DGAP-News: _wige MEDIA AG erwartet für 2017 positives Ergebnis

Ihr 4investors-Newsletter

Exklusive Interviews und Analysen kostenlos per Mail:


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!
Wir geben ihre Mailadresse nicht weiter! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Nachricht vom 07.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: _wige MEDIA AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

_wige MEDIA AG erwartet für 2017 positives Ergebnis
07.03.2017 / 17:46


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News vom 7. März 2017
_wige MEDIA AG, ISIN: DE000A1EMG56 / WKN: A1EMG5

_wige MEDIA AG erwartet für 2017 positives Ergebnis- Mittelfristig soll Umsatz auf 100 Mio. EUR wachsen
- Mittelfristig EBIT-Marge von 10% angestrebt
- EBT 2016 durch Konzernumbau wie erwartet bei -6,5 Mio. EUR

Köln, 7. März 2017. Die _wige MEDIA AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatzvolumen von rund 60 Mio. EUR, ein EBITDA von 2,7 Mio EUR und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 1,5 Mio. EUR. Mittelfristig soll der Umsatz auf rund 100 Mio. EUR bei einer EBIT-Marge von 10 % steigen. Eine entsprechende Mittelfristplanung hat der Vorstand des Unternehmens heute beschlossen. Profitieren wird die _wige MEDIA AG von einem körperschafts- und gewerbesteuerlichen Verlustvortrag, der per Ende 2016 bei rund 45 Mio. EUR liegt. Der vorläufige, noch nicht testierte Jahresabschluss 2016 weist - wie prognostiziert - aufgrund des Konzernumbaus bei einem Umsatz von rund 60 Mio. EUR ein Vorsteuerergebnis (EBT) von -6,5 Mio. EUR aus, jeweils inklusive des aufgegebenen Geschäftsbereichs Broadcast. Im Zuge des Konzernumbaus hatte das Unternehmen das Verlustgeschäft mit der TV-Produktion für nationale und internationale Sender, Verbände und Veranstalter - die _wige BROADCAST gmbh - sowie die margenschwache und kapitalintensive Medientechnik - _wige SOLUTIONS gmbh - vollständig veräußert. Die Transaktionen sind inzwischen abgeschlossen. Der Kaufpreis für die veräußerten Bereiche lag bei insgesamt 4 Mio. EUR - davon 3,5 Mio. EUR für die _wige SOLUTIONS gmbh und 0,5 Mio. EUR für die _wige BROADCAST gmbh. Aus der Transaktion sind der _wige MEDIA AG 1,6 Mio. EUR in bar zugeflossen. Durch die Veräußerungen sind einmalige, nicht cashwirksame Belastungen in Höhe von rund 3,2 Mio. EUR entstanden.

Expansion mit skalierbarem Digitalgeschäft, internationalen Projekten und Live-Events
Die _wige MEDIA AG wird künftig im skalierbaren Digitalgeschäft, im margenstarken internationalen Projektgeschäft sowie im Geschäft mit Live-Events expandieren. So wird das Unternehmen in einer Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund deutsche Amateurvereine mit einer speziellen Videotechnik ausstatten, die es erlaubt, Fußball-Spiele in hoher Qualität und vollautomatisch live mit der neuen Plattform "sporttotal.tv" zu übertragen. Die Allianz Deutschland AG, die Deutsche Post AG sowie die Telekom Deutschland GmbH mit Microsoft unterstützen die 100 %-Tochter der _wige MEDIA AG als Gründungspartner, BILD ist Medien-Partner. Der Zuschauer kann beispielsweise über Nutzung der sporttotal-App selbst Regie führen, die Perspektive bestimmen und Szenen in sozialen Medien teilen. Bereits in der laufenden Rückrunde der Saison 2016/2017 sollen 50 Vereine in der Regionalliga Nord sowie der Bayernliga Süd und der Bayernliga Nord Schritt für Schritt mit den Systemen ausgestattet werden. Das Streaming-Angebot ist über die sporttotal-App sowie über sporttotal.tv, BFV.de und FUSSBALL.DE, der Plattform des DFB für Amateurfußball, abrufbar.Der vollständige Jahresabschluss 2016 wird am 29. April 2017 auf der Homepage der _wige MEDIA AG veröffentlicht.

Über die _wige GROUP
Als einer der weltweit führenden Marketing- und Produktionsunternehmen im Motorsport sowie in anderen Sportbereichen in Deutschland produziert die _wige GROUP nicht nur Formel-1-Rennen, die DTM Deutsche-Tourenwagen-Masters-Serie, die Handball Champions League, das ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen am Nürburgring oder Spiele der Deutschen Fußball-Bundesliga, sondern plant und realisiert auch Veranstaltungen und Inhalte für namhafte Unternehmen wie Porsche, Audi, Mercedes/AMG, Red Bull, VW oder Deutsche Post AG.

Unternehmenskontakt:
_wige MEDIA AG
Am Coloneum 2
50829 Kölnwww.wige.de
Tel: +49 (0) 221_7 88 77_ 0
Fax: +49 (0) 221_7 88 77_ 199info@wige.de

Investor Relations
BSK Becker+Schreiner Kommunikation GmbH
Tobias M. Weitzel
Tel: +49 (0) 177_7 21 57 60
weitzel@kommunikation-bsk.de
 











07.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
_wige MEDIA AG

Am Coloneum 2

50829 Köln


Deutschland
Telefon:
+49 (0)221 7 88 77 0
Fax:
+49 (0)221 7 88 77 199
E-Mail:
info@wige.de
Internet:
www.wige.de
ISIN:
DE000A1EMG56
WKN:
A1EMG5
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




551389  07.03.2017 





PfeilbuttonSTARAMBA: Wohin geht der Weg? - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSofting-CEO Trier: „Gewinnsprung von rund 50 Prozent in 2018 erwartet“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonDEAG: Vielfältige Pläne nicht nur in Großbritannien - Exklusiv-Interview!


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.06.2017 - uhr.de holt sich Geld
23.06.2017 - Solarworld: Zweifache Kündigung
23.06.2017 - Deutsche Post: Neuer Personalvorstand
23.06.2017 - Bastei Lübbe spricht Gewinnwarnung aus
23.06.2017 - RWE: Sonderdividende dank Atomsteuer
23.06.2017 - Bayer: Erfolg bei der EU
23.06.2017 - Commerzbank rechnet mit Verlustquartal
23.06.2017 - va-Q-tec: Veränderungen im Vorstand
23.06.2017 - Capital Stage: Grünes Licht bei Chorus Clean Energy
23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?


Chartanalysen

23.06.2017 - Aurelius Aktie: War das die Einstiegschance?
23.06.2017 - Evotec Aktie: Wann kommt die große Korrektur?
23.06.2017 - Commerzbank Aktie: Zwischen Hoffen und Bangen
23.06.2017 - Volkswagen Aktie: Das kann spannend werden!
22.06.2017 - Gazprom Aktie: Wird das die große Wende?
22.06.2017 - Deutsche Bank Aktie: Die Bullen haben Chancen, aber…
22.06.2017 - LPKF Laser Aktie: Wende nach oben geschafft?
22.06.2017 - Paion Aktie auf der Kippe - wohin geht der Trend?
21.06.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Müssen die Bullen jetzt zittern?
21.06.2017 - Gazprom Aktie: Bärenfalle oder Bärenrausch - jetzt zählt es


Analystenschätzungen

23.06.2017 - SAP: Commerzbank stuft ab
23.06.2017 - Software AG: Sinken die Markterwartungen?
23.06.2017 - Volkswagen: Neue Unsicherheit
23.06.2017 - Deutsche Bank: Deutliche Verkaufsempfehlung
23.06.2017 - Airbus: Paris stützt das Rating
23.06.2017 - E.On: Zweistelliges Kursziel
23.06.2017 - Deutz: Kaufempfehlung entfällt
23.06.2017 - ThyssenKrupp: Boote, Stahl und Kosten
23.06.2017 - Commerzbank: Das freut Investoren
23.06.2017 - Salzgitter: Deutliche Hochstufung der Aktie


Kolumnen

23.06.2017 - BMW Aktie: Abwärtskeil wird bald verlassen - UBS Kolumne
23.06.2017 - DAX: Frische Impulse bleiben Mangelware - UBS Kolumne
22.06.2017 - ThyssenKrupp Aktie: Aktie hebt sich positiv ab - UBS Kolumne
22.06.2017 - DAX: Weitere Abgaben drücken auf Index - UBS Kolumne
20.06.2017 - Europa funktioniert! – Bank Sarasin Kolumne
20.06.2017 - Kapitalmärkte bilden synchronen Weltwirtschaftsaufschwung ab - National-Bank Kolumne
20.06.2017 - Sinkende Inflationserwartungen am US-Bondmarkt – Korrekturgefahr steigt - Commerzbank-Kolumne
20.06.2017 - FMC Aktie: Konsolidierungsende naht - UBS Kolumne
20.06.2017 - DAX: Neues historisches Hoch in Reichweite - UBS Kolumne
19.06.2017 - Bund Future wird langfristigen Abwärtstrend vermutlich fortsetzen - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR