wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten in einigen Märkten sind die beiden Divisionen gut positioniert, um das weiterhin positive Marktpotenzial auszuschöpfen. Zudem sichern der gute Auftragsbestand und das Stabilität verleihende Servicegeschäft in beiden Divisionen teilweise gegen allfällige konjunkturelle Schwankungen ab. Insgesamt wird eine positive Weiterentwicklung der Gruppe im Rahmen der kommunizierten Finanzziele erwartet.


Kennzahlen
 
 
 
 
 
EUR Mio.
 
 
 
 
 
1.1.-31.12.
2016
2015
+/-%
 
 
 
 
 
 
Bestellungseingang
373.6
104.2%
349.6
103.5%
6.9%
Auftragsbestand (31.12.)
137.8
38.4%
124.3
36.8%
10.9%
Umsatz netto
358.5
100.0%
337.9
100.0%
6.1%
Bruttogewinn
128.4
35.8%
122.8
36.3%
4.6%
Betriebsaufwand
87.1
24.3%
85.7
25.4%
1.6%
EBITDA
46.3
12.9%
42.4
12.5%
9.2%
Betriebsergebnis (EBIT)
41.3
11.5%
37.1
11.0%
11.3%
Periodenergebnis (Reingewinn)
30.8
8.6%
28.5
8.4%
8.1%
Nettogeldfluss aus Geschäftstätigkeit
24.2
 
48.2
 
-49.8%
Free Cash Flow
16.4
 
42.7
 
-61.6%
ROCE
42.3%
 
46.2%
 
-8.5%
 
 
 
 
 
 
 
31.12.2016
31.12.2015
+/-%
 
 
 
 
 
 
Nettoumlaufvermögen
65.6
 
51.4
 
27.6%
Netto Cash Bestand
105.7
 
112.3
 
-5.9%
Eigenkapital/Eigenkapitalquote
138.2
59.6%
129.4
58.7%
6.8%
Mitarbeitende (Vollzeitstellen)
1 552
 
1 509
 
2.8%
 
 
 
 
 
 
 
 
2016
 
2015
+/-%
 
 
 
 
 
 
Nennwertrückzahlung pro Aktie (CHF)
3.30
 
3.00
 
10.0%

GeschäftsberichtDen vollständigen Geschäftsbericht 2016 der Kardex Gruppe im PDF-Format finden Sie auf unserer Website.http://www.kardex.com/nc/de/investor-relations/finanzberichterstattung/geschaeftsberichte.html
KontaktEdwin van der Geest; investor-relations@kardex.comTel. +41 (0)44 419 44 79 / +41 (0)79 330 55 22
Agenda
 
20. April 2017
Generalversammlung
 
SIX Swiss Exchange, Zürich, Schweiz
10. August 2017
Publikation Halbjahresbericht 2017Telefonkonferenz für Medien und Analysten
01. März 2018
Publikation Geschäftsbericht 2017Medien- und Analystenkonferenz zum Jahresabschluss 2017
 
SIX Swiss Exchange, Zürich, Schweiz
12. April 2018
Generalversammlung
 
SIX Swiss Exchange, Zürich, Schweiz
02. August 2018
Publikation Halbjahresbericht 2018Telefonkonferenz für Medien und Analysten

Kardex Gruppe - Unternehmensprofil
Die Kardex Gruppe ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält Shuttles sowie dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Rund 1 550 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv.

Disclaimer
Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex Gruppe veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.





Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=IQBDEBLYMMDokumenttitel: Kardex_Medienmitteilung zum Jahresergebnis 2016Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Kardex AG

Thurgauerstrasse 40

8050 Zürich


Schweiz
Telefon:
+41 (0)44 419 44 79
E-Mail:
investor-relations@kardex.com
Internet:
www.kardex.com
ISIN:
CH0100837282
Valorennummer:
100837282
Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market (Basic Board) in Frankfurt; SIX Swiss Exchange

 
Ende der Mitteilung
EQS Group News-Service


551413  08.03.2017 CET/CEST




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR