DGAP-News: Ausblick 2017: Staramba SE erwartet Umsatzsteigerung auf 10 Mio. EUR (+100%); Verstärkter Fokus auf das digitale 3D-Geschäft

Nachricht vom 07.03.2017 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Staramba SE / Schlagwort(e): Prognose

Ausblick 2017: Staramba SE erwartet Umsatzsteigerung auf 10 Mio. EUR (+100%); Verstärkter Fokus auf das digitale 3D-Geschäft
07.03.2017 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Ausblick 2017: Staramba SE erwartet Umsatzsteigerung auf 10 Mio. EUR (+100%); Verstärkter Fokus auf das digitale 3D-Geschäft

Berlin, 6. März 2017

Die Staramba SE (XETRA: 99SC) ist erfolgreich in das Jahr 2017 gestartet und sieht sich sehr gut aufgestellt. Für das Geschäftsjahr 2017 rechnet das Unternehmen mit Gesamtumsätzen von rund 10 Mio. EUR sowie mit einem leicht positiven operativen Ergebnis. Die bisherigen Auftragseingänge übertreffen die Erwartungen des Managements. Das ungebrochene Interesse an Staramba beruht in erster Linie auf der selbst entwickelten 3D-Scan-Technologie. Allein im Februar kamen 10 3D-INSTAGRAPH(R)-Scanner zur Auslieferung, die auf Starambas Photogrammetrie-Technologie basieren.

Das Besondere an Starambas 3D-Scannern ist die außergewöhnliche Farb- und Konturechtheit der mit ihnen durchgeführten Scans. Die Scans erübrigen zunehmend die bis dahin notwendige und im 3D-Gewerbe aufgrund der hohen Zeitkosten gefürchtete Nachbearbeitung der Scans. Das laufend optimierte Scanverfahren eröffnet nachgelagerten Branchen der 3D-Industrie grundlegend neue Geschäftsmodelle. Aufgrund der hohen Nachbearbeitungskosten konnte sich z. B. der zunächst stark gehypte 3D-Selfie, also die dreidimensional ausgedruckte, farbechte Polymergipsfigur von jedermann als Geschäftsmodell anfangs nicht durchsetzen. Dies hat sich mit Starambas Scan-Technologie geändert, weshalb große 3D-Druckanbieter inzwischen wieder vermehrt auch auf das Endkonsumentengeschäft setzen. Staramba hatte ihre eigene 3D-Druckmanufaktur im Herbst 2016 an einen amerikanischen Investor veräußert, der sich Starambas Impulse durch den 3D-INSTAGRAPH(R) zunutze machen wusste.

Von der eigenen Scantechnologie profitieren aber nicht nur Starambas Hauptkunden im Scangeschäft: Fotostudios und Shopping Malls. Auch Staramba selbst entwickelt und testet laufend neue Geschäftsmodelle, um das eingesetzte Kapital der Investoren zu vervielfachen. Bislang war das im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notierte Unternehmen vor allem bekannt dafür, fotoechte 3D-Figuren von Weltstars aus dem Sport- und Unterhaltungsgewerbe zu verkaufen. "Daran halten wir natürlich fest", sagt Julian von Hassell, geschäftsführender Direktor des mit den akquirierten Lizenzen namhafter Lizenzgeber wie Universal Music, Bayern München, Borussia Dortmund und Real Madrid groß und bekannt gewordenen Unternehmens. "Aber wir haben von Anfang an erklärt, dass wir die größten Umsatz- und Gewinnpotenziale nicht im analogen Figurendruck, sondern in der digitalen Verwertung unserer Scans sehen." Das digitale 3D-Datengeschäft soll sich zu Starambas dritter Säule neben dem 3D-Scanner und -Figurenverkauf entwickeln und zu dem wichtigsten Wachstumstreiber der kommenden Jahre werden. Hierzu wurden eine ganze Reihe strategischer Maßnahmen ergriffen, über die zeitnah berichtet werden wird.

Die Staramba SE plant den Jahresabschluss des Geschäftsjahres 2016 am 28. April 2017 zu veröffentlichen.
Staramba SE (ISIN DE000A1K03W5) - General Standard/Regulierter MarktÜber Staramba SEDie Staramba SE entwickelt und vertreibt Apps, Games und fotorealistisch gedruckte 3D-Figuren aus Polymergips zusammen mit namhaften Lizenzgebern aus dem internationalen Sport und Entertainment. Hierzu zählen Spitzenmannschaften des europäischen Fußballs wie die deutsche Nationalmannschaft, FC Bayern München, Real Madrid, Arsenal London und FC Chelsea. Aus Film und Musik werden für UNIVERSAL, Bravado, ABG, Epic Rights und viele weitere Brands unter anderem Stars wie Elvis Presley, KISS, Kiesza und Roland Kaiser mit lizenzierten Staramba-Produkten vermarktet. Die digitalen Produkte und 3D-Figuren werden im eigenen Online-Shop und über elektronische Plattformen wie Amazon und eBay vertrieben. Daneben existieren im In- und Ausland zertifizierte stationäre Partner, die mit dem Staramba 3D-Scanner 3D-INSTAGRAPH(R) jedermann scannen können, um mit den gewonnenen 3D-Daten personifizierte 3D-Produkte anzubieten. Die Staramba SE ist im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
 Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen der Geschäftsführung sowie ihr derzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, oder die Entwicklung der Staramba SE wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Staramba SE; Marc Heydrich, Investor Relations; Aroser Allee 66; 13407 Berlin; Deutschland
Telefon: +49 (0) 30 403 680 14-0; Fax: +49 (0) 30 403 680 14-1; E-Mail: heydrich@staramba.com; www.staramba.com











07.03.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Staramba SE

Aroser Allee 66

13407 Berlin


Deutschland
Telefon:
+49 30 | 346 469 845
E-Mail:
sh@crossalliance.de
Internet:
www.staramba.com/
ISIN:
DE000A1K03W5
WKN:
A1K03W
Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard)

 
Ende der Mitteilung
DGAP News-Service




550757  07.03.2017 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR