E.ON SE: E.ON investiert in Brennstoffzellen-Pionier Elcore

Nachricht vom 07.03.2017 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 07.03.2017 / 10:03

Bei der Wärmeversorgung von Eigenheimen setzt E.ON verstärkt auf
hochinnovative, saubere und wirtschaftliche Technologien. Wie das
Unternehmen heute bekanntgab, beteiligt sich E.ON an der Elcore GmbH, einem
Vorreiter für Brennstoffzellen-Technologie mit Sitz in München. Elcore
produziert energieeffiziente Komplettheizungen für Ein- und
Zweifamilienhäuser. Herzstück des Systems ist eine selbstentwickelte
Brennstoffzellenheizung, die gleichzeitig Wärme und Strom erzeugt.
Die Investition beinhaltet eine Vertriebspartnerschaft. Elcore Kunden
können zukünftig über einen speziell zugeschnittenen Vertrag CO2-neutrales
Ökoerdgas von E.ON beziehen und auch ihren Reststrombedarf mit E.ON
Ökostrom decken.
Brennstoffzellenheizungen von Elcore werden seit mehr als zwei Jahren
bundesweit in Neu- und Altbauten installiert und beweisen in hunderten
Eigenheimen, dass die Technik ausgereift und wirtschaftlich ist. Die
Brennstoffzellenheizung produziert dank CO2-neutralem Ökoerdgas nicht nur
Strom genauso sauber wie eine Photovoltaikanlage, sondern auch die Wärme.
Dabei erreicht das kleine System einen so hohen Gesamtwirkungsgrad, dass
sich die Investition in Verbindung mit CO2-neutralem Ökoerdgas für den
Eigentürmer für die Umwelt gleichermaßen lohnen.
"Die Brennstoffzelle ist bei Heizungserneuerungen die effizienteste
Technologie, um Wärme und Strom zu gewinnen. Sie ist eine weitere Lösung,
mit der wir die Energiewende vorantreiben. Jetzt können wir auch den Kunden
eine Lösung zur Eigenstromerzeugung anbieten, die kein sonniges Dach ihr
Eigen nennen. Damit folgt die Investition bei Elcore unserem Anspruch, die
Energiewelt von morgen sauber, effizient und innovativ zu gestalten", sagt
Philipp Ulbrich, verantwortlich für Innovation Scouting und Investitionen
in Startups bei E.ON.
Manfred Stefener, Geschäftsführer und Gründer von Elcore, ergänzt: "Der
technologische Vorsprung und die Erfahrung von Elcore machen das
Unternehmen zum passenden Partner für E.ON, um die Wärmewende gemeinsam
voranzubringen. Von der Zusammenarbeit mit E.ON als strategischem Investor
mit profunder Energiemarktkenntnis und einem einzigartigen Netzwerk
versprechen wir uns wichtige Impulse für eine stabile Weiterentwicklung
unseres innovativen und mittelständischen Unternehmens."
?
Über E.ON
E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen,
das sich vollständig auf die Geschäftsfelder Energienetze, Kundenlösungen
und Erneuerbare Energien konzentriert. Als eines der größten
Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle beim Übergang
in eine saubere, digitale und dezentrale Welt der Energie. Dazu entwickelt
und vertreibt das Unternehmen Produkte und Lösungen, die Privat-, Gewerbeund
Industriekunden dabei unterstützen, Energie effizient einzusetzen. Rund
33 Millionen Kunden beziehen Strom und Gas von E.ON. Das Unternehmen gehört
zu den führenden Erzeugern Erneuerbarer Energien weltweit und hat in den
vergangenen Jahren mehr als 10 Milliarden Euro in dieses Geschäftsfeld
investiert.
Über Elcore
Die Elcore GmbH ist ein konzernunabhängiges Technologieunternehmen mit
Hauptsitz in München. Elcore entwickelt und produziert Produkte und
Lösungen zur hocheffizienten Wärme- und Stromversorgung von Gebäuden. Im
Zentrum der Produktpalette stehen Blockheizkraftwerke mit modernster
Brennstoffzellen-Technologie für den Heizungsneubau, den Heizungstausch und
die Modernisierung bestehender Heizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern
(Nano-BHKW). Elcore verfügt über eine hohe Entwicklungs- und
Fertigungstiefe und produziert alle wichtigen Baugruppen seiner
Brennstoffzellen-BHKWs selbst. http://www.elcore.com
Rückfragen richten Sie bitte an markus.nitschke@eon.com
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft
gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung des E.ON-Konzerns und anderen derzeit verfügbaren
Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken
und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die
tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung
der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen
abweichen. Die E.ON SE beabsichtigt nicht und übernimmt keinerlei
Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und
an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: E.ON SE
Schlagwort(e): Energie
07.03.2017 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
E.ON SE

Brüsseler Platz 1

45131 Essen


Deutschland
Telefon:
+49 (0)201-184 00
E-Mail:
info@eon.com
Internet:
www.eon.com
ISIN:
DE000ENAG999
WKN:
ENAG99
Indizes:
DAX, EURO STOXX 50
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange; Mailand

 
Ende der Mitteilung
DGAP-Media


550985  07.03.2017 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Steinhoff Aktie klettert deutlich - das sind die Gründe!
19.01.2018 - asknet hebt Ergebnisprognose an


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR