DGAP-News: Ferratum Oyj: Ferratum Group erreicht Rekordperformance in Q4 und ein starkes Gesamtjahresergebnis 2016 entsprechend der Guidance

Nachricht vom 07.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ferratum Oyj / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Ferratum Oyj: Ferratum Group erreicht Rekordperformance in Q4 und ein starkes Gesamtjahresergebnis 2016 entsprechend der Guidance (News mit Zusatzmaterial)
07.03.2017 / 07:50


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Helsinki, 7. März 2017 - Ferratum Oyj (ISIN: FI4000106299, WKN: A1W9NS)
("Ferratum" oder die "Gruppe") meldet nach vorläufigen, ungeprüften Zahlen
ein starkes Ergebnis für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2016
(der "Berichtszeitraum").
Wesentliche Finanzkennzahlen
* Rekordkonzernumsatz von EUR 154,1 Mio. im Berichtszeitraum - ein Plus von
39 % gegenüber dem Vorjahr
* Rekordumsatz von EUR 45,5 Mio. in Q4 2016 - ein Plus von 43 % gegenüber
dem Vorjahr
* Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 21,1 Mio. im Berichtszeitraum - ein Plus
von 28 % gegenüber dem Vorjahr
* EBIT-Marge von 13,7 % im Berichtszeitraum
* Starker positiver operativer Cashflow von EUR 23,7 Mio.
* Gewinn je Aktie (unverwässert und verwässert) um 17,6 % auf EUR 0,60 je
Aktie gestiegen
* Im Januar 2017 auslaufende EUR 20 Mio. Anleihe von Ferratum (WKN: A1Z4JU)
durch neue Anleihe in Höhe von EUR 25 Mio. ersetzt (WKN: A189MG)
* Kapitalkosten 2016 deutlich auf 5,25 % reduziert (2015: 8,02 %)
Operatives Geschäft
* Bruttobuchwert des Kreditportfolios um 58 % auf EUR 247 Mio. erhöht
* Nettobuchwert des Kreditportfolios (ohne Risikovorsorge) um 73 % auf EUR
184 Mio gewachsen.
* Portfolioqualität weiter verbessert: Deckungsquote der wertgeminderten
Kredite zum Ende des Berichtszeitraums auf 25,4 % reduziert (2015: 31,5 %)
* Im 3. Quartal 2016 ergriffene Maßnahmen des Managements zur
Wachstumsbeschleunigung waren wirksam
* Starke Belebung des Wachstums bei Konsumentenkrediten bedingt durch
Neukunden sowie Nachfrage nach größeren und längerfristigen Produkten wie
Credit Limit und PlusLoans durch bestehende Mikrokreditkunden
* Ferratum Business, das im 2. Quartal 2015 eingeführte Geschäft mit
Krediten für mittelständische Unternehmen (KMU), trug im Berichtszeitraum
EUR 4,3 Mio. zum Umsatz von Ferratum bei
* Einführung der Ferratum Mobile Bank in Deutschland, Norwegen und Schweden
* Einlagenvolumen liegt zum Ende des Berichtszeitraums bei über EUR 100
Mio. und übertrifft damit die Erwartungen von Ferratum
* Zuwachs von aktiven/ehemaligen Kunden um 27 % auf 1,6 Mio.
* Zahl der Neukunden im Berichtszeitraum um 21 % auf 330.145 (2015:
272.787) ausgeweitet

Okt. - Dez. 2016 Jan. - Dez. 2016





Wichtigste Kennzahlen, EUR '000
2016
2015
2016
2015
Umsatz
45.483
31.829
154.128
111.008
Betriebsergebnis (EBIT)
6.911
4.266
21.142
16.478
Vorsteuerergebnis
5.272
3.024
14.728
12.419
Vorsteuerergebnis %
11,6 %
9,5 %
9,6 %
11,2 %
Gewinn je Aktie, unverwässert




(EUR)
0,21
0,13
0,60
0,51
Gewinn je Aktie, verwässert (EUR)
0,21
0,12
0,60
0,51
CEO und Gründer Jorma Jokela kommentiert: "2016 war für Ferratum wieder ein
Jahr mit starkem, profitablem Wachstum, in dem wir entscheidende Schritte
unternommen haben, um dem Umsatzwachstum und der Profitabilität neue
Impulse zu verleihen und damit Gesamtjahresergebnisse im Rahmen unserer
Guidance abzuliefern. Unsere im 3. Quartal ergriffenen Maßnahmen zur
Umstrukturierung unserer Managementstrukturen, die Investition in eine
stärker skalierbarere IT-Architektur und -Systeme sowie der Fokus auf
Wachstum im Kerngeschäft führten im letzten Quartal zu einer
Rekordperformance - sowohl beim absoluten Umsatzwachstum als auch bei der
Profitabilität. Die aktuelle Entwicklung stimmt uns zuversichtlich, dass
sich diese Dynamik auch 2017 fortsetzt."
Strategische Entwicklung
Auf dem Weg zu einer führenden internationalen mobilen Bank war 2016 ein
bedeutsames Jahr für Ferratum, das durch die Einführung unserer
app-gestützten Mobile Bank in drei Märkten geprägt war: Deutschland,
Norwegen und Schweden. Seitdem hat die Nachfrage in diesen drei Märkten
unsere Erwartungen übertroffen und Einlagen von insgesamt über EUR 100 Mio.
eingebracht. Durch diese positive Entwicklung verfügt Ferratum über eine
sehr hohe Liquidität von EUR 73 Mio. zum Jahresende 2016, welche eine
solide Basis für weiteres Wachstum im Jahr 2017 bildet.
Mit der Einführung der Mobile Bank in weiteren Ländern sowie dem Rollout
von Credit Limit, PlusLoans und Ferratum Business (KMU) in zusätzlichen
Märkten im Laufe des Jahres 2017 wollen wir diese Dynamik verstärken.
Im Schlussquartal 2016 hat die Ferratum Bank Plc erfolgreich eine im Januar
2017 ausgelaufene Anleihe in Höhe von EUR 20 Mio. mit einer vorrangigen
unbesicherten Anleihe in Höhe von EUR 25 Mio. und einer Laufzeit bis März
2020 refinanziert. Das zusätzlich aufgenommene Kapital stärkt die gute
Finanzlage der Gruppe weiter und befähigt sie, ihr Angebot an die Kunden zu
verbessern und auszubauen.
Seit dem 1. März 2017 sind die von der Ferratum Capital Germany GmbH
emittierten Anleihen - Ferratum Capital Germany GmbH 8% 2018 (WKN: A1X3VZ)
und Ferratum Capital Germany 4.875% 2019 (WKN: A2AAR2) - im Börsensegment
Scale notiert, dem neuen Segment der Deutschen Börse für kleine und
mittlere Unternehmen.
Ausblick 2017
Der Vorstand von Ferratum Oyj bestätigt die Umsatzprognose von EUR 200 Mio.
bis EUR 225 Mio. für das Geschäftsjahr 2017. Die operative
Profitabilitätsmarge (EBIT-Marge) wird zwischen 13 % und 16 % erwartet.
Ferratum Oyj stützt diese Guidance auf einige Annahmen:
* Das Volumenwachstum bei Konsumentenkrediten liegt über dem
Marktdurchschnitt, wozu Neukunden, eine kontinuierliche Diversifizierung
der Kreditprodukte und Wachstum in neuen Märkten beitragen.
* Ferratum Business (Kredite für KMU) gewinnt weitere Marktanteile in den
fünf bestehenden Märkten. Ferratum plant für 2017 die Einführung des
Produkts in zusätzlichen Märkten.
* Die Ferratum Mobile Bank wird in weiteren Ländern etabliert, und neue
Kunden gewinnen, Bestandskunden binden, das Cross-Selling fördern, das
Einlagenvolumen steigern und die Einlagenwährungen diversifizieren.
* Es gibt keine wesentlichen negativen Veränderungen in den Märkten für
Konsumenten- und Unternehmenskredite, die für Ferratum von Bedeutung wären.
* Stabile Kapitalmarktbedingungen.
* Es gibt keine unerwarteten wesentlichen neuen regulatorischen
Herausforderungen oder Veränderungen.
?
Über Ferratum:
Ferratum ist ein internationaler Anbieter von Konsumentenkrediten und
Krediten für den Mittelstand, die über mobile Geräte vertrieben und
gemanagt werden. Die 2005 gegründete Ferratum Group mit Sitz in Helsinki,
Finnland, ist ein Pionier in den Bereichen Finanztechnologie und
Mobilkredite und hat ihre Aktivitäten schnell in 23 Länder ausgeweitet.
Über die Nutzung digitaler Medien können Kunden von Ferratum
Konsumentenkredite in Höhe von EUR 25 bis EUR 5.000 beantragen. Zudem
bietet Ferratum Kleinunternehmen Ratenkredite von bis zu EUR 100.000 mit
einer Laufzeit von sechs bis zwölf Monaten an. Das von Gründer Jorma Jokela
geführte Unternehmen hat mehr als 1,6 Mio. aktive und ehemalige Kunden,
denen in der Vergangenheit einer oder mehrere Kredite gewährt wurden
(Stand: 31. Dezember 2016).
Die Ferratum Group notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse unter
dem Symbol "FRU". Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.ferratumgroup.com.
Kontakte:
Ferratum Group
Dr. Clemens Krause, CFO
T: +49 30 88715308
F: +49 30 88715309
E: clemens.krause@ferratum.com
Medienanfragen Europa:
Edelman.ergo, A Daniel J Edelman Company
Alexander Schmidt | Andreas Martin
T: +49 69 27 13 89 26
E: Alexander.Schmidt@edelmanergo.com
E: Andreas.Martin@edelmanergo.com
Ferratum Group
Paul Wasastjerna
Head of Investor Relations
T: +358 40 7248247
F: +358 20 741 1614
E: paul.wasastjerna@ferratum.com
Medienanfragen UK:
Smithfield, A Daniel J Edelman Company
Alex Simmons | Brett Jacobs
T: +44 20 7903 0669 | +44 20 7903 0675
E: asimmons@smithfieldgroup.com
E: bjacobs@smithfieldgroup.com


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=SHMYGWIUEQDokumenttitel: Ferratum Oyi: Vorläufige Jahreszahlen
07.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ferratum Oyj

Ratamestarinkatu 11 A

00520 Helsinki


Finnland
Internet:
https://www.ferratumgroup.com
ISIN:
FI4000106299
WKN:
A1W9NS
Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




550925  07.03.2017 





PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau
PfeilbuttonErgomed: „Evotecs fantastischer Erfolg ist ein positives Signal“ - Exklusiv-Interview
Pfeilbuttonmic AG: „Wir wollen Industrie 4.0 und Blockchain verbinden“ - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

10.12.2017 - Borussia Dortmund holt Stöger für Bosz
10.12.2017 - Steinhoff Aktie nach dem Absturz: Die „Chaostage” gehen weiter
10.12.2017 - Qiagen Aktie soll an die NYSE wechseln
10.12.2017 - Borussia Dortmund: Trainer Bosz nach Bremen-Pleite vor der Entlassung
08.12.2017 - Asian Bamboo: Vorstand tritt ab
08.12.2017 - Vtion: Delisting naht
08.12.2017 - Steinhoff: Wichtiges Treffen wird verschoben
08.12.2017 - wallstreet:online: Gewinnexplosion
08.12.2017 - Staramba startet Optionsprogramm
08.12.2017 - AlzChem: Rolle rückwärts der Großaktionäre


Chartanalysen

08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!
08.12.2017 - First Sensor Aktie: Treffer! Und nun?
08.12.2017 - Commerzbank Aktie: Achtung, Kaufsignal!
08.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Eine ganz, ganz wichtige Entscheidung
08.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Achtung, Bodenbildung?
08.12.2017 - Aixtron Aktie: Bärenparty vorbei? Die Chancen steigen!
08.12.2017 - Evotec Aktie: Kommt jetzt das Comeback?
07.12.2017 - QSC Aktie: Erfolgreiche Trendwende nach oben?
07.12.2017 - Nordex Aktie: Kommt die Phantasie zurück?


Analystenschätzungen

08.12.2017 - ProSiebenSat.1: Noch überwiegt die Zurückhaltung
08.12.2017 - Hella: Starkes Plus beim Kursziel der Aktie
08.12.2017 - Deutsche Bank: Guter Wochenausklang
08.12.2017 - Commerzbank: Wenige Unsicherheiten
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Ab 2019 wird es schwierig
08.12.2017 - Patrizia Immobilien: Ein guter Jahresverlauf
08.12.2017 - Deutsche Post: Plus 5 Prozent
08.12.2017 - RWE: Neues Kaufrating für die Strom-Aktie
08.12.2017 - Daimler: Kursziel der Aktie legt zu
08.12.2017 - Dialog Semiconductor: Kursziel wird halbiert


Kolumnen

08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - Risk-off zum Wochenausklang dürfte vermutlich kursstützend wirken - National-Bank Kolumne
08.12.2017 - Bayer Aktie: An massiver Unterstützung angelangt - UBS Kolumne
08.12.2017 - DAX: Es fehlen frische Impulse - UBS Kolumne
08.12.2017 - Aufschwung in Deutschland weiter intakt - Commerzbank Kolumne
08.12.2017 - DAX: Weiße Kerze zum 2. Advent - Donner & Reuschel Kolumne
07.12.2017 - EU-Kommission mit Vorstoß zur Vertiefung der Integration - National-Bank Kolumne
07.12.2017 - Black Friday und Cyber Monday mit neuen Umsatzrekorden - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR